[Sammelthread] No Man's Sky

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.903
Ort
Aincrad
Solche Abstürze hatte ich bei NMS schon seit Jahren nicht mehr. Lief eigentlich immer stabil für Stunden, merkwürdig.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Compifan

Enthusiast
Mitglied seit
04.05.2011
Beiträge
2.034
Ich bin seit der Version 1.37 "dabei". Allerdings nicht permanent sondern mit Unterbrechungen. Ganz am Anfang FullHD mit i7 7700k + GTX1080. Hatte ich keine Ruckler o. Abstürze. Zwischenzeitlich mit i7 9700+GTX2080S+1440 war das auch eine stabile und "schöne" Sache. Besonders mit den vielen Mods von Nexus.

Vor wenigen Tagen bin ich wieder gestartet. Aktuell mit i9-10850k+RTX3080+1440. Jetzt ruckelt es seltsam. Es ist nicht ständig und kommt in Schüben und das reduzieren der Grafikeinstellungen hat nicht wahrnehmbar etwas daran geändert.

Ich werde ein paar Tage (Wochen?) warten ob ein Hotfix/Update kommt.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Die Performance ist ziemlich gut, allerdings hab ich jetzt auch mal DLSS drin. Seitdem ist es auch nicht mehr abgestürzt.
Außerdem bin ich vom randlosen Fenster mal auf Vollbild gegangen, keine Ahnung ob das nen Unterschied macht.

Die letzten Stunden lief's problemlos.

Jetzt muss ich erstmal inhaltlich klar kommen, ich brauch immer wieder Materialien die ich noch nirgends gefunden hab und mir fehlen ständig die Slots, egal ob im Inventar vom Anzug, im Schiff oder fürs Multiwerkzeug.
Immerhin hab ich schon die Lagerkisten entdeckt, die sind um zentral einige wichtige Sachen für später zu horten wirklich praktisch.
 

Compifan

Enthusiast
Mitglied seit
04.05.2011
Beiträge
2.034
Diese "Probleme" habe ich mittels "Trainer" gelöst. Auch gibt es einen sog. Save Game Editor. Diese beiden Tools können das Reisen im Universum entspannter gestalten.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.749
Ort
Rhein-Main
Ist irgendwer am Start der Ostermontag abends ne Runde No mans sky starten will?
Habs mir gegönnt, wenn ich ehrlich bin nur deswegen:
 

Nemesys

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
5.038
Ort
Spaziergangland
Ist irgendwer am Start der Ostermontag abends ne Runde No mans sky starten will?
Habs mir gegönnt, wenn ich ehrlich bin nur deswegen:

Und Al Bundy will sein NO MA'AMs Land. ;)
 

mitcharts

Urgestein
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
7.040

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Ein Grund dieses Spiel letztlich doch zu kaufen war dass sie ihre Versprechen eingehalten haben. Es hat lange gedauert aber hier beweist ein Entwickler mal dass es doch geht (Da dürften sich EA und co. mal eine Scheibe von abschneiden). Das Spiel lief am Anfang auf jeder Hardware grottig, hatte viel weniger content und vor allem keinen Multiplayer. Seitdem wurde es kontinuierlich erweitert.

Der Knaller obendrauf ist aber noch der VR-Support womit man hier ein astreines AAA-VR-Spiel mit Crossplay erhält. Das Spiel ist ähnlich entspannend wie Minecraft, nur ohne das Gemodde und Gefummel mit Vivecraft und dem damit verbundenen Javaschrott. Technisch ist es auch beeindruckend, denn beim Bauen kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und mittlerweile gibt es ganze Städte.

Kleiner Tipp für die Anfänger: Man kann dieses "residue goo" raffinieren und in Naniten umwandeln. Oder einlagern für den Anfang. Wenn man nichts verschwendet erspart es einem später viel Grind. Der einzige Nachteil ist, dass das Raffinieren ewig dauert. Man kann zudem Pugneum und das Goo-Zeug in verschiedenen Stufen auch kaufen, wenn man es sich leisten kann sollte man das immer tun. Pugneum kann sofort in Naniten umgewandelt werden.
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.903
Ort
Aincrad
Ja, was sich bei dem Spiel über die Jahre getan hat muss man schon irrsinnig nennen, wenn man auch noch bedenkt, dass das alles völlig kostenlose Updates sind.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Wenn ich mal nix besseres zu tun hab will ich bei NMS auch nochmal rein schauen.
Ich hab mir das Game ja erst relativ spät gekauft, zusammen mit nem Kumpel und wir haben es nach höchstens 50 Stunden wieder bleiben lassen.
Die Planeten waren uns viel zu eintönig, nennenswert viele Ressourcen bunkern ist wahnsinnig umständlich und die "Missionen" waren auch langweilig.

Auf Dauer will ich dem Game aber auch nochmal eine Chance geben, vielleicht wird's ja spannender.
 

mitcharts

Urgestein
Mitglied seit
09.03.2007
Beiträge
7.040
Dank der neuen Schwierigkeitsoptionen durch Update 4.0 hab ich es jetzt auch mal semi-ernsthaft angefangen und werde mich nur auf die Story konzentrieren.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Bin vor 2 Wochen oder so auch mal wieder intensiver bei NMS eingestiegen.
Hab jetzt auch den ersten Frachter (gleich Glück gehabt und einen der Klasse A nach einem Gefecht für lau bekommen), da fehlt mir jetzt aber noch schmerzlich ein Teleporter und das Teleportmodul für mein Zeug ausm Inventar.

Gerade was das Inventarmanagement angeht finde ich einen Fachter sehr hilfreich.
Hatte bisher nur die drei Lagercontainer in einigen meiner Basen stehen, die ständig getrennt durchsuchen zu müssen hat mich ziemlich auf die Palme gebracht.

Inzwischen bin ich auch mehr durch die Gegend gewarpt, hab Gefallen an Raumkämpfen gefunden und nutze Aufträge die mich in entfernte Sonnensysteme führen um auf dem Weg dorthin die Planeten zu erkunden.
Was mir noch am meisten auf die Nerven geht sind die Wächter, aber das ist wohl in erster Linie in Grund für ein stärkeres Schild und stärkere Waffen fürs Multiwerkzeug.

EDIT: Nachdem ich grad meinen Post von weiter oben gesehen hab:
Stabil lief das Game bei mir jetzt die ganze Zeit, DLSS hab ich nach wie vor an, hab jetzt aber die Qualität noch rauf gestellt.
Plätze für den Anzug hab ich allmählich deutlich mehr, gibt's ja massig über die Rettungskapseln und die Exo-Anzug Technikhändler auf den Raumstationen.

Was mir für den Exo-Anzug knapp wird sind die Ausrüstungsslots.

Auf die Palme bringt mich immer noch ein wenig dass die Upgradeoptionen im Game sehr verteilt sind auf Raumstation, Weltraumanomalie, Zeug das man über Quests bekommt oder irgendwo finden muss etc., aber allmählich wird's besser.
Mir fehlen jetzt noch ein paar Exofahrzeuge, wobei ich zumindest schon die Option hab alle zu bauen. Ich denke eine neue Herausforderung wird noch werden mal eine Unterwasserbasis zu errichten.

Kleiner Tipp für die Anfänger: Man kann dieses "residue goo" raffinieren und in Naniten umwandeln. Oder einlagern für den Anfang. Wenn man nichts verschwendet erspart es einem später viel Grind. Der einzige Nachteil ist, dass das Raffinieren ewig dauert. Man kann zudem Pugneum und das Goo-Zeug in verschiedenen Stufen auch kaufen, wenn man es sich leisten kann sollte man das immer tun. Pugneum kann sofort in Naniten umgewandelt werden.

Dass das auch mit Pugneum geht war mir neu, allerdings heb ich das Zeug bisher auf weil ich noch nicht weiß wofür ich's evtl mal brauch.
Restsubstanz, lebender Schleim und der Schimmel landen bei mir immer in der Raffinerie bis ich letztendlich Nanits hab, beim Öffnen von Behältern sammelt man ja gezwungenermaßen einiges davon mit der Zeit.
Das gleiche gilt für verrostetes Metall, der wird in der Raffinerie zu Ferritstaub wenn ich's grad richtig im Kopf hab.

Auch nicht blöd ist der Gasextraktor. Wenn man Radon sammelt kann man in der Raffinerie mit ich glaube Ferrit Uran herstellen.
Was ich in letzter Zeit aber am meisten am sammeln und herstellen bin ist chromatisches Metall, davon braucht man zum reparieren und craften doch so einiges.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.903
Ort
Aincrad
Auf die Palme bringt mich immer noch ein wenig dass die Upgradeoptionen im Game sehr verteilt sind auf Raumstation, Weltraumanomalie, Zeug das man über Quests bekommt oder irgendwo finden muss etc., aber allmählich wird's besser.
Soll wohl auch als Abwechslung dienen. NMS kann ja schon sehr repetitiv sein. Gibt zwar inzwischen einigen Content, aber vieles ist doch immer wieder eine Kopie von etwas, das man schon mal gemacht hat.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Das wird's vermutlich sein.
Langsam kommt's mir auch weniger schlimm vor weil ich allmählich anfange mich auszukennen. :LOL:

Gestern hab ich mir noch den Teleportraum für den Fachter frei geschaltet und gebaut, das erleichtert schon einiges.
Jetzt fehlt mir noch das Modul mit dem ich von überall die Möglichkeit hab aufs Frachterinventar zuzugreifen, dann dürften die gröbsten Quality of Life Sachen erledigt sein.

Eigentlich bin ich seit Tagen an einer Quest dran wo ich ein paar Systeme entfernt was abliefern soll, ich bleib auf dem Weg dorthin aber immer wieder auf Rohstoffsuche irgendwo hängen und erwische mich dann wieder beim erkunden, entwickeln etc., aber das macht das Spiel ja auch aus.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Jetzt nähere ich mich langsam den 100 Spielstunden, bin quasi grad voll drin.
Eine Frage hat sich mir jetzt aber kürzlich gestellt, vielleicht weiß da von euch jemand was:

Vor ein paar Tagen war ich auf einem Planeten den ich gerne wieder besuchen würde, hab mir dort aber keine Base o.ä. gebaut. Wohl auch nicht im selben System.
Wenn man mit ESC ins Menü geht in dem man seine Entdeckungen sehen kann dann gibt es u.a. eine Liste aller besuchten Systeme und Planeten, da habe ich den Planeten mit Name und Name des Systems gefunden und könnte jetzt in der Galaxiekarte alles wo ich war / was einen Namen hat manuell danach durchschauen und würde das System so vermutlich wieder finden.
Gibt es auch einen Weg das ein wenig zu vereinfachen, z.B. aus der Entdeckungsliste heraus die Route dorthin zu markieren?

EDIT
Hab's gefunden, man muss nur in der Entdeckungsliste beim jeweiligen System in der Liste die mittlere Maustaste drücken dann setzt man sich einen Wegpunkt dorthin.
Die Galaxiekare muss man dann entsprechend auf "eigener Wegpunkt" umstellen, dann lotst die einen hin.
Zum Glück hatte ich nur ein System weiter eine Basis errichtet, dadurch war der Weg nicht weit.
 
Zuletzt bearbeitet:

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Diesen besonderen Planeten wollte ich euch nicht vorenthalten.

Der Planet bezeichnet sich als "metallener Planet", Rohstoffvorkommen sind Cadmium, Gold und Kobalt.
Da werde ich bei nächster Gelegenheit erstmal eine Base mit Mineralextraktor errichten.

20221214132316_1-1.jpg
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.903
Ort
Aincrad
Ja, es gibt schon ziemlich abgefahrene Planeten in NMS. Der sieht fast noch harmlos aus.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Dann bin ich umso mehr gespannt auf das was noch kommt.
Ich hab jetzt die 100 Spielstunden knapp überwunden. Bin aktuell an einer Questreihe dran, dadurch komm ich einigermaßen rum.

Mein Spielalltag sieht aktuell meistens so aus dass ich auf meinem Frachter starte, die Missionsnachbesprechungen mach, das Zeug das da so ankommt in den Lagerbehältern stapel oder direkt verkauf bzw die reinen Handelsgüter ins Raumschiff lade.
Dann beame ich mich erstmal auf sämtliche Basen die Erze oder Gase sammeln um das Material einzusammeln, schau in meiner Siedlung nach dem Stand der Dinge und dann geht's weiter mit der Mission.

Beim durch die Systeme springen schau ich regelmäßig ob's in den Raumstationen lohnenswerte Quests gibt. D.h. aktuell primär wenn's als Belohnung Lagererweiterungen fürs Schiff oder Fregattenmodule gibt.
Wenn ich in einem System nur auf der Durchreise bin scanne ich vom Weltraum aus idr die Planeten ab, lande aber nur auf denen die irgendwie schon interessant wirken.
Außerdem hab ich mir angewöhnt nicht immer 1:1 den vorgeschlagenen Weg über die Systeme zu nehmen sondern eher die potentiell exotischeren anzuspringen die ungefähr auf dem Weg liegen.

In Sachen Entdeckungen hab ich sicherlich noch einiges vor mir, in der Materialliste gibt's noch einige Lücken.

Wenn ich mich grad nicht täusche kann ich mit dem Schiff inzwischen alle Systeme alle Farben anspringen. Beim Frachter fehlen mir da noch 1-2 Upgrades.
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.903
Ort
Aincrad
Klingt nach einem ziemlich normalen Alltag in NMS. 😁
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.555
Ort
München
Ja langsam stellt sich da sowas wie ein Alltag ein.
Was mir noch fehlt ist eine Silbermine hab ich fest gestellt, wobei mein Bedarf an Silber nicht so arg hoch ist dass ich ihn nicht problemlos decken könnte. Aber ich hab schon 2 Goldminen und noch keine Silbermine.

Außerdem würde ich irgendwo noch gerne Radon gewinnen. Dafür hab ich in meiner Siedlung schon so einen Atmosphärenverarbeiter stehen den man mit Kohlenstoff füttert, nur dummerweise scheint das ein Bug zu sein dass wenn ich ein wenig unterwegs bin, ggf zwischendrin mal da Spiel beende und neu lade, seinen Treibstoff zwar verbraucht hat der Output von dem Ding aber leer ist.

Was bei mir aktuell etwas knapp ist ist Tritium, gibt's da einen anderen Weg das zu gewinnen als im Weltall aus den herumtreibenden Asteroidenfeldern?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten