Aktuelles

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
23.688
msi_b450_gaming_pro_carbon_ac_004_logo.jpg
In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die bisherigen AM4-Mainboards antreten lassen. Auf dem B450 Gaming Pro Carbon AC sind vier DDR4-DIMM-Speicherbänke, einmal PCIe 3.0 x16, einmal PCIe 2.0 x16 (mechanisch) und dazu dreimal PCIe 2.0 x1 vertreten. Hinzu kommen gleich sechs SATA-6GBit/s-Buchsen und zweimal M.2. Viermal USB 3.1 Gen1,...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
das sieht mir mehr mach 5 gedoppelten phasen aus als nach 10, wenn ja, bitte korrigieren in den angaben, marketingmüll hat da nichts verloren
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Schade, hätten MSI dem Board statt dem zusätzlichen CPU-Stromanschluss, ein besseres VRM spendiert, dann bräuchte es keine so gewaltigen Kühlkörper und der Stromverbrauch würde auch nicht mehr negativ auffallen.
 

FirstAid

Profi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
584
Das Steel-Armor-Feature hätte ich mir auch für die Ram Slots gewünscht, dann wäre das MSI MAINBOARD richtig gut. Davon abgesehen soll der Sound richtig gut klingen mit dem Realtek 1220, da die Abstimmung sehr ordentlich ausgefallen ist. Bei den Mitbewerbern mit dem selben Soundchip aus dem Hause Realtek ist es ja nicht immer gut abgestimmt.
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.379
Ort
Zürich/CH
wäre schön wen ihr mal nen 2700X zum testen nehmen würdet, und speicher der offiziell WEIT über DDR4000 liegt, damit man sehen kann wie gut man speicher auf dem brett takten kann... weil DDR3000 ist ja nunmal nix besonderes, das schafft man ja selbst mit den meisten hynix. :)
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.379
Ort
Zürich/CH
das sieht mir mehr mach 5 gedoppelten phasen aus als nach 10, wenn ja, bitte korrigieren in den angaben, marketingmüll hat da nichts verloren

die aber auch mehr als dicke langen werden, um den selbst mit trockeneis aufs maximum reissen zu können ;)

aber ansonsten stimme ich dir zu, könnte man auf 5x2 phasen ändern.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Wieso 5x2? Lest doch bitte wenigstens den Test!
Hardwareluxx schrieb:
Auf der VCore-Seite sehen wir insgesamt acht Spulen, von denen jeweils zwei Stück zusammengeschaltet wurden. SoC-seitig sind es hingegen zwei Spulen. Somit erfüllt der Richtek RT8894A mit der maximal möglichen 4+2-Konfiguration exakt seinen Zweck.
Es sind also genau vier Phasen für die CPU-Kerne, zwar mit gedoppelten Komponenten aber nicht gedoppelten Phasen. Es bleiben also 4(+2) Phasen.
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
ich meinte die tabellarische auflistung, den nicht alle lesen sich den fliesstext durch, die tabelle wird so ziemlich jeder ansehen.
 

KnSNaru

Profi
Mitglied seit
25.11.2016
Beiträge
589
Ort
Leipzig
@emissary42
Die unerwartet hochwertigen PowerPaks NTMFS4C029N und NTMFS4C024N von ON Semiconductor Corporation, einer der Marktführer in der Fertigung von PowerPaks und Wapaks nebst International Rectifier Corporation (der Infineon Technologies AG angehörig), Texas Instruments Incorporated, sind für MSI-Verhältnisse der letzten Jahre ein gigantischer Fortschritt für das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC, geradezu eine Revolution gegenüber den sonst so verbauten PowerPaks PK616BA und PK632BA von Niko Semiconductor Co., Ltd. (der U-NIKC-Semiconductor Corp. Ltd. angehörig), diese wahrlich Plunder sind, des MSI X370 Gaming Pro Carbon, MSI X470 Gaming Pro Carbon, MSI X370 Gaming Pro Carbon AC sowie MSI X470 Gaming Pro Carbon AC.
 
Zuletzt bearbeitet:

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.818
Ort
Hochheim am Main
Ich habe jetzt bei mir MSI B450 Gaming Pro Carbon AC und Ryzen 2700X, hab aber nur den normalen 8poligen CPU-Stromanschluss dran und es rennt trotzdem. Das ist wohl eher für die LN2 Versuche gedacht
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
ich meinte die tabellarische auflistung, den nicht alle lesen sich den fliesstext durch, die tabelle wird so ziemlich jeder ansehen.
Die Tabelle ist doch nur eine Auflistung der Herstellerangaben?

Den Test zu kritisieren ohne ihn gelesen zu haben ist irgendwie... :hmm:

@emissary42
Die unerwartet hochwertigen PowerPaks NTMFS4C029N und NTMFS4C024N von ON Semiconductor Corporation, einer der Marktführer in der Fertigung von PowerPaks und Wapaks nebst International Rectifier Corporation (..), Texas Instruments Incorporated, sind für MSI-Verhältnisse der letzten Jahre ein gigantischer Fortschritt für das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC...
Das hat weder einen Bezug zu meiner Aussage der Anzahl Phasen oder VRM Qualität noch ändert es irgendwas daran.

Es gibt einen großen Unterschied zwischen modernen hochintegrierten FETs wie Vishay/IR Powerstages, OnSemi/Fairchild DrMOS, TI NexFET Power Blocks und solchen PowerPAK/LFPAK. Du kannst ja mal die zugegeben für PowerPAK sogar relativ leistungsfähigen NTMFS4C029N/024N mit echten High End FETs vergleichen oder falls du mal ein gutes MSI VRM sehen willst, schau dir das MSI B450I Gaming Pro AC an (6+2 x IR3555, simpel+effektiv+leistungsfähig).
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.681
Ort
Oldenburg
wäre schön wen ihr mal nen 2700X zum testen nehmen würdet, und speicher der offiziell WEIT über DDR4000 liegt, damit man sehen kann wie gut man speicher auf dem brett takten kann... weil DDR3000 ist ja nunmal nix besonderes, das schafft man ja selbst mit den meisten hynix. :)

Kann man immer wieder kritisieren, wird nicht einmal Stellung zu genommen.


emissary42 schrieb:
Es gibt einen großen Unterschied zwischen modernen hochintegrierten FETs wie Vishay/IR Powerstages, OnSemi/Fairchild DrMOS, TI NexFET Power Blocks und solchen PowerPAK/LFPAK. Du kannst ja mal die zugegeben für PowerPAK sogar relativ leistungsfähigen NTMFS4C029N/024N mit echten High End FETs vergleichen oder falls du mal ein gutes MSI VRM sehen willst, schau dir das MSI B450I Gaming Pro AC an (6+2 x IR3555, simpel+effektiv+leistungsfähig).

Jo, kann ich nur bestätigen. War aber genau so auch schon beim B350I Pro AC vorhanden, welches irgendwie nicht so Beachtung gefunden hat wie die AsRock und Gigabyte ITX Bretter.
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.379
Ort
Zürich/CH
schau dir das MSI B450I Gaming Pro AC an (6+2 x IR3555, simpel+effektiv+leistungsfähig).

echte 6 phasen für das ITX?

wenn ich jetzt wüsste das es gleich gut rennt wie mein asrock... *mhhh* aber nein, egal... die 3x2 phasen auf dem asrock langen selbst bei 1.55Vcore und maximumtakt(über 180W) ohne das es zickt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

KnSNaru

Profi
Mitglied seit
25.11.2016
Beiträge
589
Ort
Leipzig
@emissary
Die Anzahl der Phasen sagt wenig aus über die Leistungsfähigkeit. Die Art der Beschaltung (Signal-Matrix) und die Qualität der Bauteile sind vorrangig. Die meisten Konstrukte, welche zwar auch Hybriden sind, sind nur Digital-Half-Duplex und setzen auf Driver-Gates.

Das beste Beispiel dazu, wie es besser umzusetzen ist, zeigen die im nachfolgenden Beitrag verlinkten GIGABYTE-Mainboards. Zuerst einmal der Beitrag von zuvor, weil er diesbezüglich eine Relevanz einnimmt:
Intel Core i9-9900K und i7-9700K: Finale Spezifikationen bekannt - Seite 19

Dass die Infineon Technologies AG mit ihren Labels International Rectifier Corporation und CHiL Semiconductor Corporation die unangefochtene Nr. 1 darüber bedarf es jedoch keiner Diskussion, speziell zur PowerIRStage.

Sieh in meine Systemprofile von Sysprofile.de nach! Die Mainboards ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA, ASUS ROG MAXIMUS VII HERO und ASUS PRIME X299-A sind nicht grundlos gewählt. Die Leistungsschiene dieser ist zudem explizit angegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
@KnSNaru: Finde deine Belehrungen ja irgendwie lustig, aber sie sind an mir verschwendet. Ich habe hier im Forum die ersten VRM Threads erstellt und Diskussionen geführt lange bevor du angemeldet warst und weis wovon ich spreche. Wenn du also 4 Phasen PowerPAK/LFPAK mit gedoppelten Komponenten für die CPU beim MSI B450 Gaming Pro Carbon AC toll findest ist das in Ordnung, aber Versuche mich davon zu überzeugen sind vergeblich ;)

War aber genau so auch schon beim B350I Pro AC vorhanden, welches irgendwie nicht so Beachtung gefunden hat wie die AsRock und Gigabyte ITX Bretter.
Weil es erst viel später auf den Markt kam (07/2017 vs 01/2018).
 

Th3o

Experte
Mitglied seit
06.09.2016
Beiträge
144
Ort
bei Darmstadt
Das Brett kostet ja genauso viel wie das billigste X470 Brett von MSI. Welches ist nun besser?
 

KnSNaru

Profi
Mitglied seit
25.11.2016
Beiträge
589
Ort
Leipzig
Was ist denn besser - Das Billige vom Vollausbau-Chipsatz X470 mit minderwertiges NIKOS-VRM, ergo MSI X470 Gaming Plus, oder das Teure vom Teilausbau-Chipsatz X450 mit hochwertiges IR-VRM, ergo MSI B450I Gaming Plus AC? Eine derartige Frage stellt sich nicht. Mit Blick aufs VRM rate ich dennoch generell von MSI ab - in diesem Aspekt das mit Abstand grottigste Label. Was hier vorgestellt wird und was das genannte X450-Brett zaubert ist für MSI-Verhältnisse ein Aufschwung. Ich denke aber, dass die Kostenreduktion bald wieder greift und MSI in die Billig-Riege zurückfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
02.08.2018
Beiträge
68
In der PCGH 10/2018 habe Sie verschiedene B450-Boards getestet.

Da schneidet das MSI B450 Gaming Carbon Pro AC am besten ab in Bezug auf VRM.
Bemängelt wird der Verlust der PCIe-Steckplätze bei Einbau einer Grafikkarte, die 3 Slots benötigt.

Das Asus B450 Strix-F schneidet in Bezug auf die VRM bescheiden ab.

Asrock B450M Pro4 und Gigabyte B450 Aorus Pro bilden die Mitte.

Interessant finde ich, dass das Asus B450 Strix-I ohne Probleme einen Ryzen R7 befeuern kann.
 

Th3o

Experte
Mitglied seit
06.09.2016
Beiträge
144
Ort
bei Darmstadt
Das man bei 100€ oder 130€ Kompromisse eingehen muss ist irgendwie klar. Beim Porsche für 100k werden auch andere Materialien verwendet als bei Golf für 25k. Angenommen ich wollte ~200€ für ein AM4 Mainboard ausgeben, was wäre dann die Empfehlung?
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Interessant finde ich, dass das Asus B450 Strix-I ohne Probleme einen Ryzen R7 befeuern kann.
Finde das nicht sonderlich überraschend, die ITX Modelle sind in der Hinsicht alle recht solide.

Das man bei 100€ oder 130€ Kompromisse eingehen muss ist irgendwie klar. Beim Porsche für 100k werden auch andere Materialien verwendet als bei Golf für 25k. Angenommen ich wollte ~200€ für ein AM4 Mainboard ausgeben, was wäre dann die Empfehlung?
Vermutlich das ASUS Prime X470-Pro oder ein ASUS Strix X470-F Gaming wenn du die 200 platt machen willst.
 

Flying

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.967
Ort
Bayern
Ich würde das msi x470 gaming pro carbon oder (bevorzugt) das strix 470-f nennen.
Das Asus x470 prime pro hängt mir einfach immer noch wegen der schlechten vrm Kühler im Kopf. Wenn du einen guten airflow sicherstellen kannst dürfte das egal sein, dann wäre das auch eine Empfehlung wert.

Gesendet von meinem LG-H870 mit Tapatalk
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.247
Das Asus x470 prime pro hängt mir einfach immer noch wegen der schlechten vrm Kühler im Kopf. Wenn du einen guten airflow sicherstellen kannst dürfte das egal sein, dann wäre das auch eine Empfehlung wert.

Solange man kein extremes OC machen will, ist das zu vernachlässigen. Bei Stock bis mittlerem OC ist der Kühler ausreichend, auch ohne direkten Airflow :)
Das Video von Buildzoid ist diesbezüglich leider etwas falsch herüber gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flying

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.967
Ort
Bayern
Ich denke es ist ganz richtig rübergekommen. Aber für ein normales build (kein extremes oc, airflow vorhanden) vermutlich irrelevant.

Gesendet von meinem LG-H870 mit Tapatalk
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Das MSI X470 Gaming Pro Carbon wäre bei mir auf Grund der schlechteren Ausstattung (kein Front USB 3.1 Gen2 für mein Gehäuse und nur PowerPAK statt PowIRstages) aus der Auswahl rausgeflogen.

Solange man kein extremes OC machen will, ist das zu vernachlässigen. Bei Stock bis mittlerem OC ist der Kühler ausreichend, auch ohne direkten Airflow :)
Genau so ist es.
 

Th3o

Experte
Mitglied seit
06.09.2016
Beiträge
144
Ort
bei Darmstadt
Und wenn ich über 200€ gehen würde? Wie ist das ASRock X470 Taichi? Ich will mir auf jeden Fall nächstes Jahr den größten Ryzen 3000 zulegen und das soll dann für einige Jahre reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KnSNaru

Profi
Mitglied seit
25.11.2016
Beiträge
589
Ort
Leipzig
Was hat ein Richtek-VRM, bestehend aus RT8894A, RT9624F und RT8125E, mit den Wapaks von International Rectifier zu tun!? Nichts! Es sind die Nikos-Powerpaks PK616BA und PK632BA verbaut. Das MSI X470 Gaming Pro Carbon und MSI X470 Gaming Pro Carbon AC haben mit IR nichts zu tun, ihr VRM ist zu 100% identisch dem ihrer Vorgänger MSI X370 Gaming Pro Carbon und MSI X370 Gaming Pro Carbon AC. So 'n Plunder empfiehlst Du?
 

xgame

Profi
Mitglied seit
19.03.2017
Beiträge
70
Ich verstehe die Grafiken nicht. MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis - Hardwareluxx

Es gibt 2 Tabellen für "Leistungsaufnahme Idle". 1. Test 1: Mit aktivierten Onboardkomponenten und 2. Test 2: Mit deaktivierten Onboardkomponenten (1x LAN + Sound an).

Wieso verändern sich die Werte anderer Mainboards nur die beim MSI B450 Gaming Pro Carbon AC bleibt immer alles gleich?

Kann man behaupten, dass dieses MB von Haus aus overvoltet wurde? Und für eine bessere Vergleichbarkeit die Spannung normalisiert werden müsste?
 

Kelwitt65

Neuling
Mitglied seit
10.07.2016
Beiträge
51
Ich verstehe die Grafiken nicht. MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis - Hardwareluxx

Es gibt 2 Tabellen für "Leistungsaufnahme Idle". 1. Test 1: Mit aktivierten Onboardkomponenten und 2. Test 2: Mit deaktivierten Onboardkomponenten (1x LAN + Sound an).

Wieso verändern sich die Werte anderer Mainboards nur die beim MSI B450 Gaming Pro Carbon AC bleibt immer alles gleich?

Kann man behaupten, dass dieses MB von Haus aus overvoltet wurde? Und für eine bessere Vergleichbarkeit die Spannung normalisiert werden müsste?

Der Satz unter den Tabellen hilft da:

Im UEFI konnten wir keine Zusatzkomponenten ausschalten, sodass dieselben Werte herangezogen wurden.
 

cassn

Neuling
Mitglied seit
07.04.2005
Beiträge
320
Mahlzeit.

Ist der Karton im original Lieferzustand zu geklebt?
Bei mir war dieser offen.
 
Oben Unten