Aktuelles

neuer HeimServer - Fokus: Energieaufnahme

bartii

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
270
Hallo alle zusammen,

ich bin auf der Suche nach neuen Komponenten für einen neuen Heimserver und habe noch einige Fragen.

Zur Zeit habe ich einen Laptop mit einem Intel T7200 im Einsatz, welcher ersetzt werden soll.
Auf dem Server werden zahlreiche virtuelle Maschinen laufen.


Ich schwanke nun zwischen drei CPUs

1. die LowBudget-Version
  • Celeron oder Pentium
  • kein Ivy-Bridge lieferbar
  • kein vPro
  • hohe TDP

2. die MidBudget-Version
  • i3
  • kein Ivy-Bridge lieferbar
  • kein vPro
  • hohe TDP

3. die HighBudget-Version
  • Xeon 1220l
  • v2 noch nicht so wirklich lieferbar
  • + 17W TDP
  • keine Grakka (weniger Energieaufnahme)

Nun zu meinen Fragen:
1.
Wie sieht es mit der Energieaufnahme aus?
Durch die TDP wäre ich mir ja sicher, dass bspw. der Xeon maximal 17W verbrauchen kann. Ist das so richtig?
Wenn ja, würde das ja heißen, dass die anderen CPUs mehr verbrauchen können?​

2.
Ist es einfach, sinnvoll und möglich die CPUs zu untertakten, um dem Verbauch entgegen zu steuern?​


Annahme:
Ich nehme mal an, dass die CPU die meiste Zeit im Idle verbringen wird. Die jetztige würde dies aus tun, schnellt aber jedem Dateizugriff in die höhe, aufgrund von der Festplattenverschlüsselung (kein Hardware-AES vorhanden).

weiteres:


weitere Komponenten
  • 200W Xilence SFX Series 80+
  • Q77 Mainboard (wenn Xeon)
  • x75-Mainboard (wenn Pentium, i3)
  • 16 GB Corsair (2 Module)

Frage zum Mainboard
Wenn ich den Xeon nehmen würde, bräuchte ich ein Mainboard, welches ohne Grakka startet.
Ist dies bei den neueren gewährleistet?


Alternative (Bitte objektiv betrachten!)
Als knallharte All-In-One-Lösung würde es an sich auch der Mac Mini tuen. Weiß jemand, ob dort Features wie DEP und vt-d standardmäßig aktiviert sind?

Das war es wohl erstmal. Vielen Dank! :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

C4rtm4n

Semiprofi
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
2.298
Ort
Offenbach
was willst du denn mit dem Server machen? Willst du nur Medien streamen, oder irgend welche aufwändigere Sachen? Brauchst du zwingend VT-d? Aber irgendwie weiß ich nicht, wie du einen Rechner installieren willst, ohne das eine Grafikkarte verbaut ist?

Wenn du nur streamen willst:

Celeron Dual-Core G530
Biostar TH61 ITX (oder ein Intel, die sollen auch sehr sparsam sein)
MS-Tech CI-70
Crucial m4 512GB oder wenn es größer sein soll 1TB Seagate Momentus Spinpoint M8
1x 4GB Team-Group DDR3 1333 DIMM

und gut is...
 

bartii

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
270
Ja Media Streaming + Exchange-Server + DFS-R und AD.
Mein plan war es die Grafikkarte nach der Installation auszubauen. Die wird ja 0 verwendet, also wozu unnötig Strom verbrauchen.
Kann man eigentlich die Intel Igp im CPU deaktivieren oder verbraucht die nix, solange sie nicht verwendet wird?

Nein, brauche nur vT-x.

Geplant waren 16 GB RAM.
 
Zuletzt bearbeitet:

C4rtm4n

Semiprofi
Mitglied seit
27.10.2009
Beiträge
2.298
Ort
Offenbach
ganz aus geht die IGP glaube ich nicht, aber wirklich viel verbraucht die im Idle wohl icht (1-2W).
Also, da du nicht die absolut krassen Server-Sachen machst sollte der Celeron reichen.

Mit SSD und 16GB-RAM wist du unter Load wohl nicht über 30-35W kommen... Mehr Kohle auszugeben, nur um ein paar W zu sparen ist wirtschaftlich gesehen totaler Unfug.
 

bartii

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
270
Da hast du wohl recht. Ich denke auf die SSD werde ich verzichten. Eine normale reicht für die Zugriffe.
Das einzige was mich jetzt ein wenig enttäuscht hat, ist das Intel wohl nur den CPUs ab i5 AES-NI spendiert.
Ich weiß das mein aktueller "Server" bei 80% CPU auslastung beim kopieren auf die verschlüsselte Platte ist.

Ich werde mal sehen, wie es beim streamen ist und je nach dem abwägen.
 

bartii

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
12.06.2012
Beiträge
270
Aufgrund der schwierigen Liefersituation habe ich mich erstmal für einen Pentium G630T entschieden.

Der packt alles locker und wandert später in meinen BackupServer.
Momentan langweilt sich auch dieser Prozesser, obwohl 6 VMs laufen.

Er geht nur hoch, wenn man eben kopiert (aufgrund der fehlenden AES-NI Instruktion).

Ich habe auch ein Z77 Mainboard gekauft um zu undervolten. Bin momentan bei ca. 25 Watt (1x 3,5 HDD; 2x 2,5).
 
Oben Unten