Aktuelles

Neue Platten für NAS

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Hallo

Hab eine Synology DS213+ mit zwei 3TB Platten im RAID0 Verbund. Also 6TB. Nun ist alles voll und ich überlege, mir zwei WD Red 8TB Platten zu kaufen was ja dann ca. 16TB ergeben würde.

Nun meine Frage:
Wie kriege ich alle Daten auf die neue Platte bzw. wie muss ich da vorgehen?
Ich nehme die zwei alten HDDs raus und schiebe die neuen rein uns erstelle über das Synology Web Interface mir wieder RAID0. Dann wieder die alten Platten rein und eine der neuen 8TB Paltten als externe Disk an das NAS anschließen und die Daten rüberschieben? Oder gibt es einen einfacheren Weg?

Danke im Voraus.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
WD RED ist erstmal keine dumme Idee :)

Raid0 allerdings schon. Denn sollte eine der Platten nen Ausfall haben, sind alle Daten futsch. Selbst wenn dir nix an Datensicherheit liegt, lass das Raid weg. So ist beim Ausfall nur das weg, was auf der defekten Platte war. Den Geschwindigkeitsvorteil von nem RAID0 merkst du beim NAS sowieso nicht, da ist vorher die GBit-Bandbreite schon dreimal voll.

Zudem hast du dann kein Problem mit dem übertragen der Daten, denn so wie du dir das vorstellst, geht das nicht :)
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Ok, werde es für die Zukunft so machen, aber nun:

Kann ich dann nun alle Daten von den bestehenden Disks einfach auf eine der neuen Kopieren und dann beide neuen Platten in das NAS geben und es so einstellen, dass ich dann die 16TB habe ohne das die Daten von der NAS wieder gelöscht werden?
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Ich weiß nicht genau, wie synology sich da hat, aber die neue Platte im externen Gehäuse ans NAS anschließen klingt schonmal gut.

Platte formatieren/einrichten dann übers Webinterface, danach sollte die Platte auch problemlos intern laufen.

Hast dann halt 2x8TB im NAS. Hast du Einzeldateien >8TB, oder warum muss das ganze als eine logische Platte eingerichtet werden?
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Weil ich darauf nur Filme und Serien und TV Aufnahmen habe, welche über meine dreambox gestreamt/wiedergegeben werden. In der dreambox wird der Ordner gemaountet und der Pfad zu den Filmen ist in einer sqlite DB hinterlegt. Ich benötige also - damit auch weiterhin alles geht - nur ein Laufwerk wie bisher.
Am besten sollte sich außer dem Speicherplatz nichts verändern.
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Hmm. Hab mal kurz geschaut, so wie's ausschaut wird das mit den 8TB Platten sowieso nix (zumindest offiziell):

Bildschirmfoto 2016-10-19 um 16.03.25.png

Falls es die Platten doch erkennen sollte, richtest du die mit btrfs ein.

Also erste Platte btrfs formatieren, daten rüberkopieren, dann die zweite 8TB Platte dem btrfs-pool hinzufügen.
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Danke für die Info. Dann werde ich mich zuerst mal schlau machen müssen, ob das mit den 2x 8TB überhaupt geht oder ob wirklich bei 8TB Zapfenstreich ist.
 

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
Der Limit für DS 213+ liegt bei 16TiB pro Volume (32Bit FS). Die Angaben auf dem Datenblatt richten sich lediglich nach der maximalen Größe der HDD's zu der Zeit des Relases der DS.
@contao: Das Vorgehen, wie du es dir vorstellst, wird nicht klappen.
Dies liegt vor allem daran, dass HDD's aus RAID 0 und co. garnicht einzeln lesbar/ sinnvoll beschreibbar sind. Zudem lassen sich nicht alle FS-Typen extern mounten.
Erweiterung wäre deutlich einfacher wenn Verbundtyp SHR-1 oder SHR-2 wäre, dennn hier gehts es praktisch auf Knopfdruck.

Mögliches Vorgehen für deinen Fall:
1. Bau eine 8TB in den Recher (formatieren und co).
2. Kopiere die Daten vom NAS darauf.
3. Alten Platten raus und eine neue rein. Hier kannst du Volumetyp Basic (was du sowieso vorhast) oder SHR1 (was bei einer HDD sowieso aus selbe hinausläuft) auswählen.
4. Daten vom Rechner zurückkopieren.
5. Zweite Festplatte einbauen und neues Volumen darauf erstellen oder halt das erste "erweitern", wobei in diesem Falle keine zusätzliche Kapazität entstehen würde.

Viel Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Hallo

Danke. Der letzte Satz verwirrt mich. Heisst das nun, dass ich mir ein 16TB grosses Volumen abschminken kann?
 

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
Jep, ein einzelnes Volume mit 16TiB (+/- ~700GiB wegen der Formatierung) kannst du dir abschminken, es sei denn du kannst die Daten irgendwo zwischenlagern ohne eine der neuen Festplatten dafür zu verwenden, denn die Migration von "RaidTyp" Basic auf RAID 0 scheint nicht vorgesehen zu sein siehe hier.

Zwei Volumes mit je 8TiB (+/- 300GiB) kannst du allerdings durchaus umsetzen indem du im Schritt fünf nicht das vorhandene Volume erweiterst, sondern ein Neues anlegst.
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
wie gesagt, mit btrfs ginge das, nur weiß ich nicht, ob deine Dose das unterstützt.

Ansonsten ne weitere >=6TB Platte besorgen/borgen etc. und da zwischenspeichern. Oder den Ausfall von einer der 3TB Platten simulieren und direkt von vorne anfangen XD

Oder halt so nen wenig Hanoi-Türme spielen:

1. Die Daten von 2x3TB Raid auf die 8TB Platte

2. Die beiden 3TB Platten ausbauen und intern im Rechner oder in externes Gehäuse verfrachten

3. Die Daten der 8TB Platte auf die beiden einzelnen 3TB Platten verteilen

4. Beide 8TB Platten in die Box und einrichten als 16TB logisches Volumen

5. Die Daten der beiden 3TB Platten aufs NAS spielen.

könnte aber etwas dauern :P
 
Zuletzt bearbeitet:

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
@dreadkopp: Du musst hier de TE nicht verwirren. Um es klarzustellen btrfs wird nur von DS'en mit Intel CPU's unterstützt. Die DS213+ hat einen Freescale, was du sicher in dem Datenblatt gesehen hast, da du einen Schnippsel daraus angehängt hast.
Was deine Hanoi-Türme anbelangt, so könnte es tatsächlich so klappen. Dauert aber etwas *hust* und ist wenig sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
ich wollte hier niemanden verwirren :)

Hab auch nur fix gegoogelt nach dem manual wegens der Maximalbestückung. Ebenso, ob die Dosen btrfs unterstützen, wobei ich da auf die schnelle keine genaue Aussage dazu gefunden habe, deswegen ja auch 'falls deine Dose das unterstützt' :)

jo, so 3 Tage zum hin und herkopieren sollte man schon einplanen :P
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Ich dank euch beiden für die Infos.

Also muss ich wohl die ultimative teure Lösung in Kauf nehmen. 2x 8TB Platten und noch eine 6TB Platte zusätzlich kaufen. Die 6TP HDD schliesse ich per eSATA an das NAS an und kopiere mir sämtliche Daten rüber. Dann die alten Platten raus und die neuen 8TB rein. Somit kann ich dann ein +-16TB Volumen erstellen?

Gruss
 

floxx

Experte
Mitglied seit
16.07.2014
Beiträge
265
Ort
Niederbayern
Generell ja aber bedenke das die Syno-Einstellungen auf dem Raid gespeichert sind sprich es muss immer 1x hdd mit Daten drin sein oder du setzt sie neu auf ;)
Wenn du ein raid 0 machst also 2x8tb zu 16tb zusammenfasst dann sind bei einem Ausfall von nur einer HDD alle Daten weg.
 

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
@floxx: Da der TE aktuell RAID 0 hat kann er eine Platte nicht drin belassen und muss auf jedem Falle neu aufsetzen zudem kann man die Konfigs exportieren.
@contao:Es geht auch ohne zusätzliche Platte. Wenn du zukünftig nach wie vor RAID 0 haben willst kannst du so wie im #11 verfahren.
RAID 0 ist allerdings riskant, da du mit dem Ausfall einer Festplatte alle Daten verlierst.

Alternativ kannst du 2x 8TB einrichten hierbei müsstest wie in #8 verfahren.

Der UMweg über eine 6TiB Festplatte bietet keinerlei Vorteile, denn Daten rumkopieren wirst du so oder so müssen. Ob übers Netzwerk oder über eSATA spielt keine Rolle, da die CPU der Syno bzw. die Festplatten limitieren.
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Hallo

Die Platten sind heute gekommen. Für was für ein Dateiformat muss ich mich bei der Formatierung entscheiden ntfs oder ext4 (HDD ist an einem Windows Rechnung nun angeschlossen jedoch habe ich gparted als live CD)?

@floxx: Da der TE aktuell RAID 0 hat kann er eine Platte nicht drin belassen und muss auf jedem Falle neu aufsetzen zudem kann man die Konfigs exportieren.
Das habe ich heute Mittag gemerkt, als ich eine Platte rausnahm und an meinen Rechner anschloss. Das NAS drehte durch und auf dem Win Rechner konnt ich die Platte nicht lesen bzw. die war geschützt oder wie es genau hiess.

Ich kann nur zwischen raid 0 oder jbod auswählen im NAS. Also mache ich nun jbod?
 
Zuletzt bearbeitet:

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Jbod hättest du zwei Platten, was du doch nicht wolltest?

Ext4 halte ich für besser, deinem Rechner ist das egal, der kriegt die Daten via Samba oder AFP oder sonstwas, das naß muss die Platten nur lesen können :)

Sent from my Nokia 6110 using Tapatalk
 

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
Die Festplatte werden von Syno selbst formatiert unabhängig davon was du mit diesen zuvor machst.
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
So nach 24h Dauerkopieren ist eine HDD mit den Filmen fertig. Nun habe ich die neue jungfreuliche HDD eingeschoben und die Installationsprozedur mitgemacht. Nun aber unter:
Speicher-Manager>Volumen>Erstellen>Benutzerdefiniert
Hier gibt es nur zwei Möglichkeiten: a) ein Volume auf RAID b) mehrere Volumes auf RAID.
Volumetyp Basic oder SHR1 steht nicht zur Auswahl.

Wie geht es nun weiter?
syno1.PNG
syno2.PNG

Die HDD mit den Filmen wird als solches nicht erkannt...
 
Zuletzt bearbeitet:

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
Hast du beide alten HDD's rausgenommen?
DSM neu installiert mit einer oder zwei HDD's während des Installation?
Wenn du Basic/SHR-1 mit einer Platte haben willst musst du dort wo du Benutzerdefiniert ausgewählt hast Quick/Schnell oder wie auch immer es in der deutschen Übersetzung heißt gehen.
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Hab beide Platten rausgenaummen und beim Installieren nur die ohne Daten reingetan. Siehe Bilder oben. Wurde editiert.

Edit:
Also muss ich wohl von der einen Platte wieder alles auf die andere kopieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
Mögliche Vorgehensweisen für die Datenmigration ohne Datenverlust stehen ja bereits in diesem Thema ;)
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Raid kannst du natürlich nur mit den verbauten platten erstellen :)

Jetzt also wie oben beschrieben die beiden 3Tb formatieren und die Daten der einen 8Tb Darauf verteilen. Dann die 8Tb mit ins nas, Raid erstellen, Daten zuruckspielen. Ich hab doch gesagt 3 Tage kopieren XD

Sent from my Nokia 6110 using Tapatalk
 

Arp

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
288
Wenn ich auch mal fragen dürfte:

Die 8 tb Seagate Archive soll man wohl nicht für ein Raid (bzw. zfs) nutzen. Blöderweise hab ich schon 2 von den geplanten 4. Was wäre theoretisch mit den Surveillance Platten? WD Red ist ja fast 100€ teurer als die Archive bei den 8 TB platten.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.305
Ort
Serverraum
Die Surveillance-Platten dürften in der Firmware mehr auf das Schreiben multipler Videostreams optimiert sein als auf gemischten Lese/Schreib-Betrieb wie im NAS.
Wie wärs mit den HGST Deskstar NAS 6TB? Nette Platten für Homeuse, allerdings nicht die leisesten und vibrationsärmsten. Gab es immer mal wieder auch günstig auf Mydealz verlinkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arp

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2006
Beiträge
288
Ich hab jetzt mal als Kompromiss 4x 6TB WD Red bestellt... dann hab ich zwar 6 TB weniger als geplant, aber die archives sind wohl auch laut während die WD Red wohl recht leise sind. Die beiden Archives die ich nun schon hab kann ich dann ja als Backup Platten nutzen.
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
@testm

Ich bin anscheinend zu blöd. Also, nachdem ich alles von der einen Platte auf die andere kopiert habe, hab ich nun die zweite Platte reingeschoben. Im DSM 6 hatte ich nur die Auswahl, das Volumen 1 zu erweitern. Ok, dachte ich mir. Aus 8TB werden nun 16TB. Aber leider wurden alle Daten auf die andere Platte kopiert und nun heißt es in den Einstellungen, dass ich Synology Hybrid RAID mit Fehlertoleranz einer Platte habe. Also habe ich nun RAID1 anstelle von RAID0.

Wie kann in einfach nunr 16 TB nutzen?
 

testm

Experte
Mitglied seit
26.01.2015
Beiträge
421
Du kannst von SHR-1 nicht einfach auf RAID0 wechseln. An der Stelle wo du Volumen 1 erweitert hast musstest du eigentlich ein neues Volumen erstellen, wenn du zwei getrennte Festplatten haben wolltest.
Sollte deinen Absicht RAID 0 gewesen sein, so musstest du von Anfang an RAID0 auswählen und hierfür beide Festplatten verbaut haben.
 

contao

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
799
Ort
www
Es gibt noch folgende Einstellungen:
syno4.PNG
und wenn SHR genommen wird, dann gibt es kein 16TB Volumen!

Ich hab die DSM runtergefahren und eine Platte raus genommen wieder hochgefahren und dann kam ein Alarm. Runter gefahren, Platte rein und hochgefahren. Nun kommt immer der Alarm mit folgender Fehlermeldung:
syno3.PNG

Deine Vorgehensweise bzw. Beschreibung aus Betrag 8 gibt es nicht in der DSM 6.0
 
Oben Unten