PC für ca 6000 euro benötige ein wenig Hilfe

AWgrafiX

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.11.2017
Beiträge
12
Hallo Leute, seit einiger Zeit suche ich die Passende Komponente Zusammen für meinen PC und da es so einiges kostet wollte ich wegen der Konfiguration eure Meinung hören.
Zunächst mal was es für ein PC sein soll.

Ich arbeite viel mir Architektur Software und Rendering Software, u.a. Sinema 4D, Archicad, Vectorworks, Auto Cad, Lumion und Rhino daher kam nur ein Intel Prozessor in frage da einige Programme mit meinem älteren AMD nicht klar kamen oder von AMD nicht unterstützt wurden.
Desweiteren bin ich ein alter Pro-Gamer gewesen daher spiele ich mit meinen 37 Jahren hin und wieder doch mal gerne, das wird man auch glaub ich nicht mehr los....
Daher will ich mir eine Maschine holen die mir die nächsten 5 Jahre gute Dienste beim Arbeiten und Spielen leisten wird.. Nun zu meiner Zusammenstellung

Gehäuse: Lian Li PC-O11WGX "ROG Edition" Midi Tower
Motherboard: ASUS ROG Rampage VI APEX oder ASUS ROG Strix X299-E Gaming | Intel X299
CPU: Intel Core i9-7900X oder Intel Core i9-7920X kann mich nicht entscheiden tendiere aber zu Intel Core i9-7920X
GPU/Grafikkarte im SLI: 2x NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti 11GB | ASUS Strix O11G Gaming
SSD: 512GB Samsung 960 Pro
HDD: 6TB WD Black | 7.200 RPM
RAM: 64GB DDR4-2666 Corsair Dominator Platinum | 4x 16GB
Netzteil: 1200W - Corsair AXi Series | Vollmodular, digital

Wasserkühlung:
CPU: HEATKILLER® IV PRO (INTEL processor) COPPER NI
GPU: 2x Phanteks GLACIER G1080 ASUS STRIX
Pumpe: LOWARA / LAING DDC-PRO Bundle (DDC-1T with Top)
Ausgleichsbehälter: HEATKILLER® Tube 200 DDC
Radiator: 2x 360er

Dazu kommen noch HDT´s und Fittinge natürlich, ich denke das neheme Ich alles von EK oder Phanteks

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihm mir dazu ein Feedback oder verbesserungen geben könntet.. Wie gesagt ist für die Arbeit sehr wichtig
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
unterstützen deine tools SLI?

falls nciht wäre das ja nur fürs gaming?

welchen monitor hast du denn?
 
im Moment nutze ich noch mein 40Zoll Fernseher :d da es am notebook zu miekrig alles ist... Will mir aber auch ein 4K Kurver monitor dazu kaufen, hab mich da aber noch nicht damit befasst
 
SLI ist halt nicht mehr die Prio von Nvidia und so sieht dann auch die skalierung aus.

teilweise sind da nur 50% mehrleistung drinne und erinige spiele unterstützen es auch nicht.

dafür hast du aber 100% mehrkosten sowie ein größeres nt und bessere kühlung.

aber bei dir scheint das finanziell ja kaum ein problem zu sein^^
 
Schon mal über den AMD Ryzen Threadripper 1950X nachgedacht? Gerade im Bereich Video-Transcoding, 3D-Rendering und Numbercrunching lässt er den i9 ziemlich Alt aussehen.
 
Wenn du es wirklich nur fürs Zocken brauchst würde ich von SLI Abstand nehmen. Dir als Ex-Pro werden die Mikroruckler übel aufstoßen.

Die 1080Ti ist einzeln schon mächtig genug.

Geld erstmal aufheben und in ein bis zwei Jahren die nächste High End Karte zulegen.
 
Bei AMD gibt es mehr Leistung fürs Geld. Nutze selbst den Threadripper und der funktioniert selbstverständlich wie auch eine Intel CPU in allen Belangen. 1950X mit 3200Mhz cl14 und alles rennt.

1080ti SLI macht derzeit keinen Sinn, es sei denn es soll ein teurer 4k Monitor sein, der mehr als 60Hz + freesync macht. Für CUDA macht es aber natürlich sinn. In ein paar Monaten könnte man diese 1080ti dann auch schon wieder rausschmeißen.
 
Schon mal über den AMD Ryzen Threadripper 1950X nachgedacht? Gerade im Bereich Video-Transcoding, 3D-Rendering und Numbercrunching lässt er den i9 ziemlich Alt aussehen.

Ich arbeite viel mir Architektur Software und Rendering Software, u.a. Sinema 4D, Archicad, Vectorworks, Auto Cad, Lumion und Rhino daher kam nur ein Intel Prozessor in frage da einige Programme mit meinem älteren AMD nicht klar kamen oder von AMD nicht unterstützt wurden.

;)
 

Er Redet von alten AMD`s. Der Threadripper ist in fast allen Balangen dem i9 Überlegen,der hat nichts mehr mit der alten Generation gemeinsam. Da hat AMD wirklich seit langen mal wieder eine ordentliche CPU auf den Markt gebracht. Was der i9 kann,kann der Threadripper schon lange.;) Schau dir mal diverse Tests an,dann siehst du es Schwarz auf Weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zum System:

Netzteil ist ziemlich groß. Na gut.

Ohne mindestens zwei SSDs macht es keinen Spaß.

Habe noch einen MoRa 2-Pro rumstehen. PM falls Interesse.
 
Ich würde bei den Grafikkarten über EVGA nachdenken. Gerade wenn du den Krempel beruflich brauchst ist ein guter Support Gold wert. Eventuell auch gleich zwei Hydro Copper, die sind dann auch günstiger als die zwei Asus + Phanteks Fullcover.

Die Festplatte wird sicherlich hörbar sein, es gibt keine Möglichkeit das auszulagern oder stattdessen auf eine SSD umzurüsten? Oder spielt Lautstärke keine Rolle? Welche Lüfter willst du verwenden?
 
Ich neige auch zu eine Threadripper system aber wenn Intel dann das Motherboard ist Gut aber dann das ROG RAMPAGE VI EXTREME ist besser.

Zwei SSDs mach sin und als HDD lieber Hitachi ...

:cool:
 
Hm, für nen Ex-ProGamer ist die CFG etwas seltsam, was hast du denn gespielt?

Zum Kernthema:
Für Cinema 4D gibt es durchaus Renderer die GPUs nutzen, da sind dann 2 GTX1080Ti durchaus ne Bank, allerdings rendern selbst die dann noch einige Zeit vor sich hin, wenn das Projekt groß ist.

Daher, bei 6000€ Budget die Frage, kannst du zwei PCs räumlich getrennt aufstellen und per kabelgebundenem Netzwerk verbinden?

Dann könnte ein i7 8700k mit gtx1080 zum Gamen und Arbeiten sinn machen und dazu n reiner Renderserver, der wo steht, wo die Lautstärke nicht stört. Zusätzlich hätte das den Vorteil, dass dich ein Defekt an nem PC nicht gänzlich lähmen würde, bzgl. Arbeit.
 
Bei dem Anwendungsgebiet würde ich schon zur Nvidia Quadro greifen, die bringt dir weit mehr Leistung als nen 10Kern CPU. Zocken ist damit allerdings nicht drin. Allerdings ist nen SLI System auch nahezu deprecated was den Sinn von 2x1080TIs in Frage stellt.

ka... bei dem Budget und dem Anwendungsbereich würd ich nun noch auf volta warten und mir für nen bischen zockerei nen 2ten Rechner bauen- sollte Overall die sowohl bessere als auch günstigere Lösung sein.
 
Er Redet von alten AMD`s. Der Threadripper ist in fast allen Balangen dem i9 Überlegen,der hat nichts mehr mit der alten Generation gemeinsam. Da hat AMD wirklich seit langen mal wieder eine ordentliche CPU auf den Markt gebracht. Was der i9 kann,kann der Threadripper schon lange.;) Schau dir mal diverse Tests an,dann siehst du es Schwarz auf Weiß.

Das der Threadripper meistens schneller ist als der i9 ist mir auch klar. Bringt ihm aber gänzlich wenig, wenn seine Software von AMD nicht unterstützt wird (ob es immer noch so ist weiß ich nicht). Man ließt jedenfalls heraus, dass er lieber Intel haben möchte, deswegen auch mein Hinweis. :)

Versuchst du jetzt jemanden zu unterstellen er könne nicht lesen, oder kannst du es womöglich selber nicht?

Ich versuche niemandem was zu unterstellen. Es besteht ja auch die Möglichkeit, dass BlackNinja03 den Startpost nur grob überflogen hat. Dann kann man schon mal etwas übersehen.
Kein Grund gleich Pampig zu werden mein Gutster.
 
Das Thema Softwareunterstützung müsste aus der Zeit stammen, als einige der Befehlssatzerweiterungen Intel-Exklusiv waren. Sowas ist aber aus meiner Sicht auch dem Software-Hersteller an zu kreisen, nicht dem Hardwarehersteller.
Wenn ich einen teil der Hardwarehersteller ausgrenzen will, kann ich das tun, muss mich aber nicht wundern, wenn mir dann die User wegrennen.

Außerdem muss man vorsichtig sein, dass dort nicht Halbwissen gemischt wurde, und die GPUs gemeint waren :-\
Ich kenne leider auch nicht alle Programme da oben, bei einigen weiß ich, dass AMD kein Thema ist, bei anderen bin ich extrem vorsichtig.

Generell ist aber alles, was auf x86 und EM64T läuft sowohl bei Intel als auch bei AMD lauffähig. Das ist ja der Sinn dieser Plattformen.

Wenn aber z.B. eine der Anwendungen auf AVX-512 Befehlssätze zurückgreifen kann, könnte es sein, dass selbst ein 6-Kern Skylake-X schneller ist als ein AMD Threadripper mit 12c/24t. Allerdings verbraucht der 6-Kerner dann genausoviel Strom wie der 12-Kerner bei AMD :-P
 
Mit den Platten würde ich so nicht glücklich. Ich werde mir demnächst auch was Neues bauen, mein Budget ist aber eher bei 2500 bis 3000. Dafür habe ich 1 TB für C: vorgesehen (Samsung SSD 960) weil 512 MB mit 2 oder 3 grösseren Spielen mit Mods (ich sag mal Skyrim oder Fallout 4) schon ziemlich am Anschlag ist.
Und als Datengrab D: dann eine Crucial MX300 mit 2TB.

Spart Strom, ist kühl und hat keine beweglichen Teile die Lärm machen.

Alles was auf die 3 TB nicht draufpasst wandert sowieso auf's NAS.
 
Bitte zeig mir mal deien Kompression, wenn du 2-3 Spiele auf "512 MB" installierst" ;)
 
Herrje ich habe knapp 300 Spiele installiert. Mit 2-3, nur weil durch SSD limitiert, könnte ich mich sicher nicht abfinden.
Ich spiele diese ganzen Spiele natürlich nicht alle gleichzeitig, aber hin und wieder greife ich einfach zu irgendein game nach dem mir gerade ist.


Heutige Festplatten sind überhaupt nicht so laut wie ständig geschrieben wird. Bekommt erst mal den PC so leise, das eine bereits leise Festplatte nicht mehr übertönt wird! Ich meine meine 4TB platte ist eine 5400umin version. Spart auch Strom.
 
Muss ich mal testen ob das auch bei WoW mit den 40kB klappt ;)

Juhu, endlich passt WoW auf ne 1,44" Diskette ;)

Edit:
ich gehe gerade mal die Programme durch:

Lumion Würde 4GHz+ mit 4 Kernen wollen (optimaler weise); GPUs mit mehr als 8GB Speicher und viel Leistung, was einer GTX1080Ti ja auch passig wäre. 16GB RAM oder mehr ist kein Ding.

Rhino sagt weniger als 63 CPU Kerne, ich nehm das mal als Threads, aber das ist wohl eher to much ;)
8GB RAM werden genannt, Rest ist eher Kinkerlitzchen, daher... wohl abgedeckt.

Cinema 4D nimmt gerne Kerne/Threads und auch gern GPUs mit dem passenden Renderer, also hier dürfte fast eine der höchsten Anforderungen zu suchen sein.

Vectorworks sieht so aus, als ob es wohl ebenfalls in die Kategorie wie Lumio fällt.

AutoCad dürfte hier automatisch abgedeckt sein.

Und Archicad sagt auch wieder nur bedingt, was nötig ist; angeblich 4 Kerne oder mehr, bis wohin das sinnig skaliert, wird nicht gegannt.

Generell reden wir also von einem 4 Kerne Plus PC, mit möglichst hoher Pro Kern Leistung, wobei ich da die 4 GHz nicht zu genau nehmen würde.
16 GB ode rmehr RAM waren glaub eh allen klar.
Ne Grafikkarte mit möglichst hoher Passmark-Score und OpenGL2.1 Unterstützung sind auch kein Ding würde ich sagen.

Jetzt wäre es noch am TE mal zu sagen, was in welchem Umfang genutzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen dank für eure Beiträge, einiges hat mir echt weiter geholfen und ich werde die Ansätze wie SLI und Intel CPU überdenken... Einer hat geschrieben ich sollte auf Watherforce zurück greifen.. Es war erst auch mein Ansatz doch im nachhinein habe ich mich für die ästhetische Variante entschieden. Als Architekt ist man da etwas pingelig und ich finde die Phanteks einfach nur super schön vor allem wenn man die GPU hinstellt... Da kommt meine nächste frage... Hätte man dann irgendwelche nachteile wenn die GPU nicht auf dem MaBo gesteckt ist sondern über Raiser gekoppelt ist?
 
Nicht nennenswert, mal davon ab, dass das zwei Karten schwer wären.
Die Frage ist halt auch, ist Rendering bei dir ein Thema, das öfter länger vor kommt? Hast du meine Frage in #16 gesehen?
 
Hm, für nen Ex-ProGamer ist die CFG etwas seltsam, was hast du denn gespielt?

Zum Kernthema:
Für Cinema 4D gibt es durchaus Renderer die GPUs nutzen, da sind dann 2 GTX1080Ti durchaus ne Bank, allerdings rendern selbst die dann noch einige Zeit vor sich hin, wenn das Projekt groß ist.

Daher, bei 6000€ Budget die Frage, kannst du zwei PCs räumlich getrennt aufstellen und per kabelgebundenem Netzwerk verbinden?

Dann könnte ein i7 8700k mit gtx1080 zum Gamen und Arbeiten sinn machen und dazu n reiner Renderserver, der wo steht, wo die Lautstärke nicht stört. Zusätzlich hätte das den Vorteil, dass dich ein Defekt an nem PC nicht gänzlich lähmen würde, bzgl. Arbeit.
Nach dem ich hier alle Beiträge gelesen habe und einige wirklich sinnvoll waren, werde ich meine Zusammenstellung überdenken, ich prüfe jetzt ob die neuen AMD wirklich Software kompatibel sind und werde dann eines auf AMD zusammen stellen. Die SLI wenn es wirklich 50% Leistung für 100% Geld vielleich doch eine schlechter Option ist und ich mir die 2te karte evtl dann doch später hole wenn sie vom Preis her günstiger sind. Da denke ich ist das Geld besser in ein vernünftiges Monitor am 40" zu investieren und dazu vlt ein anständiges Soundsystem... Die Option einer SLI sollte dennoch für die Zukunft offen sein... Auch die Wasserkühlung wird sinnvoller wenn ich sie aus Softtubing zusammenstelle.
Ich werde mich dann noch mal mit meinem neuen Ergebniss melden und ich hoffe dass ich zu den Black-Days mein system zusammen habe

Aber ich danke euch schon mal sehr für eure Zeit und eure Hilfe
 
Neue Konfiguration: Bitte um feedback

MaBo: ASUS ROG Zenith Extreme
CPU: AMD Ryzen Threadripper 1950X 3,4 GHz
GPU: ASUS GeForce GTX 1080 Ti STRIX O11G Gaming (noch unschlüssig wegen SLI oder nicht)
SSD: Samsung 960 PRO NVMe SSD, PCIe 3.0 M.2 Typ 2280 - 512 GB
Netzteil: EVGA SuperNOVA T2 80 Plus Titanium Netzteil, modular - 1600 Watt
Arbeitspeicher: würde mich über euere Hilfe freuen sollen 4x 16 GB sein 2666 oder 3000??? >>> was sind die Unterschiede?
 
Moin, die CFG wirkt nach „Das Geld muss unbedingt weg“.
Gerade der große Threadripper mach bei Spielen massiv Probleme, weil die Games mit der Kernzahl nicht umgehen können. Ein 1600W Netzteil? Selbst mit Threadripper ist das zu groß, oder wolltest du 3 1080Ti einbauen?

Ich hatte weiter oben übrigens deine Programme mal bzgl. Hardware beleuchtet.

Wir bräuchten von dir eher mal n paar mehr infos, was in welchem Umfang genutzt wird.
 
Moin, die CFG wirkt nach „Das Geld muss unbedingt weg“.
Gerade der große Threadripper mach bei Spielen massiv Probleme, weil die Games mit der Kernzahl nicht umgehen können. Ein 1600W Netzteil? Selbst mit Threadripper ist das zu groß, oder wolltest du 3 1080Ti einbauen?

Ich hatte weiter oben übrigens deine Programme mal bzgl. Hardware beleuchtet.

Wir bräuchten von dir eher mal n paar mehr infos, was in welchem Umfang genutzt wird.

Ja ich denke auch dass das Netzteil doch viel zu groß ist. Bei den Spielen mit dem TR hab ich gar keine Ahnung. Die meisten rieten mir zum TR deshalb habe ich ein PC mit dem AMD konfiguriert... Das Geld muss nicht unbedingt raus. Möchte nur das bestmöglich, was in diesem Budget liegt. Kann auch gern günstiger sein. Das ersparte Geld kann ich mit Sicherheit wo anders auch verwenden..
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh