PC geht bei Diectx12 Spiel einfach aus und startet nicht mehr

1337 Sebastian

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
207
Ort
Augsburg
Hallo,
ich spiele derzeit wieder WoW. Und Da war Directx12 aktiviert. nach einiger Zeit im Spiel, geht der PC einfach komplett aus und startet nicht mehr. Ich muss erst so ca 20 min warten, bis sich der PC wieder starten lässt. Stelle ich auf Directx11 geht es wieder normal. Temperaturen sind sowohl bei CPU als auch bei der GPU um die 60-65°.
Meine Hardware ist:
GPU: 6900XT XFX Merc319 Gaming Black Limited
RAM: https://www.mindfactory.de/product_...arz-DDR4-3600-DIMM-CL18-Dual-Kit_1352493.html
Netzteil: https://www.mindfactory.de/product_...ht-Power-11-Modular-80--Platinum_1346178.html
CPU: https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-7-5800X-8x-3-80GHz-So-AM4-WOF_1380727.html
Mainboard: https://www.mindfactory.de/product_...AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1365979.html

Was könnte die Ursache sein und wie kann ich das beheben? Ich spiele sonst noch Hell let loose und Hunt: Showdown. Da treten diese Fehler nicht auf, vllt haben die kein Directx12?
Wenn ich nach dem Absturz in den Ereignisbericht schaue, steht da kritisch: Kernel power 41

Ich hoffe auf Hilfe von euch,

Vielen Dank =)
 
Moin Moin,
wahrscheinlich hast du das be quiet! Straight Power 11 Platinum 850W Netzteil falsch angeschlossen, die meisten PC Schrauber verwenden PCIe 1 (nur 312 Watt) mit einem Y Kabel oder 1 und 2 (50% Chance auf nur 312 Watt) am Netzteil, das ist falsch.
Du musst zwei PCIe Stromkabel verwenden und beide Kabel in PCIe 1 und 3 am Netzteil einstecken, dann hast du zwei Stromschienen mit 2x 312 Watt (624 Watt) für die RX 6900 XT zur Verfügung.
12 Volt Stromschienen Aufteilung am Netzteil.jpg
12 Volt Stromschienen Aufteilung mit einer Raill.jpg

netzteil-jpg.828299


Als erstes würde ich dir empfehlen einen älteren AMD Adrenalin 22.11.1 Grafiktreiber zu installieren, wenn du den aktuellen AMD Adrenalin 22.11.2 Grafiktreiber verwendest, weil der aktuelle AMD Grafiktreiber wahrscheinlich Grafikkarten der RX 6000 Serie zerstört.
Ältere AMD Grafiktreiber, von der AMD Webseite: https://www.amd.com/de/support/prev.../amd-radeon-6900-series/amd-radeon-rx-6900-xt



Außerdem den Ruhezustand und den Schnellstart deaktivieren, weil der Ruhezustand oder Schnellstart für Grafiktreiber Probleme bekannt ist.

Schnellstart, Hybrider Ruhezustand und Ruhezustand über die Eingabeaufforderung deaktivieren
  • Startmenü öffnen cmd.exe eintippen und per Rechtsklick als Administrator starten
    • Oder Windows-Taste + X drücken und Eingabeaufforderung (Als Administrator) starten
  • Den Befehl
    • powercfg /hibernate off oder
    • powercfg /H off
 
Als erstes würde ich dir empfehlen einen älteren AMD Adrenalin 22.11.1 Grafiktreiber zu installieren, wenn du den aktuellen AMD Adrenalin 22.11.2 Grafiktreiber verwendest, weil der aktuelle AMD Grafiktreiber wahrscheinlich Grafikkarten der RX 6000 Serie zerstört.


Das ist doch schon seit mindestens einer Woche bekannt daß es nicht an dem Treiber lag.
 
...geht der PC einfach komplett aus und startet nicht mehr. Ich muss erst so ca 20 min warten...
Dann ist die Schutzschaltung (Überlastungsschutz) vom Netzteil aktiv.
Einfach das Netzteil für 5 Minuten vom Strom trennen (Kaltgerätekabel aus der Steckdose ziehen), den Power Schalter am PC Gehäuse drei Sekunden drücken damit sich das Mainboard und Netzteil entlädt.
Manchmal reicht auch 60 Sekunden vom Strom trennen und den Power Schalter vom PC Gehäuse 3 Sekunden drücken.

Das ist doch schon seit mindestens einer Woche bekannt daß es nicht an dem Treiber lag.
Weil KrisFix seine Aussage widerrufen hat?
Das würde ich auch machen, wenn ich Druck von AMD bekommen würde.
Das ändert aber nichts daran das der aktuelle AMD Grafiktreiber wahrscheinlich Grafikkarten der RX 6000 Serie zerstört.


Edit:
Hier das neue KrisFix Video:
Ich bin auch der Meinung das der neue AMD Treiber alleine solche Probleme nicht verursachen kann, weil Sicherheitsmechanismen im Treiber das verhindern und die Grafikkarte sich sofort abschaltet.
Aber in Verbindung mit dem Schnellstart oder Ruhezustand kann sich der AMD Grafiktreiber aufhängen, und dann sind solche Probleme zu erwarten, wenn es nicht zur automatischen Abschaltung der Grafikkarte kommt, weil der AMD Grafiktreibertreiber sich aufgehängt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dafür aber ein "Danke" @PCFreak69 für die Mühe Illustration .
Irgendwie schafft es kaum einer (das kommt ja öfter hier vor) die Betriebsanleitung zu lesen:
Richtige Männer klemmen erstmal alle Kabel an, und wenn es qualmt oder nicht geht ist der doofe Hersteller schuld. :d
(Ganz raffinierte klemmen am übrig gebliebenen PCI dann Zusatz 12V Mainboard an)

Screenshot_20230124-065823_Word.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Also kann ich den Treiber drauf lassen? Habe besagten Treiber installiert...
Hier das neue KrisFix Video:
Ich bin auch der Meinung das der neue AMD Treiber alleine solche Probleme nicht verursachen kann, weil Sicherheitsmechanismen im Treiber das verhindern und die Grafikkarte sich sofort abschaltet.
Aber in Verbindung mit dem Schnellstart oder Ruhezustand kann sich der AMD Grafiktreiber aufhängen, und dann sind solche Probleme zu erwarten, wenn es nicht zur automatischen Abschaltung der Grafikkarte kommt, weil der AMD Grafiktreibertreiber sich aufgehängt hat.

Ich würde wenigstens den Schnellstart und Ruhezustand deaktivieren, weil das meiner Meinung nach die Ursache ist in Verbindung mit dem aktuellen AMD Grafiktreiber.
Schnellstart, Hybrider Ruhezustand und Ruhezustand über die Eingabeaufforderung deaktivieren
  • Startmenü öffnen cmd.exe eintippen und per Rechtsklick als Administrator starten
    • Oder Windows-Taste + X drücken und Eingabeaufforderung (Als Administrator) starten
  • Den Befehl
    • powercfg /hibernate off oder
    • powercfg /H off
 
Also kann ich den Treiber drauf lassen? Habe besagten Treiber installiert...
Igor auf Igorslab hat angesprochen, der kann das nachstellen wenn er 6XXX gegen 7XXX tauscht und Treiber nachinstalliert und zurücktauscht oder so.
Normalerweise wenn man "seinen" Treiber installiert, passiert da nichts.
Da gab es wohl Verwechslungen.
Ist das nicht schon längst behoben?
 
Ist das nicht schon längst behoben?
Es gibt noch keinen neuen AMD Grafiktreiber, der "aktuelle" ist immer noch vom 8.12.2022: https://www.amd.com/de/support/grap.../amd-radeon-6900-series/amd-radeon-rx-6900-xt

Wenn sich der aktuelle AMD Grafiktreiber mit dem Schnellstart oder Ruhezustand aufhängt, ist das trotzdem ein AMD Grafiktreiber Problem und kein Windows 10 oder 11 Problem.

Edit:
Der Händler bzw. falsche Lagerung als Ursache für RX 6000 Grafikkarten defekte: https://www.pcgameshardware.de/Graf...-Defekt-Treiber-nicht-schuld-Ursache-1411862/
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh