MSI & Händler verweigern 3-jährige Herstellergarantie bei defektem Mainboard

Andere Frage: Habe mein MB, das ich ebenfalls bei Galaxus gekauft habe, direkt bei MSi registriert. Würde im Schadensfall, die Abwicklung ohne Umwege mit MSi erfolgen?
By the way: Wegen eines unfähigen Händlers, auf den Hersteller zu schließen ist jetzt nicht zielführend...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
@Case39
Garantiebestimmungen bei MSI durchlesen? Es ist irrelevant ob du das Produkt bei MSI registriert hast oder nicht, läuft immer über den Händler.
By the way... wieso unfähiger Händler, kommt die Bestimmung mit der Garantie ab Herstellung vom Händler oder vom Hersteller? ;) Auch ist es doch die Entscheidung vom Hersteller Garantieleistung nur über den Händler anzubieten. Erkläre mir bitte wo da die Schuld beim Verkäufer liegt?
 
Das gibts doch öfter und ist der typische Fall eines wertlosen Garantieversprechens.

Händler hat mit der Garantie logischerweise nichts am Hut.

MSI hat die Garantiebedingungen so gestaltet, dass es nur über den Händler geht. Was die Garantie damit wertlos macht.

Das ist extra ein Kalkül und oft bei Herstellern so, damit sie groß mit Garantie werben können, aber kaum Kosten daraus haben.
 
Aus diesem Fehler habe ich gelernt, und greife deshalb nicht mehr zu Produkten von MSI.
Bei mir isses das Dragon Center und MSI Center gewesen.
Was ist an meiner Aussage falsch?
Gar nix.
Crucial is auch sowas. 10 Jahre liest sich toll, dass das alles gar nicht geht und sich die Leute blöd stellen und dich von Pontius zu Pilatus schicken, das weiss man ja vorher nicht.

Schön, dass hier ein positiver Abschluss erreicht werden konnte. Spricht in dem Fall für die Hilfsbereitschaft von MSIToWi. (y)
Traurig aber, dass es hierfür eine "öffentliche Anprangerung" und den Eingriff einer hilfsbereiten Person benötigt. Insofern spricht das halt nicht wirklich für die Garantiebestimmungen.
 
Es gibt auch im Notfall noch andere Händler die die Garantie-Abwicklung gegen eine Service-Pauschale übernehmen.
Gegenüber Händler hat man vom Schuldrecht her nach zwei Jahren keinen Anspruch mehr.
Garantie-Abwickelung verursacht auch Kosten, bindet Personal und drückt die eh schon bescheidene Marge im Hardware-Geschäft.
Also sollte der Hersteller eben dafür eintreten, so wie jetzt in diesem Fall geschehen.

@Romsky

Wie wäre es denn mit Umbenennung in motzsky ?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt auch im Notfall noch andere Händler die die Garantie-Abwicklung gegen eine Service-Pauschale übernehmen.
Naja, wenn ich dafür zahlen muss, ist es aber keine "Garantie"...
Garantie-Abwickelung verursacht auch Kosten, bindet Personal und drückt die eh schon bescheidene Marge im Hardware-Geschäft.
Dann soll mans nicht anbieten?!
Also sollte der Hersteller eben dafür eintreten, so wie jetzt in diesem Fall geschehen.
Ja, aber wenn dieser schon schreibt, dass es über den Händler ist, und sich der Händler abputzen kann.. naja.. nicht fein.
 
Nicht wirklich. Wenn die Gewährleistung abgelaufen ist hat der Händler keinerlei Verpflichtungen mehr gegenüber dem Käufer. Die Garantieleistung ist eine freiwillige Zusicherung des Herstellers, der Händler muss nach 24 Monaten nichts mehr machen. Er kann, auf freiwilliger Basis, aber er ist nicht verpflichtet dir bei der Garantieinanspruchnahme zu helfen.

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. (Bitte um Urteile oder Paragraphen) Bis dahin stehe ich zu meinen Standpunkt das der Händler nach den 24 Monaten Gewährleistung zu nichts mehr verpflichtet ist.

Abschließend zum Thema... gerade weil MSI Garantie ab Fertigung angibt kommen mir keine Produkte mehr von MSI ins Haus. Nur so kann man einen Hersteller zum Umdenken bewegen. Ergo: Selber Schuld wer bei den Garantiebestimmungen Produkte von MSI kauft.

Grundsätzlich gebe ich dir Recht, aber beachtet bitte folgendes:

Ein Gegenstand der 5 Jahre im Regal rumgelegen hat und ab Verkauf nochmal 3 Jahre Garantie hat am ende trotz Garantie eine hohe Wahrscheinlichkeit trotzdem defekt zu gehen.

Leider ist es den Herstellern nicht möglich den Händlern sachgerechte Einlagerung vorzuschreiben.

(Man müsste hier im Falle einer Garantie RMA schauen welcher Hersteller genauer nachschaut und häufiger auf Eigenverschulden auch eine Garantie ablehnt)

Es ist abseits der rechtlichen Regelung & Verpflichtung ein Unding das der Kunde immer auf seine Rechte pochen muss, egal welchen Hersteller betreffend von seinem Verkäufer Services erwarten zu müssen.

So lange eine Hersteller keine eigene Direkte Distribution hat ist dieser leider auf seine Partner im Handel angewiesen.

Je nach Agreement bekommen übrigens die Händler auch durchaus Gutschriften auf einen teil der RMAs die nicht auf Garantie abgewickelt wurden.
Unabhängig davon zahlt am Ende immer der Kunde die Zeche, das merkst du am Verkaufspreis.

Dann soll mans nicht anbieten?!
Leider ist dieser in der heutigen Zeit kein Garant mehr für Service oder Produkt Qualität.

Das Problem ist das auch viel ****** unterwegs ist, tatsächlich ist ein Großteil auch unsachgemäße Handhabung und sehr oft Kulanz was unter Garantie passiert...
Um ein großes Beispiel zu nennen sind das Consumer Karten die für Mining / Krypto misst gekauft wurden.
Was meinst du wieviel von den Dingern am Hitzetod in ungekühlten Räumen bei 24/7 abgeraucht sind.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

ch habe auf die Art Garantie für ein Board erhalten, dessen ursprünglicher Käufer jemand anderes war. :oops:
Genau hier gibt es oft die andere Variante, Garantie ab Kaufdatum aber nur nur für den Erstkäufer. Also keine Garantie für weiter verkaufte.

Das entwertet manche Produkte noch mehr. Wenn du nach 1 Jahr was neues kaufst auch irgendwelchen Gründen und du dein gerade mal 1 Jahre altes Board weiterverkaufen willst.
Wenn du selbst mit Abtretungserklärung keine Rechte weitergeben kannst, verliert das unheimlich an Wert.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

ch habe auf die Art Garantie für ein Board erhalten, dessen ursprünglicher Käufer jemand anderes war. :oops:
Genau hier gibt es oft die andere Variante, Garantie ab Kaufdatum aber nur nur für den Erstkäufer. Also keine Garantie für weiter verkaufte.

Das entwertet manche Produkte noch mehr. Wenn du nach 1 Jahr was neues kaufst auch irgendwelchen Gründen und du dein gerade mal 1 Jahre altes Board weiterverkaufen willst.
Wenn du selbst mit Abtretungserklärung keine Rechte weitergeben kannst, verliert das unheimlich an Wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Garantie ab Kaufdatum aber nur nur für den Erstkäufer. Also keine Garantie für weiter verkaufte.

Das wurde gegen Service-Pauschale über den Händler(=Arlt) eingereicht.

Dass der Garantie-Anspruch normal nur für Erstkäufer gilt ist geläufig, sonst hätte ich das wohl kaum extra erwähnt. :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist extra ein Kalkül und oft bei Herstellern so, damit sie groß mit Garantie werben können, aber kaum Kosten daraus haben.
Inno3D ist da auch so ein Kandidat. Die werben auch groß mit 3J Garantie, aber es nicht einmal richtige Garantiebestimmungen. Im Endeffekt ist das nur Marketing in Kombination mit einem losen Kulanzversprechen.

Schön, dass der TO hier trotzdem Hilfe von MSI bekommen hat, aber eigentlich hat der Begriff 'Garantie' auf deren Website nichts verloren, da dem Kunden im Endeffekt überhaupt nichts garantiert wird.
 
Es ist toll, dass dem TE hier über diesen Weg geholfen wird.
Ändert aber nix an der Tatsache, dass man solche Hersteller einfach meiden sollte. Ebenso, wie solche Händler. Denn auch wenn der Händler rein rechtlich aus der Sache raus ist, guter Kundensupport sieht anders aus. Wenn er das nicht will, sollte er keine MSI Produkte verkaufen.
Aber auch klar ist, you get what you pay for. Guter Support kostet und dann sollte man beim nächsten Einkauf ein paar Euro mehr bezahlen und bei entsprechenden Händler kaufen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh