Aktuelles

Nach dem neuaufsetzen ist der PC ein Krüppel...

tm14984

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2011
Beiträge
2.595
Ort
Bremen
Ich musste meinen PC neuaufsetzen nachdem ich bei Warzone einen Bann kassiert hat für etwas was offenbar Spieledatein verändert hat ( ich hab da Reshade in verdacht gehabt leider wollte mir Activision das nicht verraten was es war ).

Da ich noch eine neue SSD rumliegen hatte hab ich die vorher noch eingebaut.

PC komplett neu aufgesetzt sprich auch alle alten Daten entfernt und nur leere SSDs drinne.
Nach dem Windows drauf war erstmal die üblichen Sachen wie Mainboard Treiber, Sound/Grafik Maustreiber und Co.

Nun verhält es sich so das mein Mauszeiger anfängt zu hackeln und zu stocken sobald ich ihn z.b. überm Explorer bewege oder auch bei Mozilla. Es ist auch nicht Seiten abhängig und auch nicht durchgängig sondern immer mal wieder während der Bewegungen.
Also hab ich den PC erneut aufgesetzt, vielleicht war ja bei den Treibern irgendwo nen Wurm drinne aber es hilft nicht... Bios steht auf Standard so wie vorher auch schon, die GPU war nie übertaktet genauso wenig wie der Rest des Systems, Temperaturen sind also alle im Grünen Bereich. Ich hab auch schon die Maus getauscht weil man weiss ja nie, das hat aber auch nicht geholfen.

Vielleicht hat ja jemand selbiges/ähnliches Problem gehabt und ne Lösung parat bevor ich den PC nehme und ihn in der Weser versenke :wall:

System ist folgendes:

Asus Prime X470 Pro
Ryzen 5 2600X
16Gb G.Skill Trident 3600
Radeon Vega 56
Adata xpg Gammix S11 M.2 480GB PCIe NVMe ( Da ist Windows drauf und Treiber )
ScanDisk Ultra II ( meine DatenSSD die vorher schon drinne war )
Kingston SA400 ( neue SSD )

Ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe das da jemand ne Idee hat.


PS: Hab nun auch die ersten 3 Games drauf und auch Ingame ist das Problem vorhanden. Die Spiele ansich laufen wie sie sollen aber Bewegungen mit der Maus oder auch Ingame Mauszeiger hackelt und stottert rum wie ein Lämmerschwanz :(

 
Zuletzt bearbeitet:

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.119

Das neueste Bios und der AMD Chipset Driver V2.11.26.106 For Windows 10 64-bit von Asus ist drauf?

Außerdem nimmt man da testweise natürlich immer ne andere Maus!
 

Surfer74

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
1.446
Ort
Bochum
Würde mal alle USB Anschlüsse durchtesten.

Und den Maustreiber/Software erstmal deinstallieren und einfach nur mit den 0815 Windows Treiber es versuchen.
 

tm14984

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2011
Beiträge
2.595
Ort
Bremen

Das neueste Bios und der AMD Chipset Driver V2.11.26.106 For Windows 10 64-bit von Asus ist drauf?

Außerdem nimmt man da testweise natürlich immer ne andere Maus!

Würde mal alle USB Anschlüsse durchtesten.

Und den Maustreiber/Software erstmal deinstallieren und einfach nur mit den 0815 Windows Treiber es versuchen.
Bios aktuell, war es vorher auch schon. Chipsatz Treiber direkt frisch von der Homepage genommen und somit aktuell. Maus natürlich auch getauscht, Treiber deinstalliert, neuinstalliert.
Maus an nem anderen Rechner kein Problem. Usb Ports auch alle durch.
 

Surfer74

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
1.446
Ort
Bochum
Im Zweifelsfalle Windows Neuinstallation, dann eine Sache nach der anderen installieren und immer Maus im Browser testen, bevor du einen weiteren Treiber installierst.

Wenn das Problem mit einer nackten Windows Installation schon vorkommt, dann ist das Problem bei der Hardware (wahrscheinlich Mainboard) zu suchen. Nicht nett, aber dann weisst zumindest in welche Richtung es geht.

Und wenn das Problem nach Installation eines bestimmten Treiber auftritt, dann ist das Problem sowieso identifiziert.

Ich hatte vor einigen Jahren mal ein ähnlich lahmendes System nach Neuinstallation mit allen Treibern. Wollte das Problem mit genannter Methode dann identifizieren aber es tauchte einfach nicht mehr auf in der abermaligen Installation.. obwohl die Installation von Windows und auch die Installation aller Treiber (inkl. der Reihenfolge dieser) absolut identisch war…
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.119
Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

machen und wenns dann nicht läuft liegts normalerweise am Mainboard.


Übrigens löscht man bei ner sauberen W10 Neuinstallation immer so alle Partitionen auf der SSD.
 

tm14984

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2011
Beiträge
2.595
Ort
Bremen
Im Zweifelsfalle Windows Neuinstallation, dann eine Sache nach der anderen installieren und immer Maus im Browser testen, bevor du einen weiteren Treiber installierst.

Wenn das Problem mit einer nackten Windows Installation schon vorkommt, dann ist das Problem bei der Hardware (wahrscheinlich Mainboard) zu suchen. Nicht nett, aber dann weisst zumindest in welche Richtung es geht.

Und wenn das Problem nach Installation eines bestimmten Treiber auftritt, dann ist das Problem sowieso identifiziert.

Ich hatte vor einigen Jahren mal ein ähnlich lahmendes System nach Neuinstallation mit allen Treibern. Wollte das Problem mit genannter Methode dann identifizieren aber es tauchte einfach nicht mehr auf in der abermaligen Installation.. obwohl die Installation von Windows und auch die Installation aller Treiber (inkl. der Reihenfolge dieser) absolut identisch war…
Ja das war auch meine Vorgehensweise, irgendwann kam es auch einfach so ohne das ich Treiber installiert hab und das ganze Mozilla in die Schuhe schieben wollte ich nun auch nicht. Ich hab das System nun paar mal noch neu aufgesetzt und derzeit hab ich keine Probleme, ich hoffe gerade das es dabei bleibt.
Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

machen und wenns dann nicht läuft liegts normalerweise am Mainboard.


Übrigens löscht man bei ner sauberen W10 Neuinstallation immer so alle Partitionen auf der SSD.
Das wäre dann wohl das äußerste Mittel was ich vermutlich dann wirklich ganz am Ende mal gemacht hätte, derzeit scheint es so als wenn das System aber nun läuft. Wie man Partitionen löscht war mir schon klar und ist für mich auch immer die einfachste/schnellste/sicherste Methode aber danke :)
 

pitzabox

Experte
Mitglied seit
15.01.2016
Beiträge
103
Spuckt die Ereignisanzeige irgend etwas aus? Sonst würde ich auch zu ner Neuinstallation raten. Du kannst auch einen Live-Stick mit Ubuntu oder sowas mal laufen lassen und schauen ob das Problem immer noch besteht. Wenn ja, dann ist es vielleicht das Bios oder, was ich für unwahrscheinlich halte, ein Hardwaredefekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

WrongPlanet

Profi
Mitglied seit
28.10.2018
Beiträge
67
Was für eine SSD benutzt du jetzt anstelle der alten? Gab es da nicht irgendwelche Probleme bei bestimmten SSDs die zu Rucklern bei Windows führten? Kann die Links gerade nicht finden, aber meine mich zu erinnern das es da sowas gab.
 

tm14984

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2011
Beiträge
2.595
Ort
Bremen
Was für eine SSD benutzt du jetzt anstelle der alten? Gab es da nicht irgendwelche Probleme bei bestimmten SSDs die zu Rucklern bei Windows führten? Kann die Links gerade nicht finden, aber meine mich zu erinnern das es da sowas gab.
Adata xpg Gammix S11 M.2 die hatte ich vorher schon drinne mit der lief bisher alles einwandfrei wie derzeit nun auch wieder
 
Oben Unten