[Sammelthread] Oldtimer - ab Jahr 2000 bis 2010 - Bilder und Kommentare

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
So - leider steht der Monitor aufgrund von KVM Switch Verkabelung recht unbeweglich dumm davor, aber besser als kein Bild denke ich :d @sda2

IMG_1419.JPGIMG_1420.JPG

Das andere hängt auch noch:

IMG_1421.JPG
 
Sehr cool :) Könntest du das evtl bei Gelegenheit auch mal fotografieren?
ganz kleiner Tip dazu.

Das Poster ist natürlich auch im PDF Jahresarchiv2017 der PCGH zu finden ... Ausgabe 06_17 Seite 133 ;)

Ja, Auflösung ist bis auf die PICs selber soweit ok

000754.jpg 000755.jpg

Leider aber nix vom ersten Poster aus der PCGH 05_2006 11 Jahre 3D Beschleunigung ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier das X58 Sabertooth bei der Überholung. Unter der SB war keine WLP, muss man echt checken. Onboard Sound macht auch noch Mucken, das dürfte aber nur eine durch Grafikkarten-Gefummel beschädigte Leiterbahn sein. Ansonsten läufts ganz normal und ist damit schonmal ein gutes Zeichen für das Paket.

1716304362403.jpeg
1716304359352.jpeg


Über die Zeit scheints mir mal wieder einen Elpida Hyper Corsair Stick gehimmelt zu haben, kann man da eigentlich noch irgendwas machen? Reflow? :d
 
Hier das X58 Sabertooth bei der Überholung. Unter der SB war keine WLP, muss man echt checken. Onboard Sound macht auch noch Mucken, das dürfte aber nur eine durch Grafikkarten-Gefummel beschädigte Leiterbahn sein. Ansonsten läufts ganz normal und ist damit schonmal ein gutes Zeichen für das Paket.
Ah nice, schönes Board :) - schade um den Sound :(

Unter den meisten X58 ist dieses "Rosa-Zeug" - Knetgummi - echt grauenhaft. Ohne aktive Kühlung erreichen die dann gerne mal 70°C ...im Idle!
Lässt sich rückstandslos mit Waschbenzin entfernen.
img_3698bxijm.jpg

Einfach auf Kühler und Chip pinseln, tick warten und einfach wegpinseln, ggfs n paar mal wiederholen und dann halt echte WLP drauf = 40,45°C im Idle.
 
Da der Bug nicht extern, sondern in den Chips selbst lag, kannst nur eins machen: defekten Chip identifizieren und ersetzen (und warten, bis der nächste in der Reihe die Hufe hochreißt :haha:).
Naja, ich hab noch genug Vorrat - verrät einem Memtest denn, welcher Chip auf dem Ram defekt ist, oder wie geht man da ran?
Einfach auf Kühler und Chip pinseln, tick warten und einfach wegpinseln, ggfs n paar mal wiederholen und dann halt echte WLP drauf = 40,45°C im Idle.
Jo, ich hab die Klebereste mit so nem kleinen Plastikschaber weggeschabt und den Rest mit Isopropanol und ner kleinen Ecke von nem Melamin-Schwamm gereinigt. Damit war das ruckzuck sauber. Mal sehen ob ich den Sound noch in den Griff kriege, notfalls mal nen neuen Realtek Chip probieren.
Das Board kommt aber wohl wieder weg, oder ist das so was besonderes? Ich hab schon nen X58 Classified und brauch wirklich nicht mehr als eins aus der Generation.
 
Naja, ich hab noch genug Vorrat - verrät einem Memtest denn, welcher Chip auf dem Ram defekt ist, oder wie geht man da ran?

Jo, ich hab die Klebereste mit so nem kleinen Plastikschaber weggeschabt und den Rest mit Isopropanol und ner kleinen Ecke von nem Melamin-Schwamm gereinigt. Damit war das ruckzuck sauber. Mal sehen ob ich den Sound noch in den Griff kriege, notfalls mal nen neuen Realtek Chip probieren.
Das Board kommt aber wohl wieder weg, oder ist das so was besonderes? Ich hab schon nen X58 Classified und brauch wirklich nicht mehr als eins aus der Generation.

Hab sonst auch immer geschabt - irgendwann/wie festgestellt, das sich das mit Waschbenzin komplett so löst, braucht man nicht mehr schaben - auch auf den Chips selbst, einfach nur pinseln :)
Board ist an sich nix allzu besonderes. n Classified oder X58 WS / Big Bang / P7T7 - wenn man eh schon genug hat, kanns ja wieder wandern :)
Hab meins einfach behalten, günstig bekommen, ist mein primäres DDR3/PSU/PCI-E Testsystem geworden - finds optisch echt hübsch.

Memtest zeigt die Range der defekten Zellen an, kann man teilweise dann abschätzen welcher Chip es wohl sein wird - was natürlich auch nervig ist, da man nicht weiß wo der Hersteller angefangen hat zu zählen - "was ist Chip 0 ?!"
 
Kleines Dejavú

Fujitsu-Siemens Celsius 670 Mainboard // iWill DF400-SN




Hab ja schon das orig iWill DX400-SN [ Seite 830 ]
Ist an sich das gleiche Mainboard, nur mit anderem Bios.



Board gabs für "nix" - weil halt ungetestet - geht ja auch schlecht ohne MEC8 MemoryRiser + WTX Netzteil/Adapter needed
MEC8 hab auch nur die eine von meinem DX400-SN.
Jemals ne zweite bekommen wird evt ewig dauern bis unmöglich.

Board lebt und lief sofort an, ohne zicken :)

Kannst du zu dem WTX Netzteil / Adapter mal was mehr schreiben? Ich hab im Keller noch ne HP X4000, dort ist ein sehr ähnliches Board drin und leider das (speziell belegte) Netzteil defekt.
 
Über die Zeit scheints mir mal wieder einen Elpida Hyper Corsair Stick gehimmelt zu haben, kann man da eigentlich noch irgendwas machen? Reflow? :d
Ja ja die guten alten Hyper Sticks...

Schreib mal den User @Ground an.
Der hat sich letztens erst nen eigenen Hyper Stick bestückt mit selektierten ICs.
Also Reparatur ist nicht ausgeschlossen ;-)
 
Herrlich, das war noch ein Board.

Damit können die aktuellen 500€ Plastikbomber nicht mithalten.
Du hast ein Posting von 03.2022 zitiert?
Respekt, ich hätte das nicht mehr gefunden ...
 
Memtest ist zumindest Teil der Lösung. @bschicht86 hat schon mal schön darüber berichtet. https://www.hardwareluxx.de/communi...am-chip-thread.1244468/page-127#post-29850191
Wenn der Riegel komplett tot ist, hilft memtest leider wenig, da muss dann ne spezielle Debug Karte (ICT1) her, samt speziellem Board, und sobald man damit anfängt wirds richtig teuer.
Hyper selber repariert bzw gebaut habe ich nicht, das war @TAGG . Habe selber auch noch nen paar defekte Riegel hier, die wir im Sommer irgendwann angehen wollen.
 
Bei Sockel 939 hatte ich es aber auch schonmal, dass ich mit einer "absurden" Speicherbestückung den Prozessor trotzdem dazu gebracht hatte, einen toten Riegel zu akzeptieren. Dadurch hat mir memtest den defekten Chip "angezeigt".
 
Ich weiß nicht ob die da was verändert haben. Aber es gibt fürs Aquaduct auch klare und bläuliche Plexideckel. Die originalen Plexiteile sind alle ein bisschen blauer. Muss mal schauen, ob ich am Wochenende Zeit für den da Bilder von zu machen.
 
passen wahrscheinlich nicht alle in den Zeitraum aber die eine oder andere bestimmt.
Die anderen Mädels werden wohl jünger sein :d

IMG_2458.jpg

Sorry wegen der Belichtung, die ist noch original verschweißt 😇

wächst langsam zu einer Großfamlilie :)
 
Eigentlich auch was für den A64-Thread, die Nackedei Bilder (achtung, Silizium Pr0n incoming), passen aber auch hier in etwas größere Runde.

Aus einem Sack voll Toledos, konnte ich mal wieder eine A64 X2 3GHz-CPU ziehen: Ein 0625FPMW ist jedenfalls nur ne Woche neben dem bekannten 0626FPMW KAB1E 4000+ - beste Voraussetzungen quasi :fresse2: )

1716657584854.png
1716657968515.png


Wenn der Chip vielversprechend ist, geht es bei mir immer ganz schnell zum Henker - ab mit dem Kopf!

1716657343578.png
1716657363196.png


An meinen besten Chip, kommt er allerdings bei weitem nicht ran (, der läuft die 300×10 bereits bei 1,325V Bios, 1,296V CPU-Z).
 
Ich hatte ja schon eine Zeit lang 2 Pentium 3 1400er im neueren SL6BY-Kleid, aber im letzten Konvolut lag einer bei, der mit einem von den beiden womöglich auf demselben Wafer geboren wurde.

WP_20240526_19_02_44_Pro.jpg

Da ich aber nur Platz für 2 hatte, hab ich mal probiert, welcher Prozessor mit wieviel FSB ohne Spannungserhöhung noch durch memtest rennt. Glücklicherweise kamen die beiden "Zwillinge" bei 165 bzw. 170MHz raus, während der andere schon bei 155MHz einknickte.
Das einzige was ich noch nicht habe, ist ein Dual-Tualatin-fähiges Board. :fresse:
 
Gigabyte GA-8TX

WP_20240528_19_58_45_Pro.jpg

War ein Konvolutfund, bei dem der Vorbesitzer etwas ungeduldig beim CPU rausnehmen war. :fresse:

WP_20240528_12_58_09_Pro.jpg

Dann war das eben heut mal mein Tagewerk. So eine Vorheizplatte und der Heißluftföhn sind schon was feines. Gerade beim Absaugen der Lötlöcher konnte ich die Entlötstation im Staubsaugermodus betreiben, statt jedes einzelne Loch auszusaugen. :bigok:
Ein Ersatzsockel fand ich zum Glück auf einem Dell OEM-Board, welches ich mir schon etwas früher beiseite gelegt hatte, da ich bis dahin kein einziges Board mit dem Sockel hatte.


WP_20240528_19_13_04_Pro.jpg

Und siehe da, lebt noch: (y)

WP_20240528_19_41_49_Pro.jpg

Dank Adapter fand sich auch ein 3,06er, der dann mit 2,3GHz läuft. Jetzt brauch ich nur noch passende Kühlerhalter und Kühler (Passen die Klammerkühler von 478?)
 
Zuletzt bearbeitet:
.....etwas ungeduldig......
"etwas...." ..."ungeduldig"...
..Ich hätt 25€ gezahlt, wenn ich dabei zugucken darf, wie zum henker Leute sowas hinbekommen :fresse:
Dann war das eben heut mal mein Tagewerk.

Dank Adapter fand sich auch ein 3,06er, der dann mit 2,3GHz läuft. Jetzt brauch ich nur noch passende Kühlerhalter und Kühler (Passen die Klammerkühler von 478?)

Hammer Tageswerk !
Nice work!

Ja Kühler - hm, Klammerkühler direkt am Sockel 423 gabs glaub ich echt nur Murks, wüsste jetzt auch keinen mehr.

Sonst sind die 4x Bohrungen halt für Plastikclips oder direct-Bolt gedacht.
IMG_8487.JPG


Meist halt mit Backplate, geht/gibs aber auch ohne - 2x so Plastikbänke, wo man dann 2x Metalclips anbringen kann, die wiederrum diverse Kühler halten. Die Kühler haben auch alle eine extra-rille wo die Metalclips dann halten/einrasten.
Sockel 423/603/604/771 benutzen die gleichen Bohrungen. [ca 8,1cm x 3,8cm]
Der Kupferkühler aufm Bild ist ein 771, die Backplate von meinem iWill DP400 Xeon 603 und der andere weiß ich grad nicht, passt aber halt mit diesen Plastik&Metallclips auf alle diese Sockel.
Kann man also alle kreuz und queer bauen. 771 auf 423, 423 auf 604 usw.

Frage wird natürlich wegen Adapter, ob dann nicht alles n Stück höher wird.
 
Ich habe noch irgendwo folgenden Kühler rumliegen. Der müsste auf das 603er Lochmaß passen und dann folglich auch auf dein 423er Board. Ich suche den gerne raus und messe mal, falls das interessant ist. Vorteil wäre, dass du einfach die Schrauben verlängern kannst und gut ist. Backplate habe ich aber glaube nicht mehr dazu, weil die fest am (Server-)board war.

Beispielbild:

1716956837546.jpeg
 
Ich habe noch irgendwo folgenden Kühler rumliegen. Der müsste auf das 603er Lochmaß passen und dann folglich auch auf dein 423er Board. Ich suche den gerne raus und messe mal, falls das interessant ist. Vorteil wäre, dass du einfach die Schrauben verlängern kannst und gut ist. Backplate habe ich aber glaube nicht mehr dazu, weil die fest am (Server-)board war.

Beispielbild:
Dito, war im Paket von Hassferder dabei, aber auch hier ohne Backplate ...

Foto + Lochmaße folgen.

ca 60 x 77mm Lochmaß, aber irgendetwas in mir sagt, dass es nicht 604/ 771 sein kann, kA

HP OEM Lüfter von Coolermaster
 

Anhänge

  • kl_IMG_20240529_093801.jpg
    kl_IMG_20240529_093801.jpg
    126,8 KB · Aufrufe: 17
  • kl_IMG_20240529_093808.jpg
    kl_IMG_20240529_093808.jpg
    123,9 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh