Aktuelles

MSIs MEG-Ai-Netzteile: Dreifach höhere Leistungsspitzen durch zukünftige Grafikkarten

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.575
lastspitze.jpg
Die nächste GPU-Generation wird für aktuelle Netzteile wohl zu einer echten Herausforderung. Bereits die aktuelle GeForce-RTX-30-Serie ist hier nicht ganz unproblematisch, wie GamersNexus unlängst noch einmal darlegte. Hat eine Karte ein Power-Limit von 300 W, können kurze Spitzen bis zum Faktor zwei und mehr an Last erzeugen – also 700 bis 800 W.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ET4000

Profi
Mitglied seit
12.10.2020
Beiträge
259
Schön, dass langsam mal neue Geräte mit ATX3.0-Spezifikation auf den Markt kommen.
Ich hatte schon zur Computex mit Ankündigungen gerechnet, aber da war nichts zu sehen.

Wenn es dann bald neue Netzteile von weiteren Anbietern gibt, suche ich mir eins um die 1000W.

Aber wohl nicht von MSI.
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.263
Ort
Hannover
Auch wenn ich mich wiederhole im Forum:
Über 1.000 Watt rausblasen für's zocken? Ich bin da sehr skeptisch ob ich da noch mitgehe. Insbesondere da die Effizienz der Netzteile bei mittlerer Last keine Medallien gewinnt....
 
Mitglied seit
22.12.2017
Beiträge
162
Auch wenn ich mich wiederhole im Forum:
Über 1.000 Watt rausblasen für's zocken? Ich bin da sehr skeptisch ob ich da noch mitgehe. Insbesondere da die Effizienz der Netzteile bei mittlerer Last keine Medallien gewinnt....
Klar, die neuen GPUs werden einen höheren Verbrauch haben und auch bei den CPUs steigen die Verbrauchsangaben leider kontinuierlich. Nichtsdestotrotz heißt ein dickes Netzteil wie das hier im Bericht nicht gleich, dass man auch 1000W beim Gaming rausbläst. Man muss halt vielmehr aufgrund der Lastspitzen zu dickeren Netzteilen greifen, weil die Kondensatoren in den kleineren Netzteilen diese nicht immer gut mit abdecken können. Der Verbrauch stimmt jedoch in der Regel mit den Herstellerangaben überein. Tendenziell stimme ich dir aber natürlich zu, dass immer stromhungrigere Modelle keine schöne Entwicklung sind. Ich persönlich hätte auch lieber eine GPU in der 250W-Klasse wie meine momentane 1080ti und dafür eben mit mehr Performance. Andererseits kann man dies aber ggf. durch Undervolting erreichen.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.262
Ort
Exil
Sehr schön, volldigital mit Softwareschnittstelle, genau so soll mein nächstes NT sein. Bin mal gespannt wer da der Hersteller dahinter ist, dass MSI drauf steht muss ja nichts schlechtes sein.

Aber so langsam könnten auch mal Corsair & Co aus dem Quark kommen...
 

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
2.111
Ort
Hannover
Ich erwarte bis Ende des Jahres nicht weniger als ein ATX 3.0 Corsair SF1000 GaN Netzteil mit der neuen 80 Plus Adamantium Zertifizierung 😁
 

Sheena

Enthusiast
Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge
2.489
Ort
Solingen
Auch wenn ich mich wiederhole im Forum:
Über 1.000 Watt rausblasen für's zocken? Ich bin da sehr skeptisch ob ich da noch mitgehe. Insbesondere da die Effizienz der Netzteile bei mittlerer Last keine Medallien gewinnt....

Dann machs nicht..

Und Netzteile gewinnen keine Medaillen bei mittlerer Last? Gerade da sind die am effizientesten..
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.301
Ort
Köln
Ziemlich dick aufgetragen seitens MSI :geek: , die abgefangen Stromspitzen liegen wohl eher an den Sensorpins und den dickeren Powerpins des neuen ATX 3.0 Steckers bzw. des 12VHPWR Steckplatzes.

Auch wenn ich mich wiederhole im Forum:
Über 1.000 Watt rausblasen für's zocken? Ich bin da sehr skeptisch ob ich da noch mitgehe. Insbesondere da die Effizienz der Netzteile bei mittlerer Last keine Medallien gewinnt....
Die Effizienz, bei wenig Last, Teillast oder maximaler Last ist zumindest bei höherer 80 PLUS Zertifizierung nicht linear nach oben, eher nach unten bzw. identisch.

Das kraftvollere Netzeile per se schlechteren Wirkunsgrad haben in ihren unteren Leistungsbereichen ist defacto falsch.

Dann machs nicht..

Und Netzteile gewinnen keine Medaillen bei mittlerer Last? Gerade da sind die am effizientesten..
Jop und ziemlich viele noch dabei dann passiv, was glaube ich auch der Hauptgrund ist warum viele doch zu einem dicken Brummer greifen. Mach es so wie du meinst (y), wobei denke ich 750W-850W bei den meisten Herstellern auch ausreichend sind für fast alles,
außer man hat tatsächlich vor mit einer 4090 etc.pp und gewissen Pumpen komplett auszurasten und in gewissen Szene Benchmarks die Poleposition zu erringen.
 

Jeff Kelly

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
185
Ziemlich dick aufgetragen seitens MSI :geek: , die abgefangen Stromspitzen liegen wohl eher an den Sensorpins und den dickeren Powerpins des neuen ATX 3.0 Steckers bzw. des 12VHPWR Steckplatzes.


Die Effizienz, bei wenig Last, Teillast oder maximaler Last ist zumindest bei höherer 80 PLUS Zertifizierung nicht linear nach oben, eher nach unten bzw. identisch.

Das kraftvollere Netzeile per se schlechteren Wirkunsgrad haben in ihren unteren Leistungsbereichen ist defacto falsch.


Jop und ziemlich viele noch dabei dann passiv, was glaube ich auch der Hauptgrund ist warum viele doch zu einem dicken Brummer greifen. Mach es so wie du meinst (y), wobei denke ich 750W-850W bei den meisten Herstellern auch ausreichend sind für fast alles,
außer man hat tatsächlich vor mit einer 4090 etc.pp und gewissen Pumpen komplett auszurasten und in gewissen Szene Benchmarks die Poleposition zu erringen.

Ich möchte sehen wie du Stromspitzen von mehreren Ampere über dem Nennwert mit dickeren Steckern abfangen willst. Entweder du ignorierst es und lebst damit dass die nächsten Grafikkartengenerationen dauernd die Überstrom-Absicherung auslösen, alternativ dein Netzteil und mglw. der ganze Rechner abraucht oder man muss halt die Netzteile völlig unsinnigerweise komplett überdimensionieren und noch mehr große Kondensatoren reinpacken. Was insbesondere für SFF jetzt schon zunehmend ein Problem ist.

Man könnte zwar auch NVIDIA und AMD mal dazu verpflichten ihre Überströme und Peaks auf den Karten selbst zu kompensieren aber wozu wenn man dass auch auf die NT Herstellern abwälzen kan.

Es ist jedenfalls so dass man diese Peaks oder “Excursions“ wie sie von MSI genannt werden nur durch Filter-Schaltungen ausgleicht heißt dicke Kondensatoren und viele davon damit die auch mehrere Ampere über mehrere Millisekunden abliefern. Wenn nicht bricht halt im besten Fall Strom oder Spannung ein und der Rechner schaltet ab und im schlimmsten Fall geht irgendwas in Rauch auf
 

FirstAid

Profi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
775
... .
Man könnte zwar auch NVIDIA und AMD mal dazu verpflichten ihre Überströme und Peaks auf den Karten selbst zu kompensieren aber wozu wenn man dass auch auf die NT Herstellern abwälzen kan.
...
Hat AMD bereits getätigt, es nennt sich LC-Filter und verhindert die ganzen PEAKS!😉

Deswegen hatten die Nvidias 3000RTX so ihre Netzteilprobleme gehabt.


 

Voigt

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2011
Beiträge
731
Ma schaun ob mein be quiet Straight Power CM E10 600W auch noch für die nächste Generation reicht. Für meine RTX 3070 reicht die noch gut aus, und ist bisher nie in den Überstromschutz gekommen.

Ich habe meine GPU aber auch undervolted, das eliminiert die Lastspitzen anscheinend eh komplett. Werde es dann auch so in der nächsten Generation handhaben, falls ich da nochmal zugreife.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.301
Ort
Köln
Ich möchte sehen wie du Stromspitzen von mehreren Ampere über dem Nennwert mit dickeren Steckern abfangen willst. Entweder du ignorierst es und lebst damit dass die nächsten Grafikkartengenerationen dauernd die Überstrom-Absicherung auslösen, alternativ dein Netzteil und mglw. der ganze Rechner abraucht oder man muss halt die Netzteile völlig unsinnigerweise komplett überdimensionieren und noch mehr große Kondensatoren reinpacken. Was insbesondere für SFF jetzt schon zunehmend ein Problem ist.

Man könnte zwar auch NVIDIA und AMD mal dazu verpflichten ihre Überströme und Peaks auf den Karten selbst zu kompensieren aber wozu wenn man dass auch auf die NT Herstellern abwälzen kan.

Es ist jedenfalls so dass man diese Peaks oder “Excursions“ wie sie von MSI genannt werden nur durch Filter-Schaltungen ausgleicht heißt dicke Kondensatoren und viele davon damit die auch mehrere Ampere über mehrere Millisekunden abliefern. Wenn nicht bricht halt im besten Fall Strom oder Spannung ein und der Rechner schaltet ab und im schlimmsten Fall geht irgendwas in Rauch auf
Wohl besser als immer weiter 8 Pol Stecker :fire: da die meisten Poweruser Single-Rail Netzteile haben scheinen sie bisher auch überlebt zu haben.

Ich denke man hat Konsens mit den Netzteilherstellern gefunden in Form eben dieses Steckers bzw. die sind über die Werte exakt informiert, ansonsten würde ich die Leistungsfähigkeit und Betriebsicherheit des Hochleistungkondensators lieber dem Japaner nicht dem U.S. Amerikaner überlassen :sneaky:.

Ma schaun ob mein be quiet Straight Power CM E10 600W auch noch für die nächste Generation reicht. Für meine RTX 3070 reicht die noch gut aus, und ist bisher nie in den Überstromschutz gekommen.

Ich habe meine GPU aber auch undervolted, das eliminiert die Lastspitzen anscheinend eh komplett. Werde es dann auch so in der nächsten Generation handhaben, falls ich da nochmal zugreife.
Hilft dir nicht zwingend da dieser Artikel schon etwas veraltet ist, aber von diesen Powerkonfigurationen ist in etwa auszugehen, diese Details musst du allerdings bei deinem NT mit der Lupe dann ausfindig machen.
 

Majohandro

Enthusiast
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
1.910
Wo soll das noch hingehen. Die Spinnen die Römer!

Dann wird auf ein Tablet mit Controller gewechselt und gut ist.
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.791
Ort
Traunstein
Was früher mit 450-500W möglich war,
muss man jetzt mit 800-1000W realisieren :wall:

Voll...
 

Anhänge

  • IMG_20220624_215513.jpg
    IMG_20220624_215513.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 20

Silberfan

Experte
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
423
Die Spitzen Peak Power wurden lange Ignoriert. Kenne noch einige Blauäugige Nutzer die mit einem 550W NT und Intel CPU mit einer 3080er GK mit nur einem 550W NT betreiben.
Alle paar Monate kommen sie im Laden vorbei kaufen sich nen neues NT. Immer wieder das gleiche . Sie raffen es einfach nicht .Seit Jahren verweise ich in diversen foren die Leute immer und immer wieder drauf sich stärkere Netzteile zuzulegen damit die Spitzen Peak Power auch Abgefangen werden kann , aber nein . Chinaböller 450-550W so was muss es sein. Die Experten sind ja dumm labern nur Mist. Paar Wochen Später im Laden, welche Empfehlung haben sie für ein 550W Netzteil?
Sorry Schenkelklopper, Lachanfall....
Selbst meine Betagte RX 580 betreibe ich heute noch mit einem Corsair 750W NT und hab absolut keine Probleme damit. Selbst meine Alte Möhre AMD Ryzen 1800X OC auf 8X4 GHZ dabei macht keine Probleme und der PC ist schon sehr alt über 5 Jahre !
Viele sind einfach so dumm und vertrauen irgendwelchen Online Last Kalulatoren deren Werte und kaufen sich ein NT danach, Sorry , aber weiterer Schenkelklopper, Lachanfall.
Auch LC Filter können das Problem nicht Beheben( L steht für Spule ,C für Kondensator ! ). Wer noch einen sehr alten Staubsauger hat der über 2000W Besitzt den auf Vollast stellt und dann Startet . Obendrein nicht so träge Reagierende Sicherungen in der UV hat wird sich wundern warum die Haussicherung immer rausfliegt wenn der Staubsauger auf Volle Leistung gestellt wird und dann ihn man einschaltet. Es ist nichts anderes als das was wir mit den GK haben. Nur das es bei dem Staubsauger statt 8,3 A ( ca.) dann schnell kurzzeitig 83,3 A werden können. Lange hält das ein Leitungsautomat 16A Auslösecharakteristik B nicht aus ! Aber als Experte wird man ja für dumm verlauft, Leichtgläubiger Dummschwätzer und wenn mal selbst den Beruf als Elektriker gelernt hat ,wird man als Idiot abgestempelt. Trifft es mal jemanden ist das gejammer auf hohem Niveau groß und man schimpft dann auf die Technik. Dabei ist nicht die Technik das Problem sondern ner Nutzer der sie Verwendet !.
 

Mordrac

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
898
ich werde den trend der immer stromhungrigeren gpus nicht weiter mitgehen. 300w max. lieber noch weniger.
mein pc ist aktuell so schon wie ne kleine heizung beim zocken...
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.791
Ort
Traunstein
ich werde den trend der immer stromhungrigeren gpus nicht weiter mitgehen. 300w max. lieber noch weniger.
mein pc ist aktuell so schon wie ne kleine heizung beim zocken...
This!

Bei Pascal ging es wunderbar.
 

lalanunu

Enthusiast
Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge
4.880
Dann machs nicht..

Und Netzteile gewinnen keine Medaillen bei mittlerer Last? Gerade da sind die am effizientesten..

Für mittlere Last mag das gelten, doch ist eine 500W Netzteil mit 90% Effizienz im Leerlauf (bei ca. 50W Verbrauch) garantiert effizienter als ein 1000W Netzteil mit gleicher Effizienz.
 

ssj3rd

Urgestein
Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
2.419
Ort
Hannover / Seelze
Wollte mir eigentlich auch Vor dem neuen GPU Release ein neues ATX 3.0 Netzteil gönnen, seltsam das immer noch kaum bis gar nichts am Markt ist…

Verstehe diese Release Strategie nicht
 

Sheena

Enthusiast
Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge
2.489
Ort
Solingen
Für mittlere Last mag das gelten, doch ist eine 500W Netzteil mit 90% Effizienz im Leerlauf (bei ca. 50W Verbrauch) garantiert effizienter als ein 1000W Netzteil mit gleicher Effizienz.

Ja ist es. Darum ging es aber nie. Was soll also dein Einwurf?

Aber selbst der Grund der Jahrzehnte vorherrschte "aber Effizienz im Idle!!" spielt heutzutage kaum noch eine Rolle. Ein High-End PC verbraucht mehr als 50W im Idle. Und selbst wenn die Effizienz im Idle paar Prozent Punkte höher liegt, liegt die Effizienz unter Last dann niedriger. Aus Strom-Spar Gründen zu einem Netzteil mit wenig Watt zugreifen macht in den aller wenigsten Fällen noch Sinn..
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.301
Ort
Köln
Für mittlere Last mag das gelten, doch ist eine 500W Netzteil mit 90% Effizienz im Leerlauf (bei ca. 50W Verbrauch) garantiert effizienter als ein 1000W Netzteil mit gleicher Effizienz.
Pauschal stimmt auch das nicht. Es gibt nicht das "1000W" Netzteil oder das "500W", nur weil ein Netzteil nicht mehr in der 10% Last Zertifikation auftaucht weil sie darunter liegt bei 50 Watt verliert ein Netzteil nicht komplett seine Effizienzkurve, mehr als 20 Jahre Hardwaretests aller Netzteile seit 80Plus wiederlegen das, dies wird wahrscheinlich auch für diese hier gelten.

Wollte mir eigentlich auch Vor dem neuen GPU Release ein neues ATX 3.0 Netzteil gönnen, seltsam das immer noch kaum bis gar nichts am Markt ist…

Verstehe diese Release Strategie nicht
Wenn man sich den Tippfehler auch beim Asus NT ansieht würde ich sagen das seitens der Netzteilproduzenten evaluirt wird, sprich man schaut welche Netzteile die Anforderungen des neuen Standards abseits der maximalen Gesamtlast erfüllen können und packt dann die offiziellen Produkte aus.
Intel(ATX) und AMD sitzen ja jetzt auch mit im Boot, die Idee mit dem Micro-Fit Kabel ist aber vom Jensen bzw. Nvidia :fresse2: ,
und vielleicht dachte man der hatte bei der 3000er Generation nur einen kleinen "Ausrutscher", daher dauert das wohl jetzt etwas. Es gibt ja nicht so viele Produkte die das wirklich nötig haben.
 

treib0r

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2011
Beiträge
2.427
Was früher mit 450-500W möglich war,
muss man jetzt mit 800-1000W realisieren :wall:

Voll...

Früher war das, was heute möglich ist, nicht realisierbar. Der Energiehunger ist dafür nötig.

Was du aber scheinbar damit sagen möchtest, teile ich voll und ganz. Ich finde es auch wenig ansprechend so viel Watt für's Zocken abzurufen. Die neuen GPUs werden neue Netzteile benötigen. Aufgrund der Abwärme werden neue Gehäuse benötigt, da die aktuellen hier keine ausreichende Lösung bieten. Das wurde hier bei HW oder Computerbase bereits erwähnt.
Ja, die Leistung wird nicht durchgängig abgerufen. Dennoch ist das auch aufgrund der politischen Entwicklung wenig reizvoll.
Im Prinzip werde ich mor wohl wieder eine 6800xt krallen, wenn diese preiswert angeboten wird.
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.791
Ort
Traunstein
Die Entwicklung bei CPUs / GPUs geht in die falsche Richtung.

Der Großteil der Mehrleistung wird mit
übermäßiger Leistungsaufnahme erkauft.

Aktuelle Arch + Fertigungsverfahren = Witz mit Anlauf.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.415

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
960
Und hier sieht man wieder einmal, das wichtigste Bauteil ist und bleibt das Netzteil. Hab ich auch erst lernen müssen (so um die 15 Jahre), aber aus Fehlern lernt man, manche allerdings nie.
@Holzmann
Halt einfach deine :fresse: .
 

Mordrac

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
898
Die Entwicklung bei CPUs / GPUs geht in die falsche Richtung.

Der Großteil der Mehrleistung wird mit
übermäßiger Leistungsaufnahme erkauft.

Aktuelle Arch + Fertigungsverfahren = Witz mit Anlauf.

ich gebe dir voll recht.
bestens beispiel meine gpu.
ungedrosselt genehmigt die sich gut 400w. mit undervolting gut 100w weniger, bei vielleicht 3% weniger leistung.
die radeon nano war damals richtig gut. ordentlich leistung bei nicht allzu hohem verbrauch.
sowas wünsche ich mir in zukunft mehr, egal von welchem hersteller.
 
Mitglied seit
16.11.2021
Beiträge
739
Ort
Um und bei Hamburg
Mini-USB hat so einen melancholischen Anklang an meine Jugend...
 
Oben Unten