Aktuelles

[Kaufberatung] PC zum Spielen zwischen 300 und 400€?

Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Ich suche soetwas wie einen Preis Leistungs Sieger was einen PC angeht den ich auch nach Jahren noch aufrüsten kann ohne gleich das Mainboard wechseln zu müssen.

Ich habe aus Neugier mal bei Kleinanzeigen verglichen. So bekommt man einen Xeon i7 mit 8 Kernen, 16 GB Ram und GTX 970 beispielsweise für 280€ oder einen neuen billig Ryzen 3 mit 16GB DDR 4 Ram und GTX 1060 für knapp 50€ mehr. Gerade solche Systeme reichen mir aber auch aus. 4K ist lein muss da ich dann gerne auch das doppelte zahlen müsste.

Was wäre so euer aktueller P/L Sieger den ihr empfehlen könntet? Mit selbst zusammenbau hätte ich kein Problem
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Syrokx

Well-known member
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
8.918
Meinst du jetzt neu oder gebraucht?

Denke du hast da schon die richtige spur glaube ned das wir dir da bessere tipps geben können ;)
der Gebrauchtmarkt lebt auch von den super Schnäppchen und die muss man halt finden.

ich würde an deiner stelle versuchen so oder so eine Intel 4/8 Threads CPU zu finden, also I7 oder Xeon, einen reinen 4 kerner würde ich vermeiden.
da gibts für ~250€ genug. i7-4xxx mit Z-Board und 16GB ram hab ich grad auf die schnelle mehrere gesehen an beendeten ebay auktionen unter 250€

Grafikkarte bist mit ner gtx1060 6gb für ~125€ schon top dabei, eine rx580 8gb für ~125, 570 8gb ~100€ wäre warscheinlich so mein hauptaugenmerk

Neu würde ab 500€ losgehen.
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Danke für deine Rückmeldung:) das heißt das mit den 280 für den i7 und GTX 970 ist kein schlechter Deal? Dann würde ich den einfach nehmen. Was ich so sehe ist, dass zwischen der GTX 970 und der 1060 gerade mal 10FPS bei Spielen liegen. Und beide sind ja selbst 2018 Mittelklasse gewesen.

Wäre es bei so einem System (ca. 4 Jahre alt) ohne Probleme möglich auch eine RTX 2070 einzubauen ohne wie durch die anderen Komponenten zu bremsen?
 

ClearEyetemAA55

Active member
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
1.517
Ort
FFM
Bei der 970 gab es kam iwann die Erkenntnis das von ihren 4gb nur 3gb über die volle Bandbreite angebunden sind.

Das mag in der Praxis wenig Relevanz haben, drückt deren Preise aber nach wie vor.
 

Syrokx

Well-known member
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
8.918
Es kommt natürlich auch irgendwo auf die restlichen Komponenten an ob der Preis dann in Ordnung ist.
Wenn du willst schick mir mal den Link per PN.

Problem der 970 das man bei modernen Games halt merkt sind die 3.5GB Speicher Probleme, da muss man halt immer aufpassen das man da ned reinläuft.

Netzteil ist bei älteren PCs auch ne sache wo man vlt planen muss n neues zu kaufen.

SSD ebenso, wenn keine dabei ist wäre das für mich auch ne pflicht investition zum start, aber gut 250gb gibts jetzt schon für 30€
Patriot Burst 240GB ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

Natürlich wäre es möglich eine größere Grafikkarte einzubauen, passendes Netzteil vorausgesetzt.
Je nach Game und Auflösung ist es aber fraglich ob es eine 2070 braucht, und ob die CPU dann nicht bremst.

- - - Updated - - -

Bei der 970 gab es kam iwann die Erkenntnis das von ihren 4gb nur 3gb über die volle Bandbreite angebunden sind.
Das mag in der Praxis wenig Relevanz haben, drückt deren Preise aber nach wie vor.
Es sind 3.5 GB und das es wenig Relevanz hat stimmt nicht ganz, es gibt immer noch drops und laggs sobald der Speicher voll läuft ;)
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Prozessor: i7 mit 8x3,4 Ghz
Ram: 8 GB
Grafik: inno3D Nvidea GTX 970
Festplatte: Intenso 256 GB SSD
Windows 10 Lizenz drauf

Das wäre der PC dazu noch eine Maus und Tastatur von Logitech die er beiliegt. Mit Versand wären das für mich 290€. Ich denke das geht oder? Ram kann man ja immer noch mit einer neuen Grafikkarte auf 16GB nach rüsten
 

Syrokx

Well-known member
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
8.918
Um ehrlich zu sein würde ich weiter schauen... das is nur n 2600 oder 3700, nedmal die K versionen,
dann auch nur 8GB ram, die billigste einfachste 970 mit naja kühler, ne billigste SSD die ich nedmal geschenkt für steamgames wollen würde,
und wenn ich davon ausgehe was da so drin ist an komponenten wird netzteil, gehäuse und der rest warscheinlich auch das billigste sein was vor 5 jahren über den tresen ging...

ließt sich für mich nach #nodeal...
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Deswegen bin ich hier und Frage nach. Ich finde auf Kleinanzeigen zum Teil echt ungerechtfertigte Preise für alte Hardware und ich denke bis 400€ sollte sich eig was finden. Leider hörts bei mir mit i7 und GTX 970 auf, mehr in der Materie bin ich nicht. Ob 2600 oder 3700 und dann noch nur anhand des Taktes zu erkennen und auf die Leistungs zu schließen ist dann too much. Ich schau immer bei Google zum Vergleich dann kommt immer was von userbenchmark was hilfreich ist.

Ich denke im Gebrauchtmarkt muss ich mich was AMD anheht nicht umschauen. Einen gebrauchten Reyzen PC bekommt man bis 400€ nur einen 3. Da mscht ein 8 Kern i7 wirlklich mehr Sinn.

Leider bin ich jetzt aber wieder bei 0. Ebay nutze ich nicht, weswegen mir nur Kleinanzeigen bleibt. Wenn du da spontan was attrakrives vom Preis gefunden hast wäre es super wenn du mich darauf hinweist ansonsten tappe ich grade ehrlich gesagt im dunkeln

edit:


R9 280 Vapor-X 3GB GDDR5 - 4 Kerne - 8 Threads - 250 GB SSD Samsung EVO 850 - 8 GB RAM - Coolermaster - ASrock X58 Extreme


ASrock X58 Extreme Gaming Mainboard
Intel Core I7 930 mit 4 Kernen und 4 simulierten
8 GB DDR3 RAM (2 Bänke noch frei für Erweiterungen)
Radeon R9 280 Vapor-X mit satten 3GB GDDR5 RAM.
250 GB Samsung EVO 850 SSD
LG Blue-Ray Brenner DVD-Laufwerk Kombi
550 Watt beQuiet Gaming Netzteil

230€ inkl Versand. Schon besser oder?

Zum Vergleich für 280

Speicher: SSD 128 GB - 465 GB HDD - DVD Laufwerk
Arbeitspeicher: 2 x 4 GB DDR4 - 2300 Mhz
Grafikkarte: Zotac Nvidia Geforce GTX 1050 Ti - 4GB
Prozessor: AMD Ryzen 5 Quad-core 1400
Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
Netzteil: Be quiet SystemPower 8 - 80 Plus Zertifizierung
Gehäuse: BitFenix Nova - schwarz
Wifi: extern - TP-Link Archer

- - - Updated - - -

Ist das für 230 ein gutes Angebot?
 
Zuletzt bearbeitet:

Homie2009

Member
Mitglied seit
19.09.2010
Beiträge
262
Ich würde auf alle Fälle das für 280 nehmen!! Auf dem Mainboard kannst du aktuelle CPUs aufrüsten. Der Sockel 1366 mit dem i7 930 ist wirklich Uralt.
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Würde ihn für 270 inkl versand bekommen. Ist das ein PC der auch unabhängig als Beispiel ein guter Preis ist?
 

Scrush

Well-known member
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
34.729
Ort
Hessen
welche games willst du denn damit spielen und auf welchen settings?
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Ich leg mich auf lein Genre fest. Ich möchte auch in Zununft aktuelle Spiele darauf spielen. Mit der Zeit würde ich die Grafikkarte und den Prozessor erneuern. Er meinte das Mainboard unterstützt die zweite Generation nach dem man ein Bios Update durchgeführt hat
 

the_patchelor

Active member
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
6.097
Ort
Sachsen
Das alte x58 System ist verlockend, lass da aber mal was kaputt gehen dann kann das unverhältnismäßig teuer werden. Das Problem hast du bei gebraucht immer, ein AM4 System ist da deutlich flexibler, sparsamer und zeitgemäßer.

Würde auch dazu greifen. Bios Update machen und dann wenn notwendig die CPU mal gegen z.b einen 2600 ersetzen
 

Chrissssss

Active member
Mitglied seit
01.12.2013
Beiträge
1.220
Ort
Freie Republik Wendland
Besorg dir doch einfach einen Ryzen 3, gebr. 16GB, ein Board mit zukunftsfähigem Chipsatz zB B450, und einer gebr. RX 580/570, GTX 970/980 oder sowas. Sollte dein Budget nicht sprengen. Irgendwann rüstet man halt auf, wenn denn Bedarf sein sollte.

Die AM4-Plattform ist eine gute Sache, wenn man länger was von haben möchte.

Muss nicht immer der neueste teuerste Super-Duper-Shit sein. Siehste ja, ich zock mit nem alten i5.
 
Zuletzt bearbeitet:

plutoniumsulfat

Active member
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.791
Ich leg mich auf lein Genre fest. Ich möchte auch in Zununft aktuelle Spiele darauf spielen. Mit der Zeit würde ich die Grafikkarte und den Prozessor erneuern. Er meinte das Mainboard unterstützt die zweite Generation nach dem man ein Bios Update durchgeführt hat
Es geht ja auch eher um ein paar Titel, die du jetzt spielst. Gerade die sehr anspruchsvollen Games sind da nur mit geringer Framerate machbar.

Das System Power gehört bei einer 2070 oä aber auch getauscht.
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Danke für die Zahlreichen beteiligungen und Gedanken.

Ich werde auf jeden Fall bei einem Gebraucht Gerät bleiben. Ich denke aber das es dir hier für 340 inkl versand wird.

Ryzen 2200G
Gigabyte B450M S2H
LC Power LC-CC-95 Kühler
2x8GB G.Skill Aegis DDR4-3000
PowerColor RX 570 4GB Red Dragon
Patriot Burst 480GB SSD
Chieftec Gaming Cube Gehäuse mit 2x12cm Xilence Lüftern
Bequiet! System Power 9 400W Netzteil
Windows 10

Das Netzteil müsste man dann wenn auf eine neue Grafikkarte geht wechseln.

Aber denke das ist ein gutes System zum fairen Preis oder
 

Scrush

Well-known member
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
34.729
Ort
Hessen
naja probiers aus. aktuelle triple A Spiele werden damit halt nicht wirklich flott laufen aber das sollte ja klar sein^^
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Ja aber sonst wäre es ja nicht bei dem Preis. Die CPU lässt sich ja auch wechseln. Oder ist der PC von der Konfoguration schlecht? ich empfinde ihn als Leihe zumindest als aktuell bestes. Ram stimmt, SSD stimmt, Grafik stimmt, qualitatives kleines Gehäuse. Und bei Bedarf dann grafik CPU und Netzteil austauschen. Das ist trz billiger als neu
 
Zuletzt bearbeitet:

Alabamaman

Member
Mitglied seit
10.08.2017
Beiträge
794
Ort
Tübingen
Prozessor: i7 mit 8x3,4 Ghz
Ram: 8 GB
Grafik: inno3D Nvidea GTX 970
Festplatte: Intenso 256 GB SSD
Windows 10 Lizenz drauf

Das wäre der PC dazu noch eine Maus und Tastatur von Logitech die er beiliegt. Mit Versand wären das für mich 290€. Ich denke das geht oder? Ram kann man ja immer noch mit einer neuen Grafikkarte auf 16GB nach rüsten
Würde auch weiter schauen wie Syrokx sagt. Der Rechner ist max.200€ wert
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Was hälst du von dem für 340 inkl Versand

Ryzen 2200G
Gigabyte B450M S2H
LC Power LC-CC-95 Kühler
2x8GB G.Skill Aegis DDR4-3000
PowerColor RX 570 4GB Red Dragon
Patriot Burst 480GB SSD
Chieftec Gaming Cube Gehäuse mit 2x12cm Xilence Lüftern
Bequiet! System Power 9 400W Netzteil
Windows 10
 

Falo999

Member
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
451
Ich würde ihn nehmen rein von den Daten wirst du kaum mehr zu den Preis finden.
Das liest sich fast schon zu gut.
 

Syrokx

Well-known member
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
8.918
wäre das ne neue konfig ... board auf keinen fall, kühler is naja. es is halt von der leistung absolut einsteiger, und dementsprechend aufeinander abgestimmt, nicht gerade für AAA Games.

als gebraucht für 340... naja. vom preis in ordnung, allerdings muss dir klar sein das du da echt auf CPU leistung verzichten musst.

das is halt leider auch wieder ein geldgrab ...
ne andere GPU wäre zu tode gelangweilt von der CPU, dem mainboard würde ich keine große CPU zumuten, das netzteil schafft keine große GPU, der CPU kühler schafft keine große CPU...

so wie es jetzt dasteht = okay,
mit gedanke ans aufrüsten = nein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Danke für deine hilfreiche einschätzung. Also wäre ein

Speicher: SSD 128 GB - 465 GB HDD - DVD Laufwerk
Arbeitspeicher: 2 x 4 GB DDR4 - 2300 Mhz
Grafikkarte: Zotac Nvidia Geforce GTX 1050 Ti - 4GB
Prozessor: AMD Ryzen 5 Quad-core 1400
Mainboard: MSI B350M PRO-VDH
Netzteil: Be quiet SystemPower 8 - 80 Plus Zertifizierung
Gehäuse: BitFenix Nova - schwarz
Wifi: extern - TP-Link Archer

Für 250 schon die bessere Wahl? Oder genau so naja? Den Ram kann ich mit dem ersparten Geld selbst nachrüsten
 

ClearEyetemAA55

Active member
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
1.517
Ort
FFM
Das Problem beim puzzlen, also dem Kauf aller Komponenten als separate Gebrauchtangebote, ist ja: je mehr Teile dann auf dem Tisch liegen bis das Puzzle komplett ist, desto grösser wird das Nervenflattern ob es am Ende überhaupt läuft!

Da fährt man mit solchen Komplettsystemen iwo besser. Entweder es läuft, oder eben nicht.

Aber egal, mal zu den CPU:
Intel - 4.-6. Gen kann man getrennt von 7.-9. betrachten aufgrund der Fertigungstechnik. Älter sollte es nicht sein
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Danke für deine Meinung ich denke ein Komplett System das für sich erat mal gut läuft ist die Hauptsache dann kann man immer die Hauptfaktoren ändern ohne gefahr zu laufen das am ende nichts läuft sobald es zusammen geschraubt wird.

Ist das Angebot mit seinen 250 für das obere brauchbar?
 

ClearEyetemAA55

Active member
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
1.517
Ort
FFM
Nenne jetzt mal Wunschpreise, also wieviel man max pro Komponente aktuell zahlen möchte...

Speicher:
SSD 128 GB - 20€
465 GB HDD - 5€
DVD Laufwerk - 5€
Arbeitspeicher:
2 x 4 GB DDR4 - 2300 Mhz -30€
Grafikkarte:
Zotac Nvidia Geforce GTX 1050 Ti - 4GB - 75€
Prozessor:
AMD Ryzen 5 Quad-core 1400 - 30€
Mainboard:
MSI B350M PRO-VDH -30€
Netzteil:
Be quiet SystemPower 8 - 80 Plus Zertifizierung - 15€
Gehäuse: BitFenix Nova - schwarz 20€
Wifi: extern - TP-Link Archer 10€


250€ ist also schon noch ok, denke ich
RAM und CPU sollte man zeitnah upgraden, mit zB nem Ryzen1600X/2600 - 85€ und 2x8gb ddr4 3000mhz cl16 - 80€, dann ist es ein rundes System ohne grosse Schwächen

Netzteil kann man jetzt ankreiden, aber ich kenne ehrlich gesagt genügend PCs die mit NT aus der Zeit immernoch ihren Dienst tun

Und klar, nen dvdRom bekommt man auf ebay für 1,50€ geschossen, aber mit versand sind es dann doch 5€. Oder die hdd: das ist entweder ein uraltes Teil, oder sie ist 2,5“ und stammt aus nem Notebook. 5€ wenn man keine hat, ist dann eben einfach das Minimum
 
Zuletzt bearbeitet:
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Ja so hab ich mir das auch vorgestellt.


- AMD Ryzen 5 1600
- ASUS GTX 980 Rog Strix OC
- MSI B350M PRO VDH
- 8GB (2x4GB) G SKILL AEGIS DDR4 2400
- BE QUIET! SYSTEM POWER 8 400W
- 120GB SSD

Soetwas gibts gebraucht ab 500€ aber sie Grafikkarte ist nicht mehr das wahre und genrell überteuert. Leider gibt es kaum gebrauchte Pcs sie auch ihr Geld wert sind
 

plutoniumsulfat

Active member
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.791
Nenne jetzt mal Wunschpreise, also wieviel man max pro Komponente aktuell zahlen möchte...

Netzteil kann man jetzt ankreiden, aber ich kenne ehrlich gesagt genügend PCs die mit NT aus der Zeit immernoch ihren Dienst tun
Es geht ja auch nicht um das Alter, sondern die verbaute Technik. Die System Power-Reihe war noch nie gut die möchte man nicht mit aktuellen Grafikkarten kombinieren.
 
Thread Starter
Mitglied seit
18.05.2019
Beiträge
100
Es hat auch nur 400 Watt ich würde es sowieso wechseln sobald eine aktuelle Grafikkarte rein kommt

Also lieber das für 250 statt 340€ system obwohl der Prozessor ein kleinerer ist. Schafft das Mainboard denn im Vergleich zum teureren System auch neuere CPUs?
 
Zuletzt bearbeitet:

ClearEyetemAA55

Active member
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
1.517
Ort
FFM
Ryzen hängt halt voll am Takt des RAMs, der für die interne Kommunikation der CPU-Kerne relevant ist. Die ganzen 2400er Speicherriegel sind darum wirklich schon fast nichts mehr Wert...

Ausserdem mag Ryzen nicht gerne mit mehr als 2 Speicherriegel, so dass man auch ungerne etwas unter 8gb kaufen sollte. Also lieber 1x8gb im System und im Hinterkopf wissen man kauft direkt noch dem passenden zweiten dazu. Oder den Ram erstmal nutzen und für sich aber schon abschreiben


Das b350m geht nach einem UefiUpdate voll mit Ryzen2000. Aber mehr als nen 2600X (also 6c/12t) würde ich wegender Spannungsversorgung fast nicht machen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten