Aktuelles

NVIDIA legt bei Umsatz und Gewinn kräftig zu

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.115
nvidia.jpg
NVIDIA hat seine Zahlen für das wirtschaftlich dritte Quartal 2023 veröffentlicht. Darin wird ein Umsatz von 7,1 Milliarden US-Dollar ausgewiesen – 50 % mehr als im Vorjahresquartal. Auch im Vergleich zum zweiten Quartal stieg der Umsatz um 9 %. An Gewinn machte das Unternehmen satte 2,46 Milliarden Dollar.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jk1895

Experte
Mitglied seit
20.03.2013
Beiträge
93
Diese elendigen Verbrecher! Unfähig Grafikkarten zu produzieren und trotzdem Gewinne einfahren.
Aber mit so einer künstlich erzeugten Knappheit kann man die Leute ja leicht verarschen. Die Naiven sterben nie aus:
 

Segelflugpilot

Experte
Mitglied seit
18.10.2012
Beiträge
1.023
@Don Hardwareluxx hat eine tolle Glaskugel "dritte Quartal 2023". Für die Börse wäre das Gold wert;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Segelflugpilot

Experte
Mitglied seit
18.10.2012
Beiträge
1.023
Otto Normalbürger muss das nicht verstehen, warum die schon weiter sind. Das könnte man vielleicht auch in der News aufgreifen.

Bzgl. Börse, wie NVIDIA innerhalb eines Monats hochgeschossen ist...schon fast bedenklich. Aber sie haben gerade auch wirklich gute Zahlen präsentiert, was da aber wieder wirklich auf Mining zurückzuführen ist, können sie ja nicht richtig angegeben. Gerade steigt ja auch alles wieder, die Preise werden, neben dem Chipmangel, wohl also definitiv nicht sinken.
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
309
Ort
Graz
:d war ja klar. Haben ja genügend Leute für Scalperpreise gekauft. Künstliche Inflation juhu
Die Preise macht der Handel. Nvidia sieht da ja trotzdem nicht mehr Geld als vorher. Das einzige Produkt wo Nivida mehr verdienen würde wenn sie die Preise erhöhen würden wären die direkt vertriebenen FE Karten (und die kosten seit Release alle gleich). Wenn jetzt bei zB Asus oder MSI Varianten der doppelte Preis als normal verlangt werden bekommt Asus und MSI mehr Geld nicht aber Nvidia...
 

hRy

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
466
Wenn jetzt bei zB Asus oder MSI Varianten der doppelte Preis als normal verlangt werden bekommt Asus und MSI mehr Geld nicht aber Nvidia...
Aber auch nur wenn der Großhändler einen Aufpreis zahlt, ansonsten stopft der Handel sich die Taschen voll.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.101
Der Anleger kann so ja sowiso seine GeForce refinanzieren, eigentlich eine Win Win Situation :ROFLMAO: .

Ich denke auch das der Höhenflug Nvidias speziell nach wirtschaftlicher Entspannung noch deutlich weitergehen wird, abhängig davon wie die ARM Sache noch verläuft wird man sich in den BIG 5 festbeißen bzw. dazustoßen.
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
309
Ort
Graz
Aber auch nur wenn der Großhändler einen Aufpreis zahlt, ansonsten stopft der Handel sich die Taschen voll.
Ich weiß im Falle eines großen Roten Elektronikhandels (zumindest von zwei der größeren Filialen hier in Österreich) dass sich der Handel NICHT die Taschen vollstopft ;) Die haben da kaum Marge drauf. Wenn du da jetzt anfängst Dinge wie Kosten nur von Mitarbeitern wegrechnen, zahlen die bei den "günstigeren" Karten sogar drauf. Ist reine Kundenakquisition und Kundenbindung dass die aktuell verkauft werden.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.664
Ich weiß im Falle eines großen Roten Elektronikhandels (zumindest von zwei der größeren Filialen hier in Österreich) dass sich der Handel NICHT die Taschen vollstopft ;) Die haben da kaum Marge drauf. Wenn du da jetzt anfängst Dinge wie Kosten nur von Mitarbeitern wegrechnen, zahlen die bei den "günstigeren" Karten sogar drauf. Ist reine Kundenakquisition und Kundenbindung dass die aktuell verkauft werden.
Das lernt normal jeder Kaufmann im ersten Jahr, der Gewinn und Erfolg liegt im EINKAUF.
Also wenn der Rote Elekronikhandel bei der derzeitigen Situation bei '"günstigeren" Karten drauf zahlen wird es allerhöchste Zeit das die ihren Einkauf überprüfen oder am besten gleich Insolvenz anmelden.
 

hRy

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
466
großen Roten Elektronikhandels
und hierzulande der Schwesterkonzern benannt nach einem Planeten haben in der Tat häufiger "akzeptable" Preise im Gegensatz zu anderen Händlern.
Manchmal frage ich mich dann wer sich die Taschen voll stopft
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
309
Ort
Graz
Das lernt normal jeder Kaufmann im ersten Jahr, der Gewinn und Erfolg liegt im EINKAUF.
Also wenn der Rote Elekronikhandel bei der derzeitigen Situation bei '"günstigeren" Karten drauf zahlen wird es allerhöchste Zeit das die ihren Einkauf überprüfen oder am besten gleich Insolvenz anmelden.
Der Rote Elektronikhandel darf sich seinen Großhändler tatsächlich nicht selbst aussuchen. Sind Vorgaben der Zentrale in Ingolstadt welche zum Teil sogar die Verträge aushandeln ;) Und wie ebenfalls erwähnt geht es hier um Kundenakquisition und Kundenbindung.

An einem Kunden der immer wieder kommt weil er mit seinem bisherigen Einkauferlebnis zufrieden war bzw. er das bekommen hat was er wollte zu einem Preis der im Vergleich zum Amerikanischen Online Handelsriesen oder den kleineren spezialisierteren Hardware Shops konkurrenzfähig ist, verdient man mehr.

Du würdest dich wundern womit der Roten Elektronikhändler oder der Orangene Schwesterkonzern am meisten Geld verdient. Soweit will ich dich natürlich spoilern: Kaufst du dir einen TV um 3000€ und ein HDMI Kabel um 50€ verdienen die am Kabel weitaus mehr. Es sind also nicht die Höherpreisigen Produkte mit denen man das Geld macht. Es ist das Zubehör, und das kleine Zeugs drum herum. Wenn dir der Verkäufer zum 1000€ IPhone noch ne teure Hülle und ne Garantie Verlängerung verkauft hat ist er der Held, weil er das Zubehör und die Garantie an den Mann gebracht hat, weil am Handy verdienen die nichts. Der stationäre (Elektronik) Handel ist nicht immer der große böse Wolf im Schafspelz den manche offenbar gern darin sehen wollen.
 
Mitglied seit
27.08.2021
Beiträge
20
Ort
Gotha und Koblenz
Der stationäre (Elektronik) Handel ist nicht immer der große böse Wolf im Schafspelz den manche offenbar gern darin sehen wollen.
Die Preisunterschiede des Angebotsbots von bis zu 500€ für die gleiche Grafikkarte zeigen eher das Gegenteil.
 

Mouma

Experte
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
65
Der stationäre (Elektronik) Handel ist nicht immer der große böse Wolf im Schafspelz den manche offenbar gern darin sehen wollen.

Das sind wohl eher die großen Player wie Amazon und die Einkaufsgemeinschaften, die extremen Druck auf die Lieferanten aufbauen und bei fehlender Kooperation, deren Sortimente aus den Regalen schmeißen.

Ich würde eher dahingehen, dass der stationäre Handel selbst nichts tun kann. Die richten sich meist nur nach Zentralen und deren Richtlinien.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.664
Du würdest dich wundern womit der Roten Elektronikhändler oder der Orangene Schwesterkonzern am meisten Geld verdient.
Da wundere ich mich sicherlich nicht und weiß sehr gut womii MM/Saturn ihr geld verdienen und das sind sicherlich nicht die großen Angebote die bei MyDealz&Co gepostet werden.

MM/Saturn waren auch einer der ganz wenigen die extrem Billig die GPU's verlauft haben.
Ich selber hatte im Januar eine 3080 TUF für 870€ bestellt die dann im Mai(!) zu dem Preis auch geliefert wurden und von mir einen Tag später für 1900€ bei Ebay weiterverkauft wurde.
Und wer halt im Mai eine 3080TUF für 870€ verkauft dem glaube ich da er bei der Karte zugezahlt hat.
Aber da ist der der Markt halt selber schuld.
Die anderen großen wie Alternate,Caseking,MF haben im Mai die 3080TUF halt für 2K+ € verkauft.

Fakt ist aber auch das Nvidia die Verkaufpreise für ihre 30xx Kits (Gpu-Chip+passenen RAM) nur ganz minimal angehoben haben, wegen den Nvidia Preisen gäbe es keinen Grund warum die GPU's zum 2-3 fachen Preis verkauft werden.

Der einzige Grund ist einfach das die Nachfrage extrem hoch ist (was sehr verschiedene Gründe hat) und das Angebot halt nur sehr bedingt gesteigert werden kann.
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
309
Ort
Graz
Ich selber hatte im Januar eine 3080 TUF für 870€ bestellt die dann im Mai(!) zu dem Preis auch geliefert wurden und von mir einen Tag später für 1900€ bei Ebay weiterverkauft wurde.
Und wer halt im Mai eine 3080TUF für 870€ verkauft dem glaube ich da er bei der Karte zugezahlt hat.
Aber da ist der der Markt halt selber schuld.
Die anderen großen wie Alternate,Caseking,MF haben im Mai die 3080TUF halt für 2K+ € verkauft.
Naja selber Schuld.

Du bist ein Kunde der das Produkt zu einem Konkurrenzfähigen Preis bekommen hat.
Im Unterbewusstsein bist du trotz Wartezeit ein zufrieder Kunde der aufgrund dieses erfolgreichen Kaufs wegen eines anderen Produktes wieder kommen wird.

Media Markt hat in dem Fall gewonnen sobald du nochmal wegen Kleinigkeiten kommst an denen sie mehr verdienen. (Kundenbindung)

Das nächste mal vielleicht ein qualitativ höherwertiges Displayport Kabel (kostet im Einkauf quasi unter 10€ nach allen Aufschlägen verdienen die noch immer 30€ oder mehr daran)
Oder frische Marken Druckerpatronen (kosten im Einkauf nichts. !Achtung Insiderwissen! wenn ein Drucker zur "Reparatur" eingeschickt wird werden die zu 99% entsorgt und durch ein neues Gerät ausgetauscht. Wenn eingetragen wird das Druckerpatronen enthalten waren (und das wird eingetragen werden) bekommen die kostenlos einen ganzen Satz Druckerpatronen. Diese werden dann mit 100% Gewinn zum normalen Preis verkauft - 60€+ Gewinn.)
Ersatzteile für Staubsauger, Zubehör für Smartphones, Reinigungstabs für den Kaffeevollautomaten, Batterien... damit machen die das große Geld.

Falls du vorher vorwiegend Hardware Online gekauft hast bist du somit ein potentieller Neukunde. Media Markt verkauft zumindest hierzulande immer mehr PC Komponenten (und das zu guten extrem konkurrenzfähigen Preisen).

Auch wenn es keine bewusste Entscheidung ist wirst du vielleicht die nächste SSD beim Media Markt statt bei Caseking oder Alternate kaufen. Auch hier ist der Gewinn nicht ohne.
Und schon wird daran gearbeitet dich als Kunden zu behalten.

Da steckt viel Psychologie dahinter. Gibt ein paar Produkt Kategorien bei denen sie kaum bis keine Gewinne einfahren. Aber mit der positiven Erfahrung die du beim Einkauf gemacht hast, wirst du immer wieder hingehen und Produkte kaufen bei denen sie Gewinn erzielen. Und sollte das gewünschte Produkt lagernd sein -> nächste positive Erfahrung. Du brauchst somit nicht 1-2 Tage auf die Amazon Bestellung warten für die du vielleicht etwas weniger gezahlt hast und im schlimmsten Fall zur Post gehen musst, falls der Postler mal wieder faul war, sondern hast dein Produkt sofort bekommen.
Anders kann sich der stationäre Handel ja kaum noch behaupten.
Psychologie ^^ Kundenakquisition und Kundenbindung zu jedem Preis.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.664
Media Markt hat in dem Fall gewonnen sobald du nochmal wegen Kleinigkeiten kommst an denen sie mehr verdienen. (Kundenbindung)
Auch wenn es keine bewusste Entscheidung ist wirst du vielleicht die nächste SSD beim Media Markt statt bei Caseking oder Alternate kaufen.
Wie kommst du auf die Idee das so ein Kauf dafür sorgt das eine Kundenbindung aufgebaut wird.

Und ja bei von den 3 Läden werde ich am wahrscheinlichsten bei MM kaufen, aber nur weil ich noch nie bei Caseking/Alternate was gekauft haben weil die halt überdurchschnittlich teuer sind und auch praktisch nie wirkliche Lookangebote machen und so eigentlich nie bei Geizhals/Mydealz und Co auftauchen.

Dazu war ich auch schon sicherlich 5 Jahre mehr in keinen MM/Saturn vor Ort sondern weiß eigenltich immer sehr genau was ich haben will und suche dann für dieses Produkt den günstigsten anbieter.

Aber ich bin halt auch vermutlich nicht der Typische Kunde.
Ich glaube ich würde niemals in eine solche Not komen für ein 10m Lan Kabel für 30€ bei MM zu bezahlen wo ich weiß das bei Reichelt das kabel nur 5€ kostet.
Und klar das MM an so einen 30€ Lankabel deutlich mehr verdient als an einen 600€ 'Superknallerangebots' Notebook womit sie bei Mydealz/GH landen.

Aber ich muß zugeben bin halt auch der Geiz ist Geil kunde, Kabel kaufe ich seit 20 Jahren praktisch immer bei Reichelt (sehr günstig für fast alle Art von Kabel) oder auch gernel direkt in China.
Seit 15 Jahren nutze ich Multifunktionsdrucker von Brother (in der 150€ Preisklasse) , weil bei den Druckern halt 20 gemischte Druckerpatronen für ca. 12€ incl. Versand angeboten werden.
 

Zino

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.926
Ort
Hessen
Nicht zu vergessen sind Verkäufe, die direkt abgewickelt werden. Wirtschaftlich nur logisch, 1000 Karten produziert, davon direkt 800 auf miningcluster Gestell geliefert. Keine Verpackung, kein Zubehör, Garantie ein Witz und sicher schon Wunschbios drauf. Also nach (Werk) Biosflash direkt an Mining, so macht man ordentlich Umsatz.
Wartet mal die nächsten zahlen ab 🙊

P.s An Gamer denken die selbstverständlich und bieten homöopathische Mengen direkt an, damit der Einzelhandel das schwarze Schaaf ist.
 

jones666

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
162
Ort
KG
Insgesamt keine Überraschung. Das Produkt ist auch gut, das Produkt von AMD auch, deswegen ist die gesamte Verfügbarkeit auch so wie sie ist.

Das Leistungsplus von der 10er auf die 20er Reihe war nicht so groß und viele wollten mindestens diese Generation überspringen. Dazu kommt wieder ein Mining-Boom wie zur 10er Serie und die berühmten Scalper.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.194
Hätte Nvidia damals geahnt, dass Händler zu UVP (oder auch deutlich darunter als Großabnehmer) bei Nvidia eingekauft haben und jetzt den Reibach machen, wäre der operative Gewinn bei NV noch höher. Faktisch haben sich die Großhändler, im Verhältnis zu Nvidia, durch den Miningboom, später durch Pandemie, Lieferschwierigkeiten und Chipknappheit wahrlich eine goldene Nase verdient. Trotz LHR Konzept bei den Grafikkarten hat sich der Verkaufspreis auch nicht verändert. Es hat nicht lange gedauert bis die Limitierung in Teilen ausgehebelt wurde. Ich muss jetzt nicht gerade eine neue Grafikkarte kaufen, habe aber schon damit geliebäugelt eine Performance-Karte für 4K anzulegen. In HD ist ja besser zu zocken und braucht auch weniger Strom. Ich warte lieber auf die nächste Generation. Ich hab kein Bock ausgelutschte, refurbished Miningkarten zu kaufen, bei denen es nicht sicher ist, ob diese auch länger halten. 😆
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.060
Ort
Im sonnigen Süden
Hätte Nvidia damals geahnt, dass Händler zu UVP (oder auch deutlich darunter als Großabnehmer) bei Nvidia eingekauft haben und jetzt den Reibach machen, wäre der operative Gewinn bei NV noch höher. Faktisch haben sich die Großhändler, im Verhältnis zu Nvidia, durch den Miningboom, später durch Pandemie, Lieferschwierigkeiten und Chipknappheit wahrlich eine goldene Nase verdient. Trotz LHR Konzept bei den Grafikkarten hat sich der Verkaufspreis auch nicht verändert. Es hat nicht lange gedauert bis die Limitierung in Teilen ausgehebelt wurde. Ich muss jetzt nicht gerade eine neue Grafikkarte kaufen, habe aber schon damit geliebäugelt eine Performance-Karte für 4K anzulegen. In HD ist ja besser zu zocken und braucht auch weniger Strom. Ich warte lieber auf die nächste Generation. Ich hab kein Bock ausgelutschte, refurbished Miningkarten zu kaufen, bei denen es nicht sicher ist, ob diese auch länger halten. 😆
Also LHR ist immer noch nur teilweise ausgehebelt. Hat noch immer 20-30% einbußen wenn ich mich recht erinnere und verkompliziert die Nutzung weil man mehrere Währungen gleichzeitig schürfen muss.
Jedenfalls gehen non-LHR Karten immernoch für mindestens 20% mehr weg auf Ebay...
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.194
Also LHR ist immer noch nur teilweise ausgehebelt. Hat noch immer 20-30% einbußen wenn ich mich recht erinnere und verkompliziert die Nutzung weil man mehrere Währungen gleichzeitig schürfen muss.
Jedenfalls gehen non-LHR Karten immernoch für mindestens 20% mehr weg auf Ebay...
Das ist wahrlich traurig. Ich hoffe NV, AMD, Intel, ... werden bei der nächsten Generation genauer hinschauen, wer einen Großauftrag bestellt. Rein aus wirtschaftlicher Sicht hat die Situation und der Preisanstieg den Herstellern regelrecht in die Hände gespielt. Darum mache ich keinen einen Vorwurf, absolut legitim. Ein Vorteil hatte es: Es trauen sich andere Hersteller eigene GPU Chips auf den Markt zu werfen (Intel, Qualcomm, China?). Sie müssen sich nur bewähren, als Alternative auch brauchbar sein und der Support stimmt. Konkurrenz belebt das Geschäft.
 
Oben Unten