Aktuelles

Neue Fritzbox 7530 – Windows 10 Autostart wird nicht mehr ausgeführt?

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Seit ich auf die Fritzbox 7530 upgegradet habe funktioniert mein Windows 10 Autostart nicht mehr.

Das bedeutet mein Browser (Mozilla Firefox), Email (Thunderbird) und mein online Radiosender starten nicht mehr.

Wenn ich den PC hochfahre kommt immer die Meldung Server nicht gefunden bzw. Seite wurde nicht gefunden.

Ich habe den AVM (Fritzbox) Support kontaktiert.

Allerdings finde ich, dass diese keinen vernünftigen Support bzw. Hilfe anbieten.

Sobald man eine Support Anfrage stellt, bekommt man einen Link mit Lösungsvorschlägen zugesendet, wobei bei dem Link mein Problem gar nicht aufgeführt wird.

In meinem Problem, empfiehlt AVM, mich an den technischen Support von Microsoft zu wenden.

Kann mir jemand weiterhelfen, damit der Autostart wieder funktioniert?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

[-Dead Eye-]

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2007
Beiträge
3.655
Wie ist der PC mit der Fritzbox verbunden? Per WLAN? Verbindet sich dein PC nicht schnell genug mit der Fritzbox?
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Wie ist der PC mit der Fritzbox verbunden? Per WLAN? Verbindet sich dein PC nicht schnell genug mit der Fritzbox?

Die Fritzbox und der PC sind per Lan an einen Switch angeschlossen.

Ich vermute auch, dass sich der PC nicht schnell genug mit der Fritzbox verbindet.

Wenn ich das richtig gesehen habe, ist die Netzwerkverbindung nach PC Start verfügbar aber erst später die Internetverbindung.

Daher scheint der Autostart nicht richtig zu funktionieren.

Hast du mit der alten Fritz Box mal gegen getestet?

Ich hatte vorher den Cisco Systems/Linksys WRT54GL und da hat der Autostart einwandfrei funktioniert.
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
3.990
Ort
im Herzen der fränkischen Toscana
Ich hatte vorher den Cisco Systems/Linksys WRT54GL und da hat der Autostart einwandfrei funktioniert.

und es war da noch ein DSL Modem vorgeschaltet, da der WRT54GL über kein integriertes Modem verfügt.

Die Fritzbox hält die Internetverbindung nonstop aufrecht ggfs. ist der Lan Port von der Fritzbox zum Switch im Green Mode und es kommt dadurch zu Latenzen bei der Konnektivität, priorisieren würde ich aber die Neueinrichtung der Autostart-Verknüpfungen, WIN 10 betrachtet deine Fritzbox als "neues Netzwerk" und ggfs. liegt dort die Ursache.
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Vorschlag:

Installiere Dir Autorun Organizer 4.01 - Free Advanced Startup Manager for Windows

Stelle dann für die betreffenden Programme eine zeitliche Verzögerung ein

Habe ich soweit gemacht.

Handelt es sich dabei um die „Lastverzögerung“ und warum kann ich nur 30, 75 und 90 Sekunden aufsteigend einstellen bzw. ist das richtig?


und es war da noch ein DSL Modem vorgeschaltet, da der WRT54GL über kein integriertes Modem verfügt.

Das ist richtig habe ich vergessen zu erwähnen.

Dabei handelte es sich um ein Modem von meinem Anbieter.


Die Fritzbox hält die Internetverbindung nonstop aufrecht ggfs. ist der Lan Port von der Fritzbox zum Switch im Green Mode

Wie kann ich das prüfen?

die Neueinrichtung der Autostart-Verknüpfungen

Habe ich bereits gemacht allerdings ohne Erfolg.
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Alle 4 LAN Anschlüsse der Fritzbox sind nicht im Green Mode sondern im Power Mode aktiviert.
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
3.990
Ort
im Herzen der fränkischen Toscana
Deine FB 7530 ist sicherlich so konfiguriert (default), dass sie außer für den kurzen Moment der Zwangstrennung (irgendwann nachts) durch den Provider immer online ist.
Du hast bereits geprüft, dass die Lan Ports alle im PowerMode laufen, Switch und Kabel sind in Ordnung, da außer beim Neustart anscheinend alles funktioniert. Es könnte sein, dass der Rechner nicht schnell genug eine IP via DHCP zugewiesen bekommt.

Variante A:
Im Register Netzwerk erscheinen die aufgelisteten Verbindungen, rechts ist ein EDIT Stift, diesen anklicken, dann erscheint die Option mit einer checkbox:
- Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen. - dort setzt du einen Haken und speicherst unten rechts mit übernehmen.

So bekommt der Rechner durch die Fritzbox eine feste IP zugewiesen, diese ist an die MAC Adresse/Geräte-Hardware-Information geknüpft. Nach einem Neustart prüfst du ob Browser (Mozilla Firefox), Email (Thunderbird) und deine online Radiosender starten.

Variante B:
Alternativ könntest du auch noch prüfen (falls das mit der fixen IP über die FB 7530 nicht klappt), ob sich der Zustand ändert, wenn du dem Rechner direkt eine feste IP verpasst, denn ggfs. verzögert das DHCP der FB 7530.

Wichtig: Falls du Variante A in der FB 7530 eingestellt hast, dann mach diese Einstellung rückgängig, falls du Variante B wählst oder du nimmst für beide Varianten die gleiche IP: 192.168.178.15

Ich unterstelle, du nutzt den Standard-IP-Adressbereich der Fritzbox 192.168.178.1 bis 192.168.178.254, der DHCP Bereich der Fritzboxen liegt zwischen 192.168.178.20 und 192.168.178.254.

Damit die feste IP auf deinem Rechner (falls dieser off ist) beim Start nicht mit bereits vergebenen DHCP IPs der Fritzbox 7530 kollidiert, würde ich dem Rechner eine IP außerhalb DHCP verpassen:
IP-Adresse: 192.168.178.15
Subnet-Maske: 255.255.255.0
Standard-Gateway: 192.168.178.1
Bevorzugter DNS-Server: 192.168.178.1
 

Anhänge

  • Fritte_IP_fix.png
    Fritte_IP_fix.png
    8,5 KB · Aufrufe: 10

silverback

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2006
Beiträge
458
Ort
Anner Förde ;-)
Handelt es sich dabei um die „Lastverzögerung“ und warum kann ich nur 30, 75 und 90 Sekunden aufsteigend einstellen bzw. ist das richtig?
Bei mir ist das Programm in englischer Sprache, aber Du kannst jede beliebige Verzögerung einstellen, siehe rote Pfeile!

autorun.jpg

BTW: Wenn Du das Programm auf "deutsch" einstellen kannst, dann hast Du es mindestens aus einer dubiosen Quelle. Was sich der Übersetzer gedacht hat, entzieht sich meiner Vorstellung. Im Original heißt es eben Delay Load. (Oh, da hat der Übersetzer wohl wörtlich übersetzt :lol: Es müsste wohl Ladeverzögerung heißen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Deine FB 7530 ist sicherlich so konfiguriert (default), dass sie außer für den kurzen Moment der Zwangstrennung (irgendwann nachts) durch den Provider immer online ist.

Ich komme zu keiner Zwangstrennung, da die FB nicht im 24/7 Rhythmus betrieben wird.

Variante A:-Variante B:

Ich möchte momentan nicht mit einer festen IP Adresse arbeiten, sondern es so eingestellt lassen als DHCP da dort noch ein Synology NAS dran hängt und ich auch darüber einen Mediaplayer betreibe.


Nach einem Neustart prüfst du ob Browser (Mozilla Firefox), Email (Thunderbird) und deine online Radiosender starten.

Nachdem ich gestern Autorun Organizer die Lastverzögerung eingestellt habe, und heute morgen neu gestartet habe, ist Mozilla Firefox und Thunderbird gestartet worden der online Radiosender aber nicht.

Ich unterstelle, du nutzt den Standard-IP-Adressbereich der Fritzbox 192.168.178.1 bis 192.168.178.254

Das ist richtig.

Du kannst jede beliebige Verzögerung einstellen!

Habe jetzt alle 3 Autostarts auf 30 Sekunden Verzögerung eingestellt.
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
3.990
Ort
im Herzen der fränkischen Toscana
Golum schrieb:
Ich komme zu keiner Zwangstrennung, da die FB nicht im 24/7 Rhythmus betrieben wird.

Stück für Stück kommen zusätzliche Informationen, nicht unbedingt zielführend für eine Problemanalyse.

Golum schrieb:
Ich möchte momentan nicht mit einer festen IP Adresse arbeiten, sondern es so eingestellt lassen als DHCP da dort noch ein Synology NAS dran hängt und ich auch darüber einen Mediaplayer betreibe.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Zudem sollte das nur ein Versuch sein, zu identifizieren ob durch eine feste IP eine Verzögerung vermieden wird.
Lediglich dein Rechner bekommt eine feste IP außerhalb DHCP aber DHCP läuft für alle Geräte weiter.

Dein Problem scheint ja tatsächlich die verzögerte Zuweisung einer IP an deinen Rechner zu sein, da du jetzt mit einer zusätzlichen Software Verzögerungen für drei Anwendungen generierst.

Golum schrieb:
Nachdem ich gestern Autorun Organizer die Lastverzögerung eingestellt habe, und heute morgen neu gestartet habe, ist Mozilla Firefox und Thunderbird gestartet worden der online Radiosender aber nicht.

Im Ergebnis solltest du die Fritzbox ein paar Minuten vor dem Rechner einschalten, damit eine Internetverbindung besteht sobald der Rechner gestartet wird. Das erspart eine zusätzliche Software, die Anwendungen verzögert nur weil deine Fritzbox noch nicht bereit ist.
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Stück für Stück kommen zusätzliche Informationen, nicht unbedingt zielführend für eine Problemanalyse.

Das ist nicht gewollt und ich bin immer bemüht bei meinen Anfragen alles transparent zu beschreiben so das es jeder nachvollziehen kann.

Fehlende Angaben reiche ich immer zeitnah nach bzw. versuche auf Anfragen entsprechend seriös zu antworten.

Es kommt auch vor, dass ich schlicht Angaben vergesse die zur Lösung des Problems führen können.

Ich bitte da um Nachsicht.



Im Ergebnis solltest du die Fritzbox ein paar Minuten vor dem Rechner einschalten, damit eine Internetverbindung besteht sobald der Rechner gestartet wird.

Das mache ich seit Jahren schon so, auch schon mit dem alten Modem und Router der ausrangiert wurde.
 

silverback

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2006
Beiträge
458
Ort
Anner Förde ;-)
Nachdem ich gestern Autorun Organizer die Lastverzögerung eingestellt habe, und heute morgen neu gestartet habe, ist Mozilla Firefox und Thunderbird gestartet worden der online Radiosender aber nicht.
Nur zur Sicherheit: Du hast bestimmt schon die Ladeverzögerung für Deinen Radiosender etwas erhöht? So auf 40 Sekunden?
Du kannst doch beliebig mit der Verzögerung spielen.

(Zu startendes Programm markieren, dann ganz unten bei Delay Load for 30 Seconds den schwarzen Pfeil anklicken, dann Delay Load for ... anklicken und die gewünschten Sekunden eintragen)

autorun2.jpg
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Du hast bestimmt schon die Ladeverzögerung für Deinen Radiosender etwas erhöht? So auf 40 Sekunden?

Ich habe wie bereits in #12 alle 3 Autostarts auf 30 Sekunden Verzögerung eingestellt.

Das war vermutlich ein Fehler da heute bei einem PC Start keine der 3 Autostarts ausgeführt wurde.

Ich werde nachher verschiedene Ladeverzögerungen einmal einstellen und dann berichten.
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Ich habe gestern die Ladeverzögerungen korrigiert.

Für den Browser 75 Sekunden, Thunderbird 90 Sekunden und den Radiosender auf 105 Sekunden.

Heute Morgen den PC gestartet und nur der Browser wurde durch den Autostart aktiviert.
 

SystemX

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.289
Ort
Bergisch Gladbach

MadCat69

Semiprofi
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
367
Ich komme zu keiner Zwangstrennung, da die FB nicht im 24/7 Rhythmus betrieben wird.

Dann haben wir vermutlich doch die Ursache gefunden, die Fritzbox baut die Verbindung in dem Moment auf, wo die erste Anforderung aus dem Netz kommt. Und das sorgt für eine kleine Verzögerung bis die Verbindung steht.
Der Verbindungsaufbau der Fritzboxen ist allerdings auch nicht der allerschnellste gefühlt braucht bei mir jetzt die 7530 auch etwas länger als vorher die 7390.


Ich möchte momentan nicht mit einer festen IP Adresse arbeiten, sondern es so eingestellt lassen als DHCP da dort noch ein Synology NAS dran hängt und ich auch darüber einen Mediaplayer betreibe.

DHCP ist ok, aber die Begründung ist Quark ;)
Hat denn die Synology eine feste IP? Ich meine, DHCP geht da zwar auch, aber eine feste vereinfacht so vieles ...

Nachdem ich gestern Autorun Organizer die Lastverzögerung eingestellt habe, und heute morgen neu gestartet habe, ist Mozilla Firefox und Thunderbird gestartet worden der online Radiosender aber nicht.

Nur zur Begriffsverdeutlichung: Firefox und Thunderbird sind auch vorher gestartet, haben nur beim Start eine Fehlermeldung angezeigt. Ist ja doch ein Unterschied ;) Denn die Fehlermeldung kommt von
der nicht bereiten Internetverbindung, ein gar nicht startendes Programm hingegen hätte ganz andere Ursachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mounti

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2008
Beiträge
1.319
Ich würde gern noch hinzufügen wollen das es für die Fritzbox nicht förderlich ist diese immer auszuschalten.Die werden für 24/7 gebaut.Auch kann es passieren das dein ausschalten für internetausfälle gehalten werden könnten und deine Geschwindigkeit reduziert wird.Das macht dann aber ,vielleicht nicht bei dir, eine Software. Deinen Anbieter kenne ich nicht und möchte dich damit nur darauf hinweisen und dir nichts vorschreiben.
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Dann haben wir vermutlich doch die Ursache gefunden, die Fritzbox baut die Verbindung in dem Moment auf, wo die erste Anforderung aus dem Netz kommt. Und das sorgt für eine kleine Verzögerung bis die Verbindung steht.

Was kann ich dagegen machen?

Der Verbindungsaufbau der Fritzboxen ist allerdings auch nicht der allerschnellste gefühlt braucht bei mir jetzt die 7530 auch etwas länger als vorher die 7390.

Was bedeute länger in Sekunden bzw. Minuten?

Hat denn die Synology eine feste IP?

Nein

Nur zur Begriffsverdeutlichung: Firefox und Thunderbird sind auch vorher gestartet, haben nur beim Start eine Fehlermeldung angezeigt.

Richtig bevor ich die Autorun Organizer installiert und eingestellt habe, wurde teilweise durch den Autostart nach PC Start Thunderbird und Firefox gestartet allerdings mit der Fehlermeldung „Server nicht gefunden bzw. Seite wurde nicht gefunden“.



Ich würde gern noch hinzufügen wollen das es für die Fritzbox nicht förderlich ist diese immer auszuschalten.

Ich habe das immer so gehalten und würde es gerne auch weiter so tun, dass ich bei nicht Benutzung von Internet den Router ausschalte.

Warum gibt es denn die Zwangstrennungen wenn man die Router nicht ausschalten soll, zumal die Zwangstrennung nach meinem Kenntnisstand nicht von der Hardware ausgelöst wird sondern von dem Internetanbieter?
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.230
Bei der Zwangstrennung wird nur die Verbindung getrennt und nicht der Router neu gestartet.
 

mugam

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
1.298
Ort
Greater Stuttgart
Ich habe das immer so gehalten und würde es gerne auch weiter so tun, dass ich bei nicht Benutzung von Internet den Router ausschalte.

Warum gibt es denn die Zwangstrennungen wenn man die Router nicht ausschalten soll, zumal die Zwangstrennung nach meinem Kenntnisstand nicht von der Hardware ausgelöst wird sondern von dem Internetanbieter?

Wie kommt man auf die absurde Idee, den Router auszuschalten, der hat doch nichtmal einen Netzschalter ….
 

MadCat69

Semiprofi
Mitglied seit
27.12.2016
Beiträge
367
Was kann ich dagegen machen?

Die Fritzbox laufen lassen, das ist das einzige.

Was bedeute länger in Sekunden bzw. Minuten?

Wenn nur ein Reconnect erforderlich ist, dann höchstens 1 Minute, ist auch eine neue DSL-Synchronisation erforderlich dann kann es schon mal 5 Minuten dauern. Und wenn Du die Fritzbox ausgeschaltet hast, dann muss sie erst hochfahren, dann die DSL-Synchronisation machen und dann die Verbindung darüber aufbauen.


Ich vermute, die Fritzbox ist der DHCP-Server. Das ist natürlich nicht ideal, wenn Gateway und DHCP-Server für die Geräte länger nicht erreichbar sind. Gerade einem Gerät, das Serverdienst anbietet wie die Synology, würde ich immer eine feste IP geben. Sortiert einfach eine mögliche Fehlerquelle aus und man weiss immer unter welcher IP es im Heimnetz erreichbar ist.

Richtig bevor ich die Autorun Organizer installiert und eingestellt habe, wurde teilweise durch den Autostart nach PC Start Thunderbird und Firefox gestartet allerdings mit der Fehlermeldung „Server nicht gefunden bzw. Seite wurde nicht gefunden“.

Was eben an der noch nicht aufgebauten Internetverbindung liegt.

Ich habe das immer so gehalten und würde es gerne auch weiter so tun, dass ich bei nicht Benutzung von Internet den Router ausschalte.

Unabhängig vom Internetzugang ist der Router i.d.R. das zentrale Element des Heimnetzes, den auszuschalten sorgt nur für Probleme. Hättest Du vor dem Router ein separates Modem, dann wäre es hingegen recht problemlos möglich das auszuschalten, wenn man möchte.

Du kannst Die Fritzbox ja auch so einstellen, dass sie die Internet-Verbindung bei Nichtbenutzung trennt. Dann muss sie beim Wiederaufbau nicht booten und keine DSL-Synchronisation machen, das geht dann dann fix.

Warum gibt es denn die Zwangstrennungen wenn man die Router nicht ausschalten soll, zumal die Zwangstrennung nach meinem Kenntnisstand nicht von der Hardware ausgelöst wird sondern von dem Internetanbieter?

Es gibt nach 24h eine neue externe IP-Adresse, so vermeidet man, dass die Leute sich eine feste IP "erschleichen" (die will man ja in den Business-Tarifen für teures Geld verkaufen) um zu Hause von außen erreichbare Serverdienste laufen zu lassen. Einen anderen Grund hat es m.W.n. nicht mehr.
 

silverback

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2006
Beiträge
458
Ort
Anner Förde ;-)
Für den Browser 75 Sekunden, Thunderbird 90 Sekunden und den Radiosender auf 105 Sekunden.

Das ist ein wenig hoch gegriffen, allerdings deutet es darauf hin, dass das Problem nicht mit dem verzögerten Starten zu lösen ist.
Wie startest Du den Radiosender?

Falls bei Dir der Schnellstart aktiv ist, dann stelle den bitte aus und teste nochmals.

Manchmalfehler deuten auf den Schnellstart hin, IMHO.
 
Zuletzt bearbeitet:

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Unabhängig vom Internetzugang ist der Router i.d.R. das zentrale Element des Heimnetzes, den auszuschalten sorgt nur für Probleme.

Ich lass mir das einmal durch den Kopf gehen den Router immer eingeschaltet zu lassen.

Dafür müsste ich allerdings eine separate Stromzufuhr herstellen, da der Router im Serverschrank werkelt und ich nicht permanent die ganze Server Hardware unter Strom betreiben möchte.

Wenn ich das richtig verstanden habe, würde ich dann auch nicht mehr den Autostart benötigen?


Du kannst Die Fritzbox ja auch so einstellen, dass sie die Internet-Verbindung bei Nichtbenutzung trennt.

Wie und wo könnte ich das machen und welche Einstellvariationen könnte ich wählen?



Wie startest Du den Radiosender?

Momentan starte ich den Radiosender über die Favoritenleiste dort ist er momentan abgespeichert.

Heute Morgen den PC gestartet und es wurde keiner der 3 Autostarts aktiviert.

Falls bei Dir der Schnellstart aktiv ist, dann stelle den bitte aus und teste nochmals.

Wo mache ich das?
 
Zuletzt bearbeitet:

silverback

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2006
Beiträge
458
Ort
Anner Förde ;-)
Eingabeaufforderung mit Administratorrechten starten.

Schnellstart deaktivieren: powercfg /h off
Schnellstart aktivieren: powercfg /h on
 

Golum

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.10.2007
Beiträge
4.910
Ort
NRW
Ich habe den Schnellstart über die Systemsteuerung deaktiviert.

Den PC gestartet und es wurde keiner der 3 Autostarts aktiviert.

Macht es Sinn, eine Korrektur nach unten für die Lastverzögerung einzustellen?
 
Oben Unten