Aktuelles

Neuer Lesertest: Testet das be quiet! Pure Base 500DX!

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.014
Das be quiet! Pure Base 500DX ist erst seit wenigen Tagen im Markt verfügbar, schon dürfen unsere Leser und Community-Mitglieder das neue ATX-Gehäuse ausführlich bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen und nach einem umfangreichen Testbericht für unser Forum als kleines Dankeschön für die Mühen am Ende auch behalten. Im Rahmen eines Lesertests suchen wir in Zusammenarbeit mit dem deutschen Hersteller ab sofort drei Tester für den neuen Midi-Tower.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TheNameless

QuarkmonsterLTdW 40k Master
Mitglied seit
01.11.2007
Beiträge
4.906
Ort
Dresden
System
Laptop
Lenovo IdeaPad 330S-14IKB
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i5-8400
Mainboard
Asus TUF B360-PRO Gaming
Kühler
Enermax AquaFusion 240
Speicher
32GB G.Skill RipJaws V
Grafikprozessor
MSI Radeon RX 5500 XT Gaming X 8G
SSD
GigaByte NVMe SSD 1TB, Kingston KC2000 1TB, Samsung 860 QVO 1TB
HDD
2x WD My Passport 4TB
Gehäuse
Fractal Design Define 7 Black/White TG Clear Tint
Netzteil
be quiet! Pure Power 10 400W
Keyboard
Logitech K850
Mouse
Logitech M720
Betriebssystem
Windows 10
Sonstiges
Kingston HyperX Cloud Alpha
Ich finde das Gehäuse ja wirklich hübsch. Mal eins der wenigen Gehäuse, das auf RGB setzt, aber es nicht direkt komplett übertreibt und auch nicht so billig aussieht. Viel Spaß den Bewerbern, ich bin schon versorgt. :)
 

Rego123

Enthusiast
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
159
Hallo,

ich heiße Georg, bin 38 Jahre alt, Vater von drei Kindern und arbeite als Administrator im öffentlichen Dienst. Ich arbeite seit vielen Jahren im IT-Bereich, was auch ebenfalls eines meiner Haupthobbies ist. Hobby also zum Beruf gemacht - mit all seinen Vor- und Nachteilen :sneaky: Einige Erfahrungen bei Produkttests konnte ich bereits bei Monitoren, Druckern und AiO-Wasserkühlern sammeln.

Das Gehäuse würde ich gerne ausprobieren, da ich von bequiet bis jetzt nur Netzteile verbaut habe und es optisch sehr ansprechend ist.

Testumfang:
- Unboxing (Lieferumfang, Dokumentation)
- Einbau (nötige Arbeitsschritte, Platzbedarf, Einfachheit)
- RGB-Steuerung und Integration in bestehendes System
- Lautstärke und Temperaturunterschiede zum bestehenden System

Testsystem:
AMD Ryzen 2700X
Alphacool Eisbaer Aurora 360
MSI X470 Gaming Pro Carbon Mainboard
G.Skill Trident Z RGB 3600 32GB
Sapphire Radeon Vega 64 Nitro+
bequiet Power Zone 750 Watt
im Thermaltake Core V51 mit Tempered Glass Seitenwand und mit steuerbarem RGB (kompletter Innenausbau und "Unterboden"-Beleuchtung

Das Ganze würde ich natürlich mit passenden Fotos und Screenshots dokumentieren.

Liebe Grüße
Georg
 

Wabaki No1

Semiprofi
Mitglied seit
16.07.2015
Beiträge
38
Ort
Ebersberg
Hi HWL-Team,

mein Name ist Robin, bin 28 Jahr alt und seit ca. 8 Jahren als FISI tätig. Somit habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Neben meinem Arbeits- und Freizeitalltag beschäftigen mich noch meine beiden Kinder und meine Frau. Natürlich hat sich bei dem Artikel/Foreneintrag direkt mein Basteldrang zu Wort gemeldet und nun bewerbe ich mich für diesen Lesertest.

Falls es keine vorgegebenen Kernpunkte gibt, würde ich folgende in meinen Test mit aufnehmen:
• Verpackung, Zubehör und Unboxing
• Optik und Verarbeitung des Gehäuses
• Ausstattung und Besonderheiten
• Einbau der Hardware und Bedienung
• Fazit

Diese Komponenten bietet das Innenleben für die bereitgestellte Hardware:
• CPU: Ryzen 2700x
• RAM: G.Skill Trident Z RGB 3600 32GB
• MSI x470 Gaming Pro Carbon
• Sapphire Vega64 Nitro+
• CPU-Kühler: Arctic Liquid Freezer II 240
• Netzteil: Corsair RM1000i PSU
• 3 SSDs, 1 HDD
• und weitere Lüfter

Für schöne und aussagekräftige Fotos und Videos steht eine Canon EOS 1300D Spiegelreflex-Kamera zur Verfügung.

Viele Grüße,
Robin
 

TheHille

Semiprofi
Mitglied seit
24.09.2018
Beiträge
7
Hallo liebe Hardwareluxx-Redaktion,

gerne würde ich mich für den Lesertest des 500DX bewerben.

Ich bin 35 Jahre alt und arbeite seit einigen Jahren als Server-Administrator in einem mittelständischen Unternehmen mit ca. 500 Usern.

Ich bin ein Vorbesteller und glücklicher Besitzer eines Purebase 500 und habe schon einiges über die Belüftungsarten siniert.

Ich betreibe aktuell diese Gehäuse mit insgesamt 5 Lüftern (3x140 PureBase, 2x120 mit Radi) auf einem Ryzen 2600, Asus X470-Pro Prime und einer Zotac 1070Mini.
Für die Tests kann ich auch auf diverse Luftkühler zurückgreifen (z.B. Macho 120, siehe Foto. Dieses ist leider schon etwas älter)

Ich würde natürlich auf die Unterschiede der beiden Gehäuse eingehen, inwiefern die offenere Mesh-Front der Belüftung nützt.

Für Fotos besitze ich eine DSLR mit unterschiedlichen Objektiven.

Ich würde mich sehr freuen als Tester für dieses Gehäuses ausgewählt zu werden.

Mit freundlichen Grüßen

TheHille
 

Anhänge

LordB

Semiprofi
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
69
Ort
Viva Frankonia
Na ob ihr euch das traut?

Einen übertakteten I7 4790k gepaart mit einer Vega64 Nitro+ beides unter Luft?
Seid ihr der Meinung das neue PureBase 500DX verträgt die geballten AMD- und Intel Hochöfen, dann schickt das Case an:

Bernd, mittlerweile 38 Lenzen alt, Hobbynerd, Family and Friends Admin und leidenschaftlicher Hardwarefreak.

Die beiden Hitzköpfe werden von 16gb OC RAM aus dem Hause G.Skill sowie 2 SSDs von Samsung und Kingston begleitet. Als Stromlieferant dient derzeit das Enermax Maxpro, da sich beim RevoBron leider der Lüfter verabschiedet hat. Als Unterlage dient ein altbewährtes Asus Z97 Pro Gamer Mainboard.

Hauptaugenmerk ist natürlich die Kühlleistung unter Standard und voll-Bestückung. (Silent Wings 3 sowie Shadow Wings 2 kommen zusätzlich zum Einsatz)
Weitere wichtige Aspekte die beleuchtet werden sind die Verarbeitung und das Handling mit den verbauten Komponenten.

Bilder kommen vom Mate20, Lautstärkemessung findet subjektiv und mittels Schalldruckmessgerät statt.

Ich würde mich freuen erneut nein Gehäuse auf Herz und Nieren testen zu dürfen und wünsche allen Teilnehmern viel Glück und vor allem Spaß beim testen.
 

LyC66

Neuling
Mitglied seit
19.07.2019
Beiträge
26
Hallo liebe Redaktion,

mein Name ist Patrik ich bin 32 Jahre alt und bin Vater von zwei kleinen Kindern. Ich arbeite als IT-Systemadministrator in einer hessischen Schule und kümmere mich vom Support bis hin zur Netzwerk- bzw. Serveradministration um alles. Privat interessiere ich mich ebenfalls sehr für neue Hard- und Software und verbringe viel Zeit damit. Eines meiner anderen Hobbys ist das fotografieren/filmen mit meiner DSLR und das nachträgliche Bearbeiten von Fotos oder das Schneiden von kleinen Filmen. Als Produkttester habe ich sowohl hier als auch auf anderen Plattformen bereits Erfahrung sammeln können.

Mein Produktivsystem umfasst aktuell folgende Komponenten:
  • AMD Ryzen 5 3600 auf 4,2GHz
  • MSI MEG X570 Unify
  • 16GB Corsair Vengeance RGB PRO weiß
  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G
  • Corsair Force MP510 960GB
  • Corsair RM Series RM750 2019, 750W
  • NZXT H510 Elite weiß
be quiet! überzeugt mich vor allem in der Netzteilsparte, daher würde ich mir gerne andere Produkte des Herstellers ansehen und gerne selber testen.

Meinen Test würde ich wie folgt gliedern:
  • Verpackung und Zubehör
  • Erster Eindruck und Verarbeitung
  • Einbau der Komponenten
  • Beleuchtung
  • Temperaturen / Airflow / Geräuschkulisse
  • Mein Fazit
Bilder ergänze ich mit meiner Nikon D5200.

Ich würde mich sehr freuen andere Produkte von be quiet! durch den Lesertest kennenzulernen und selbst testen zu dürfen.

Danke und beste Grüße
Patrik
 

Daniel N

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2009
Beiträge
5.203
Ort
Bremen
Hallöchen,

ich bewerbe mich einfach mal für meine beste Freundin, da sie sowieso gerne ein anderes Case haben möchte.

Kurz zu mir
Daniel, 33 Jahre alt aus Bremen, gelernter Fachinformatiker Systemintegration.
Beruflich tätig als IT-Systemberater und IT-Servicetechniker bei einem IT-Dienstleister in Bremen
Angefangen mit IT im Alter von 12 Jahren mit einem Pentium2 PC.

Aktuell verbaut ist
Gehäuse: Bitfenix Comrade Weiß
Mainboard: Asus Prime X470-Pro
CPU: AMD Ryzen 7 2700X
GPU: Sapphire Radeon R9 380X Nitro
RAM: Corsair Vengeance LPX 16GB
SSD: Crucial MX200 250GB
Lüfter: Noiseblocker NB-eLoop B12-1, 120mm (im Heck)
CPU Kühler: Alpenföhn Matterhorn Black Edition
Netzteil: Cooler Master G450M
HDDs: 2x 1TB 3,5"

Testumfang
- Verpackung, Verpackungsinhalt, Ausstattung, Zubehör, Verarbeitung
- Einbau, Besonderheiten, Platzverhältnisse, besondere "Gimmicks" (Kabelmanagement zum Beispiel), Negative Aspekte
- Airflow, RGB Funktionen/Schnittstellen, Temperaturen
- Gesamteindruck, Fazit, Pro/Kontra

Das ganze natürlich dokumentiert mit Bild und Text, eventuell auch mit bewegten Bildern.
Irgendwas habe ich bestimmt noch vergessen, das ergibt sich dann beim Test :)
 

Blechgesicht

Neuling
Mitglied seit
04.05.2020
Beiträge
1
Ort
MR
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i5 2500k @ stock
Mainboard
MSI Z68A-GD65 (G3)
Kühler
Noctua NH-C12P SE14 // Corsair H80i // LC-Power Cosmo Cool LC-CC-100
Speicher
16 GB (4x4) Crucial Ballistix Tactical Tracer DIMM DDR3-1600
Grafikprozessor
MSI Geforce GTX 670 Power Edition OC 2GB // MSI Radeon RX580 Armor
Display
Acer Nitro XV272UP // BenQ 21,5 L G2222HDL
SSD
Samsung 850 EVO (250 GB)
HDD
Western Digital Red WD30EFRX (3 TB)
Opt. Laufwerk
Pioneer BDR-S09XLT Blu-ray
Soundkarte
Creative Soundblaster Z
Gehäuse
Silverstone Grandia GD09
Netzteil
Seasonic Focus GX 550W 80+ Gold
Keyboard
Microsoft Sidewinder X4
Mouse
Logitech MX 518
Betriebssystem
Win 10 Pro
Guten Tag allerseits!
Warum nicht? Ich versuche es auch mal. Google hat mir gesagt, dass ich das tun muss. Das hat mich schließlich hierhin geschickt. Schicksal. Hab mich extra dafür hier angemeldet ...
Ich bin Jonas, 38 Lenze, zweifacher Vater (Nehmt mich! Die Kinder brauchen doch was zu Essen! 🥺) und ausnahmsweise mal fachfremd: ich bin Erzieher und somit ist mein beruflicher PC-Umgang bereits mit MS Office so ziemlich ausgeschöpft. Mehr kann die lahme Krücke in der Einrichtung auch nicht leisten, zumal der Desktop von den Kolleginnen regelmäßig mit 20+ GB Fotos zugemüllt wird. 🤷‍♂️
Aber ich bewerbe mich nicht für die Arbeit, sondern für mich. Ich stehe einerseits auf alles, was blinkt, bin aber andererseits Fan von möglichst unhörbaren Systemen. Und wenn dann beides zusammen kommt: Jackpot! ✨

Mein letzter Selbstbau war 2012. Damals habe ich ein Corsair Carbide 500R verwurstet; ich habe es gedämmt und mit dem Dremel ein Fenster in die Seitenwand gesäbelt. Mit Kantenschutz vom Motorradhändler und Plexiglas war ich sehr zufrieden mit dem DIY-Projekt. Dazu habe ich die Gehäuseeigene Beleuchtung umgekrempelt, die nur aus einem Schalter für die Beleuchtung der Frontlüfter bestand; habe LED-Strips und (die etwas störrischen) Enermax Apollish Vegas erfolgreich mit der Gehäuseschaltung verkabelt. Und was hat das mit meiner Bewerbung zu tun? Das Netzteil ist mir um die Ohren geflogen (ich wage es kaum zu sagen, dass es von Be quiet! war). Das war der Grund, mich nach langer Zeit nach einem neuen System umzusehen (und die Überlebenden in ein HTPC-Case abzuschieben). Die Wahl ist schlussendlich auf das Pure Base 500DX gefallen. Konkurrenten waren das Silent Base 600 (gedämmt, leise und mMn schicker als der Nachfolger SB 601), das Dark Base 700 (bling!), Enermax Starryfort SF30 (bling bling!) und das Sharkoon Shark Zone C10 (weil ich mit nem mATX-System geliebäugelt habe). Am schicksten war dann doch das Pure Base 500DX obwohl ich, ganz oldschool, nen 5,25"-Platz für ein BluRay-Laufwerk prima gefunden hätte.

Bestücken werde ich es mit folgenden Komponenten:
- Ryzen 7 3700X
- MSI X570 Gaming Edge WiFi
- Corsair Vengeance RGB PRO 32 GB 3200
- Enermax Aquafusion 120
- MSI Radeon RX580 Armor (die muss noch durchhalten bis RTX3000 und Big Navi draußen sind.)
- Corsair M.2 PCIe 4.0-SSD 500 GB
- Samsung 860 QVO SATA-SSD 2 TB
- Seasonic Focus GX-650 80+ Gold

Was soll ich schon groß anders machen als die anderen Bewerber? Ich kann den ungeübten Blick eines Halb-Laien bieten und eine Textkorrektur durch eine echte Lektorin. Eine DSLR (Canon Eos 600D) steht auch zur Verfügung. Naa, is das nix? 😅

Zuerst kommt ein Unboxing: Wie sieht die Kiste aus? Was ist drin? Dann der Tower an sich: Features, Ausstattung, Verarbeitung.
Danach Dokumentation des Einbaus. Wo wird einem dieser erleichtert? Was sind evtl. Hindernisse? Vor- und Nachteile.
Zuletzt: der fertige Aufbau. Wie sieht es aus? Wie klappt die LED-Steuerung? Und (mir) ganz wichtig: Wie laut und kalt ist die Kiste? Da MSI sich mit seinen X570er-Boards nicht mit Ruhm bekleckert hat, was Spannungsversorgung und Hitze betrifft (sagt das Internet), eignet sich das Gaming Edge WiFi mMn prima, um zu testen, was das Pure Base 500DX denn nun kann. Ein Orkan in RGB, ein stiller Sturm, ein laues Lüftchen oder viel Wind um nichts?
Auch wenn ich zugeben muss, dass ich Be quiet! mag, werde ich nicht verschweigen, wenn mir etwas nicht passt. Aber so soll es ja sein, gell? BQ setzt bestimmt darauf, dass die Tester/innen wenig bis nix zu meckern finden. 😁

Ich wünsche allen Teilnehmenden (inklusive mir) viel Erfolg und euch allen Gesundheit und was man sonst noch in dieser seltsamen Zeit wünscht!
Und nun: BE QUIET! 🤐


Edit am 15.5.:
Leider muss ich meine Bewerbung zurück ziehen. Aus gesundheitlichen Gründen würde ich, sollte ich ausgewählt werden, innerhalb der gewünschten Zeitspanne keinen Test durchführen und somit auch kein Review schreiben können.
ich wünsche allen anderen Teilnehmern viel Erfolg und den glücklichen Gewinnern viel Spaß mit dem schicken Case.

👋
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank_Drebin

Neuling
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
2
Da ich mich sehr für dieses Gehäuse interessiere seitdem ich es das erste Mal gesehen habe und auch schon etliche Videos und Tests angesehen habe, würde ich es unglaublich gerne selbst testen und "live" sehen.
Zu meiner Person: Ich heiße Flo, bin 23 Jahre alt und arbeite im Büro, sitze also den ganzen Tag vor grottigen Büro-Pc's und brauche daher zuhause schnelle und vorallem auch schöne Abwechslung im PC-Bereich :d
Gerne würde ich besonders den Airflow unter die Lupe nehmen, der für mich immer zu den wichtigsten Punkten bei einem Gehäuse zählt. Natürlich auch in Anbetracht der Frage, ob die standard-mäßig verbauten Lüfter ausreichen, oder ob man das System eventuell noch etwas verbessern sollte indem man zusätzliche Lüfter einsetzt.
Dies ist bei mir inbesonders an warmen, sonnigen Tagen wichtig, da sich der Schreibtischplatz hinter der großen Glasfront doch ziemlich aufheizen kann, wenn von 10-19Uhr die Sonne pausenlos darauf scheint.
Auch entscheinend ist für mich wie bereits erwähnt die Optik. Da das Gehäuse bei mir auf dem Schreibtisch steht muss es auch etwas her machen, das Pure Base 500 DX punktet hier indem es zwar dezent ist, aber mit der RGB-Beleuchtung trotzdem nicht langweilig wirkt - gerne würde ich die verschiedenen Beleuchtungsmodi genauer untersuchen und sehen, in welche verschiedenen Setups man es rein optisch einbauen könnte.
Zu meinen Testkriterien:
Gezockt werden verschiedene Spiele von e-sports Titeln, bis zu entspannten Solo-Games, die das Innenleben ordentlich auf Betriebstemperatur bringen und dem Gehäuse somit eine gute Aufgabe bringen werden.
Zu den Specs:
AMD Ryzen 5 3600
Asus ROG Strix B450-E
Corsair Vengeance RGB Pro 3200 16GB
Samsung 970 Evo M.2 SSD 500GB
Sapphire RX5700XT Nitro+
NZXT Kraken M22
Be quiet! Pure Power 500W

Testkriterien:
Wie erwähnt, besonderes Augenmerk liegen auf Airflow und Optik. Ansonsten wird natürlich sowohl die Verpackung, Verarbeitung, der Lieferumfang bewertet.
Wie schwierig/leicht ist der Ein-/Zusammenbau ? Wie leicht lässt sich das Kabelmanagement bewältigen ? Gibt es Probleme oder Schwachstellen ?
Wie sieht es mit dem Preis/Leistungsverhältnis aus.

Einen besonderen Dank vorweg an die Hardwareluxx-Redaktion, die hier drei glücklichen Testern die Möglichkeit gibt sich ein eigenes Bild dieses Produktes zu machen!
Ich wünsche allen Bewerbern natürlich viel Glück :)
 

Gojira

Semiprofi
Mitglied seit
17.05.2019
Beiträge
19
Guten Morgen,

seit das Pure Base 500DX vorgestellt und auf einschlägigen Medien getestet wurde, fasziniert mich dieses Gehäuse. Es ist be quiet-typisch schlicht und dabei unglaublich elegant. Die vorderen LED-Zierleisten sind toll in Szene gesetzt, es ist innen sehr, sehr funktional und so würde ich meine neuen Komponenten gerne in dieses Gehäuse einbauen.

Mein Name ist Andreas, ich bin 35 Jahre alt, Familienvater und beruflich im Bereich Voice over IP unterwegs. Wenn Zeit ist, ist das abendliche Zocken eine große Leidenschaft von mir und dafür bin ich vor rund drei Monaten von der Xbox an den PC gewechselt. Das zunächst an einen reichlich überholten PC, mit dem das zwar möglich, aber nicht so richtig cool ist. Aus diesem Grund habe ich mir nach ausgiebigen Recherchen neue Grund-Komponenten ausgesucht und diese am zurückliegenden Wochenende bestellt. Diese:

AMD Ryzen 7 3700X
MSI X470 Gaming Plus Max
16 GB G.Skill Ripjaws

Bislang verwende ich einen Mini-Tower von Sharkoon und diesen würde ich über den Hardwareluxx-Lesertest sehr gerne durch den Pure Base 500DX ersetzen. Im Anschluss würde ich dann einen ausgiebigen Testbericht verfassen, bei dem das Unboxing begleitet wird, der Ersteindruck des Gehäuses "in echt", die Wertigkeit des Towers und im Anschluss natürlich der Einbau der Komponenten mit sauberem Kabelmanagement. Ich würde das Gehäuse am RGB-Header des Mainboards anschließen und gerne in Erfahrung bringen, wie sich MSI Mystic Light und das be quiet-Gehäuse dann vertragen.

Es wäre mir eine sehr große Freude, hier mitwirken zu dürfen. Großes Kompliment in jedem Fall an die Zuständigen bei Hardwareluxx - toll, dass ihr euren Lesern regelmäßig solche Tests anbietet! Allen Bewerbern viel Erfolg!

Viele Grüße
Andreas
 

silenter72

Semiprofi
Mitglied seit
28.12.2018
Beiträge
11
Einen wunderschönen guten Tag ins Forum,


auch ich möchte meine Bewerbung mit in den "Lospott" werfen.
Vielen Dank hier die Chance zu haben, dieses interessante Gehäuse testen zu können.

Zu mir:

Ich heiße Stephan habe neben 40 Jahren Lebenserfahrung auch einige Produkttests für diverse Firmen durchführen können. Einige Links werde ich am Schluss meiner Bewerbung hinterlassen.

Ich arbeite hauptberuflich als Dozent in der Erwachsenenqualifikation und habe zwei Söhne. Hobbys habe ich neben der Thematik PC-Hardware: Motorrad fahren, Natur erleben, Gold waschen, PC-Systeme aufsetzen und mich mit Menschen treffen um die Zeit genießen.

Vor einigen Jahren bin ich durch eine Frage einer meiner Neffen erneut in das Thema PC-Hardware eingestiegen und seitdem voll infiziert.
Die Folge war ein eigener YT-Kanal und in diesem Jahr habe ich meinen Twitch-Kanal endlich live geschaltet.


Warum ich teilnehmen möchte?

Ich habe bisher noch nie ein Be Quiet! Gehäuse für einen Produkttest in Händen halten dürfen und ich habe richtig Lust, dieses Case mit meiner Hardware zu bestücken und das Case ausgiebig zu testen.

Wo möchte ich Schwerpunkte beim Test legen?

- Unboxing inkl. Erster Eindruck zur Hardware ( Vorstellung der Hardware, Verarbeitung, Zubehör, etc.)

- Einbau meiner Hardware (Platz, Einbauvarianten, Kabelmanagement, etc.)

- Airflow/Temperaturen im Vergleich zu meinem jetzigen Gehäuse

- RGB Möglichkeiten/Varianten auch in Zusammenarbeit mit meinem MB

- das Case im Alltagsgeschäft (Lautstärke, Verschmutzung, etc.)

- Fazit/ggf. Wünsche

Neben Fotos werden auch Videos insbesondere zum Unboxing erstellt und auf meinem YT-Kanal veröffentlicht. Sofern nicht gewünscht, lass ich diese weg.


Meine Testumgebung:

Für den Test steht folgende Hardware bereit:

  • Gehäuse: Enso Mesh RGB Midi Tower (Wohnung der Hardware bis zum Test)
  • Mainboard: MSI MEG Z390 ACE
  • CPU: Intel i7-8700k
  • Kühlung: Raijintek Orcus RGB 240mm
  • RAM: Corsair Vengeance Pro RGB 64 GB 3200 MHz
  • SSD: 1x M.2 Team Group P30 NVMe SSD, 240 GB, 1x M.2 Intel SSD 240 GB, 1x M.2 WD Blue SN550 NVMe SSD 500GB, 1x Samsung 860 Evo 500 GB, 1x Crucial MX500 500 GB
  • Grafikkarte: MSI 1080 Gaming X
  • Netzteil: BitFenix Whisper M80 Gold 650 Watt

  • Keyboard: Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile
  • Maus: Sharkoon SGM2
  • Monitore: LG 27UD68, AOC AGON 273QCX


Diverse Kameras und Mikrofone für die Foto- und Videoerstellung.



Hier noch ein paar Links zu meinen letzten Tests:

https://www.youtube.com/channel/UCzyoQ2yX2iZ4V7KfEG8PoFQ

https://forum-de.msi.com/index.php/topic,116091.0.html

https://forum-de.msi.com/index.php/topic,115916.0.html

https://community.hihonor.com/de/topic/11969/detail.htm


Viele Grüße
Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:

mcharry85

Semiprofi
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
6
Ich bin der Harald 34 Jahre Familienvater von 4 Kindern aus Österreich. Arbeite als Fahrzeugbauer bei Österreichs grössten Fahrzeugbauer in der Reparatur Fachrichtung Mechatronik (Kräne, Lenksysteme, Ladebordwände usw.)

Ich würde gerne dieses Gehäuse testen da mich mein Enermax Airflow Technisch in den Wahnsinn treibt. Ausserdem gefällt es mir sehr gut und möchte mal ein Produkt von Be Quiet unter die Lupe nehmen.

Meine Testkriterien

Erster Eindruck (Qualität Platzangebot usw.)
Airflow/Temperaturen im Vergleich zu meinem jetzigen Gehäuse
Lautstärke und Filtrierung des Gehäuses
RGB Möglichkeiten/Varianten auch in Zusammenarbeit mit meinem MB oder dem Rainpow
Fazit/ggf. Wünsche



Mein System das zum Umbau bereitsteht
Gehäuse: Enermax Starryfort SF30
Mainboard: Aorus Gaming 5
CPU: AMD Ryzen 5 2600
RAM: Corsair Vengeance Pro RGB 16 GB 3000 MHz
SSD: SSD 500GB,Samsung 860 Evo
HDD: Samung 1TB
Grafikkarte: Sapphire RX580
Netzteil: EVGA Supernova 750Watt Gold
Led Kontroller: Rainpow
Keyboard: Roccat Horde AIMO
Maus: Roccat Kone AIMO
Monitore: Phillips 27"

Hier ein Review von mir über das Enermax

Liebe Grüsse Harald
 
G

Gelöschtes Mitglied 267023

Guest
Hallo, mein Name ist Christian und ich wohne in der Schweiz in der Nähe von Zürich. In der dieser Runde bin ich mit meinen 49 Jahren wohl der Oldtimer und kann dafür auf über 25 Jahre PC-Schrauberei zurückblicken.

Berufliche arbeite ich als Software Produkt-Manager bei einem Software-Hersteller. Neben der Computerei hat mein zweites Hobby 4 Räder, einen Zündschlüssel und ist fast genauso alt wie ich 😊

Das be quiet! Pure Base 500DX interessiert mich, da es für luft- und wassergekühlte Systeme ideale Voraussetzungen bietet. Mit einem UVP von ca. 100 EUR verspricht es auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu haben.

Review-Inhalt und Testkriterien
  • Unboxing und erster Eindruck
  • Optik und Design
  • Features und Ausstattung für ein luft- und wassergekühltes System
  • Einbau luftgekühltes System mit Fokus Geräuschentwicklung und Airflow
  • Einbau wassergekühltes System mit Fokus auf Platzverhältnisse für Komponenten
  • Fazit
Komponenten luftgekühltes System
  • Mainboard: MSI Z170A Gaming M3
  • Prozessor: Intel Core i5-6600K
  • CPU-Kühler: LEPA NEOIlusion
  • AiO-Wasserkühlung: Arctic Liquid Freezer 240
  • RAM: G.Skill Ripjaws V DDR4-2666 16 GB (2 x 8 GB)
  • Grafikkarte: ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP Extreme
  • Netzteil: Cooler Master G750M
  • SSD: Cruical MX300 525 GB
  • HDD: Western Digital WD Blue 2 TB
Komponenten wassergekühltes System
  • Mainboard: Asus Crosshair VI Hero
  • Prozessor: AMD Ryzen 7 1800X
  • CPU-Block: Alphacool Eisblock XPX
  • Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1080 Gaming X 8GB
  • GPU-Block: EKWB EK-FC1080 GTX TF6 mit Backplate
  • Radiatoren: Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 240 mm und 360 mm
  • Lüfter: Alphacool NB-eLoop
  • Pumpe: Alphacool Eispumpe VPP755
  • Ausgleichsbehälter: Alphacool Eisbecher D5 250mm Acetal
  • RAM: Corsair Dominator Platinum DDR4-3000 C15
  • Netzteil: be quiet! Straight Power 10 600 W
  • SSD: Western Digital WD Blue M.2 500 GB
  • HDD: Western Digital WD Blue 2 TB
Es würde mich freuen das be quiet! Pure Base 500DX testen zu dürfen und meinen Eindruck und Meinung im Hardwareluxx-Forum diskutieren zu können.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

xmogelx

Enthusiast
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
549
Ort
127.0.0.1
Hallo BeQuiet, Hallo Hardwareluxx,

Mein Name ist Daniel und ich bin 27 Jahre "jung". Ich arbeite seit 10 Jahren in der IT Branche und ich bekam mein ersten PC als ich 3 Jahre alt war. Wenn ich nicht an meinem PCs bastel, programmiere ich oder baue/repariere ich technische Sachen. Ich habe wahnsinnig viel Hardware, welche ich in diesem Gehäuse verbauen könnte. BeQuiet macht sehr gute Gehäuse und ich konnte diese bereits vielfach in der Vergangenheit verwenden. Ich mag die zeitlosen Linien und die überdurchschnittliche Verarbeitungsqualität. Ebenfalls habe ich schon sehr oft BQ Gehäuse empfohlen und habe dort auch nur positives Feedback erhalten. Ich würde das Gehäuse gerne ausführlich testen!

Als Hardware würde ich vermutlich eine aktuelle Plattform verwenden:

Intel 10900K
Z490 Aorus Waterforce oder ein Asus Z490 Rampage Extreme
128GB Corsair Dominator RGB
Ein Bequiet Netzteil ;)

Ebenfalls könnte ich eine AIO von Bequiet verbauen, damit das Paket einheitlich ist.

Im Test würde ich folgende Punkte abarbeiten:

  • Unboxing (Qualität der Verpackung) und Ersteindruck vom Gehäuse
  • Was ist mitgeliefert(Schrauben, Lüfter, rgb etc...)
  • Wie ist die Qualität des Gehäuses und die des verbauten Zubehörs
  • Was hat man für Möglichkeiten(maximale Längen der Komponenten und wasserkühlungs Möglichkeiten(auch AIO), wie Radiatoren oder multiple Kreisläufe etc...)
  • Zusammenbau des Systems
  • Messergebnisse wie Lautstärke und Temperaturverhalten
  • Gesamteindruck und meine Meinung zum Gehäuse
  • Abschließende Bewertung

Seit neustem steht mir ein Fotostudio zur freien Verfügung, weshalb ich hierbei absolut geniale Bilder machen kann. Dazu würde ich zum fotografieren wieder die altbekannte EOS R verwenden.

Es sind auch Messgeräte wie Lautstärkemesser(digital) oder FLIR Wärmebildkamera vorhanden.

Ich habe bereits sehr sehr viele Gehäuse in allen Preislagen genutzt und bin daher der Meinung, dass ich sehr gut einschätzen kann ob es das hält, was es verspricht. Durch meine langjährige Erfahrung im Computerbau kann und werde ich daher sehr detailliert bewerten.

Ich wünsche allen anderen Teilnehmern viel Glück und würde mich natürlich sehr freuen, wenn ihr mich auswählt.

Vielen Dank fürs lesen und ein schönes restliches Wochenende.

Gruß,

Daniel
 

2Stoned

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
118
Ort
Erde
Abstrakt
Ich vergleiche Kühlleistung und Lautstärke des Be quiet! Pure Base 500DX mit derjenigen des Be quiet! Silent Base 801. Ob das offene Top die etwas kleinere Front wett macht, ohne zuviel Lärm durchzulassen?

Index
  1. Unboxing
  2. Erläuterung des Einbaus und der Verkabelung
  3. Messung der Lautstärke und Temperaturen in verschiedenen (Last-)Szenarien
Testkriterien
Unboxing

Ist alles sauber und dennoch möglichst ökologisch verpackt? Wird alles unbeschadet geliefert? Wie ist die Verarbeitungsqualität? Passen die Spaltmasse? Funktionieren alle Lüfter und LEDs?

Einbau
Ist das Handbuch verständlich? Sind die Lüfter einfach zu montieren? Passt der CPU-Kühler? Kann man das Mainboard auch invertiert einbauen?

Kühlleistung und Lautstärke
Mit meinem bisherigen System im Be quiet! Silent Base 801 habe ich schon viel Erfahrung, was die Kühlleistung und Lautstärke anbelangt. Sowohl Luft, als auch Wassergekühlt habe ich Temperaturen und Lautstärke in verschiedenen Last-Szenarien ermittelt.
Noctua2.jpg


Temperatur
[°C]CPUChipsetVRMNICRAMSSDGPU
idle38563541313649
load71615445374559
high-load79615340456253
Prime9568655848494855

Lüfterdrehzahl
[RPM]CPUFront highPCHRearBottom
idle6436110303666
load7996850641722
high-load110088401053873
Prime957556200497701

Lautstärke
[dBA]Durchschnitt
idle20
load22
high-load29
Prime9521

Nun würde ich die Lautstärke- sowie Temperaturentwicklung in einem kleinen Parcours vergleichen, beginnend im idle, wo sich das System erst einmal aufwärmt, bis hin zu Volllast im AIDA64 Stresstest. Ich denke, das offene Pure Base 500DX dürfte hier etwas kühler agieren, als das geschlossene und gedämmte Silent Base 801. Aber ist es deshalb auch merklich lauter? Endlich kann ich der oft hitzig diskutierten Frage nachgehen, ob gedämmte Gehäuse wirklich so viel leiser sind, als sehr offene mit viel Mesh, wo die Wärme schneller entweichen kann.

Testumgebung / Vergleichssystem
  • CPU: AMD Ryzen 3950X
  • CPU-Cooler: Noctua NH-D15
  • Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Ultra
  • RAM: Samsung M391A2K43BB1-CTD (4x, 16GB, DDR4-2666, DIMM 288, ECC) @3400MHz
  • Storage
    • 2x 1 Tb Samsung 970 Evo Plus (NVMe)
    • WD Green 120 GB SSD (SATA-III)
  • GPU: Sapphire RX 580 Nitro+ 4GB
  • 10 GBit Ethernet NIC: Asus XG-C100C
  • PSU: Fractal Ion+ Plantinum 560 Watt
  • Case: Be Quiet! Silent Base 801
    • Ergänzt um 4 Noctua NF-A14 (vorne / unten rein, oben/hinten raus
    • Mainboard invertiert montiert
Motivation
Als ich mein System zusammengestellt habe, war es mir ein grosses Anliegen, mein System im "Office-Betrieb" nicht zu hören. Hierbei wählte ich auch das Gehäuse mit Bedacht. Im Vorfeld habe ich etliche Forendiskussionen verfolgt, welche die Vor- und Nachteile von gedämmten Gehäusen erörterten. Trotz der tendenziell höheren Temperaturen, habe ich mich für ein gedämmtes Gehäuse entschieden, insbesondere auch um allfälliges Spulenfiepen und ähnliches zu absorbieren. Habe ich die richtige Wahl getroffen? Dies will ich in diesem Test herausfinden!

Tester
Ich selbst bin nach einem Ausflug in die Arbeitswelt an die Universität zurückgekehrt und meistere dabei gerade die theoretische Kosmologie - die grossen Fragen, die das Universum betreffen: Wie entwickelt es sich? Wie verhält und verändert es sich? Wie ist es entstanden und aus was besteht es eigentlich? Viele spannende Fragen also, denen ich mit meinen 28 Lenzen in meinem Masterstudium nachgehen darf. Quantenfeldtheorie und Allgemeine Relativitätstheorie sind hierbei die grossen Standbeine, die ich mir aneigne. Experimente werden dabei entweder auf Satelliten oder in Supercomputern gemacht. Zum Glück verstehen die Fortran. :P
Das Universum ist meine Passion, so macht es mir nicht viel aus, mich mehr oder weniger den ganzen Tag damit zu beschäftigen. Falls ich mich aber doch mal mit eher irdischen Themen beschäftige, sind dies in der Regel IT-Projekte. Sei es Synology auf einem HP-Server zum laufen zu bringen, auf einem ausgedienten Desktop-PC eine Sophos UTM einzurichten oder mir einen Wohnzimmervirtualisierer zusammenzuschustern und diesen zu optimieren und einzurichten. Bleibt nebst dem All und der IT immer noch etwas Zeit, so widme ich diese den musischen Künsten: Jazz, Funk, Fusion spiele ich seit rund 20 Jahren auf dem Saxophon - immer noch aktiv, zurzeit aber (nur) in einer Band.

Besten Dank für die Aufmerksamkeit und viel Glück allen Mitbewerbern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel N

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2009
Beiträge
5.203
Ort
Bremen
Hat schon jemand eine Info, wann die Tester ausgewählt werden?
Da heute die vom Antec bekannt gegeben wurden, kann es ja eigentlich nicht mehr lange dauern.
 

Frank_Drebin

Neuling
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
2
Naja da stand ja ab dem (18.?) Auswahl und dann Benachrichtigung per Privatnachricht hier im Forum. Denke also die wurden schon ausgewählt, nur wurde es hier nicht bekannt gegeben.
 

2Stoned

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
118
Ort
Erde
Naja, Benachrichtigung der Tester und deren Bekanntgabe passiert hier erfahrungsgemäss ziemlich gleichzeitig. Aber wann die Wahl getroffen wird lässt sich nicht vorhersagen. Das Team hat ja auch sonst noch zu tun ;)
 

Daniel N

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2009
Beiträge
5.203
Ort
Bremen
Ich will ja auch nicht hetzen. Der Test für das Antec wurde ja einen Tag später verkündet und die Frist für das 500 ist seit 9 Tagen vorbei, deswegen bin ich etwas verwundert.
Aber in Corona Zeiten geht alles durcheinander :d
 

Stegan

Moderator
Mitglied seit
16.12.2005
Beiträge
14.790
Ort
Augsburg
Es ist immer ein vorläufiger Ablaufplan, der sich ändern kann.
Für die Tester ist eine Abweichung des Plans noch nie zum Nachteil geworden – sie hatten immer ausreichend Zeit und mindestens die vollen vier Wochen bekommen. Das müsstest Du als ehemaliger Teilnehmer eigentlich wissen. :)
 

Daniel N

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2009
Beiträge
5.203
Ort
Bremen
Natürlich weiß ich das :)
Neugierde und Ungeduld sind halt manchmal etwas übereifrig :d
 

Raptor[TP]

Enthusiast
Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge
1.982
Ort
nähe Aschaffenburg
Guten Morgen zusammen,

für mich ist es jetzt leider zu spät.
Absolut kein Feedback zu haben und nicht zu wissen WANN es soweit ist, ist wirklich irgendwann nervend.
Ich möchte nicht wissen wie oft ich das Luxx besucht habe, nur um zu schauen ob sich hier was tut.

Ich bin jetzt am sanieren/renovieren und habe für einen ausgiebigen Test, so wie ich ihn gerne machen würde, keine Zeit und kein Platz mehr (Keller zugestellt ohne Ende)

Daher wünsche ich allen anderen viel Glück weiterhin.
Und sorry schon mal an die, die dachten hier würde sich endlich mal was tun xD
 

Raptor[TP]

Enthusiast
Mitglied seit
07.03.2004
Beiträge
1.982
Ort
nähe Aschaffenburg
Ja du hast recht.

Also gut - intransparenter ging es aber wirklich nicht.
Danke für nichts xD

Ich hol mir wohl das Case selbst oder ein P500A .. mal schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten