Aktuelles

Mysteriöser Core i9-11900KB bei Intel aufgetaucht

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
11.869
intel-2020.jpg
Was hat es mit dem Core i9-11900KB auf sich, der heute in Intels ARK-Datenbank aufgetaucht ist? Diese Frage stellt sich derzeit der Netzwelt, denn offiziell ist von Intel noch nichts zu hören. Anhand des Namensschemas passt er klar in die aktuell 11. Generation der Core-Prozessoren für den Desktop. Diese fand mit dem Core i9-11900K mit acht Kernen auf Basis der Cypress-Cove-Architektur erst kürzlich ihren Höhepunkt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.911
Im Kontrast dazu nennt Intel eine Thermal Design Power von 55 bis maximal 65 W, was wiederum klar für einen mobilen Prozessor spricht. Dies gilt auch für die Größe des Caches.
Die Größe des Caches spricht ja nicht für einen mobilen Prozessor, sondern für einen Tiger Lake und die TDP könnte für OEMs sprechen, außerdem ist die TDP Angabe bei K Modellen wegen des offenen Multis noch wertloser als bei anderen CPUs. Die Angaben dürden sind aber insgesamt widersprüchlich, wieso 10nm statt 10nmSF wie beim i9-11980HK? Außerdem hat der 11900KB nur 16 PCIe Lanes, während ein 11800H 20 hat (genau wie Rocket Lake) und dann steht da FCBGA1787, also eindeutig eine verlötete CPUs und dies wäre im Desktopsegment bei Intel neu. Ich würde von einem Tiger Lake für OEMs ausgehen, sofern der ganze Eintrag nicht nur ein Fehler oder Platzhalter ist.

Wobei im Prinzip könnte Intel wohl auch Tiger Lake in den S.1200 bringen, die Taktraten sind ja inzwischen hoch genug und die IPC nochmal etwas besser, dazu gibt es ebenfalls bis zu 8 Kerne und die H Serien war ja immer vom Die her mit den Desktop CPUs der S Serie identisch, ebenso wie die Chipsätze. Aber wenn wirklch Alder Lake noch dieses Jahr kommen soll, dann würde es auch wenig Sinn machen noch eine andere CPUs nachzuschieben, außer die Ausbeute an Dies die für einen 11900K reichen ist so schlecht, dafür aber die von 10nmSF an besseren Dies als ein 11980HK braucht so hoch, dass man diese dann für den Desktop nehmen würde. Nur passen dann der "Sockel" und die Anzahl der Lanes nicht, dazu bräuchte man die BIOS Unterstützung etc.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
33.209
Ort
Porzellanthron
Für Intel NUC oder AIO PCs eventuell, Intel wollte doch erklärtermaßen Apple vor den Koffer schei**en. :sneaky:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
28.205
Ort
über den Jordan
Es kann auch einfach sein, dass 10NM jetzt vor dem Durchbruch im Desktop steht. 🤗
 

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9.280
Ort
NRW

thegian

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.898
Ort
Zürich
Tablet und dann 65W wäre aber schon heftig. Würde eher von einem sehr guten Notebook ausgehen.
 

r4u$ch

Urgestein
Mitglied seit
10.12.2009
Beiträge
5.485
Ort
Heidelberg
Aha... AIOs wirken wie Tablets. Interessant...
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
28.205
Ort
über den Jordan
Normalerweise sollte es sich hierbei um den ersten Desktop Prozesseor von Intel in 10nm handeln, allerdings basierend auf Tiger Lake-H45 dürfte die CPU für den Sockel BGA 1440 konzipiert und somit auf dem PCB verlötet sein, was wiederum gegen eine CPU für den aktuellen Sockel LGA 1200 sprechen würde, daher wird uns Intel hier aufklären müssen, um was es hier wirklich geht.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.911

Leaked

Profi
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
420
Es kann ja auch konfigurierbar bis 65W sein, aber Tablets machen für mich irgendwie nicht so viel Sinn, da es eine K CPU ist.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.911
aber Tablets machen für mich irgendwie nicht so viel Sinn, da es eine K CPU ist.
Nicht nur da es eine K CPU ist, auch 65W bzw. 55W ("Configurable TDP-down 55 W") wären für ein Tablet viel zu viel. FCBGA1787 ist wie bei Tiger Lake-H45, nur haben die eigentlich 20 PCIe 4.0 Lanes und nicht wie der 11900KB nur 16 PCIe 3.0 Lanes, entweder ist da ein Fehler in der Angabe oder er wurden bewusst beschnitten, was dann eher auf eine spezielle Version für einen OEM hindeuten würde, oder vielleicht als Nachfolger für die Ghost Canyon NUC?
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.558

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.911
Intel hat also klargestellt, dass es eine OEM CPU ist, die wird ja auch aufgelötet (BGA) und der OEM wird dann schon den passenden Kühler bauen (lassen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten