Aktuelles

MSI Z690 Mainboards Ausstattung/Bugs/Fragen

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Ist MSI die "einfachste" Variante um an AVX512 ranzukommen? Bei max 200 Euro wenns geht:)
Da ich vorher bzw. zwischendurch auch ein Gen.12 Asus B660 Board hatte, definitiv ja. Denn im Gegensatz zu Asus bietet/bot MSI eine "Trial" an und bei Asus musstest du das Bios mit MC "modden".
Denke mal, dass möchtest du dir nicht wirklich antun, zumal das auch mit gewissen Risiken verbunden ist. ;)

Ob AVX-512 bei deiner gewählten HW. Kombi überhaupt funktioniert hängt aber an mehreren Faktoren die zb. mit meiner HW. wenig bis gar nicht vergleichbar ist, denn:

a.) besitzt das Z690-P (7D36vA1 bis A4) andere Bios ROMs als das Z690-A (7D25v10 bis 13)
b.) kann ich dir daher nicht beantworten ob MSI für die P-Version überhaupt AVX-512 in der Trial Version mal frei gegeben hat und wenn ja, bei welcher
c.) und last but not least, kaufst du dir die CPU ja neu und weißt daher nicht, ob bei der CPU AVX-512 überhaupt noch funktioniert. Denn Intel wollte und hat das gecuttet, daher haben das nur die älteren CPUs/Chargen


Zuminst bei a.) und b.) kann ich dir schreiben das es funktioniert, wenn du statt dem Z690-P ein Z690-A wählst. Mit der CPU ist halt Glücksache ob du da noch an eine kommst wo AVX-512 noch geht.

Aber generell verstehe ich gerade nicht so wirklich, warum du ein Board wählst, wo du zuvor genanntes nicht garantiert erhalten könntest, marginaler ausgestattet ist und nicht einmal die Option bietet bei einen korrupten Biosflash dein Board zu "retten". Gerade letzteres halte ich für sehr wichtig, denn mir ist schon einmal deswegen ein Board abgeschwirrt und war danach nicht mehr zu gebrauchen. Daher gehört zumindest Flashback Funktion, besser noch Dualbios, bei mir immer zu den Minimalanforderungen an ein Mainboard. Auf das alles und sogar zu einem günstigeren Preis willst du verzichten, nur weil du denkst der Lan Adapter könnte "zicken"?

edit:
Scheinbar kann es willkürlich zu Ausfällen kommen. Man muss ihn unter Windows auf eine bestimmte Datenrate festlegen wie z.B. 1gbps damit der Spuk ein Ende hat (finde das kurze YT vid leider nicht mehr). Das ist mir aber zu unsicher wenn ich mal wieder Win frisch aufspiele. Da muss das Teil funzen bevor ich irgendwas vom Desktop aus konfigurieren kann.

Kann ich so wirklich nicht nachvollziehen bzw. bestätigen.
Der Intel i225-v Lan Adapter ist eigentlich ein sehr beliebter und oft eingesetzter Adapter der fast immer auf meinen bisherigen B560/Z590 und B660/Z690 Boards inkl. war.
Auch mit den 1 Gbit/s Vollduplex, die werden bei mir generell immer ausgelesen:

i225v.png

Aber auch hier, Ausnahmen bestätigen die Regel und von daher kann ich da nur von meinen prsönlichen, subjektiven Erfahrungen berichten.
Sei dir aber nicht so hundert Prozent sicher, dass der Realtek Adapter besser funktionieren wird. Denn auch da gibt es genügend Pro & Contra.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
Entsprechende CPU könnte ich schon bekommen, das ist nicht das Problem. Also doch Z, hat aber kein Flash BIOS button, und teurer ists auch noch. Ojeh, haha! Ich forsch mal nach wie das mit dem P aussieht. Das Teil hatte garantiert irgendwann im Verlauf die Settings dafür freigeschalten gehabt...
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Ob B660 oder Z690 ist eigentlich egal wenn dich die Features des Z690 Chipset nicht interessieren.
Du hattest ja gefragt, welcher Hersteller "kundenfreundlicher" die AVX-512 Option dem Kunden via UEFI anbietet.
Da ist halt meine Erfahrung das MSI dort die Nase vorn hat/hatte weil halt im UEFI integriert ohne Tricks und Hintertürchen.
 

DaKill3r185

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2005
Beiträge
1.771
Scheinbar kann es willkürlich zu Ausfällen kommen. Man muss ihn unter Windows auf eine bestimmte Datenrate festlegen wie z.B. 1gbps damit der Spuk ein Ende hat (finde das kurze YT vid leider nicht mehr). Das ist mir aber zu unsicher wenn ich mal wieder Win frisch aufspiele. Da muss das Teil funzen bevor ich irgendwas vom Desktop aus konfigurieren kann.

Du meinst, dass er ein Problem mit der Aushandlung des Link-Speed hat? Ich kann das mal versuchen, denke aber nicht das es was bringt. Wenn die Verbindung mal nicht Funktioniert (kein Webseitenaufruf, kein Ping) dann ist der Adapter online und die Verbindung wird mit 1Gbit angezeigt. Vielleicht tausche ich einfach mal das Netzwerkkabel und schau ob es hilft. Trotzdem Danke für Deine Antwort. ;)
 

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
Ob B660 oder Z690 ist eigentlich egal wenn dich die Features des Z690 Chipset nicht interessieren.
Du hattest ja gefragt, welcher Hersteller "kundenfreundlicher" die AVX-512 Option dem Kunden via UEFI anbietet.
Da ist halt meine Erfahrung das MSI dort die Nase vorn hat/hatte weil halt im UEFI integriert ohne Tricks und Hintertürchen.
Jupp MSI biete wirklich die "eleganteste" art an.

Das Z690P wird es nun doch nicht, alleine schon wegen den VRMs und der BIOS Flashback ist also nur am Z690A dranne(?). Komme da langsam ein bisschen durcheinander. Nun dann probier ich es mit dem Z690A und entsprechendem BIOS.

Ab 4:09

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Du meinst, dass er ein Problem mit der Aushandlung des Link-Speed hat? Ich kann das mal versuchen, denke aber nicht das es was bringt. Wenn die Verbindung mal nicht Funktioniert (kein Webseitenaufruf, kein Ping) dann ist der Adapter online und die Verbindung wird mit 1Gbit angezeigt. Vielleicht tausche ich einfach mal das Netzwerkkabel und schau ob es hilft. Trotzdem Danke für Deine Antwort. ;)
Ha, ich hab das Video gefunden. Anderes Board aber Intel Controller. Hoffe das hilft weiter:


 
Zuletzt bearbeitet:

DaKill3r185

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2005
Beiträge
1.771
@Wundertüte
Vielen Dank! Beim mir ist die Verbindung nicht getrennt, wenn es zu dem Problem kommt. Ich werde es dennoch mal testen und weiter beobachten.
 

whtjimbo

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
382
ich habe beim Z690 Tomahawk DDR4 auch das Problem mit dem Ausfall des Netzwerkkontrollers immer wieder gehabt,
dann im "Geräte Manager" in den Eigenschaften des Netzwerkkontrollers "Energieverwaltung"/"Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" abgeschaltet
-> Problem "gelöst" (naja)
 

sim85

Neuling
Mitglied seit
09.05.2022
Beiträge
3
Servus zusammen.

Ich hoffe ich bin hier richtig und spame nicht das Thema voll. Versuche es so kurz wie möglich zu halten.

Habe mir das MSI Pro Z690-A DDR 4 gekauft und mit fast nur neuen Komponenten bestückt.
2x M.2 (Samsung 970 Evo und 980 Evo) sowie zwei klassischen SATA SSD. RTX3070, Netzteil be quiet! straight power 11 ATX 850W.

Habe ohne Ende Bluescreens, vor allem DMA_Driver_Violation und Page Fault in nonpaged area

Lösungsansätze:
Neuen RAM eingebaut (und vorherigen neuen Ram einzeln und auf verschiedenen Slots gesteckt).
M.2 mit dem Samsung Tool auf die neueste Firmware geupdatet.
Die M.2 Festplatten abgesteckt und Windows mehrmals neu installiert (auf klassicher SSD). (Sowohl Win 10 als auch 11).
Bios zurückgesetzt (es wurde nichts übertaktet).
Bios auf Version 1.3 und dann wieder auf 1.2 geflasht.
RAM clock von Hand im Bios herunter gesetzt und wieder auf "auto" gestellt.
Mit Z-CPU die Taktung überprüft.
Bluescreens ausgelesen.
Netzteil Stränge umgesteckt (zwecks Überlastung einzelner Stränge) und aufgrund von "Kernel Power" Meldungen, die jedoch mit dem Hard Reboot durch die Bluescreens zusammen hängen.
Chipsatz des Mainboards auf die aktuellste SW Version geupdatet.
Windows Up to date.
GPU Treiber Up to date.

Wie realistisch ist es, dass der Chipsatz oder das Mainboard einfach Müll ist ?!

Wurde jetzt erst von einem Freund aus der IT darauf aufmerksam gemacht, dass es wohl bekannte Probleme mit dem Z690 Chipsatz gibt.

Die BSOD treten hauptsächlich immer dann auf, wenn ich PubG starte, aber teilweise auch aus dem Nichts.

Danke fürs Lesen und eventuelle Ideen :)

sim85
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Eine 980 Evo gibt es nicht als M.2 nVme SSD. Entweder 980 oder 980 Pro.

Die von dir genannten Konflikte deuten, nach Google, auf Konflikte mit event. den Arbeitsspeicher hin.
Da stellt sich erst einmal die Frage was du überhaupt für Dimms nutzt (Marke, Typ, Größe und Takt).

Ich würde das System erst einmal in Minimalkonfig. auf Stabilität testen, wenn möglich auch ohne Pixelschleuder unter der Voraussetzung das die CPU eine iGPU besitzt.


Wie realistisch ist es, dass der Chipsatz oder das Mainboard einfach Müll ist ?!
Ersteres kann ausgeschlossen werden, zweiteres ist immer mal möglich. Aber erst einmal heißt es andere Fehlerquellen ausschließen.
 

sim85

Neuling
Mitglied seit
09.05.2022
Beiträge
3
Eine 980 Evo gibt es nicht als M.2 nVme SSD. Entweder 980 oder 980 Pro.

Die von dir genannten Konflikte deuten, nach Google, auf Konflikte mit event. den Arbeitsspeicher hin.
Da stellt sich erst einmal die Frage was du überhaupt für Dimms nutzt (Marke, Typ, Größe und Takt).

Ich würde das System erst einmal in Minimalkonfig. auf Stabilität testen, wenn möglich auch ohne Pixelschleuder unter der Voraussetzung das die CPU eine iGPU besitzt.



Ersteres kann ausgeschlossen werden, zweiteres ist immer mal möglich. Aber erst einmal heißt es andere Fehlerquellen ausschließen.

Sorry, ja - 980 Pro meinte ich.
Habe ja bereits zwei verschiedene Arbeitspeicher Typen versucht und dort sowohl beide Riegel gleichzeitig als auch einzeln und auf verschiedenen Slots. Die Taktfrequenz war zu Beginn im Bios immer auf "auto" und dann teilweise mal manuell niedriger getaktet, später wieder automatisch. Der Fehler war immer vorhanden. Deshalb kann ich mir kaum vorstellen, dass der RAM der Auslöser ist.

Minimalkonfiguration hatte ich schon ziemlich (außer, dass die RTX3070 immer drin war). Die ist aber vorher 1,5 Jahre ohne Probleme im vorherigen PC gelaufen. Heute erst Windows 10 neu installiert, Steam drauf und Windows Updates und schon da hat er sich aufgehangen. Ohne dass irgendwelche Programme installiert waren.
 

Dr@gonXP

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
3.421
Ort
Essen/Germany
Wurde das Betriebssystem immer auf die gleiche SSD installiert?

DMA_Driver_Violation kann auch von der SSD kommen.
 

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
@Spieluhr
Noch eine Frage hätte ich. Habe gelesen das es beim Z690 anfangs mit entsprechendem BIOS Probleme mit den Sleep Mode gab. Suspend to RAM ist nicht aus dem Schlaf erwacht. Hast du mit 1.20 auf dem Z690A auch diese Erfahrung machen dürfen? Himmel, was tut an diesem Board eigentlich:poop:
 

sim85

Neuling
Mitglied seit
09.05.2022
Beiträge
3
Wurde das Betriebssystem immer auf die gleiche SSD installiert?

DMA_Driver_Violation kann auch von der SSD kommen.

Meistens wars die gleiche M.2 auf der es installiert wurde. Heute hab ichs auf eine Sata SSD installiert und da sind die Bluescreens auch aufgetaucht.
Hab jetzt aktuell die 3070 rausgeschmissen und danach ist bisher nichts mehr aufgetreten in ca 20 Minuten Testphase, wobei man mit der integrated Grafik auch echt nicht spielen kann 😅
Werde als nächstes mal nen anderen PCI-E Port verwenden und schauen wie es sich entwickelt.
 

Dr@gonXP

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
3.421
Ort
Essen/Germany
Interessant, hattest Du RBAR aktiviert für die 3070? Oder mal getestet, wie es ist, wenn nur eine SSD verbaut ist?
 

whtjimbo

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
382
sim85
also ich habe ein tomahawk ddr4 (somit sehr ähnlich zu deinem system), mit einer nvidia 1080ti und amd 6900xt am laufen, aber solche probleme hatte ich bisher nicht,
hatte win10 auf ssd und nvme gehabt, auch völlig problemlos, ausser etwas kleinkram
a) bios ist buggy, oder nicht auf default und etwas umgestellt und vergessen?
b) ram
c) da tippe ich eher hin: netzteil defekt, hilft evtl. deine cpu (welche eigentlich?) mit PL1/PL2 zu beschränken?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Wundertüte
beim Tomahawk funktioniert suspend-to-ram und das awake danach, ausser dass ASPM settings >leider< nicht mehr funktionieren (pch+nvmes sind nicht mehr in idle->heisser+ mehr watt in idle), aber es gibt keine Abstürze oder ähnliches
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Mal eine andere Frage, denn entweder bin ich zu blond oder blind.

Wo ist beim Pro Z690-A WiFi (Bios1.20) das Storagemenü unter F7 Advanced hin?
Im EZ Screen sehe ich alle angeschlossenen LW. aber im Advanced Menü kann ich diese nicht auflisten und konfigurieren?

edit: Ich sehe gerade, unter Bios 1.00 und 1.10 ist das auch so. Zu den einzelnen Sata Ports (bei HDD) ist nur die Hot Plug Option wählbar.
Bin da wohl noch gedanklich zu sehr bei meinen anderen Boards und den Gaming Plus, wo man noch weitere Settings einstellen und u.a. den jeweiligen Sata Port auch ganz abschalten konnte.

Da sind die Settings beim Pro Z690-A aber sehr "bescheiden". Ist durchaus ausbaufähig @ MSI. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
@ Spieluhr

Wegen sleep mode, post #125. Die Antwort drunter bezieht sich wahrscheinlich auf das Abshalten des sleep modes was ich nicht haben möchte: https://forum-en.msi.com/index.php?threads/pro-z690-a-ddr4-wifi-owners-thread.370399/page-7

USB, oberster post: https://www.overclock.net/threads/msi-pro-z690-a-ddr4-wifi-owners-thread.1795717/page-13

Und hoffen das der Intel LAN controller bei mir keine Faxen macht.

Ich habe mir schon überlegt ein Asus zu holen um es dann mit aktuellem BIOS + altem microdode zu versehen. Ich weiss auch nicht...

Wenn es nicht wegen AVX512 wäre würde ich erst garnicht mit ADL aufrüsten wollen, irgendwas (viel) günstigeres meinetwegen. Ich komme wie gesagt von einem i7 2600. AMD wird wohl AVX512 mit Zen4 einführen und zwar durch die Bank weg alle CPUs *aber* AMDs Version davon in 2x256 Konfiguration was wiederum sync Herausforderungen mit sich bringt. Ebenso ist zweifelhaft ob das komplette AVX512 featurset enthalten sein wird. Und von Raptor Lake kann man ausgehen das Intel auch hier wieder segmentiert und consumer ausschliesst. Alles ziemlich lame, ojeh!:poop:
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Zu der 1ten Frage: Nenn mir mal das Setting welches einzustellen / zu wählen wäre, um diesen "Fehler" zu provozieren, dann kann ich das gerne mal anhand meines Boards mit P1.20 testen.
Zu der 2ten Frage: Ich nutze keine SK über USB, sondern die Realtek onboard und kann das daher nicht beurteilen.
Die USB Slots am I/O Shield die ich nutze (6 Ports von 7) funktionieren jedenfalls alle einwandfrei. Noch nie Probleme mit gehabt (Maus/Tastatur/Drucker/Monitorbeleuchtung/WebCam/USB Hub).

Was nutzt du eigentlich für Anwendungen, dass dir AVX-512 so wichtig erscheint?

edit:
AMD wird wohl AVX512 mit Zen4 einführen und zwar durch die Bank weg alle CPUs *aber* AMDs Version davon in 2x256 Konfiguration was wiederum sync Herausforderungen mit sich bringt.
Ja, dass wird dann über AVX-2 Befehlszeilenerweiterung 256-Bit SIMD Einheiten "simuliert", da "echtes" AVX-512 auch den erweiterten Befehlssatz der direkt 512 Bit breite Operationen anspricht/adressiert.

Also das ist eher so ein "fake AVX-512" wenn es denn so kommen sollte. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
Oh das wäre nett wegen 1. Einfach suspend to RAM sleep mode testen wenn möglich. Also die schnellste Weckvariante bei Maus/Tasta Aktivität

Wegen 2. Ich habe auch mal was gelesen das front USB (bei B oder Z?) Probleme macht wenn man zuviele Geräte dranne hat, hmm. Und ich nutze front USB ständig und ausgiebig. Wenn du nichts vorne drann hast, egal. Werd mich wohl überraschen lassen müssen. Notfalls geht das MB zurück und patche dann eins von Asus.

Was AVX-512 so wichtig macht für mich ist Emulation. Meine alten PS3 Games die ich noch besitze nun aber upscaled (von 720p) mit allem voll aufgedreht ist schon was tolles. Gerade PS3 Emulation bekommt einen 20-80%gen boost + Intel aber besonders ADL sind von Natur aus um einiges schneller als AMD. Andere Emus profitieren davon auch nicht unerheblich. Für AAA PC games die mich eh kaum jucken würde auch ein 5800X reichen. Aber der ist mir wiederum viel zu teuer und tot/veraltet ist die Platform auch noch.

Und ja bei AMD wird wohl wieder herumfaken, haha! Nicht das ich Intel liebe, die können mich auch mal. Siehst ja wie die mit AVX512 umgehen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Oh das wäre nett wegen 1. Einfach suspend to RAM sleep mode testen wenn möglich. Also die schnellste Weckvariante bei Maus/Tasta Aktivität
Also wenn du jetzt das UEFI Setting "Reaktivierungsereignisse" meinst, dass funktioniert bei mir prima:

MSI_SnapShot.png

..habe einfach mal, ohne das ich in den Energieoptionen unter W10 was verändert habe, im UEFI "Fortsetzung von S3/S4/S5 durch USB Gerät" aktiviert und W10 über die Hotkey Taste meiner USB Tastatur (Fujitsu) in den Ruhezustand versetzt:
Unbenannt.png


Nach drücken einer Maustaste (USB angebunden) bzw. drücken einer Taste auf Tastatur kommt relativ flott der W10 Anmeldeschirm und bei bestätigen dann der Desktop mit den vorher geöffneten Tools.
Wo soll es da genau welche Probleme damit geben?


Wegen 2. Ich habe auch mal was gelesen das front USB (bei B oder Z?) Probleme macht wenn man zuviele Geräte dranne hat, hmm. Und ich nutze front USB ständig und ausgiebig. Wenn du nichts vorne drann hast, egal. Werd mich wohl überraschen lassen müssen. Notfalls geht das MB zurück und patche dann eins von Asus.
Front USB nutze ich nur für mein Smartphone. Hier geht bei meinen Corsair sowohl der USB-C als auch USB3 einwandfrei.

edit: Warum sollte man an Front USB "zuviel" dran hängen wollen? Wenn man zig USB Verbraucher hat dann sollte man dafür generell die rückseitigen USB Anschlüsse am I/O Shield nutzen (die gibt es ja nicht umsonst dort so zahlreich) bzw. einen Hub mit entsprechend langer Kabelzuführung, den man dann logischerweise auch am I/O Shield verbindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
Vielen Dank für den Aufweck-Test:)

Was front USB betrifft könnten von mir aus "alle" USBs vorne sein. Da ich ein Emu-Freak bin brauch ich front USB da ständig controller gewechselt werden je nach game. 2P/4P coop kann auch schonmal vorkommen. Da will ich nicht ständig hinter die Kiste greifen müssen. Dann noch all die ext. Platten die auch zwischen Geräten hin- und herstöpselt werden... Zu meinen zwei front USB hängt eh noch ein 3er hub von hinten rum dranne. Komm grad so damit klar, haha!
 

whtjimbo

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
382
@Wundertüte
also das Front-USB Problem habe ich, ich kann 2x USB 2.0 und 2xUSB 3.0 an der Front anschliessen, aber es funktioniert zuverlässig nur jeweils 1x USB 2.0 und 1x USB 3.0
bei jeweils 2 Geräten meldet sich eins immer wieder an und ab :(
 

Wundertüte

Neuling
Mitglied seit
05.05.2022
Beiträge
12
@Wundertüte
also das Front-USB Problem habe ich, ich kann 2x USB 2.0 und 2xUSB 3.0 an der Front anschliessen, aber es funktioniert zuverlässig nur jeweils 1x USB 2.0 und 1x USB 3.0
bei jeweils 2 Geräten meldet sich eins immer wieder an und ab :(
Ah dann warst du es der schonmal darüber gepostet hat. Ja das ist wirklich ungünstig weil 4x vorne genau das ist was ich mind. brauch. Hatte bis jetzt Asus, Intel oder AsRock MBs und alle haben brav funktioniert egal was ich den Dingern annen Kopf geworfen habe, und das war einiges. MSI bekommt nichtmal USB gebacken, ojeh...
 
Zuletzt bearbeitet:

MSIToWi

Offizieller MSI-Account
Mitglied seit
05.02.2015
Beiträge
1.482
@Wundertüte
also das Front-USB Problem habe ich, ich kann 2x USB 2.0 und 2xUSB 3.0 an der Front anschliessen, aber es funktioniert zuverlässig nur jeweils 1x USB 2.0 und 1x USB 3.0
bei jeweils 2 Geräten meldet sich eins immer wieder an und ab :(
Was durchaus auch am Gehäuse liegen könnte. Hast Du das mal mit einem anderen Gehäuse gegen getestet?
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.753
Ort
Dortmund
Hatte bis jetzt Asus, Intel oder AsRock MBs und alle haben brav funktioniert egal was ich den Dingern annen Kopf geworfen habe, und das war einiges. MSI bekommt nichtmal USB gebacken, ojeh...
..hmm.. ..hatte ich auch und bin bei MSI hängen geblieben weil dort, meiner bescheidenen Meinung nach, dass beste P/L Verhältnis besteht. Und?
Verstehe nicht so recht deine Anliegen wenn du eh MSI ggü. so skeptisch eingestellt bist. Dann bleib doch bei deiner "Marke" und erfreue dich der "brav funktionierenden" Hardware.
 

amico81

Neuling
Mitglied seit
02.01.2022
Beiträge
20
Zeigt dir denn das UEFI bei deiner jetzigen 1.31 auf der EZ Übersichtsseite bei "Memory" ein XMP Profil unter "XMP Profile 1" an und wenn ja, was steht da genau?

Was liest dir denn Taiphoon Burner unter EEPROM -> "Read SPD on SMBus #0 at 51h" aus?

Kann ja sein, dass diese Biosversion wirklich da einen XMP Bug mit bestimmten Riegeln beseitigt.
1652363456818.png


1652363813055.png

Sind die Werte okay?
 
Zuletzt bearbeitet:

whtjimbo

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
382
Was durchaus auch am Gehäuse liegen könnte. Hast Du das mal mit einem anderen Gehäuse gegen getestet?
ja, danke für den Tipp, kann auch wirklich sein, es ist ein neues Define 7, hatte gestern vom anderen auch neuen Define 7 das Panel abgebaut und angeschlossen, da lief alles
dann das alte Panel angeschlossen, läuft auch als wenn nichts wäre
Das Problem ist sehr sporadisch, wirklich schwer nachzuvollziehen. Da aber kein anderer das Problem bestätigt hat, denke ich auch mittlerweile dass es nicht am Mainboard liegt.

Das wichtigste wäre aber das ASPM Problem, es ist auch genauso unter Linux vorhanden, nach einem suspend-to-ram funktionieren die ASPM States auch untzer Linux nicht mehr.
Und genauso wenig weder unter Windows noch Linux auf einem X570S Tomahawk funktioniert ASPM, da gibt es überhaupt keine Möglichkeit es einzuschalten, sehr schade.
 
Oben Unten