Aktuelles

Motorola bringt die Neuauflage des razr mit Klappdisplay

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
59.699
motorola_logo.jpg
Motorola hat die Neuauflage des razr offiziell gemacht. Bereits seit Wochen wird über den Start des Smartphones spekuliert und nun ist das Gerät offiziell. Der Hersteller setzt dabei auf ein flexibles Display, das sich horizontal klappen lässt. Der Klappmechanismus ist allerdings optional, denn das Gerät stellt auch im zugeklappten Zustand ein Display zur Verfügung. Konkret wird das flexible Display auf die pOLED-Technik setzen und dabei im aufgeklappten Zustand eine Diagonale von 6,2 Zoll bieten. Die Auflösung soll bei 2.142 x 876 Bildpunkten liegen. Das Außendisplay ist mit 2,7 Zoll deutlich kleiner und wohl nur für Benachrichtigen gedacht. Hier gibt...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Pommbaer80s

Experte
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
267
Ort
Zuhause
Das Gewicht hat aber nichts mehr mit dem damaligen razr zu tun. Das war doch gerade aufgrund der kompakten Abmessungen und des vergleichsweise geringen Gewichts so beliebt !?

Zudem war damals ein starkes Gefälle von Klapphandys im amerikanischen zum europäischen Markt zu sehen. Die Europäer wollten damals einfach nichts zum Klappen haben, während es in den USA total angesagt war. Ob sich das jetzt anders darstellt ?
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.514
Ort
Oberbayern
Leider geil. Ich liebe Klapphandies, da einfach praktisch in der Hosentaschen.
Preislich leider nicht in meiner Liga. Aber wenn es gut ankommt, werden Umidigi und co. bestimmt nachziehen.
 

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
14.693
Ich finds super, dass sich nach gefühlt mehr als 10 Jahren endlich mal wieder was bewegt :)
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.194
Natürlich für 1500€, dennoch ziemlich anziehend Klapphandys fand ich immer sehr attraktiv :cool:
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
1500? LoL! Sind die noch ganz dicht? Was kann das Ding denn Ungewöhnliches? 150 ist es wert..
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
Geil. Ziemlich viel geld wird für das display draufgehen, und für garantiefall rücklagen.
 

Rollensatz

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
1.321
Einen Segen hat das Teil - endlich wieder Klapphandy - da konnte man immer so "lässig" mit einer Hand ein Telefonat abnehmen und beenden. Ich hatte früher nur Klapphandys. Die waren einfach praktisch - Großes Display, große Tastatur und trotzdem klein wenn es zusammengeklappt ist.

Nur etwas "blöd" wenn das innere Plastik OLED aufeinander liegt. Plastik istja bekanntlich nicht sehr hart, so dass durch die Bewegung der einzelnen Schalen (Ober und unterschale) es zwangläufig gerade in der Hosentasche zu Kratzern im Display kommt. Oder aber das Scharnier ist für Bewegungen in der rechts links Bewegung sehr steif (kann ich mir aber nicht vorstellen...
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
Noch praktischer sind Riegel, wo man einfach nur eine Taste tippen muss anstatt groß Herumzuklappen ;)

Aber wer's unbedingt zum Klappen braucht sollte sich vielleicht besser sowas holen und für den Rest 'nen schönen Urlaub machen, oder einen Gebrauchtwagen kaufen :fresse:

kh.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
26.212
Ort
Laupheim
Interessant... aber für vermutlich über 1000 Euro können sie das Teil behalten.
 

Inras

Profi
Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge
64
Die Idee mit dem knickbaren Bildschirm finde ich ja prinzipiell genail. Aber ich befürchte auch, dass das eine Sollbruchstelle wird bei der direk der Defekt vorprogrammiert ist. Bin wirklich gespannt ob sich das bewährt.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
Ich denke das ist der Hauptgrund, weshalb knickbare Displays überhaupt erfunden wurden . Damit die Hersteller endlich ein Alibi haben um geplante Obszolenz zu rechtfertigen. Aber sowas dann zu Mondpreisen anzubieten darf sich jeder Hersteller höchstens einmal erlauben, um die Early-Adopter zu ködern. Langfristig könnte das Konzept doch höchstens Sinn machen, wenn man die Technik z.B aufteilt, also ein teures Basisgerät und dazu das Display als billiges, leicht zu wechselndes Austauschteil anbietet.
 
Zuletzt bearbeitet:

sTOrM41

Admiral , HWLUXX Superstar
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
22.011
Euch ist da glaube ein Tippfehler unterlaufen, das soll doch sicher 150$ heißen und nicht 1500?
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
Einen Segen hat das Teil - endlich wieder Klapphandy - da konnte man immer so "lässig" mit einer Hand ein Telefonat abnehmen und beenden. Ich hatte früher nur Klapphandys. Die waren einfach praktisch - Großes Display, große Tastatur und trotzdem klein wenn es zusammengeklappt ist.

Nur etwas "blöd" wenn das innere Plastik OLED aufeinander liegt. Plastik istja bekanntlich nicht sehr hart, so dass durch die Bewegung der einzelnen Schalen (Ober und unterschale) es zwangläufig gerade in der Hosentasche zu Kratzern im Display kommt. Oder aber das Scharnier ist für Bewegungen in der rechts links Bewegung sehr steif (kann ich mir aber nicht vorstellen...

Da lässt man einen kleinen spalt oder macht ne dünne schicht glas wo kein scharnier ist. Möglichkeiten gibt es genug, ansonsten eine tauschbare plastikfolie tut auch wunder.
 

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
14.693
Alle die jetzt motzen und sich amüsieren können ja dann in 10 Jahren erzählen wie das damals war, wenn sie ihr faltbares Telefon aus der Tasche holen.

[emoji849]
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
Ne, ich will doch sehr hoffen, dass wir längst Arm und Augenimplantate haben, um solche furchtbaren Kompromiss-Krücken vermeiden zu können, bis es soweit ist :) Damit wären endlich auch diese ineffizienten Datschscreens endlich wieder vom Tisch.
 

Ali G

Experte
Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
1.484
...wäre es mal wieder an der Zeit Geräte auf den Markt zu bringen, die von einem Großteil der Kunden seit Jahren gefordert werden... nämlich kleinere Geräte in der unteren bis mittleren Presiklasse, die einhändig auch von Personen mit zierlicheren Händen zu nutzen sind. Sprich Geräte wie das iPhone SE, Nokia Lumia 530, etc...

Genau, und du kannst uns sicherlich erklären aus welchem Grund gewinnorientierte Unternehmen die Millionen und Abermillionen für Marktforschung ausgeben, sich allerdings dieses ach so lohnende Geschäft in der unteren bis mittleren Presiklasse (sic!) entgehen lassen. Aber lass mich raten, du weisst einfach besser was "der Großteil der Kunden" möchte, da du sie alle persönlich kennst.. :lol:
 

lubri

Enthusiast
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
1.431
Ort
Zu Hause
1500€ ,damit ist es nen günstigeres Falthandy als von Huawei/Samsung, aber immernoch völlig albern ,siehe Xiaomi mit ihren Preisen / Leistung
 

neo[2k]

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
2.179
Ort
NRW
Genau, und du kannst uns sicherlich erklären aus welchem Grund gewinnorientierte Unternehmen die Millionen und Abermillionen für Marktforschung ausgeben, sich allerdings dieses ach so lohnende Geschäft in der unteren bis mittleren Presiklasse (sic!) entgehen lassen. Aber lass mich raten, du weisst einfach besser was "der Großteil der Kunden" möchte, da du sie alle persönlich kennst.. :lol:

Und du weißt, dass es nicht so ist? Der von ihm beschriebene Markt ist sicher größer als der für 1500€ Klapphandys.
 

zDom

Experte
Mitglied seit
07.09.2015
Beiträge
404
Ort
Oberpfalz
So ziemlich alle Frauen über 30 in meinem Bekanntenkreis verwenden nachwievor Ihre alten iPhone SE oder iPhone 5 aus genau diesem Grund, weil ihnen die neuen Geräte zu groß sind. Und dieser Art Geschichten hört man ständig und überall, wenn man auch mal mit Leuten außerhalb von Technik-Foren über derart Dinge spricht.

improvise-adapt-overcome-39979116.png
 

bimbo385

Enthusiast
Mitglied seit
29.06.2006
Beiträge
3.296
Die Idee finde ich super, aber viel zu groß und zu teuer.

Bitte als Klapphandy in der Größe wie früher und für <500€. Muss ja nicht high-end sein, dafür mit guter Laufzeit. Das wäre mal ein Gerät was sich abhebt...

Mfg Bimbo385
 

freekymachine

Experte
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
646
Hmmm.. wenn ich das so les - da kauf ich mir ja fast lieber das Orig. und nutz das wieder ?! - und für den Differenzbetrag zum neuen, kauf ich mir dann n Notebook.

Ich weiß nicht, bei 1500 €, 1000 €, selbst bei irgendwas 600 € würd ich mir das nicht kaufen und ich bin echt großer Fan vom Razr V3 gewesen - und ich hasse handys :)
 

Flatsch

Urgestein
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
13.826
Ort
Berlin ist Vorort davon
Genau, und du kannst uns sicherlich erklären aus welchem Grund gewinnorientierte Unternehmen die Millionen und Abermillionen für Marktforschung ausgeben, sich allerdings dieses ach so lohnende Geschäft in der unteren bis mittleren Presiklasse (sic!) entgehen lassen. Aber lass mich raten, du weisst einfach besser was "der Großteil der Kunden" möchte, da du sie alle persönlich kennst.. [emoji38]
Ich arbeite ja in den Bereich und jeden Tag kommen mehrere Kunden, die deutlich kleinere Geräte, ähnlich xperia compact Reihe oder iphone 5/se usw. wünschen.

Das hat auch nichts mit Marktforschung zu tun, sondern mit der Tatsache, dass jeder Hersteller nur Dreck in kleine Gerate packt und es lange hieß, größer = besser

freundliche Grüße :)
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
8.939
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich würde mir sofort ein Xperia X10 Mini Pro mit aktueller Hardware gönnen, war eines meiner 1. "Smartphones"

Leider war das Display und die Software recht mau damals noch
 

Ali G

Experte
Mitglied seit
06.03.2016
Beiträge
1.484
Ich arbeite ja in den Bereich und jeden Tag kommen mehrere Kunden, die deutlich kleinere Geräte, ähnlich xperia compact Reihe oder iphone 5/se usw. wünschen.

Das hat auch nichts mit Marktforschung zu tun, sondern mit der Tatsache, dass jeder Hersteller nur Dreck in kleine Gerate packt und es lange hieß, größer = besser

freundliche Grüße :)

Was Kunden bei dir nachfragen sagt erstmal wenig darüber aus womit die Hersteller Gewinn machen. Die meisten aus der Kategorie die ich kenne versorgen sich mit gebrauchten iPhones aus dem Freundeskreis. Insgesamt ist es einfach keine sonderlich attraktive Zielgruppe, besonders weil sie ihre Smartphones auch noch recht lange behalten (sowas nachhaltiges, unglaublich). Versteh mich nicht falsch, ich sage nicht dass es keinen Markt für die Geräte gibt. Aber er ist umkämpft, hat geringere Margen, die Kunden sind dort vermutlich auch weniger Markentreu etc. . Dass nur "Dreck in kleine Geräte" gepackt wird hängt vermutlich damit zusammen, dass die Hersteller im Rahmen von Marktforschung erforscht haben welche Zahlungsbereitschaft in der Zielgruppe vorliegt, welche Anforderungen gestellt werden und wie sie dem am besten begegnen. Oder kurz: "Wer nix zahlen will bekommt halt Müll."

Smartphones mit faltbarem Display sind mMn auch irgendwo noch Marketing/Statement/Show-Piece. Das sich das auf dem deutschen Markt kaum verkauft möchte ich gar nicht bezweifeln, aber an dem orientieren sich die Hersteller nunmal auch nicht primär. Gerade der asiatische Markt sieht da vermutlich ganz anders aus.
 

Flatsch

Urgestein
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
13.826
Ort
Berlin ist Vorort davon
Das stimmt so nicht


Leute die du beschreibst, haben einfach kein Bedarf an highend und sind mit dem zufrieden was man für günstiges Geld bekommt...


Kunden die kleine Geräte wollen sind durchaus bereit, dafür genauso Geld hinzulegen wie für große...


Sony hat seine Smartphone Sparte einfach total verkackt, sonst wäre das compact erfolgreich wie früher...


Wir stecken in einer Spirale, aus der ein Hersteller einfach mal ausbrechen muss...


Das s10e findet zum Beispiel richtig Anklang bei uns, aber auch da, zum Vergleich mit dem s10, ist nur Dreck drin, da sagen die kunden: nein danke

freundliche Grüße :)
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
So lange es genug Doofe gibt, die bereit sind für ein Phone das vielleicht 50$ mehr in der Herstellung kostet, als ein LowEnd-Gerät, das 15-fache zu bezahlen, werden die Hersteller leider bevorzugt solchen Pseudo-HighEnd-Kram bauen und anbieten. Dadurch herrscht ein zunehmender Mangel an Produkten die wirklich den Bedürfnissen der Bevölkerung entspricht.
Dies wird tatsächlich noch zu einem gesellschaftlichen Problem werden, wenn z.B. irgendwann die rasant wachsende Auswahl an angeblicher Bio-Öko-Fair-Und-Sonstwas Ernährung fast den gesamten Supermarkt einnimt, die eben auch das 10 fache von "normalen" Produkten kostet, obwohl letzlich auch nur der selbe Industrieabfall drin steckt, weil's eh Alles nur Verarschung ist. Dienstleiste rund HAndwerker können sich das einfach gar nicht leisten, und dürfen dann verhungern..
Bei Phones ist es eben eher nur eine "Lästigkeit", als ein wirkliches Problem, aber dennoch sehr nervig. Wenn man als passionierter Fußgänger dazu gezwungen ist, mit einem Riesenknochen herumzulaufen, der in der Hosentasche schon das Gehen erschwert und in der Hand gehalten ständig oben überkippen will usw... Beiebt machen sich die Hersteller dadurch nicht, und aus dem zuvor genannten Grund, wird die Politik dieser Entwicklung auch irgendwann Einhalt gebieten müssen (sofern sie dort irgendwann vielleicht wieder damit anfangen sich für mehr als ihre Karriere zu interessieren..).
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.578
Richtig cooles Gerät. Bis ich den Preis gelesen habe...
 
Oben Unten