Aktuelles

NVIDIA soll sich auf ein Platzen der Arm-Übernahme vorbereiten

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
65.243
nvidia-arm.jpg
Wie Bloomberg berichtet, soll sich NVIDIA intern darauf vorbereiten, dass der Kauf von Arm nicht wie geplant über die Bühne gehen kann. Einer Quelle zufolge habe "NVIDIA seinen Partnern mitgeteilt, dass man nicht davon ausgeht, dass die Transaktion zustande kommt".
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.593
Ort
Im sonnigen Süden
Das mit der Strafe ist mir neu. Durch welche Behörde und mit welcher Begründung wird die auferlegt?
"Prüfkosten" die ungeachtet des Ausgangs fällig werden, würden ja Sinn machen damit der Staat nicht für jede Bestrebung der Industrie aufkommen muss, aber Strafe nur bei Fehlschlag?
Dadurch unterstellt man doch den Unternehmen sie hätten selbst korekt beurteilen sollen/können ob eine Übernahme mit dem Kartellrecht übereinstimmt oder nicht. Wenn solch eine Unterstellung gerechtfertig wäre (was unsinnig klingt), bräuchte man ja das Kartellamt mit Genehmigungsverfahren etc. garnicht mehr sondern nur noch ein Gericht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.275
Solche Strafen sind üblich. Die gilbt es auch für die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft.
 

cresent15

Profi
Mitglied seit
12.12.2020
Beiträge
129
Das mit der Strafe ist mir neu. Durch welche Behörde und mit welcher Begründung wird die auferlegt?
"Prüfkosten" die ungeachtet des Ausgangs fällig werden, würden ja Sinn machen damit der Staat nicht für jede Bestrebung der Industrie aufkommen muss, aber Strafe nur bei Fehlschlag?
Dadurch unterstellt man doch den Unternehmen sie hätten selbst korekt beurteilen sollen/können ob eine Übernahme mit dem Kartellrecht übereinstimmt oder nicht. Wenn solch eine Unterstellung gerechtfertig wäre (was unsinnig klingt), bräuchte man ja das Kartellamt mit Genehmigungsverfahren etc. garnicht mehr sondern nur noch ein Gericht...
Das ist vor allem zum Schutz des Marktes gedacht. Es wäre sehr turbulent, wenn Unternehmen ständig nicht ernst gemeinte Übernahmeangebote unterbreiten würde. Zum Beispiel um die Wettbewerber von Angeboten abzuhalten oder um Kurse zu pushen oder zu drücken.

Das ist das kleinere Übel.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.593
Ort
Im sonnigen Süden
Das ist vor allem zum Schutz des Marktes gedacht. Es wäre sehr turbulent, wenn Unternehmen ständig nicht ernst gemeinte Übernahmeangebote unterbreiten würde. Zum Beispiel um die Wettbewerber von Angeboten abzuhalten oder um Kurse zu pushen oder zu drücken.

Das ist das kleinere Übel.
Hmm, klingt einigermaßen Sinnvoll wobei es mir gerechter scheint dies unabhängig vom Ergebnis zu machen.
 

PlueschHardware

Neuling
Mitglied seit
17.01.2022
Beiträge
14
Sehr spannend das Ganze, meine Hoffnung ist nun, dass NVidia nun vielleicht viel mehr Fokus auf RISC-V anstatt auf eigene ARM-Designs legt. Wobei ich auf hoffte, dass anderen vielleicht viel mehr Fokus auf RISC-V legen, falls NVidia die Übernahme hinbekommt. Keine Ahnung was besser ist, hauptsache RISC-V kommt irgendwie voran :)

Und die Strafe ist auch kein Problem, die 1,5 Mrd werden einfach auf die kommenden 40'er Generation umgelegt. 200 Taler mehr für eine GPU macht den Kohl auch nicht mehr fett. /s
 

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
2.084
Ort
Hannover
Wahrscheinlich ist der Wert von ARM in den letzten Wochen weitaus stärker gesunken als die Strafe die nvidia für den Abbruch der Übernahme zahlen muss.
 

PlueschHardware

Neuling
Mitglied seit
17.01.2022
Beiträge
14
Als ob Nvidia nur mit Gaming GPUs sein Geld verdienen würde...
Nun, Gaming ist gemäß Quartalszahlen noch immer die Haupteinnahmequelle, dicht gefolgt von Datacenter. Mit weitem Abstand folgt dann irgendwann "Professional Visualization" und anderer Kram. Und da man den Geschäftskunden vermutlich nicht so gern vor das Schienbein tritt, werden wir wohl herhalten dürfen.

Und bitte den Sarkasmus-Hinweis nicht überlesen. :)
 

King Loui

Experte
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
268
Ich habs prophezeit. Das Nvidia aber anscheint nicht über genügend Know-How verfügt diese Entwicklung vorherzusehen ist blamabel. Oder der Rat von Experten wurde konsequent absichtlich ignoriert, für arrogant genug halte ich die grüne Chefetage.
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.970
Ort
HH
Die "grüne Chefetage" ist ja dafür bekannt, alles mögliche in die Grütze zu fahren. Deren Firmengeschichte ist eindrucksvoller Beleg für totales geschäftliches Versagen. Hätten die sich von den Kings dieses Forums beraten lassen, wäre dieses neuerliche Scheitern natürlich vermeidbar gewesen. Aber auf solch naheliegende Lösungen kommen die natürlich nicht.
 
Oben Unten