Aktuelles

pc für office und im internet surfen für windows 11

justinh999

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2019
Beiträge
258
Ort
harz
Hallo
Mein Opa sucht derzeit ein neuen Pc da er Windows 11 haben möchte und er meint dass die Preise jetzt eh immer weiter steigen und deshalb jetzt der richtige Zeitpunkt ist.
Der Pc soll am besten bis zum nächsten Upgrade halten (ich denke mal windows 12 ) also wenns hochkommt jetzt 10-13 Jahre (wenn man davon ausgeht dass microsoft wieder 10 jahre updates liefert wie bei windows 10 jetzt).
Deshalb ist die Hardware die ich zusammengestellt habe vieleicht etwas zu viel für offcie +im internet surfen aber 10 jahre sind eine extrem lange Zeit.(Ich kenne mich selbst nicht sehr gut mit der aktuellen Hardwarelage aus , als ich 2019 meinen eignen pc zusammengebaut habe , kannte ich mich gut aus aber dann habe ich irgendwie dass Intersse verloren ).
Ich habe jetzt den Ryzen 5600G genommen wegen der igpu weil amds igpus waren ja eigentlich immer besser als die von Intel (zumindestesn wars 2019 noch so).Wo ich mir Sorgen mache ist der L3 Chache , der ist ja im gegensatzt zum normalen 5600 nur halb so groiß und der spielt ja schon eine große Rolle für die Geschwindigkeit . Denkt ihr 16mb l3 chache reichen aus vorallem für die Zukunft?
Dass Board habe ich gewählt weil es einen Usb Typ C anschluss hat (wird in zukunft sicher auch viel wichtiger ) und zudem noch einen usb 3.1 anschluss hat , könnte vieleicht auch in zukunft wichtig werden . Außerdem hat es noch jede menge usb 3 anschlüsse .

Und die crucial mx 500 habe ich genommen da ich mit dieser sehr gute erfahrungen gemacht habe und weil sie auch noch günstig ist.

Wo ich noch Probleme habe ist dass Netzteil , dass Gehäuse und dementsprechend die Lüfter, obwohl bei den Lüftern dachte ich die artic p12 seien eine gute weil weil sie sind schön lsiese und leisten trotzdem viel, ich weiß halt nur nicht in welcher Größe ich sie nehme .Hinweiß die Artic p12 habe ich jetzt mal mit 120mm in den warenkorb gepackt einfach nur damit sie drin sind , dass ist aber nur ein besiepilgröße.

Ich denke für den Prozesor reicht der Boxed Kühler von Amd(ist leise und kühlt den prozessor gut) .Dass Gehäuse muss nur ein haben . Vorne 2x usb 3 und vieleicht noch usb 2 weil es nervt ihm an seinem aktuellen Gehäuse total dass vorne nur 1 Usb Anschluss ist.
Ich weiß die Anschlüsse hinten machen dann vieleicht wenig sinn da der pc so steht dass man schwer rankommt aber da kommt ja trotzdem was dran (maus , tastaur , monitor , drucker , externe festplatte .

Was ihm noch serh wichrtig ist dass er sein DVD Laufwerk behalten kann also bräuchte dass Gehäuse vorne ein 5,25 Slot Zoll Slot.Ein weiteres Problem stellt dass Netzteil dar laut 3 netzteilrechner brauche ich 300 Watt . Ich hätte aber gerne ein modulares Netzteil dass die Kabel ja nicht unötig im Gehäuse rumliegen müssen. Und es gibt eigentlich laut geizhals nur ein modulares 300 watt netzteil mit mindestens 80 plus gold (es sollte schon egnug effizenz haben bei den Strompreisen )
Dieses hier:https://geizhals.de/fsp-flexguru-300w-fsp300-57fcb-a2203423.html?hloc=at&hloc=de
Dass hat halt bloß ein Anschluss für ne Grafikkarte falls später doch noch mal eine reinkommt und ist ziemlich teuer.
Beim Ram bin ich mir auch noch nicht ganz sicher vorallem wegen der igpu die den internen Ram nutzt.Hab mal den gskill aegis dazugepackt der wurde schon oft empfohlen und ist günstig.
dual-channel ist bei amd prozessoren besonders wichtig denke ich

Dass Gehäuse muss nichts besonders haben ein schlichtes schwarzes Gehäuse reicht aus es sollte natürlich trotzdem ein guter Airflow da sein.
Habt ihr Tipps . Ist dass alles vieleicht viel zu viel Leistung für einen Office Pc der 10 Jahre halten soll? Habt ihr irgendein Tipp fürs gehäuse und netzteil .
Hier die geizhals wunschliste:https://geizhals.de/?cat=WL-2576358
Oh was ich noch vergessen habe , ein monitor , maus , tastaur , tisch , Drucker hat er alles schon und braucht er nicht neu.Der Monitor wird über HDMI betrieben hat aber glaube ich auch Displayport.Alles andere läuft über USB.Sein Monitor löst mit fhd auf und hat 60hz.
für verbesserungsvorschläge bin ich offen.
Danke für Antworten im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.950
Ein 5600G ist da immer ne gute und schnelle Wahl und sollte auch noch in 10 Jahren als Office PC dicke reichen.

Ich würde da aber diesen Mini-PC nehmen:


+


+


Spart einiges an Strom und DVDs braucht man selten.
 
Zuletzt bearbeitet:

justinh999

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2019
Beiträge
258
Ort
harz
Ein 5600G ist da immer ne gute und schnelle Wahl und sollte auch noch in 10 Jahren als Office PC dicke reichen.

Ich würde da aber diesen Mini-PC nehmen:


+


+


Spart einiges an Strom und DVDs braucht man selten.
mm gar keine so schlechte idee wo ich mir bloß sorgen machen ist der airflow wie soll ich in einem so kleinen gehäuse die komponenten kühlen und dass auch noch leise .und dieser komenar bei amazon beruhigt mich nicht gerade.


Bewertung bezieht sich auf Stand: Mitte DEZ 2021, Kaufpreis: ~180 eur
BIOS: Release/Auslieferung. Version: 810, Laut Website gibt es keine neuere Version.

Nach mehreren Deskmini X300, dachte ich mir "juhu, msi, das musst du mal testen!"
Das Ergebnis war leider nicht so toll.

+ BESSER als Deskmini X300:
1) Mehr USB-Anschlüsse direkt bei Kauf
2) Wlan ist dabei. In meiner Version KEIN AX200, sondern: Intel 3168NGW
3) Der Power-Button ist besser
4) Gehäuse Abluft ist besser
5) Zen3 Support (Ryzen 5xxxG) Out of the Box. Das Deskmini X300 erst ab Bios Version: P1.70
6) Gehäuse ist Höher => Ich konnte am AMD Wraith Stealth sogar den Ring drauf lassen und habe noch Platz. Der Ring steht ung 1mm über den Ram. Ramhöhe auf den Fotos: 30mm.
Maximale CPU Kühler Höhe: 61mm

+/- Gleich
1) Vesa-Möglichkeit ist dabei, man benötigt trotzdem eine Vesa-Halterung dazwischen.
zb eine kleine Halterung für Monitore, weil die Bodenplatte nur von 1 Seite zugänglich ist.

- SCHLECHTER als Deskmini X300:
1) BIOS bietet original 0 Möglichkeiten.
2) Keine CPU FAN Einstellung - Ihr müsst also damit leben, dass der Kühler auch im Office-Betrieb manchmal Flugzeug spielt oder via Software steuern.
3) Keine OC Settings, somit auch kein XMP um Ram einzustellen. Heißt, es wird immer autom. auf 1.2v festgelegt. Habt ihr Crucial 3200 1,35v cl16 Ram, werden diese mit 2666, 1,2v und cl20 erkannt.
4) Keine TDP Einstellung. Heißt, ihr müsst die volle CPU Watt hinnehmen.
5) Keine AM4 Kühler Möglichkeit, die die 2 Clip-Halterung seitlich verwenden. Nur die 4 Schraublöcher.
6) 2x m.2 Slot, msi liefert aber nur eine Schraube mit...

7) Thermal Design: Dieser Punkt verdient seine eigene Story
Wie leitet msi die Abwärme der Mosfet ab? Unter dem Mainboard mit 2 Wärmeleitpad (gestapelt) verbunden mit der Bodenplatte (Mainboard-Halterung).

Ryzen 5600G (65W) + AMD Wraith Stealth:
Cinebench Test,110°C messe ich am Mainboard oben, direkt über den pinken Wärmeleitpads.
CPU nach 3 Runs: 92°C

Die pinken Wärmeleitpad glühen extremst. Ich kann den Finger 1sek drauf lassen.
Erschreckend dabei: Der Test wurde ohne oberen Deckel und mit ausgebauten 2,5" Festplattengehäuse gemacht.
Wenn ihr also "Produktiv" sein wollt und 2,5" SSDs oder HDDs einbaut, dann knallt die Hitze direkt gegen den Käfig, der sich neben den 110°C befindet und die Luftlöcher dahinter werden blockiert.

=> Langzeit/Verlässlichkeit?
Die mosfet sind bis max 150°C ausgelegt.
Die Keramikkondensatoren aber nur bis 135°C
Heißt: Wir haben 25°C Spielraum.
Bei meinem Test ist es gerade relativ Kühl mit ~20°C Zimmertemperatur.
Jetzt nehmen wir einen leicht verstaubten Kühler dazu, den Festplattenkäfig und Sommer.
Da bleibt nicht mehr so viel Spielraum. Außerdem möchte ich solche Temperaturen beim Thema Langlebigkeit auch nicht sehen.

Dazu kommt noch: msi liefert 8 Gummifüße mit. Stellt das Teil nur so hin, wie ihr es auf meinen Fotos seht. Die anderen 4 Fußpositionen befinden sich genau dort, wo die Luftlöcher für die 110°C sind!
Komplettes Fehldesign! Der 2,5" Käfig + Füße hätte genau neben die Ram gehört, dann hätte man einen ordentlichen passiven Kühler direkt vor das Gitter packen können.
Wer hat das gemacht? Lasst uns überlegen, achja Deskmini X300.
Am Foto wo ich das Gitter seitlich entfernt habe, könnt ihr die 4 Stellen für die Füße sehen...

#Update 1# Neuer CPU-Kühler:
Thermalright AXP-100 C65
Leider mit Lüfter (ohne Schrauben =65mm) 4mm zu hoch.
Bekomme den Deckel nicht mehr drauf.

Ryzen 5600G (65W) + Thermalright AXP-100 c65
Cinebench 6x Test: 75°C (Gehäuse: offen), mosfet Bereich: 101°C

Ich hab einfach einen Kreis oben gedremelt, einen 120er Silent Lüfter nach oben gepackt und das seitliche Gitter entfernt.
Nach Mod: Statt Thermalright Lüfter einen Noctua NF-S12A Außen angebracht
MiniPC nicht mehr hörbar, max 80°C (Gehäuse: geschlossen)

#Update 2#
Seht mal was ich im msi Video hier auf amazon entdeckt habe.
msi hat anscheinend am alten Design einen passiven Kühler verbaut.
Hab euch das Bild hier angehängt. Bild markiert mit "Update2"
Somit wurde mein Bedenken bestätigt.

# Fazit:
Egal was ihr machen wollt: Zocken, overclocken, office, multimedia, Bios-Umfang/Konfiguration.
Beim derzeitigen Preis ist das Deskmini X300 IMMER die bessere Wahl.


Ich richte mich normalerweise nicht nach Bewetungen aber diese sieht wirklich nicht fake aus klar sind viele andere positiv die frage ist wer achtet auf die Temperaur und da ich auch mit dem boxed kühler kühlen wollte , würde die cpu bei solchen Temperaturen wohl kaum 10 Jahre standhalten.und dass deskmini x300 hat sehr wenig usb anschlüsse.
Der Pc muss ja auch nicht unbedingt so mini sein klar es muss jetzt nicht unbedingt atx sein aber naja die abwärme ( diese konfiguration hat ziemlich wenig abwärme) muss gut und leise abgeführt werden.
Spart denn dass mainbaord da drin so viel strom gegenüber meinem atx mainbaord weil sonst sind die teile ja gleich ,
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Verdammt wie kann ich hier einen teil des textes unter einen extra reiter fügen also quasi nicht sofort sichtbar machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.950


Bullshit sagt man zu der Bewertung und die Kiste zieht bei Office und FHD Video gucken höchstens rund 25W und im Idle (und da befindet sich die Kiste bei deinem Opa fast immer) klar unter 20W!

Das kannst du mit fast jeder Desktop Kiste nicht mal ansatzweise realisieren bei vergleichbarer Leistung der CPU.

Da nimmt man aber immer nen Noctua NH-L9a-AM4 als Kühler und alles ist paletti und leise!
 
Oben Unten