Neuer PC: zuerst nur Boot nach CMOS-Reset, jetzt nicht mal über Windows-USB

JRC

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
01.10.2003
Beiträge
352
Hallo,

nach >15 Jahre mal wieder ein PC zusammengebaut:
AMD Ryzen 7 7800X3D
Gigabyte X670E AORUS MASTER (rev. 1.0) EATX AM5
Corsair Vengeance 64 GB (2 x 32 GB) DDR5-6000 CL30
Asus TUF GAMING OC Radeon RX 7900 XTX 24 GB

Board pre-Windows auf die neueste Version geflasht
Anfangs alles gut, nach Windows Installation konnte ich aber immer nur nach einem CMOS - Reset ins Bios bzw. ins Windows. Ansonsten Fehler LED Code 4D (steht nichts zu im Handbuch)

Dann hatte ich die glorreiche Idee bios zu downgraden, jetzt funktioniert kein Boot mehr ins Windows, trotz Reset, trotz wieder upgrade auf die neueste Version. Nichtmal Windows-USB geht (Stick wird aber im BIOS erkannt)

Was kann man noch tun :cry:
 
Was zeigen denn die StatusLEDs wenn die 4D ansteht? Eventuell lässt sich da was finden.
Wurden im Bios irgendwelche BIOS-Einstellungen vorgenommen, oder ist alles auf den Resetwerten geblieben? Dann könnte es was mit dem RAM sein.
 
Mehr Details bitte.
 
Was zeigen denn die StatusLEDs wenn die 4D ansteht? Eventuell lässt sich da was finden.
Wurden im Bios irgendwelche BIOS-Einstellungen vorgenommen, oder ist alles auf den Resetwerten geblieben? Dann könnte es was mit dem RAM sein.
status LED zeigt RAM an, aber das schon von Anfang an, habs auch schon aus und eingesteckt. Im Bios wurde nichts vorgenommen...

Mehr Details bitte.

was genau möchtest du wissen? Auf Bios F20A per Q-Flash vorm Zusammenbau. 1. Start ging problemlos, WIndows installiert. Reboots gingen gut. Nächster Tag, Fährt nicht mehr hoch, nicht mal BIOS.
CMOS-Reset. Fährt hoch, reboots klappen wieder... beim Aus und anmachen das gleiche SPiel. Cmos-Reset immer notwendig. Darauf hin F13 im Bios downgegraded, Bios erkennt Windows-SSD, fährt aber nicht hoch. Das gleiche mit dem Windows-USB welches ich zum installieren benutzt habe. Darauf hin, wieder F20A draufgespielt, aber ebenso das gleiche Problem, kein Windows boot...
 
Zeigt windows ne Fehlermeldung?
wie löst du cmos aus?
 
boote mit einem ram riegel
grafikkarte ausbauen und mit igpu starten

Auf Bios F20A per Q-Flash vorm Zusammenbau.
QFlash benutzt du besser falls die cpu nicht erkannt wird. Hier hätte man ruhig den ersten Start ohne vorher qflash... erst nach dem start normal im bios updaten

Qflash=Notlösung !
 
Und erst einmal kein Expo oder XMP laden. RAM in A2 und B2 zuerst.
 
Bei Zweifel gibt der Hersteller dir ein Handbuch.
Da steht 100% drin wo du 1 RAM reinstecken sollst.
 
Ja, das steht im Handbuch, wie die Belegung sein muss. Aber versuche wirklich keine RAM-Taktraten ueber 5200 zu setzen. Ja, der BIOS-Downgrade war jetzt nicht umbedingt eine gute Idee. Sobald es stabil laeuft, dann wieder das letzte BIOS flashen. Ich hoffe, du hast nicht irgendetwas geflasht, das vor F5 war.
 
Hast du eine schaltbare Steckerleiste am PC deren Schalter du nutzt?
Stromlos machen ist bei AM5 und RAM gerne Mal ein Problem, Netzteil immer an lassen und immer am Strom lassen hilft.
Es muss irgendwas mit Stand by Spannung und wo BIOS Daten gespeichert werden zu tun haben.

Evtl hilft diese Hinweis.
 
Okay, mit 1 Ram komme ich bis ins Windows rein (y)

Bios ist immer noch auf F13A. Was soll ich jetzt genau machen? Erstmal 2. Ram? Bios wieder auf F20 (aktuellste)?

Hast du eine schaltbare Steckerleiste am PC deren Schalter du nutzt?
Stromlos machen ist bei AM5 und RAM gerne Mal ein Problem, Netzteil immer an lassen und immer am Strom lassen hilft.
Es muss irgendwas mit Stand by Spannung und wo BIOS Daten gespeichert werden zu tun haben.

Evtl hilft diese Hinweis.

Guter Hinweis! Ich habe Strom bisher immer ausgeschaltet...


Und erst einmal kein Expo oder XMP laden. RAM in A2 und B2 zuerst.

am Ram habe ich nie was getweakt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Guter Hinweis! Ich habe Strom bisher immer ausgeschaltet...
WARUM? Wenn man im Urlaub führt, okay, aber jeden Tag wegen paar Watt Probleme herbeirufen... . Aber egal.
Bios immer aktuell halten.
Jetzt einfach den anderen RAM im selben slot testen btw. den aktuellen RAM richtig testen - nicht nur WIndows etc, sondern auch mal par stunden Gaming etc.
Oder ein RAM Diagnose Programme paar Stunden laufen lassen.
 
EDIT:

Habe PC rebootet, ohne Probleme. Dann heruntergefahren. Nach 5 min wieder angeschaltet.
Jetzt wieder bootloop, komme nicht mehr ins Windows rein o_O (Strom war die ganze zeit an)
 
mach Mal ein bios update.
Und dann teste noch Mal den RAM systematisch durch
 
mach Mal ein bios update.
Und dann teste noch Mal den RAM systematisch durch

Bios update (Über Bios) durchgeführt.
Komme danach nicht mehr ins BIOS rein. Black screen, Fehlercode am Mainboard wieder "4d" :cry:

EDIT:

2. Ram reingesteckt, et voila, wieder ins WIndows.... Was ist hier los o_O Also immer wenn ich Ram rausnehme bzw. verändere geht es....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann Null Methode
RAM raus, GPU raus, SSD raus.
Einschalten und schauen ob sich der Fehlercode ändert.
Dann 1x RAM rein, Bildschirm ans mainboard, schauen ob die CPU ein Bild ausgibt.
Dann 2ten RAM dazu, dann SSD dazu, Grafikkarte dazu. Immer wieder testen.
Versuchen ein System für den Fehler zu finden.

Aber erstmal schauen dass du Netzteil, Board, CPU und RAM (ohne SSD, Grafikkarte) stabil bekommst.
 

Anhänge

  • IMG_20231222_172655.jpg
    IMG_20231222_172655.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 34
  • IMG_20231222_173412.jpg
    IMG_20231222_173412.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 32
Kannst du die cpu woanders testen?
 
was kam jetzt bei der 0 Methode raus!?
Oder war das " 2. Ram drin jetzt gehts" das Ergebnis?
Geht er denn jetzt oder immer noch nur sporadisch?
 
Dann Null Methode
RAM raus, GPU raus, SSD raus.
Einschalten und schauen ob sich der Fehlercode ändert.
Dann 1x RAM rein, Bildschirm ans mainboard, schauen ob die CPU ein Bild ausgibt.
Dann 2ten RAM dazu, dann SSD dazu, Grafikkarte dazu. Immer wieder testen.
Versuchen ein System für den Fehler zu finden.

Aber erstmal schauen dass du Netzteil, Board, CPU und RAM (ohne SSD, Grafikkarte) stabil bekommst.
MB +CPU + Ram läuft stabil.
SSD + GPU auch.
Aber nach dem herunterfahren nicht, ssd und gpu raus haben nichts gebracht. Sobald ich aber Ram entferne oder hinzufüge (sowohl bei den Corsairs als auch Kingstons) komme ich ins WIndows

Danach dasselbe Spiel nach dem Herunterfahren...
 
Also läuft der pc jedes mal mit erneuten Einsetzen des Rams?
Funktioniert der Trick auch, wenn der pc herunter gefahren wurde und man "direkt" erneut einsetzt und startet?
Oder muss ein "fehlerhafter" start dazwischen sein?
Der RAM ist im Bios korrekt getaktet und genug Strom drauf?
ExPo werden nicht selten falsch geladen.
 
Hast du XMP/ expo Im BIOS aktiv?
Wenn du das deaktivierst und der RAM auf JEDEC Speed, 4800 CL40 (also 💩 langsam) läuft, startet die Kiste dann?
 
Also läuft der pc jedes mal mit erneuten Einsetzen des Rams?
Funktioniert der Trick auch, wenn der pc herunter gefahren wurde und man "direkt" erneut einsetzt und startet?
Oder muss ein "fehlerhafter" start dazwischen sein?
Der RAM ist im Bios korrekt getaktet und genug Strom drauf?
ExPo werden nicht selten falsch geladen.

Jetzt funktioniert gar nichts mehr... Selbst mit 1x, 2x oder 4x ram, zuerst ganz lange Code 15 ( Pre-memory North-Bridge initialization is started) und danach 4d Fehlercode...
komme nicht mehr ins BIOS
letzten Male stand 4800+ mhz im Bios...

Vielleicht MB defekt?
 
Zuletzt bearbeitet:
das klingt nach Board, CPU, Sockel oder etwas in der Richtung.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh