[Kaufberatung] OpenEar Kopfhörer: Shokz OpenFit

dima82

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
312
Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem eine Sportuhr gekauft, die MP3 Wiedergabe anbietet (war nicht das Kaufargument, aber nice2have).
Nun habe ich mich gefragt, ob ich beim Laufen Musik oder Podcasts hören könnte.
Meine bisherige Meinung war, dass es eigentlich zu gefährlich ist mit Pods zu laufen, da man kaum was von der Umgebung mitbekommt und mit großen Overears mit "Transparancy"-Mode einfach nicht praktikabel.

Bin deswegen nach kürzester Recherche auf Knochenschallkopfhörer (Bügel am Nacken) und OpenEars (Bügel hinter dem Ohr) gestoßen.
Ein Knochenschallmodell habe ich gerade wieder zurückgeschickt, der Sound ist einfach miserabel. Die sind zwar super bequem und durch Bewegungen kaum vom Kopf zu bekommen, aber zum Musik hören überhaupt nicht geeignet (Bass ist fast überhaupt nicht vorhanden, Höhen verschwommen). Podcasts würden damit noch gehen, Stimme ist sehr gut zu verstehen. Wenn man aber zu laut aufdreht, dann werden sie zwar nicht unangenehm laut, vibrieren aber so stark, dass es einfach unangenehm wird.

Nun überlege ich mir OpenEars zu kaufen. Bin hierbei auf das Model von Shokz und die von Oladance gestoßen.
Die Suche hier im Forum bringt kaum Ergebnisse zu solchen Kopfhörern.
Die Shokz OpenFit wurden HIER kurz vorgestellt. Das war's aber auch schon.

Hat schon jemand Erfahrung damit?

Mein Einsatzgebiet wären:
- Sport: Laufen ggf. auch Radfahren und Snowboarden. Meine Bedenken sind hier aber, ob IP54 als Schweißschutz und gegen Regen ausreichend sind.
- Kommunikation auf Dienstreisen: Telefonate, Meetings (GMeet / Teams / WebEx etc.). In einigen Tests werden die OpenFits genau für dieses Einsatzgebiet gelobt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Da ich hier kaum Reaktionen erhalten habe, habe ich mir die Kopfhörer einfach bestellt.

Sie sind deutlich leichter als erwartet. Sitzen sehr bequem, aber nicht so, wie vom Hersteller angepriesen, dass man sie nach einiger Zeit gar nicht mehr spürt.
Haben wirklich satte Bässe, Insgesamt klingen Sie nicht wir Kopfhörer, sondern wie Nahfeldmonitore.
Ich mit den Shokz noch nicht laufen, aber im Fitnesstudio. Sie halten. Bin zuversichtlich, dass sie zum Laufen auch taugen.
Snowboardfahren würde ich eher nicht damit, alles was auf die Ohren von außen noch zusätzlich drückt, wird unbequem.
Außengeräusche klingen deutlich angenehmer und natürlicher, als bei KH mit ACN und Transparency Mode.

Hier ein paar Bilder und ein Vergleich mit den Boltune BT-BH020 In-Ears:

Gesamtgewicht mit Ladebox:
- Boltune: 65,8g
- Shokz: 75,0g

Nur Kopfhörer:
- Boltune: 10,3g
- Shokz: 16,7g

Nagelt mich bitte nicht auf die Absolutwerte fest. Die Differenz sollte aber auf 1/10g genau sein.
 

Anhänge

  • IMG_20231211_225826_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225826_lmc_8.4.jpg
    162,5 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_20231211_225837_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225837_lmc_8.4.jpg
    325,5 KB · Aufrufe: 18
  • IMG_20231211_225858_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225858_lmc_8.4.jpg
    207,9 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20231211_225637_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225637_lmc_8.4.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 22
  • IMG_20231211_225701_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225701_lmc_8.4.jpg
    1.018,5 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_20231211_225749_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225749_lmc_8.4.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 24
  • IMG_20231211_225727_lmc_8.4.jpg
    IMG_20231211_225727_lmc_8.4.jpg
    926,7 KB · Aufrufe: 24
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh