Aktuelles

Neuer Gaming-PC und zwei Office-Rechner bei Aldi im Angebot

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
39.574
aldi.jpg
Bereits in der Vergangenheit gab es beim Lebensmitteldiscounter Aldi diverse Gaming-PCs. Aufgrund der schlechten Verfügbarkeit insbesondere von Grafikkarten stellen die Angebote sicherlich für den ein oder anderen Gamer eine sinnvolle Alternative dar, auch in Punkto Preis-/Leistungsverhältnis. Somit scheinen die Geschäfte beim PC-Verkauf gut zu laufen und Aldi hat sich dazu entschieden das eigene Portfolio an Desktop-Rechnern zu erweitern.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.085
Wo ist Kennzeichnung dieser Werbung?

Die Dinger wird es doch wohl eh wieder nur online und nicht in den Filialen geben. Die Stückzahl ist entsprechend gering und nach kürzester Zeit sind die Kisten ausverkauft. Die diversen Scalper und Miner bauen dann die GPUs aus um diese zu Wucherpreisen einzeln zu verkloppen oder um sie in Mining rigs zu stecken.

Wer glaubt denn ernsthaft noch daran, dass solch eine Kiste wirklich bei einem Gamer ankommt?
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.085
Und wo sind die im Titel versprochenen Office-PCs?
Ich musste mir vor einiger Zeit sagen lassen, dass man unter "Office PC" mittlerweile wohl ebenfalls solcherlei Kisten versteht, auf denen massiv CAD usw. laufen soll und die deshalb nicht mehr nur günstige und weniger leistungsfähige Budgetsysteme umfassen.
Ist zwar nicht mein Verständnis eines "Office PC", aber naja, Zeiten ändern sich.

Was aber bei Office PCs definitiv nicht gefragt ist, ist eine Beleuchtung von Lüftern und Gehäuse.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.889
Ort
FFM

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
2.971
Ort
Traunstein
Ich musste mir vor einiger Zeit sagen lassen, dass man unter "Office PC" mittlerweile wohl ebenfalls solcherlei Kisten versteht, auf denen massiv CAD usw. laufen soll und die deshalb nicht mehr nur günstige und weniger leistungsfähige Budgetsysteme umfassen.
Ist zwar nicht mein Verständnis eines "Office PC", aber naja, Zeiten ändern sich.

Was aber bei Office PCs definitiv nicht gefragt ist, ist eine Beleuchtung von Lüftern und Gehäuse.
Das ist dann kein Office PC (auch wenn dieser im Office steht) :lol:

Sondern CAD PC / Workstation.

Zeiten ändern sich... Leute werden immer dümmer.

Für Office PC reichen NUC und Co. Aber
nicht dieser Atom, Celeron, Pentium Müll.
 

Jbdiver

Experte
Mitglied seit
12.03.2021
Beiträge
1.994
Ort
BW

Jbdiver

Experte
Mitglied seit
12.03.2021
Beiträge
1.994
Ort
BW
Eh, bei den ganzen Dell, HP und Lenovo Mühlen die ich bereits erleben musste, die man auch im Idle auf dem Windows Desktop noch gut hören kann würde ich das nicht zu 100% bestätigen.
War Sarkasmus :d gebe dir vollkommen recht. Denn genau da wird oft die Kühlung missachtet.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.085
Eh, bei den ganzen Dell, HP und Lenovo Mühlen die ich bereits erleben musste, die man auch im Idle auf dem Windows Desktop noch gut hören kann würde ich das nicht zu 100% bestätigen.
Das ist dann aber kein Problem des Airflow, sondern liegt an grundsätzlich zu gering dimensionierter Kühlung bzw. schlechten und schlecht eingestellten Lüftern.

Gerade in diesen OEM Office Kisten sitzt zumeist irgendein absoluter Billigkühler mit nem ebenso billigen Lüfter, der dann meist auch noch ohne jegliche Drehzahlregelung arbeitet.
Da ist es kein Wunder, dass das laut ist.


Einen besonderen Airflow durch das Gehäuse braucht es da trotzdem nicht. Ein etwas besserer Kühler und geringere Lüfterdrehzahl wäre bereits ausreichend.

Würde den Hersteller pro Gerät nur wenige Euro mehr kosten. Aber selbst 2-3€ sind denen ja schon zuviel, weil es einfach so billig wie möglich sein muss, damit auch ja kein Euro zu wenig Gewinn abfällt.

HP bspw. verbaut in diesen kleinen Pavillon Kisten einen CPU Kühler, dessen Boden rund ist.
Nun liegt aber nicht der ganze Kühler auf der CPU auf (wie bei AMDs und Intels boxed Kühlern), sondern nur der "Kern".
Heißt, eine zu kleine, runde Fläche, wird auf eine größere, eckige CPU aufgesetzt.
Deckt also den Heatspreader nicht mal komplett ab und kann somit natürlich die Hitze auch viel weniger gut ableiten.
Dass solcher Schrott nicht mal im Ansatz eine leise und gute Kühlung erbringen kann, sollte klar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

djrobinson

Enthusiast
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
1.043
Ort
München Landkreis
Eh, bei den ganzen Dell, HP und Lenovo Mühlen ...
Welche sind das denn alle so gewesen? Das klingt fast schon wie ein klischee. Hast du einen Aldirechner im selben preisgefüge / konfiguration tatsächlich getestet?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.204
Ort
Im sonnigen Süden
Ich musste mir vor einiger Zeit sagen lassen, dass man unter "Office PC" mittlerweile wohl ebenfalls solcherlei Kisten versteht, auf denen massiv CAD usw. laufen soll und die deshalb nicht mehr nur günstige und weniger leistungsfähige Budgetsysteme umfassen.
Ist zwar nicht mein Verständnis eines "Office PC", aber naja, Zeiten ändern sich.
Macht insofern Sinn als dass ein Großteil der Unternehmen für Text- und Tabellenbearbeitung etc. fast ausschliesslich Laptops einsetzen (auch schon vor Corona). Stationäre Rechner werden dann nur noch angeschafft wenn sie wegen der hohen Leistung leiser zu kühlen oder billiger sind als Notebooks.
 

kingofthehill

Experte
Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
14
Habe mal ne Frage zu dem "Core-Gaming-PC Engineer P10 (MD34585)" der am 27.01.22 kommen soll. Den gab es doch letztes Jahr im Juli am 22.07.21 auch schon mal als "Medion Erazor Engineer P10 (MD 34485) mit der gleichen Ausstattung. Ist das wieder der selbe? Anscheinend sind die Komponenten noch die gleichen
 

Hypocrisy

Enthusiast
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
6.516
(...)
HP bspw. verbaut in diesen kleinen Pavillon Kisten einen CPU Kühler, dessen Boden rund ist.
Nun liegt aber nicht der ganze Kühler auf der CPU auf (wie bei AMDs und Intels boxed Kühlern), sondern nur der "Kern".
Heißt, eine zu kleine, runde Fläche, wird auf eine größere, eckige CPU aufgesetzt.
Deckt also den Heatspreader nicht mal komplett ab und kann somit natürlich die Hitze auch viel weniger gut ableiten.
Dass solcher Schrott nicht mal im Ansatz eine leise und gute Kühlung erbringen kann, sollte klar sein.

Der DIE ist kleiner als der HS.
 
Oben Unten