Aktuelles

Paramount+ startet bald in der UK und kommt auch nach Deutschland

OldNo7

Enthusiast
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
2.133
Ort
Bad Honnef
@King Loui

Juden sind keine Rasse per se sondern eine Religionsgemeinschaft.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

King Loui

Experte
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
283
Wtf!? Leute, es gibt überhaupt keine Rassen! Das hängt vorallem damit zusammen, dass nichtmal eine einheitliche Definition existiert: Der Rassenbegriff ist einfach ein Füllhorn in das man nach belieben phänotypische Merkmale, ethnische Eigenheiten oder sogar religiöser Zugehörigkeit reinkippt.
Eskimo ist genauso rassistisch wie Neger. Und Juden sind mehr als eine Religionsgemeinschaft, es ist eine Ethnie!
Wenn man anfängt Menschen wissenschaftlich zu unterscheiden spricht man von Unterarten der Art homo sapiens und von denen gibt es soviele dass man sie nicht zählen kann. Darum ist die Lehre der Rasse auch der reinste Humbug und einfach nur menschenverachtend!
Und dann werden auch noch Tolkiens Werke, der Mann würde sich Grabe umdrehen, dafür als Argument instrumentalisiert. Ist euch vielleicht mal in den Sinn gekommen, dass seine Werke in einer Zeit entstanden in der seine und unsere Gesellschaft deutlich homogener zusammengesetzt war als heute, mit der Hobbit begann er 1930.

@KaerMorhen
Klar hat das was mit Paramount+ zutun. Hier wurde geschrieben, dass es eh nur noch Woke-Content gibt. Von dem ich immer noch nicht verstehe was daran schlecht ist und wo ich den zu "90%" finden kann.
So User wie @Bullseye13 stellen sich selbst ins Abseits mit derlei Rhetorik und empfinden das dann Spaltung und als Beleidigung wenn man sie als das benennt was sie sind :stupid:
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.635
Wenn man anfängt Menschen wissenschaftlich zu unterscheiden spricht man von Unterarten der Art homo sapiens und von denen gibt es soviele dass man sie nicht zählen kann. Darum ist die Lehre der Rasse auch der reinste Humbug und einfach nur menschenverachtend!

Sehr schöner Satz, welchen ich gerne noch ergänze: Europäer/Schwarzer/Gelbe/Blaue verhalten sich zu "Mensch" wie Vogelspinne/Gartenkreuzspinne/Zebraspringspinne zu "Spinne".
Das eine ist die Haupgattung, der wir alle angehören, das andere ist nur abhängig von der Abstammung/Ort der Geburt vorangegangener Verwandten.

Für mich spricht nichts gegen schwarze Zwerge/Gnome oder ähnliches, wenn es in die allgemein Welt passt. Bei Tolkien passt es mMn nicht (daran sind sowohl die Bücher als auch die bisherigen Filme dran "Schuld"), beim Witcher wiederrum passt es relativ gut, da es nicht weiter definiert ist, sofern ich mich richtig an die Bücher erinnere. Da wird halt allgemein Kreuz und Quer diskriminiert, nicht wegen der Hautfarbe :)

Warum Frauen immer und überall an der Macht sein müssen ist auch wieder ein eigenes Thema für sich. Ich mag starke Charaktere und dabei ist es mir egal ob man oder Frau, bei Wonderwoman oder Batman gibt es klar nur jeweils eine Möglichkeit. Aber irgendwelche Quoten erfüllen halte ich nicht für richtig, weder in der Filmbranche noch im Job oder ähnliches
 

King Loui

Experte
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
283
Sehr schöner Satz, welchen ich gerne noch ergänze: Europäer/Schwarzer/Gelbe/Blaue verhalten sich zu "Mensch" wie Vogelspinne/Gartenkreuzspinne/Zebraspringspinne zu "Spinne".
Das eine ist die Haupgattung, der wir alle angehören, das andere ist nur abhängig von der Abstammung/Ort der Geburt vorangegangener Verwandten.

So ganz korrekt ist das aber nicht.
Homo sapiens ist eine Art innerhalb der Gattung Homo (Mensch).
Spinnentiere ist eine Klasse, dazwischen liegen noch Ordnung und Familie (+ ihren Rangstufen!) bis man bei der Gattung Kreuzspinne ankommt.

So oder so gibt es keine ausformulierten Unterarten der Art Homo sapiens. Die Varianz ist so groß, dass eine solche Differenzierung auch nur scheitern kann. Denn in genau das Dilemma kommt man ja mit dem Rassismus: Wie viel Hautfarbe kann man haben ohne Schwarz zu sein? Es gibt keine Antwort, es ist pure Willkür.
Darum ist Europäer auch keine Unterart, sondern die Bezeichnung für Menschen die in Europa leben und Schwarz die Bezeichnung für Menschen mit Hautfarbe, aber das steht in keinerlei Beziehung zueinander, noch zu den Hierarchiestufen des zoologischen, taxonomischen Systems.
Wem es in seiner persönlichen Welt zu heterogen zugeht kann daraus primär keinen gesellschaftlichen Anspruch auf Ausgrenzung anderer ableiten, nur weil ihm der Phänotyp nicht zusagt, denn genau das wäre Rassismus.
Gewöhnt euch an den Woke-Content. Moderne Gesellschaften sind nunmal komplex und wenn man sie künstlerisch abbilden will kann man das nicht auf romantische Nostalgie reduzieren.
€: Ganz davon wird auch verkannt, dass der Content heute in der ganzen Welt funktionieren muss um genug Gewinn zu generieren. Insofern ist diese Entwicklung ja sogar ökonomisch nachvollziehbar.
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.635
Du weißt, was ich damit meine, und das das zählt, ich wollte da keine wissenschaftliche Abhandlung draus machen.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.709
Ort
Im sonnigen Süden
Bei Menschen von Unterarten (ganz geschweige von Rassen, wtf!) zu sprechen ist schon deshalb völliger Unsinn weil wir zu 99.9% die DNA teilen: https://www.genome.gov/about-genomics/fact-sheets/Genetics-vs-Genomics
Das ist deutlich mehr als viele Tiere. Zurückgeführt wird das auf eine Eiszeit die möglicherweise weniger als 50 000 Menschen überlebt haben. Dadurch sei unser Genpool ungewöhnlich gschrumpft.

Wen es stört dass es dunkelhäutige Elfen in Filmen gibt, dem ist echt nicht mehr zu Helfen und gibt es eben keinen Platz mehr für, in der heutigen Gesellschaft. "Woke" oder nicht, lol.
 
Zuletzt bearbeitet:

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.271
Zwerge leben hauptsächlich unter Tage. => hellhäutig mangelnds Sonneneinstrahlung. Amazon kommt halt mit ner schwarzen Mutti als Zwegenkönigin daher. :wall:
"realistische" Zwerge hätten durchsichtige Haut und wären blind. Ist halt keine sonderlich interessante Story, wenn Gimli sich langsam vortasten würde und nach 5min an der frischen Luft einen furchtbaren Sonnenbrand bekommen würde.

Man könnte sich zig Gründe für schwarze Zwerge ausdenken. Ernährung, künstliche Sonne unter der Erde, Strahlung eines fiktiven Gesteins, was weiß ich. Mit "wissenschaftlichen" Argumenten in einer fantasy-Story anzukommen ist echt absurd. Besonders wenn man von echter Wissenschaft nicht den Hauch einer Ahnung hat.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.867
Besonders wenn man von echter Wissenschaft nicht den Hauch einer Ahnung hat.
Und dieses in einer fiktiven Welt wohlgemerkt.

Wenn ich da an meine Kindheit denke, sprechender Elefant, fliegende Hexen..

Echt furchtbar und absolut irrElefant.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.867
Nicht nur die Nase 😉
 

King Loui

Experte
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
283
Viele Herr der Ringe Fans sind eher sauer, weil Amazon Tolkiens Werke mit Füßen tritt.

Und das tun sie wie außer den bisher genannten Punkten?

Und was das Woke angeht, nicht Schwarze oder Schwule sind das Problem in Filmen und Serien, sondern deren Unrealistische Darstellung, sowie meist komplett bekloppte Drehbücher garniert mit schlechter Schauspielerei.


Was ist den eine unrealistische Darstellung in einer Fantasy.Serie?
Und wenn es einfach schlecht ist weil die Drehbücher und die Schauspielerei schlecht ist, was ist daran dann woke? :confused:
Warum diskutieren wir dann überhaupt darüber?

Und man soll Rassist sein, weil man sowas nicht gut heißt?

@pillenkoenig sagt es.
Was ich aber noch viel affiger finde ist, dass manche sich dann noch als Opfer stilisieren wollen. Wie gesagt, diese Leute stellen sich selbst ins Abseits und empfinden das als Spaltung.

Rassistisch sind wenn dann eher Netflix und co. da sie Menschen wieder in Klassen und Hautfarben einteilen.

Also dann nur weiße Schauspieler ist dann nicht in Klassen unterteilen, oder wie jetzt?
 

Stechpalme

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
3.749
Ort
Braunschweig
Nie Last Samurai, Shogun und viele andere gesehen? Tatsächlich historisch teilweise korrekt.

Das waren auch nur überzogene Beispiele um das Thematische Problem ansich zu verdeutlichen. Persönlich ist mir das meist völlig egal wer was spielt und wie aussieht. Aber ich kann eben verstehen das Fans von bestimmten Fantasy oder Sifi Thematiken bestimmte personelle Besetzungen nicht passend finden.
Ich wäre auch etwas überrascht bzw. irritiert wenn in Star Wars Palpatine plötzlich von einem Asiaten gespielt werden würde. Oder Han Solo von einem Brasilianer dargestellt wird. Das würde jetzt einfach nicht mehr passen und mir sogar den Film kaputt machen, das es auch nicht zu den Beschreibungen in den Büchern passen würde.
Ein Captian Kirk auf der Enterprise sollte meiner Meinung jetzt auch nicht mehr von einem farbigen dargestellt werden. Das würde ebenso nicht passen. Ein Hulk in Marvel der plötzlich farbig wäre, köme auch komisch rüber ect.! Das sind jetzt überzogene Beispiele.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.867
Ein Captian Kirk auf der Enterprise sollte meiner Meinung jetzt auch nicht mehr von einem farbigen dargestellt werden. Das würde ebenso nicht passen. Ein Hulk in Marvel der plötzlich farbig wäre, köme auch komisch rüber ect.! Das sind jetzt überzogene Beispiele.
Haben nicht sowohl Karl als auch der Hund in einer der vielen Folgen jeweils die Farbe verändert? Wundern würde es mich nicht, gerade bei den millionen Paralleluniversen.

Wenns dann bei den Dunkelelfen was qeisses gibt, dann ist das halt mal ein Albino 😅

Gerade im Fantasysegment war und wird nie etwas unmöglich oder normal sein.
Kein Filme ist eine identische 1:1 Buchumsetzung, der grösste Faktor sind doch nachwievor unser anerzogenes Schubladendenken und unsere Fantasie welche uns regelmäßig selbst stigmatisieren.
 

Stechpalme

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
3.749
Ort
Braunschweig
Mit Elfen aller Rassen habe ich kein Problem. Aus anderen Fantasy Romanen kenne ich genügend andersartige Elfen. Wenn man ein Tolkin fan ist, wirkt das aber dennoch komisch, kann ich verstehen.
Naja... die ganzen Paralleluniversen gehen mir bei Star Trek mittlerweile auf den Keks. Bin da eher klassisch angehaucht. Ich würde mir wünschen wenn sie eine Zeitlinie erzählen und diese gut statt zu experimentieren und komische Dinge zu machen. Mag aber auch daran liegen das ich mit original Start Trek aufgewachsen bin.
Wenn es aber ein Paralleluniversum ist, habe ich damit auch keine schmerzen wenn man alles über Bord wirft und neu macht. Ist eben was anderes. Aber in der klassischen Zeitlinie muss man eben das vorangegangene berücksichtigen.
Nicht falsch verstehen, Multikulti ist mir im Grunde völlig gleich, solange der Film/Serie gut gemacht sind, aber wenn man vorhandenes aufgreift und dann radikal umbesetzt, gleich in welcher Form, dann wirkt das schon sehr merkwürdig für eingefleischte Fans.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.867
Bin da eher klassisch angehauch
Wobei jede Serie ausnahmslos den selben Scheiss bringt, parallele Universen/ Welten, Musical Episoden, Murmeltiertagmanier alles auf reboot, alternative Naziwelt etc. pp.

Ich erwarte nichts und lasse mich überraschen, das ist das beste was man bei Filmen der vergangenen 30 Jahre machen konnte und weiterhin sollte.
 

Darth Wayne

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
3.128
Ort
Rhein/Ruhr
Paramount+ steht Sky-Cinema-Abonnenten kostenlos zur Verfügung.
Da ich seit 2014 ein Sky Komplett Abo für 23,90 Euro dauerhaft genieße - ok ab diesem Jahr werden es 24,90 Euro, das kam per Post - begrüße ich das. Wenn neben Paramount+ noch HBOmax auch Teil vom Sky-Abo wird, ohne zuzahlen zu müssen, wäre das eine super Sache. Daneben Amazon und Disney und dann ist auch gut. Netflix reizt mich schon lange nicht mehr.
 

Knuprecht

Experte
Mitglied seit
08.06.2016
Beiträge
459
@Yasha
Wie läuft das so mit den OCH? Gibt es da "vorgeschaltete" Seiten mit Listen bzw. Übersichten damit man die Inhalte auch findet? Ähnlich wie Torrentseiten? Die Dateien bei den OCH haben ja vermutlich eher kryptische Namen, oder bieten die inzwischen eine eigene Suchfunktion an? Ich frage nicht für einen Freund ;)
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.515
ja, ungefaehr so laeuft das

unter den stichworten 'ddl' und 'warez' findet die suchmaschine deiner wahl bestimmt etwas. ob die in den suchergebnissen oben erscheinenden seiten taugen kann ich dir nicht sagen. aber um den generellen ablauf zu verstehen reichen sie bestimmt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurkengraeber

Urgestein
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
6.450
Ort
Düsseldorf
Irgendwie komisch, am Anfang fand ich diese Streaming Dienste allgemein echt gut, aber mittlerweile nervt es mich nur noch mit diesen Abo´s, weil ich für jeden Kram unterschiedliche Portale bedienen muss. Daher habe ich es mir wieder angewöhnt, mein Zeug wieder auf BluRay zu kaufen. Jetzt bekomme ich zwar keine Inhalte in 4K, aber den Anspruch hab ich auch nicht. Könnte auch Sky abonnieren, aber irgendwie widerstrebt mir das alles, dann doch lieber mehr rausgehen.
Meine Blu Ray Sammlung wächst auch kontinuierlich. Habe mich lange gegen 4K gewehrt, aber vor zwei Jahren aufgerüstet. Ein weiterer Vorteil: Der Content kann nicht einfach angepasst werden, wegen political correctness oder sonstwas. Die Filme haben so zu bleiben, wie sie damals gemacht wurden. Daher sind mir meine Scheiben heilig, besonders die von Filmen der 70er und 80er. :)
 
Oben Unten