PC startet von alleine neu oder Bildschirm wird schwarz

alph

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
09.10.2014
Beiträge
15
Hallo,

Ich habe seit ca. 4 Jahren das Problem, dass mein PC zwischendurch von alleine neustartet (teilweise ohne dass der Rechner benutzt wird). Manchmal wird auch der Bildschirm einfach schwarz bzw. geht aus (das Standby Lämpchen am Monitor blinkt dann wie beim ausgeschalteten PC) und der Computer lässt sich dann auch nicht mehr neustarten. Man kann ihn dann nur durch langes Drücken des Startknopfs ausmachen und wieder anschalten. Ich vermute, dass der Rechner an diesem Punkt verscuht neuzustarten, kommt aber nicht weiter und friert ein.

Anfangs passierte es nur selten, aber nach und nach immer öfter.

Mittlerweile kann es passieren, dass er mehrmals hintereinander neustartet oder versucht neu zu starten. Dabei kann es vorkommen, dass der Mainboard Screen dauerhaft oder deutlich länger als sonst angezeigt wird. Manchmal geht er ins BIOS (das aber eher selten). CMOS reset durch herausnehmen der Batterie habe ich schon mehrmals gemacht. Wobei seit ca. einem Jahr erscheint dauerhaft beim Booten die Meldung: CMOS fail.

In den letzten Tagen ist mir schon zweimal passiert, dass der Rechner nach so einem Absturz bzw. Neustart dauerhaft kurze Pieptöne (2/3 Töne pro Sekunde) von sich gibt (Bildschirm ist schwarz dabei). Diese Pieptöne hören nicht auf bis man den Rechner ausschaltet.

Auch seit neuestem werden die USB Geräte (Tastatur, Maus etc) immer öfter nach dem Hochfahren oder nach so einem willkürlichen Neustart nicht erkannt.

Windows habe ich in diesen 4 Jahren schon mind. 3 mal neu installiert. Das konnte bisher nie eine Besserung bringen.

Meine vorsichtige Vermutung (bin überhaupt kein Experte), dass das Mainboard hinüber ist.

Was würdet ihr sagen?

Danke im Voraus!

LG
 
Keinerlei Hardware Info...?!

Wie soll bitte jemand da was zu sagen?
 
Hast du die Hardware mal ausgebaut und außerhalb des Gehäuses betrieben tritt der Fehler dann auch auf?

Ohne hardwareliste eher schwierig.
 
CMOS reset durch herausnehmen der Batterie habe ich schon mehrmals gemacht. Wobei seit ca. einem Jahr erscheint dauerhaft beim Booten die Meldung: CMOS fail.

Ich verstehe nicht warum man für ein CMOS Reset von Mainboard die übliche CR2032 Speicherbatterie entfernt.

Ich habe so ein CMOS Reset Kabel. Ich bevorzuge die Turbo-Taste kabel von irgendeinem Computergehäuse mit 386 oder 486 Prozessor.

Ich tausche auch früher als später die übliche CR2032 Speicherbatterie.


Auch seit neuestem werden die USB Geräte (Tastatur, Maus etc) immer öfter nach dem Hochfahren oder nach so einem willkürlichen Neustart nicht erkannt.

Das ist auch ein langfristiges Windows 10 Pro Problem. Hatte ich über Monate über verschiedene Standrechner mit verschiedenen Komponenten. Einzige Gemeinsamkeit - Fertigrechner und Windows 10 Pro.

--

Vielleicht ein unpassender Ratschlag. Ich hatte auch genug von meinem MSI B550 Gaming EDGE WIFI. Ich habe alles verkauft und mir alles neu gebaut. Das Netzteil von Corsair hatte bei mir auch einen "Schaden". Wenn die Hardware alt ist - vermutlich bei 4 Jahre - kann man auch über einen Neubau nachdenken - wenn es ein "nerviger" langwieriger Fehler ist.

--

Windows kann man neu installieren. Wenn man etwas Grundkenntnisse hat, kann man mit diversen Live Medien mal gegenprüfen ob die Fehler dort auch auftreten. RAM prüfen mit einer Live-CD. 2-3 Stunden mal Internet surfen mit einer Live-CD. Den Kernel log Buffer von z.B. linux kern sollte man sich dann auch anschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du die Hardware mal ausgebaut und außerhalb des Gehäuses betrieben tritt der Fehler dann auch auf?

Ohne hardwareliste eher schwierig.
Hi! Hier ist meine Hardware:

Biostar A55MD2
AMD A8-5600k
Hynix for AMD 8GB RAM
Zotac GeForce GT 730 4GB
Intenso SSD 128 GB
Windows 10 home

Der Rechner an sich ist schon 10 Jahre alt. Die Grafikkarte ist seit 7 Jahren und die Festplatte seit 5 Jahren im Betrieb. Die meiste Zeit keine intensive Nutzung, auch nicht täglich, kein Spielen.

Was meinst du genau mit außerhalb des Gehäuses betreiben?
 
Hallo nochmal an alle!
Ich habe inzwischen testweise das Mainboard und den RAM ausgetauscht, hat leider keine Besserung gebracht. Auch mal versucht die Festplatten und den DVD Laufwerk abzuklemmen (auch vom Strom), war auch nichts. Übrig bleiben nur noch die CPU und das Netzteil. Hat jemand vielleicht doch noch eine Idee?
 
Auch mit on board Grafik verhält er sich genauso. Evtl mit einem anderen gleichen CPU testen?
klar nach den infos und ~10 Jahre kann es ja alles sein :poop:
Neustart dauerhaft kurze Pieptöne (2/3 Töne pro Sekunde) von sich gibt (Bildschirm ist schwarz dabei). Diese Pieptöne hören nicht auf bis man den Rechner ausschaltet.
Du hast mal im Handbuch geschaut oder so ob dieses mainboard überhaupt pieptöne von sich geben kann und was die bedeuten könnten?
VIelleicht piept ja nicht das Mainboard... (dreh da nicht gleich durch) :d

Ich habe seit ca. 4 Jahren das Problem, dass mein PC zwischendurch von alleine neustartet (teilweise ohne dass der Rechner benutzt wird).
sicher das kein Windowsupdate fehlschlägt oder verursacht wegen neustart ?

Was sagt den so die Ereignisanzeige von Windows bei den Punkten Kritisch
Wie sehen die Temperaturen aus ?
Welche Energieoptionen laufen bei windows ?

CMOS reset durch herausnehmen der Batterie habe ich schon mehrmals gemacht. Wobei seit ca. einem Jahr erscheint dauerhaft beim Booten die Meldung: CMOS fail.
jo und ? normal nach cmos würde eh sagen du hast auch noch die gleiche batterie drinn die jetzt leer ist und dir deswegen die ständige meldung anzeigt ?
 
Zuletzt bearbeitet:
sicher das kein Windowsupdate fehlschlägt oder verursacht wegen neustart ?
Nein, danach hat es nie ausgesehen. Vor allem jetzt, wo ich auch ganz ohne Festplatten mal getestet habe.
Was sagt den so die Ereignisanzeige von Windows bei den Punkten Kritisch
Wie sehen die Temperaturen aus ?
Welche Energieoptionen laufen bei windows ?
Werde versuchen morgen nochmal nachzusehen. Momentan komme ich in den PC kaum noch rein, weil er ständig neustartet. Als es vor Jahren langsam damit angefangen hat, habe ich bei den Ereignissen ein paar mal nachgesehen, kann mich jetzt aber nicht mehr genau erinnern, was dort angezeigt wurde, jedenfalls konnte ich anhand dieser Daten keine Lösung finden.
 
Netzteiltausch faellt mit noch ein. Von Netzteil steht hier gar nix. Ich musste leider feststellen, dass schlechte Netzteile solche Fehler verursachen koennen. Aber der Ripp mit der Ereignisanzeige ist genau richtig. Wenn da ,,Power down“ steht, dann koennte es genau der Fehler sein.
 
Ich musste leider feststellen, dass schlechte Netzteile solche Fehler verursachen koennen.
Danke! Ja, an das Netzteil denke ich in letzter Zeit auch immer öfter. Es blieben jetzt nur noch die CPU und das Netzteil, die ich noch nicht ausgetauscht habe. Leider habe ich alle meinen alten Netzteile losgeworden und habe jetzt keins mehr zum austesten. Aber ich werde auf jeden Fall versuchen in den Rechner zu kommen um sich die Ereignisse mal anzusehen.
 
Aber der Ripp mit der Ereignisanzeige ist genau richtig. Wenn da ,,Power down“ steht, dann koennte es genau der Fehler sein.
Nach unzähligen Versuchen konnte ich es schaffen mich ein wenig in den Ereignissen umschauen und ein paar Screenshots machen (s. Anhang). Die allermeisten Ereignisse haben mit DeviceSetupManager zu tun, das könnten diese Neustarts sein.

Bei dem einen kritischen Fehler zwischen durch heißt es: "Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde."

Falls diese Infos nicht ausreichen, wäre ich euch dankbar, wenn mir jemand sagen könnte wo genau in den Ereignissen ich suchen muss. Ich danke euch!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Falls ich ein neues Netzteil kaufen muss, würde ich noch gerne fragen ob 450W für meinen Rechner ausreichen?

Hier sind nochmal die Hardware Liste:

Biostar A55MD2
AMD A8-5600k
8 bis 12 GB RAM
Zotac GeForce GT 730 4GB
2,5" SSD 128 GB
2,5" HDD 750 GB
3,5" HDD 1 TB
DVD Laufwerk

Momentan ist ein 400W Netzteil verbaut.
 

Anhänge

  • Screenshot_4 (1).png
    Screenshot_4 (1).png
    49,7 KB · Aufrufe: 44
  • Screenshot_5 (1).png
    Screenshot_5 (1).png
    98,6 KB · Aufrufe: 39
  • Screenshot_2.png
    Screenshot_2.png
    35,5 KB · Aufrufe: 33
  • Screenshot_3 (1).png
    Screenshot_3 (1).png
    86,6 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:
Ach Kernel Power war es. Ja, das deutet durchaus darauf hin. Auf die Wattangabe kommt es nicht an bei dem System. Da sollte ein gutes 400W-Netzteil oder weniger ausreichen. Aber ist halt die Frage, ob du bei dem System lange bleiben willst, dann wuerde ich Besseres kaufen. Hauptsache nicht der letzte Scheott. Wir wissen auch nicht, in welchem Zustand dein jetziges NT sich befindet.
 
@CyLord habe heute das neue Netzteil bekommen und eingebaut. Bisher läuft der Rechner seit Stunden ohne Probleme. Also war es wohl tatsächlich das Netzteil. Danke dir nochmals für den Tipp! :)
 
Sehr gut, freut mich!
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh