Aktuelles

MSI Vigor GK80 im Test - üppig ausgestattetes Tastatur-Flaggschiff

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.823
Die Vigor GK80 ist die am besten ausgestattete Tastatur von MSI. Auf kaum ein Feature muss verzichtet werden. Dazu zeigt sich die mechanische Tastatur auch noch in einem unverwechselbaren Design und mit wertiger Abdeckung aus massivem Aluminium. Dass die Vigor GK80 vor allem als Gaming-Tastatur angeboten wird, wird nicht nur durch die Gestaltung der Verpackung und den Untertitel "Gaming Keyboard" deutlich. MSI hat die Tastatur auch klar an den Ansprüchen von Spielern ausgerichtet. So wird sie aktuell ausschließlich mit den leichtgängigen und linearen Cherry MX Red angeboten, die von vielen Spielern bevorzugt werden. N-Key Rollover und...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

brixmaster

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2006
Beiträge
242
Zu teuer für die gebotene Leistung; nicht mal separate Makro Tasten. Das Topmodell ist immer noch die K95 Platinium, die bei Amazon oft für ck 150€ über die Theke geht (silver, seltener brown Switches)
 

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
1.906
Ort
Hannover
Sehr teurer Trend diese mechanischen Tastaturen.

Bin wohl der Einzige der die Teile nicht mag und besser mit gewöhnlichen Tastaturen zurecht kommt. Habe eine Tastatur mit Outemu Blue Switches, haber die würde ich höchstens an die Decke hängen wegen den bunten LED's :)
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.855
Ort
Oberbayern
Nen beleuchteter MX-Schalter kostet für den Otto-Normale 1€, bei 105 Tasten mit Keycaps, RGB Controller, PCB, Metallplatte, Kabel, Gehäuse und Fertigungskosten kannste dir ausrechnen was ne Mecha wert wäre ;)
 

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
1.906
Ort
Hannover
Klar kostet das alles auch Geld. Nur gibt es denn überhaupt noch normale kompakte Gaming-Tastaturen ohne viel Schnick-Schnack?

Kommt mir so vor als ob jeder auf den Zug aufspringt um etwas vom Kuchen abzubekommen, dabei aber die Leute vergessen werden die das gar nicht brauchen.
 

pufaxx

Semiprofi
Mitglied seit
20.05.2016
Beiträge
781
Ort
Fürth (Bayern - Sorry! Franken) - ehem. Hamburger
Sehr teurer Trend diese mechanischen Tastaturen.

Bin wohl der Einzige der die Teile nicht mag und besser mit gewöhnlichen Tastaturen zurecht kommt. Habe eine Tastatur mit Outemu Blue Switches, haber die würde ich höchstens an die Decke hängen wegen den bunten LED's :)

Hab bisher immer Rubberdomes gehabt - und bin prima damit klar gekommen. Auch als Vielschreiber. Die Handhaltung ist bei den üblichen Office-Tastaturen eine ganz andere, man "streichelt" den Buchstaben quasi rein. Hat man dann eine mechanische Tastatur (oder wie ich grad eine mit so "pseudo mechanischen" Tasten), dann wird's putzig. Entweder trifft man nicht richtig oder gleich mehrere Tasten auf ein Mal.

Ich hab noch eine mit echten mechanischen Schaltern (von allreli), die bleibt aber erst einmal so lange in der Schublade, bis ich mit meiner billigen DBpower so schnell bin wie mit dem noch billigeren Ding @work. Ich glaube nicht, dass ich dann irgendwann Schwierigkeiten mit den üblichen Office-Tastaturen haben werde, die Situation und die Sitzhaltung ist einfach anders. Zu Hause ist die Tasta immer am gleichen Platz. Da kommen die Finger von oben. Bei der Arbeit ist die Tasta mal auf einem Ordner, mal auf zweien, mal irgendwo am Rand vom Schreibtisch, mal klemmt mir ein Telefonhörer zwischen Schulter und Kopf, während ich in einem Ordner blättere, der auf meinem Schoß liegt ... Mit ner mechanischen würde ich @work wahrscheinlich komplett verzweifeln.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.855
Ort
Oberbayern

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
1.906
Ort
Hannover
Ich hoffe doch der Vorschlag war nicht ernst gemeint ;)
 

derLordselbst

Neuling
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
30
Ort
Dies ist meine Online-Persönlichkeit, die überall
Man kann über Bling-Bling und Preis von Mech-Tastaturen streiten. Wen es nur um ein paar Euro Ersparnis geht, holt sich ein Cherry MX-Board 3.0 mit red switches, das ist eine vollwertige Mechtastatur - nur ohne Gaming-Klimbim für unter 70,- €, die einem beim Spielen kein bisschen langsamer macht.

Rein ökonomisch (und auch ökologisch) ist so eine Tastatur aufgrund ihrer Lebensdauer deutlich günstiger als ein Rubberdome für Gaming.

Ich persönlich "darf" auf Arbeit Rubberdomes nutzen und habe privat Mechs. Da merkt man jeden Tag, wie viel schlechter das Tippgefühl auf Rubberdomes ist.
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.242
Und was bringt dieser Post jetzt in einem Thread von vor fast einem Jahr? :fresse:
 
Oben Unten