Aktuelles

Noctua präsentiert den NH-D12L: 120-mm-Dual-Tower-CPU-Kühler mit geringer Bauhöhe

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.350
Ort
Rhein-Main
Bei anderen Premiumherstellen wie z.B. Porsche, Prada, Dyson, WMF usw. meckert komischerweise keiner.
Dann mach ich hier mal Niveaulimbo,
Da wissen die Leute ja auch ihren Platz in der Nahrungskette :fresse:
"Wenn ein Produkt zu teuer ist, gehörst du nicht in die Zielgruppe". :fresse2:

Davon ab:
Der verbaute Lüfter ist ne Nische, da müssen sie erstmal die Werkzeugkosten für die Spritzgussform reinholen :banana:

Aber zurück zur Technik und den Fakten:
Bauhöhe sind nur noch 145mm. Die ganzen Mugen, Fuma, Freezer 34, Pure Rock und wie sie alle heißen sind alle im Bereich von 152-160mm. Wenn das wirklich für den ein oder anderen relevant ist, und er die Kühlleistung eines Fuma (TBC) in der Höhe eines BenNevis/Katana/Beliebigen anderen 92mm Kühler bekommt, dann ist das ne Ansage. Und dann wird der eine oder andere sicher gern die 60€ Aufpreis zum kleineren Modell in Kauf nehmen.

Noch was:
Geizhals gibt das Eigengewicht des Kühlkörpers mit 700g an für den D12L.
N Lüfter wiegt so, nach Geizhals Angaben, etwa 150-200g. Das Ding spielt vom Gewicht her eher in der Liga von nem Dark Rock pro 4, D15 oder Fuma, ein bekannter bewährter Freezer 34 esport ist dagegen ein Fliegengewicht, bei etwa 60% des Kühlergewichts.
Der D12L ist ein Klopper! Ich erwarte dass der weit oben mitspielt.

Ich bin auch mit einem vergleichsweise teuren Noctua D9L unterwegs, einfach weil er der beste verfügbare Kühler in der Größe ist. Es ist ne Nische, aber ich bin froh dass sie besetzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DamnedFreak

Otaku :)
Mitglied seit
04.02.2009
Beiträge
2.591
Ort
Hannover
Schlechter.

Dark Rock pro 3 wird für Sockel 1700 nicht gesupportet.

Bei meinem NH-D15 einfach kostenlos das Kit beantragt.

Auch für das ältere Modell NH-D14 kein problem.

Noctua ist Top

Der DRP3 ist über 8 Jahre (!) alt und wurde vor grob 4 Jahren vom DRP4 abgelöst, welcher den 1700er Support bekommen hat
 

oNyX`

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
2.078
Das Killerargument für den D12L ist eher 4HE Kompatibilität. Endlich!
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.629
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.177

rossi94

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2010
Beiträge
1.706
Ort
München
Man sollte erstmal abwarten wie der sich leistungstechnisch einordnet und worauf sich der Preis in der Realität einpendelt.
NH-D15S und DRP4 kosten aktuell z. B. genau das gleiche.
Ich weiß nicht wie es bei be quiet ist, aber bei Noctua bekommt man auch nach Jahren noch kostenlos Montagematerial für neue Sockel. Dazu gibts sechs Jahre Garantie, bei bq nur drei.
Ja, aber den Versand bezahlst du und das Teil passt zu allen Easy-Mount Kühlern und kostet in der Fertigung vielleicht 30 cent.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.387
Der D12L ist ein Klopper! Ich erwarte dass der weit oben mitspielt.
Kann ich mir auch vorstellen. Ich denke, ihr werdet sicher demnächst ein Test liefern und dann wird man sehen, wie gut es sich im Verhältnis zu anderen Vergleichbaren schlägt. Was die Qualität des Produktes betrifft, da habe ich keine Bedenken.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.838
Ort
Hannover
Der DRP3 ist über 8 Jahre (!) alt und wurde vor grob 4 Jahren vom DRP4 abgelöst, welcher den 1700er Support bekommen hat
Spricht ja genau gegen be quiet, da Noctua selbst ewig alte abgelöste Modelle weiter unterstützt.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.592
Ort
FFM
gut, das mounting des DRP3 war sowieso komplett für die tonne. das ding war damals echt ein krampf bis der 4er kam
 

PrettyFly

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
6.592
Ort
~/
Ja, aber den Versand bezahlst du und das Teil passt zu allen Easy-Mount Kühlern und kostet in der Fertigung vielleicht 30 cent.

Die Hauptsache ist doch, dass man den Kühler weiternutzen kann. Wenn ich den bei BQ nach fünf Jahren austauschen muss, bei Noctua aber weiternutzen kann, relativiert sich der Preis.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.838
Ort
Hannover
Ich kann den Noctua Hass bei einigen schon verstehen, die wechseln ja auch ihre Kühler öfter als ihre Unterwäsche, da geht das schon ordentlich ins Geld. :ROFLMAO:
 

WaldemarE

Enthusiast
Mitglied seit
24.02.2009
Beiträge
2.569
Ort
Emsland
Wenn man sich das Rating (NSPR) von Noctua so ansieht ist er um einiges schwächer als der NH-U12A, es ist und bleibt ein nieschen Produkt:
  1. NH-D15 (183)
  2. NH-U12A (169)
  3. NH-D15S (167)
  4. NH-D12L (148)
  5. NH-D9L (88)
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.838
Ort
Hannover
Sollten ja bald Tests kommen, dann sehen wir was Sache ist.
 

rossi94

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2010
Beiträge
1.706
Ort
München
Die Hauptsache ist doch, dass man den Kühler weiternutzen kann. Wenn ich den bei BQ nach fünf Jahren austauschen muss, bei Noctua aber weiternutzen kann, relativiert sich der Preis.
Sorry, aber seit Sockel 775 sind die Intel Lochmaße die Gleichen. Genauso bei AMD seit Am3 laut Aussage von AMD bleibt das auch bei AM5 so.

Ja, ich sehe einen Mehrwert aber nicht 200-300%.
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.629
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
@rossi94 Stimmt doch gar nicht 🤨
 

rossi94

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2010
Beiträge
1.706
Ort
München

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.629
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
@rossi94 Kühler aus 775-Zeiten passen absolut nicht, nein. Kühler, die mit LGA1366 und LGA115x gekommen sind, können evtl. mit bisschen Basteln passen.....oder auch nicht. Spätestens bei der Backplate ist Ende.

Und von AM3 auf AM4 geht auch nicht, nichtmal mit Basteln.
 

rossi94

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2010
Beiträge
1.706
Ort
München
@rossi94 Kühler aus 775-Zeiten passen absolut nicht, nein. Kühler, die mit LGA1366 und LGA115x gekommen sind, können evtl. mit bisschen Basteln passen.....oder auch nicht. Spätestens bei der Backplate ist Ende.

Und von AM3 auf AM4 geht auch nicht, nichtmal mit Basteln.
Schau dir mal z.B.: den EK Supremacy an der Passt auf 775 und 1366 mit den Diagonalen Löcher auch auf alles dazwischen.

Im schlimmsten Fall musst du für ein paar Euro eine Generische Backplate kaufen, aber sicher keinen neuen Kühler.
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.597
Ort
Traunstein
NH-D12L mit 3 Lüftern?

Wird es eine 14er / 15er Variante geben?
 

GeleeBlau

Profi
Mitglied seit
24.08.2021
Beiträge
111
Die Preise steigen immer mehr!
Manche haben die Inflationsklingel wohl noch immer nicht gehört. Wir werden uns in 2 Jahren nach einem super-mega günstigen Cooler für 90€ zurücksehnen.
 

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.629
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Schau dir mal z.B.: den EK Supremacy an der Passt auf 775 und 1366 mit den Diagonalen Löcher auch auf alles dazwischen.
Der Kühler war damals halt nur noch abwärtskompatibel zu 775. Alle reinen 775er Kühler passen eben nicht.
 

tgh1978

Enthusiast
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
137
Es wird ja niemand gezwungen von einem bestimmten Hersteller zu kaufen, hat doch jeder die frei Wahl...

Ich selber bin eher ein Fan von BQ... und wenn mir in den letzten Jahren ein Tower Lüfter zu hoch war, dann habe ich halt einen Top-Blow Lüfter genommen... zb. der Dark Rock TF 2 schafft mit 230W TDP-Klassifizierung fast genauso viel wie der Dark Rock Pro 4 mit 250W und baut nur 134mm hoch...

Man (oder zumindest ich) baut doch in ein Gehäuse eh noch immer zusätzliche Lüfter ein und verlasse mich nicht nur auf den/die CPU Lüfter...
Die zusätzlichen Lüfter müssen dann halt so eingebaut werden, dass es Strömungstechnisch wieder zusammen passt... aber das plant man ja normalerweise im voraus beim Kauf... Gehäuse, Kühler und Belüftung gehören doch diesbezüglich sowieso gemeinsam vorgeplant...

Aber soll und kann natürlich jeder wie er will...

Ganz Wertfrei: Was ich nicht verstehe ist, wozu ich einen Kühler (ganz egal vom Hersteller) über zig Generationen weiterverwenden soll...

Ich weiß ja nicht wie ihr das macht, aber ich schaue meistens dass ich meine Hardware zu einem Zeitpunkt weitergebe wo sie noch funktioniert und für Bekannte Freunde die "nur" "Mittelklasse" brauchen noch ausreicht und für einige Jahre verwendet werden kann... die wissen dann, das sie von mir nur Hochwertiges bekommen, ich bekomme (je nach Zeitpunkt) dann zb. noch die Hälfte vom Neupreis... ich käme da nicht auf die Idee, dass ich dann extra den Kühler behalte und den restlichen Rechner mit einem zb. neuen schlechteren und/oder boxed Kühler weitergebe...

Ich meine wer wartet den wirklich darauf das ein Rechner kaputt geht, bevor er sich den nächsten zulegt... normalerweise tritt doch der Aspekt ich "will/brauch mehr Leistung" viel früher ein... ich habe teilweise noch das eine oder andere (Liebhaber)Gerät das inzwischen 10,15 oder mehr Jahre alt ist und noch immer funktioniert... habe sogar noch einen funktionierend 486er DX66... :d

In den letzten 30 Jahren hatte ich genau EINEN eigenen Rechner (von dutzenden) wo mir die CPU eingegangen ist... ein AMD K6 II - 450MHz... die CPU starb damals den klassischen "Staub-Tot"... da war ich halt noch recht unerfahren... und seit dem schaue ich, wie hier ja auch schon einige richtig geschrieben haben, das man von Zeit zu Zeit die Lüfter vom Staub befreit!

Aber in all der Zeit kann ich mich nicht an einen Rechner erinnern wo ich den Kühler später getrennt (für einen anderen Sockel) weiterverwendet hätte... in 95% der Fälle gehen bei mir CPU-Kühler-Mainboard-RAM immer als Einheit weiter... ganz selten, dass ich mal eine CPU alleine weitergebe, da ich für den gleichen Sockel ein "Zwischen-Upgrade" mit einer besseren CPU gemacht habe... aber auch da brauche ich dann vom Kühler her, keine Kompatibilität zu einem anderen Sockel...

Dachte eigentlich immer, dass die meisten von uns Nerds und Bastler hier das auch so ähnlich machen... egal ob das dann an Freunde, Kollegen oder sogar in der Familie (zb. erster Rechner für die eigenen Kids), usw. weitergeht...
(Bitte nicht als Kritik verstehen, bin diesbezüglich nur ehrlich überrascht - natürlich soll auch hier jeder wie er will)
 

PrettyFly

Urgestein
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
6.592
Ort
~/
egal ob das dann an Freunde, Kollegen oder sogar in der Familie (zb. erster Rechner für die eigenen Kids), usw. weitergeht...
Ich kenne niemanden der noch Desktop-Rechner benutzt, also nein. Die Hardware wird verkauft wenn ich sie nicht mehr brauche, der Kühler bleibt da.
 
Mitglied seit
12.09.2017
Beiträge
69
Bei Noctua zahlt man halt auch für den Support, das Zubehör und eben Entwicklung für ein absolutes Spitzenprodukt. Wer das nicht möchte, kann sich ja nach günstigeren Lösungen umsehen. Es war schon immer so, dass High-End nicht das Optimum bei Preis-Leistung darstellt. Dafür ist Mittelklasse da.

Bei anderen Premiumherstellen wie z.B. Porsche, Prada, Dyson, WMF usw. meckert komischerweise keiner.
Prust, WMF und Premium? Die stellen doch auch nur noch billigen China-Schrott her und verkaufen den zu massiv überteuererten Preisen. Bei Noctua bekommt man auch wenigstens ein Premium-Produkt.
 

rossi94

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2010
Beiträge
1.706
Ort
München
Bei Noctua zahlt man halt auch für den Support, das Zubehör und eben Entwicklung für ein absolutes Spitzenprodukt. Wer das nicht möchte, kann sich ja nach günstigeren Lösungen umsehen. Es war schon immer so, dass High-End nicht das Optimum bei Preis-Leistung darstellt. Dafür ist Mittelklasse da.


Prust, WMF und Premium? Die stellen doch auch nur noch billigen China-Schrott her und verkaufen den zu massiv überteuererten Preisen. Bei Noctua bekommt man auch wenigstens ein Premium-Produkt.
Porsche hat ~18% Marge. Noctua sicher >60%.
 

tgh1978

Enthusiast
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
137
Ich kenne niemanden der noch Desktop-Rechner benutzt, also nein. Die Hardware wird verkauft wenn ich sie nicht mehr brauche, der Kühler bleibt da.
Okay, wenn Du das so handhabst, dann ist natürlich eine möglichst lange Sockel-Generationen-Unterstützung sicher ein Vorteil...

Verkaufst Du dann wirklich CPU, Mainboard, RAM, usw. einzeln? Und wenn ja rechnet sich das dann vom Kosten/Nutzen Aufwand?

Hatte dazwischen (vor allem früher) auch schon Geräte Desktop und Notebooks, die gerade niemand im näheren Umfeld brauchte, aber auch die habe ich dann als Komplettgerät bei Ebay oder Willhaben eingestellt...

In den letzten Jahren war es sogar teilweise umgekehrt, dass wenn mich ein Freund fragte, ob ich ihm etwas Neues zusammen stellen kann, oder ich etwas Passendes übrig hätte, dass ich das dann teilweise "spontan" zum Anlass genommen habe, und mich mit ihm auf einen Preis für meinen "alten" Rechner geeinigt habe und dass dann gleich in die "Kalkulation" für einen neuen Rechner einfließen habe lasse...
Man ließt ja laufend mit wenn neue Generationen von AMD, Intel, Nvidia, usw. auf den Markt kommen, und (zumindest ich), "plant" ja dann auch schon mal einfach nur rein "virtuell" was man aktuell so zusammen stellen würde, wenn man gerade "müsste"... naja und wenn sich dann eine Gelegenheit ergibt...

Aber ich schraube und "bastle" eigentlich meist recht gerne an Rechner & Co rum... wenn ich mich dann mal wieder "ausgetobt" habe, bin ich dazwischen auch froh, wenn ich mal ne Pause habe... aber wenn die "zulange" dauert, dann "juckt" es mich eh schon wieder in den Fingern...
Ich behaupte aber nicht, dass das (bzw. ich diesbezüglich) unbedingt normal ist (bin)... :d
 
Oben Unten