Aktuelles

Netflix: Disney ist keine Konkurrenz für uns

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
7.604
Der Online-Videodienst Netflix veröffentlichte nun erstmals konkrete Zahlen. Demnach konnte der Streaming-Dienst zum Jahresende nochmal zulegen und verzeichnete stolze 8,8 Millionen neue kostenpflichtige Abo-Kunden.Insgesamt kamen 1,5 Millionen der neuen Nutzer vom US-Markt, die restlichen 7,3 Millionen verteilen sich auf die internationalen Märkte, auf denen der Videodienst aktiv ist. Insgesamt kommt Netflix zum Jahresende somit auf 139 Millionen kostenpflichtige Mitgliedschaften. Mitverantwortlich für den starken Zuwachs beim US-amerikanischen Unternehmen dürften Filmhits wie “Bird Box” mit Sandra Bullock sein. Laut Schätzungen von Netflix hat der Thriller in...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

StefanG3

Experte
Mitglied seit
20.09.2015
Beiträge
288
Hulu gehört zu Disney. Allein das entbehrt dem Titel jegliche Grundlage. Was soll Netflix aber auch anderes sagen? 3Mrd Schulden, kein Profit und schon über 18Mrd in Produktionen investiert. Wenn sie keine Argumente dafür finden, dass sie nicht bald weg vom Fenster sind, finden sie keine Investoren.

Disney hat bald zwei Streaming-Dienste. Der größte in den USA (Hulu) wird bald international starten. Wenn die ihre ganzen Inhalte bei Netflix rausziehen, muss Netflix viel selbst stemmen. Sie haben keine anderen Einnahmequellen, Disney schon, dadurch auch mehr Sitzfleisch. Dann gibt es bald CBS mit allen Big Bang und Star Trek Sachen usw.

Ich schätze, es wird nicht lange dauern bis das HD Paket bei Netflix 20 Euro kostet und auch externe Werbung geschaltet wird, ob nun Banner auf der Seite oder tatsächlich Blöcke. Die Segel streichen könnten sie auch, aber der Name ist zu sehr verbreitet. Sie werden schon noch Geldgeber finden oder von den großen gekauft. Der Kundenstamm ist bestimmt was wert.
 

Duke_Nukem_71

Enthusiast
Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
310
Nutze neben Netflix und aufgrund meiner Prime-Mitgliedschaft eben auch Prime Video incl. Channels.

Klar, bei Amazon sind nicht die neueste Sachen und Serien dabei. Brauch ich aber nicht.
Bei Netflix interessiert mich außer der Original Star Trek Serie mit Kirk & Co. und ein paar Dokus sonst nix.

Die Eigenproduktionen von Netflix sind jetzt eher schlecht (außer Mindhunter und River).
Aber man wird ja auch förmlich erschlagen mit den neuen Serien. Too much einfach!

Mal sehen was Disney letztendlich nach Deutschland bringt.
Ist das schöne dabei ... ich such mir raus, welche Streamingdienst ich haben möchte.
 

MortiFTW

Experte
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
682
Ort
Magdeburg
Je mehr sich das alles zersplittert umso attraktiver wird es wieder einfach alles ganz ohne Kosten zu streamen. Ich glaube nicht, dass sich die Anbieter da auf Dauer einen Gefallen tun.
 

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
853
Drei, vier Anbieter wären ok, aber wenn das so weiter geht, haben wir auch bald amerikanische Verhältnisse.
 
Oben Unten