NZXT N7 Z390 im Test - Guter Ansatz mit Schwächen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
71.872
nzxt_n7_z390_004_logo_neu.jpg
Wir wagen uns heute an einen Unterbau, der eher zu den Exoten gehört. Zu Intels Coffee-Lake-S-Launch stieg NZXT mit dem N7 Z370 neu ins Mainboard-Geschäft ein. Ein paar Monate später hat NZXT schließlich das N7 Z390 angekündigt, das wir in diesem Test ganz genau unter die Lupe nehmen werden. Wir werden darüber hinaus auch die Unterschiede zum Vorgänger festhalten.Wenn man von NZXT hört oder liest, denkt man in erster Linie an Gehäuse oder auch an Produkte zum Thema Kühlung. Das Unternehmen...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.682
Ort
Oldenburg
Keine Lust gehabt sich die CAM-Software mal genauer anzugucken? Ist ja schon interessant bzw. stark was NZXT da insgesamt bietet, würde ich zumindest meinen. Aus dem Test geht das nunmal gar nicht hervor... Als Tester hätte mich auch die Adaptive Noise Reduction Funktion brennend interessiert. Hier wird nicht mit einem Wort erwähnt, dass ein Mikrofon verbaut ist und die Lüftersteuerung auch nach Geräuschkulisse erfolgen kann.

Es wird auch nicht einmal genannt, welcher Typ RGB-Header verbaut ist. Keine Ahnung oder einfach egal? Da HUE 2 vorhanden ist/sein soll, sollten es adressierbare Header sein, also 5V bzw. für WS2812b, statt wie beim Z370 noch HUE+ und nur 12V-Header. Aber nichts genaues weiß man nicht...

Finde es beim Thema Overclocking auch echt witzig, dass nur auf 3200er RAM gesetzt wird. Vorher aber anmerken, dass das Board nur bis 3866 MHz spezifiziert ist und andere Hersteller mit bis zu 4266 MHz da mehr bieten (stimmt ja so nicht einmal. Maximus XI Extreme und Formula sowie Godlike hattet ihr doch sogar im Test?!). Wenn man sowas schon erwähnt im Text, sollte man das auch versuchen auszureizen. Evlt. geht ja mehr oder doch weniger? Samsung B-Die kostet doch nicht die Welt.

Für mich in der Summe ein sehr oberflächlicher Test. Alleinstellungsmerkmale kommen nicht zur Geltung und es wird der selbe Ablauf wie immer abgespult ohne über den Tellerrand zu gucken.


Edit: Die Einleitung hatte ich glatt übersprungen. "[...], das wir in diesem Test ganz genau unter die Lupe nehmen werden." Nächstes mal dann einfach Brille statt Lupe.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeHorst

Profi
Mitglied seit
28.04.2018
Beiträge
201

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.682
Ort
Oberbayern
Mal wieder ein sehr provokanter Beitrag von dir, Henn1. Aber der Reihe nach:

Als Tester hätte mich auch die Adaptive Noise Reduction Funktion brennend interessiert. Hier wird nicht mit einem Wort erwähnt, dass ein Mikrofon verbaut ist und die Lüftersteuerung auch nach Geräuschkulisse erfolgen kann.

Da NZXT dieses Feature nicht aggressiv bewirbt, ist es etwas untergegangen. ;)

Es wird auch nicht einmal genannt, welcher Typ RGB-Header verbaut ist. Keine Ahnung oder einfach egal? Da HUE 2 vorhanden ist/sein soll, sollten es adressierbare Header sein, also 5V bzw. für WS2812b, statt wie beim Z370 noch HUE+ und nur 12V-Header. Aber nichts genaues weiß man nicht...

Es sind drei 4-Pin-LED-Header, wonach es sich demnach um keine adressierbaren Header handeln dürfte. Letztere haben in der Regel drei Pins.

Finde es beim Thema Overclocking auch echt witzig, dass nur auf 3200er RAM gesetzt wird. Vorher aber anmerken, dass das Board nur bis 3866 MHz spezifiziert ist und andere Hersteller mit bis zu 4266 MHz da mehr bieten (stimmt ja so nicht einmal. Maximus XI Extreme und Formula sowie Godlike hattet ihr doch sogar im Test?!). Wenn man sowas schon erwähnt im Text, sollte man das auch versuchen auszureizen. Evlt. geht ja mehr oder doch weniger? Samsung B-Die kostet doch nicht die Welt.

Das Thema kam schon zu Hauf ans Tageslicht und jedes Mal wird einfach nicht verstanden, dass wir für Board xy keine Ausnahme machen können. Wenn wir ein neues Kit verwenden, dann wäre das den anderen Platinen gegenüber unfair und das zu Recht.

Nächstes mal dann einfach Brille statt Lupe.

Und für dich das nächste mal mit weniger Provokation, danke.


Abschließend sei gesagt, dass ich mir das Adaptive-Noise-Reduction noch einmal anschauen werde. ;)
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.682
Ort
Oldenburg
Da NZXT dieses Feature nicht aggressiv bewirbt, ist es etwas untergegangen. ;)

Wenn man etwas genau unter die Lupe nimmt, dann braucht man vorher nicht durch aggressive Werbung auf Funktionen Aufmerksam gemacht werden. Woher habe ich denn davon erfahren? Einmal auf die Produktseite geguckt.

Es sind drei 4-Pin-LED-Header, wonach es sich demnach um keine adressierbaren Header handeln dürfte. Letztere haben in der Regel drei Pins.

Ja, danke für die Info. Ist jetzt das erste mal, dass "4-Pin Header" fällt. Vorher war nur die Rede von RGB-Headern. Ich hatte ehrlich gesagt keine Lust auf den Bilder selbst nachzuforschen, was da nun drauf steckt. Das ist ja die Aufgabe des Testers, zumindest meiner Meinung nach.


Das Thema kam schon zu Hauf ans Tageslicht und jedes Mal wird einfach nicht verstanden, dass wir für Board xy keine Ausnahme machen können. Wenn wir ein neues Kit verwenden, dann wäre das den anderen Platinen gegenüber unfair und das zu Recht.

Ja, ist ok. Es gab in der Vergangenheit aber sicherlich mal den passenden Zeitpunkt den RAM zu wechseln, sodass alle Platinen fair verglichen werden könnten.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.682
Ort
Oberbayern
Ja, danke für die Info. Ist jetzt das erste mal, dass "4-Pin Header" fällt. Vorher war nur die Rede von RGB-Headern. Ich hatte ehrlich gesagt keine Lust auf den Bilder selbst nachzuforschen, was da nun drauf steckt. Das ist ja die Aufgabe des Testers, zumindest meiner Meinung nach.

Da gebe ich dir Recht. Ich habe die Tabelle entsprechend abgeändert.


Ja, ist ok. Es gab in der Vergangenheit aber sicherlich mal den passenden Zeitpunkt den RAM zu wechseln, sodass alle Platinen fair verglichen werden könnten.

Der passende Zeitpunkt ist der Launch der kommenden Intel-Platinen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.174
Ort
Nehr'esham
Insgesamt bin ich vom N7 Z390 eher enttäuscht. Das selbst das Standardkit nicht mal @ XMP lief, lässt schon nichts gutes erahnen. Die DDR4-3500 mit den FlareX sind weit unter den (OC) Möglichkeiten eines solchen Kits. Das VRM ist ein klares Downgrade und dass selbst an den Elkos gespart wurde... aber die sind ja praktischerweise unter der Abdeckung versteckt :shake:
 

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
10.750
Ort
NRW
Mich wundert es generell warum man nicht einfach eine Kooperation mit Asus, Asrock oder co. eingeht und einfach das Design eines bestehenden Mainboards ändert.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.682
Ort
Oberbayern
Wie gestern erwähnt, habe ich mir das Thema CAM-Software (Windows und Android) sowie das Adaptive-Noise-Reduction-Feature angeschaut und den Test erweitert. ;)
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.682
Ort
Oldenburg
Danke dafür. Ist ja ziemlich enttäuschend, was NZXT da abgeliefert hat. Das hätte ich nicht gedacht. Bin ich von den AiOs nicht gewohnt. Da ist die Software nicht nur recht umfangreich, sondern funktioniert auch ohne Probleme.
 

sprousa

Enthusiast
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
3.899
Ort
Frankfurt (Main)
Wird das Board immer noch von ECS hergestellt wie das Z370?

Echt schade drum. Beim z370 die Probleme mit nicht abschaltbarer adaptiver vcore anpassung bei Ändern des Multis. Hier die hohe Vcore und schwacher LLC Ansatz.

Dabei ist es "für mich" das mit Abstand schönste weisse Board auf dem Markt.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten