PC trennt sich ständig vom Internet

Caddie2908

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
235
Hallo in die Runde,

ich habe mit meinem Rechenknecht das PRoblem, dass er sich sehr oft vom Internet trennt. Manchmal mehrfach in der Minute, dann wieder ne halbe Stunde nicht und das immer für so zehn Sekunden.

Der PC steht im Arbeitszimmer und hängt per LAN-Kabel an einem Fritz-Repeater 3000. Der empfängt seine Daten per WLAN von der Fritzbox 7590 im Wohnzimmer (ist baulich nicht anders möglich).

Also: Fritzbox 7590 (Wohnzimmer) -> WLAN -> Repeater 3000 (Arbeitszimmer) -> LAN -> PC

Die Verbindung bricht immer wieder ab, allerdings leuchten die Lampen am Repeater ohne jegliche Meldung weiter. Auch das Handy, welches den Repeater ja ebenfalls nutzt, funzt problemlos weiter.

Bios etc. ist aktuell, Betriebssystem ist Windows 11 (wobei das Problem auch unter Windows 10 bereits bestand)

Gibt es eine Möglichkeit hier ein Protokoll auf dem PC aufzurufen, wo ggf. hervor geht, woher diese permanenten Abbrüche kommen? Insbesondere im Games ist das gruselig, wenn man mit jemandem zockt (und das Game vielleicht hostet) und permanent weg ist.

Ich hoffe auf gute Ratschläge.

Beste Grüße
Caddie
 

dw86

Profi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
323
- guck mal in die Windows Ereignisanzeige unter Anwendungs und Dienstprogramme ob dort was steht.
- Nutzt du die Windows Standarttreiber von der Netzwerkkarte? Löschen und den aktuellen Treiber von der Herstellerseite installieren.
- Prüf auch gleich ob es vielleicht doch am Kabel liegt.
 

Caddie2908

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
235
- guck mal in die Windows Ereignisanzeige unter Anwendungs und Dienstprogramme ob dort was steht.
- Nutzt du die Windows Standarttreiber von der Netzwerkkarte? Löschen und den aktuellen Treiber von der Herstellerseite installieren.
- Prüf auch gleich ob es vielleicht doch am Kabel liegt.

Vielen Dank für deine Rückmeldung @dw86

Zum Punkt 1: Die Ereignisanzeige scheint nichts auszugeben:

1667843742566.png


-------------------------------------

Zum Punkt 2: Mein Mainbord MSI MPG B550 Gaming Plus zeigt auf der Herstellerseite den Realtek® 8111H Gigabit LAN Controller an. Demzufolge habe ich hier das Win11 Auto Installation Program (NetAdapterCx) heruntergeladen und installiert. Am Treiber sollte es also nicht liegen. Der Treiber ist von der Herstellerseite ist vom 26.10.2022, hier steht dann aber nur der 21.07.2022.

1667844082408.png


Wenn ich dann über aktualisieren und Datenträger rein gehe, dann zeigt er mir diese an, aber ich hab da keinen Plan, ob da eine Auswahl hilfreich wäre.

1667844277018.png



-------------------------------------

Zum Punkt 3: Ich kann es mir nur schwer vorstellen, versuche morgen aber auch das einmal zu prüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.402
Versuch doch mal den WLAN Repeater zu umgehen - also mit direkter Verbindung zum Router oder per WLAN.
 

Caddie2908

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
235
Versuch doch mal den WLAN Repeater zu umgehen - also mit direkter Verbindung zum Router oder per WLAN.
Direkte Verbindung per Kabel klappt leider nicht, weil der Router drei Räume weiter ist.
Und für WLAN bräuchte das Mainbord ein WLAN-Modul :-)
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.071
Wahrscheinlich ein Realtek Lan Treiber Problem, den aktuellen Realtek Lan Treiber für Win11 -- Version 11.10.0720.2022 vom 26.10.2022 installieren, den PC danach neu starten.

Download Quelle Realtek (Windows 10 und 11 Treiber sind weiter unten): https://www.realtek.com/en/componen...0-1000m-gigabit-ethernet-pci-express-software
Realtek Lan.jpg
Edit:
Demzufolge habe ich hier das Win11 Auto Installation Program (NetAdapterCx) heruntergeladen und installiert. Am Treiber sollte es also nicht liegen. Der Treiber ist von der Herstellerseite ist vom 26.10.2022, hier steht dann aber nur der 21.07.2022.
Den Realtek Lan Treiber für Windows 11 direkt über den Windows Gerätemanager einfügen (Download unten im Anhang), den PC danach neu starten.
Wenn das nicht funktioniert den Realtek Lan Treiber bei Programme und Features und im Windows Geräte-Manager deinstallieren PC neu starten, und die Treiber Installation über den Windows Geräte-Manager erneut versuchen.
Treiber.jpg


Du kannst auch den Treiber Ordner (64) selbst entpacken und auswählen, einfach die Install_PCIE_Win11_11.10.0720.2022_10202022.exe mit 7-Zip entpacken.
7-Zip: https://www.computerbase.de/downloads/office/packprogramme/7-zip/
Treiber 2.jpg
 

Anhänge

  • 64.zip
    1,8 MB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:

Caddie2908

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
235
Wahrscheinlich ein Realtek Lan Treiber Problem, den aktuellen Realtek Lan Treiber für Win11 -- Version 11.10.0720.2022 vom 26.10.2022 installieren, den PC danach neu starten.
Vielen Dank für deine Rückmeldung. Hatte ich bereits schon so gemacht und erhalte auch die Meldung, dass der neueste Treiber bereits installiert ist. Auch nach der Deinstallation und Neuinstallation über den Gerätemanager.
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
17.262

Das Bios 7C56v19 ist da schon drauf?

Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

Das würde Ich außerdem machen.


einbauen hilft da sonst immer.
 

Caddie2908

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
235
Ich hab jetzt wieder hin und her und scheinbar war es die Variante, die mir am unwahrscheinlichsten schien …. Das LAN Kabel scheint die Ursache zu sein. Testweise ein anderes probiert und bislang ohne Probleme. Damit klappt jetzt sogar VR im WLAN ……..
 

Havellaender

Experte
Mitglied seit
20.06.2016
Beiträge
404
Ort
Potsdam
Scön, dass es wieder funktioniert. Da ich das Problem in meinem Netzwerk auch schon hatte, habe ich zusätzlich feste IP-Adressen vergeben. Seitdem läuft es wie geschmiert. Manchmal haben einige Router so ihre Problemchen mit der Adressvergabe.
 

Caddie2908

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
235
Da ich das Problem in meinem Netzwerk auch schon hatte, habe ich zusätzlich feste IP-Adressen vergeben. Seitdem läuft es wie geschmiert.
Hast du da ein paar Tipps wie das bei ner Fritzbox 7590 am cleversten anzugehen ist?
 

dw86

Profi
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
323
Zum Glück hat AVM eine gut gegliederte Wissensdatenbank bei einfachen Situationen:
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.402
Feste IPs bei den Clients hatte ich mal - funzt solange gut, bis man irgendwann den Überblick verliert - dann bricht das Chaos aus ;)
Feste IPs über Router sind da schon wesentlich besser.(y)
 

BoBoLicious

Neuling
Mitglied seit
02.11.2022
Beiträge
16
Ort
Buhlenberg
Feste IPs bei den Clients hatte ich mal - funzt solange gut, bis man irgendwann den Überblick verliert - dann bricht das Chaos aus ;)
Dokumentieren und Etikettieren... das mache ich so schon seit Jahren, aber erst ab einer Anzahl von 10 oder mehreren Clients...

Feste IPs über Router sind da schon wesentlich besser.
Eher übersichtlicher... da alles an einem Ort ersichtlich...
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.402
Ich hatte da ca. 120 Geräte im Netzwerk - da ging dann der Überblick verloren ;)
Glücklicherweise sind es jetzt deutlich weniger.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten