Aktuelles

[Kaufberatung] Nachkontrolle erste WaKü mit RX 6900XT + R7 5800X

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Hallo zusammen!

ich habe mich dazu entschlossen meine erste WaKü aufzubauen (wenn man schon sooo viel Geld in eine Graka steckt dann kann man sie gleich auch Wasser setzen).
Ich habe mich jetzt in den letzten Wochen mit den einzelnen Bereichen der WaKü beschäftigt und habe endlich (mit Hilfe des Custom-WaKü Quatschthread) meine Konfiguration fertig.
Worum es mir bei diesem Thread geht ist ob ich in der Gesamtheit noch irgendwas vergessen habe (zB Reinigungsmittel) oder ich an einer bestimmten Stelle etwas hätte besser machen können oder sollen.

Erfahrungen im Bereich Custom-Wakü vorhanden?
  • nein
Welche Hardware soll gekühlt werden?
  • CPU: Ryzen 7 5800X (wahrscheinlich leichtes OC)
  • GPU: RX 6900XT (leichtes OC)
Welches Gehäuse?
Welches Mainboard zwecks Anschlussmöglichkeiten?
Radiatoren intern oder extern?
  • intern
Seid ihr bereit Metallarbeiten (Dremel, Stichsäge, Bohren) zu machen?
  • Im Zweifel ja, sollte aber nicht notwendig sein
Wie ist die Verrohrung geplant?
  • X-Flow Top Radi - Front Radi - Pumpe+AGB - DFS - GPU - CPU - Front Radi

  • X-Flow Top Radi - Winkel (45/90) - Fitting - Schlauch - Fitting - Winkel (45/0) - Front Radi
  • Front Radi - Winkel (45/90) - Fitting - Schlauch - Fitting - Pumpe+AGB
  • Pumpe+AGB - Doppelnippel drehbar - Absperrventil - Ultra Thin Stop Plug
  • Pumpe+AGB - Fitting - Schlauch - Fitting - DFS
  • DFS - Fitting - Schlauch - Fitting - GPU
  • GPU - Winkel (45/0) - Fitting - Schlauch - Fitting - CPU
  • CPU - Winkel (45/90/0) - Fitting - Schlauch - Fitting - Winkel (45/90/0) - X-Flow Top Radi
  • 1618753473271.png
Gibt es alte WaKü-Hardware, die übernommen werden kann?
RGB, Optik, Funktion?
  • Funktion > Optik.
  • Kombination von Silent und Kühl
Herstellerwünsche / Vorlieben:
Wieviel möchtet ihr ausgeben?
  • ca 700€, wird aber leider teurer

Fragen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Als Alternative ginge kein Splitty9? https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3420

3x Double Protect Ultra 1l - orange (brauche denke 2, eine als Reserve)
Längerfristig kämst du mit einem 5-Lister-Kanister günstiger weg: https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3132

Punkt 1, 2 und 3: passt soweit alles. Ich würde allerdings beim Isopropanol schauen, ob es den nicht günstiger gibt. 12€/Liter finde ich für IPA nicht wenig. Plane paar weitere Barrow-Verschlussschrauben ein, sollten die von ALC nicht passen. Die Radiatoren bitte mit der Cillit-Bang-Methode reinigen, um Produktionsrückstände restlos zu entfernen. Es reicht, nur das grüne CB (Universal Fettlöser) zu benutzen, alternativ gutes Spülmittel wie Pril.

Punkt 4: So viele Winkel wie nötig, so wenig wie möglich. Vie viele und welche du brauchst, wirst du erst sehen, wenn du den Kreislauf aufbaust.

Punkt 5: Arctic MX-4 oder die MX-5. Beide sehr gut und günstig.

Punkt 6: Weitere Pads werden nicht benötigt.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Ich wollte ursprünglich ein Octo holen, mir wurde solch ein Kabel empfohlen da man das sauberer verkabeln kann, ansonsten wäre der Octo immer noch eine bessere Wahl für meinen Fall denke ich
Längerfristig kämst du mit einem 5-Lister-Kanister günstiger weg: https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3132
Ah super, das wusst ich net, dann kann ich da eine Moneten sparen (3L kosten ca so viel wie der 5L Kanister)
Punkt 1, 2 und 3: passt soweit alles. Ich würde allerdings beim Isopropanol schauen, ob es den nicht günstiger gibt. 12€/Liter finde ich für IPA nicht wenig. Plane paar weitere Barrow-Verschlussschrauben ein, sollten die von ALC nicht passen. Die Radiatoren bitte mit der Cillit-Bang-Methode reinigen, um Produktionsrückstände restlos zu entfernen. Es reicht, nur das grüne CB (Universal Fettlöser) zu benutzen, alternativ gutes Spülmittel wie Pril.
Danke,
beim Isopropanol schaue ich mich nochmal um...denke ich brauche auch nicht so viel.
Waren die Barrow-Verschlussschrauben auf die Alphacool Eiszapfen Verschlussschraube V.2 G1/4 - Deep Black bezogen? Ich dachte das die ALC Schrauben auf ALC Radis passen sollen...ansonsten hat der X-Flow ja seine 2 großen schon dabei.

Die Cillit-Bang-Methode ist alle Teile nochmal mit dem grünen CB (Universal Fettlöser) zu säubern? Gibts da vlt eine Anleitung wie man das am besten amcht
Punkt 4: So viele Winkel wie nötig, so wenig wie möglich. Vie viele und welche du brauchst, wirst du erst sehen, wenn du den Kreislauf aufbaust.
Sollte ich mir gleich mehr bestellen oder hatte ich konservativ genug geplant?
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
beim Isopropanol schaue ich mich nochmal um...denke ich brauche auch nicht so viel.
Ich habe vor ca. 8 Jahren ein Sechserpack 1-Liter-Flaschen IPA geholt. IPA hat einen breiten Anwendungsbereich. Ich benutze es vor allem beim Löten, da kriegst du prima das Kolophonium weg.

Ja, dass du paar Barrow-Stopfen zusätzlich einplanst, sollten die Alphacool-Dinger nicht passen.

Die Cillit-Bang-Methode ist alle Teile nochmal mit dem grünen CB (Universal Fettlöser) zu säubern?
Richtig. Besonders die Lötfettrückstände sind kritisch, weil sie mit jeder Kühlflüssigkeit reagieren und dabei als Endprodukt Flocken entstehen. Diese verstopfen die feinen Strukturen bei Radis und den Kühlern. Aber auch andere Rückstände wie Metallspäne sind nicht ohne. Hier gilt wirklich: vorbeugen ist besser als behandeln.

Gibts da vlt eine Anleitung wie man das am besten amcht
Hier zur Orientierung: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/wasserkühlung-reinigen.785909/

Kurzfassung:

1.) Radi mit warmen Wasser vorspülen, dabei die Strömungsrichtung wechseln.
2.) CB grün 1:1 mit warmen Wasser verdünnen und den Radi komplett mit der Lösung füllen. Die Lösung 5-10 min. einwirken lassen.
3.) Den Radi nach der Einwirkzeit gründlichst mit warmen Wasser durchspülen. Auch hier die Strömungsrichtung wechseln.
4.) Zum Schluss den Radi innen und außen mit destilliertem Wasser ausschwenken. Verhindert den Kalkeintrag ins System und Kalkflecken am Radi.
5.) Gut abtrocknen und in den Kreislauf einbinden.

Sollte ich mir gleich mehr bestellen oder hatte ich konservativ genug geplant?
Von jeder Sorte vielleicht noch 2 Stück zusätzlich einpacken.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.613
Wie ich gestern schon sagte lieber dezent mehr als zuwenig ;) Ich habe für jede Öffnung einen geplant, bei der GPU und Radi waren je 2 dabei, hab die aber auch gegern Barrow getauscht. Hab auch schon welche benötigt als ich nochmal umbauen und ne Weile warten musste.
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Wären die von Barrow dünner als die ACL?
Nein. Die ALC-Dinger sind im Prinzip Madenschrauben, die von Barrow Flansche. Damit die Madenschraube abdichtet, muss der Anschluss so beschaffen sein, dass die Dichtung am Ende der Madenschraube angedrückt werden kann. Dazu muss der Anschluss eine entsprechende Kontaktfläche bieten. Bei den Flanschen gibt es einen O-Ring, der gegen die Oberfläche der Komponente drückt.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Nein. Die ALC-Dinger sind im Prinzip Madenschrauben, die von Barrow Flansche. Damit die Madenschraube abdichtet, muss der Anschluss so beschaffen sein, dass die Dichtung am Ende der Madenschraube angedrückt werden kann. Dazu muss der Anschluss eine entsprechende Kontaktfläche bieten. Bei den Flanschen gibt es einen O-Ring, der gegen die Oberfläche der Komponente drückt.
Also würde die Barrow auf jeden Fall passen und die ALC vlt nicht mehr (obwohl das V1 statt V2 ist) oder?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.613
Dank des X-Flow-Designs und der vier G1/4-Zoll-Anschlüsse.
Da passen gant normale Barrow Verschlüsse drauf ja, entscheidend ist ja das Gewinde, bei den normalen NexXxos muss man glaube ich darauf achten dass die maximal 5mm lang sind, das ist bei den barrow immer gewährleistet.

Verschlüsse von Barrow haben bereits ein Oring dabei der beim anpressen dicht macht.
 

Seba580

Experte
Mitglied seit
14.06.2020
Beiträge
853
Also würde die Barrow auf jeden Fall passen und die ALC vlt nicht mehr (obwohl das V1 statt V2 ist) oder?
Korrekt, in die V1 kannst du die ALC nicht nutzen weil die nicht abdichten würden, die Barrow bei beiden. Und man sollte die 5mm maximale Gewindelänge bei den V2 durchaus im Kopf haben - ich habe z.B. noch einen Phobya Temperatursensor mit längerem Gewinde und die Stopfen die AC bei den AGBs mitsendet sind (oder waren auf jeden Fall) auch länger.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Richtig. Besonders die Lötfettrückstände sind kritisch, weil sie mit jeder Kühlflüssigkeit reagieren und dabei als Endprodukt Flocken entstehen. Diese verstopfen die feinen Strukturen bei Radis und den Kühlern. Aber auch andere Rückstände wie Metallspäne sind nicht ohne. Hier gilt wirklich: vorbeugen ist besser als behandeln.


Hier zur Orientierung: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/wasserkühlung-reinigen.785909/

Kurzfassung:

1.) Radi mit warmen Wasser vorspülen, dabei die Strömungsrichtung wechseln.
2.) CB grün 1:1 mit warmen Wasser verdünnen und den Radi komplett mit der Lösung füllen. Die Lösung 5-10 min. einwirken lassen.
3.) Den Radi nach der Einwirkzeit gründlichst mit warmen Wasser durchspülen. Auch hier die Strömungsrichtung wechseln.
4.) Zum Schluss den Radi innen und außen mit destilliertem Wasser ausschwenken. Verhindert den Kalkeintrag ins System und Kalkflecken am Radi.
5.) Gut abtrocknen und in den Kreislauf einbinden.

Vielen Dank für deine Hilfe, hab dann heute Nacht die Hardwareteile bestellt (Bis auf die Fittinge die ich von Bundymania kaufe).

Zur Reinigung hätte ich noch ein paar Frage

Ich habe gebraucht (Laut Verkäufer schon gereinigt):
- Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper X-Flow 420mm Radiator
- Watercool HEATKILLER IV pro (AMD, AM4 ready) Acryl HWLuxx Edition

Und neu:
- Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper V2 420mm
- Alphacool Eisblock Aurora Acryl GPX-A Radeon RX 6800/6800XT/6900XT Reference mit Backplate
- Schlauch Mayhems Ultra Clear 16/10mm
- Aqua Computer Ultitube D5 200, D5 PWM, 470ml, mit Pumpe
- Multiport-Deckel für ULTITUBE 200 Ausgleichsbehälter
- Durchflusssensor high flow NEXT, G1/4
- Fittinge und Winkel

Die beiden gebrauchten Teile sollte ich lieber auch mitreinigen...nicht das dort was vergessen wurde...wenn das System einmal läuft wäre es ja zu spät

Laut der Anleitung muss man den Schlauch, DFS, Pumpe, Fittinge und Winkel nicht säubern. Oder doch mit warmen Wasser und im Anschluss destilliertem Wasser durchjagen?

Den GPU Block dann auf mit den Zahnbürsten Methode reinigen und den Radiator mit Celit Bang Methdoe.

Vom Destillierten Wasser bräuchte ich bei den Komponenten wahrscheinlich mindestens 30-50L oder?

2 von 4 Ausgängen sollte ich aber verschließen oder? Das wären dann die beiden unteren

Den orangen CB braucht man jetzt nicht unbedingt oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.613
Würde die Fitting dann einmal mit Wasser gut durchspülen. Oder einweichen und Spülen, kommt drauf an was vorher drin war und von wem du kaufst.
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Die beiden gebrauchten Teile sollte ich lieber auch mitreinigen...nicht das dort was vergessen wurde...wenn das System einmal läuft wäre es ja zu spät
Das ist korrekt. Sagen können Verkäufer viel, wenn der Tag lang ist. ;)

Laut der Anleitung muss man den Schlauch, DFS, Pumpe, Fittinge und Winkel nicht säubern. Oder doch mit warmen Wasser und im Anschluss destilliertem Wasser durchjagen?
Da reicht sogar etwas Spüli und wamres Wasser. Finish immer mit dest. Wasser.

Den GPU Block dann auf mit den Zahnbürsten Methode reinigen und den Radiator mit Celit Bang Methdoe.
Die Kühler musst du nicht zerlegen. CB-Methode zwar auch hier, aber auch dort nur das grüne.

Vom Destillierten Wasser bräuchte ich bei den Komponenten wahrscheinlich mindestens 30-50L oder?
Schwer zu sagen. Plane zunächst 15 Liter ein.

2 von 4 Ausgängen sollte ich aber verschließen oder? Das wären dann die beiden unteren
Bei dem GPU-Kühler ja, macht sonst keinen Sinn.

Den orangen CB braucht man jetzt nicht unbedingt oder?
Bei Gebraucht-Radis würde ich die Nutzung tatsächlich erwägen, weil du nie weißt, was da durchströmte. Schau einfach in die Vorkammern. Sollte sich Grünspan finden --> CB orange. Maximale Einwirkzeit: 5 min.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.613
Habe meinen CPU Block tatsächlich nicht mit gereinigt und beim Befüllen nicht aufgepasst ist Staub drauf, und 2 mini Flocken aus dem Radi, am Glas waren trotz reinigen des Radi oder so noch 2-3 Flocken von verklebtem weissen irgendwas, aber legt nun eh im Filter unter der Tube.
 
Zuletzt bearbeitet:

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Da reicht sogar etwas Spüli und wamres Wasser. Finish immer mit dest. Wasser.
Die Kühler musst du nicht zerlegen. CB-Methode zwar auch hier, aber auch dort nur das grüne.
Also eigentlich alle Komponenten mit CB und dest Wasser wäre am einfachsten.

Einen DFS darf man aber nicht komplett in Wasser tauchen genau wie mit der Pumpe oder?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.613
Bloss nicht, sind ja elektronix mit drin.
CB grün für Radiator und CPU Block weil da bei der Herstellung beim Schneiden und Löten Fette angewendet werden, welche später zu Klumpen führen. das muss ausgewaschen werden... Fittinge nur durchspülen mit Wasser ggf. vorher in Wasser legen damit ggf. angetreocknete Kühlmittelreste vom Verkäufer aufweichen, dann ausspülen. Pumpe und DFS, paar Fittinge und etwas Schlauch kannst du anschliessen und einfach im mini Krauslauf einfach mal ne Weile laufen lassen und dann per Hahn halb auf ablassen und während dessen weiter befüllen.
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Also eigentlich alle Komponenten mit CB und dest Wasser wäre am einfachsten.
Das wäre ein teurer Spaß. ;) Deswegen die Finalspülung mit dest. Wasser. Du wirst sehr viel Wasser brauchen, um alle Reinigerreste rauszuspülen. Leitungswasser ist da günstiger.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Das wäre ein teurer Spaß. ;) Deswegen die Finalspülung mit dest. Wasser. Du wirst sehr viel Wasser brauchen, um alle Reinigerreste rauszuspülen. Leitungswasser ist da günstiger.
Genau, ich meinte das nachspühlen :)
So viel Druck bekommt man mit dest Wasser auch nicht hin :)
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.613
Geht ja nur ums lösen und spülen und finale spülen mit dest. Wasser ja. Für gewöhnlich musst du nichtmal den Radiator von aussen abspülen, bei meinem gebrauchten Radi habe ich das aber gemacht, da der etwas roch und ich einfach alles sauber haben wollte.

Habe den danach nicht mit dest Wasser gespült und habe keine Flecken, war mir aber persönlich egal.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Längerfristig kämst du mit einem 5-Lister-Kanister günstiger weg: https://shop.aquacomputer.de/product_info.php?products_id=3132

Heute kam schon mal meine Mindfactory Bestellung.
Hierbei ist mir aufgefallen das der 5L Kanister scheinbar nicht ganz dicht war und es doch keine gute Idee war das Paket auf dem Parketboden zu öffnen :)
Wahrscheinlich sind teile über den Deckel entwichen...ist das eigentlich normal oder sollte der Deckel 100% dicht sein?

Der Verlust ist jetzt nicht so groß und sonst auch nix beschädigt...hatte halt nur was anders erwartet
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Inwiefern nicht dicht?

Ich habe meinen Kanister direkt bei Aquacomputer bestellt und der war zu 100% dicht.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Inwiefern nicht dicht?

Ich habe meinen Kanister direkt bei Aquacomputer bestellt und der war zu 100% dicht.
Hab den Kanister mit nem Zewa abwischen müssen und dort wo der Kanister auf dem Boden stand gab es orange Wassertropfen.
Also da werden jetzt nicht mehr als 50ml entwichen sein.

Bei dir war aber zumindest alles gut...naja solange das Zeug was drin ist gut ist...solls mir egal sein
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Finde auch das Label vom Kanister komisch...hoffe mal das ist wirklich legit
 

Anhänge

  • 16191725323976734437077904870423.jpg
    16191725323976734437077904870423.jpg
    894,9 KB · Aufrufe: 65
Zuletzt bearbeitet:

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
845
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Die Etiketten bezeugen eine ereignisreiche Reise des Kanisters. Einmal der grüne Aufkleber von Mindfactory und unten links ein Aufkleber mit einer Artikelnummer von Caseking - und nicht zu vergessen, die falsche Mengenangabe! :fresse:

Abgesehen davon schaut's soweit in Ordnung aus.
 

silram

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
09.03.2021
Beiträge
517
Ort
Bayern
Die Etiketten bezeugen eine ereignisreiche Reise des Kanisters. Einmal der grüne Aufkleber von Mindfactory und unten links ein Aufkleber mit einer Artikelnummer von Caseking - und nicht zu vergessen, die falsche Mengenangabe! :fresse:

Abgesehen davon schaut's soweit in Ordnung aus.
Dann hoffe ich mal das dort das richtige drin ist :)
 
Oben Unten