[Sammelthread] Mopeds & MotorrĂ€der

Ich sehe da noch immer keine Beleidigung đŸ€«

Du hast keine oder?

Ich hab genau aus diesem Grund damals aufgehört, das Risiko ist halt sehr hoch, es sind einfach strecken die man sonst nicht zurĂŒcklegen wĂŒrde. KĂ€me ja nie auf die Idee mit einem Auto in die Eifel zu fahren :fresse:

Doch, zwei sogar.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
du kommunizierst halt ab und zu schon "etwas direkt" ;)


Das mit den Kindern ist so ne Sache.
Mein Vater fuhr Motorrad, weil man das damals als junger Mann einfach gemacht hatte.
Nach der Scheidung, nun mit meiner Mutter zusammen, hatte er ein Motorrad um zur Arbeit zu kommen, weil zwei Autos zu teuer waren Zum VergnĂŒgen fuhr er auch. Als ich da war, war ersteres nicht mehr nötig aber er fuhr eigentlich generell nie mehr. Maximal 1 mal im Jahr.

Naja, ganz zu Beginn der Vaterschaft kann ich mir schon vorstellen, dass die Zeit fehlt, wenn man die nutzen will um eine Beziehung zum Kind aufzubauen.
Danach (ja, ich habe keine Kinder) sollte man sich aber schon ĂŒberlegen: War mir Motorradfahren immer wichtig? ist das etwas was ich gerne mache und ist es ein wichtiger Ausgleich fĂŒr mich? Wenn ja sollte man das meiner Meinung nach nicht einfach aufhören nur der Familienplanung wegen. Klar, Frau will unterstĂŒtz werden. Aber man braucht auch mal die Auszeit.
Mein Vater hat wieder mit fahren angefangen, als ich selber damit begonnen habe, mit 16. Als ich dann die 250er hatte, brauchte er plötzlich ein neues Motorrad, weil er mir nicht hinterher gekommen ist und seit da ist er auch sehr regelmÀssig unterwegs.

Zwei langjÀhrige Freunde von mir haben letztes Jahr ersten Nachwuchs bekommen. In einem Fall steht ihr Motorrad zum Verkauf und er hadert noch mit der Entscheidung, wird aber wohl auch verkaufen. Fuhren aber beide eh schon kaum.
Im anderen Fall ist er ĂŒberzeugt beim Motorrad zu bleiben, fĂ€hrt ab und an zur Arbeit wenn Frau das Auto braucht aber schafft es auch nicht mehr wie zwei mal im Jahr auf Tour.

Dass man vielleicht mit einem anderen Mindset im Hinterkopf fahren sollte, wenn man zu Hause Frau und Kind hat, als wenn niemand auf einem wartet, versteht sich von selbst.
Aber ich kann auch am FussgĂ€ngerĂŒbergang ĂŒberfahren werden wenns blöd kommt.
 
du kommunizierst halt ab und zu schon "etwas direkt"
Ja das is glaub ich das, was Hagen an J so anziehend findet.

Fahre auch weiter trotz Kind. Aber zeitlich wirds weniger, allein weil ich morgens zur arbeit nur dann das Motorrad nehmen kann, wenn ich den kleinen nicht wegbringen muss. Was nur der Fall ist, wenn Frau daheim.
 
Motorrad ist halt auch nur ein Hobby von vielen, bei mir hat sich das mit/nach den Kindern stark verlagert.
 
Vielleicht ja irgendwann wieder 😁
 
Vielleicht einfach mal KraftausdrĂŒcke weglassen und dann funktioniert es auch mit anderen Usern. Kein Bock hier auch aufrĂ€umen zu mĂŒssen. Also bitte gutes Benehmen zeigen.
 
vielleicht doch mal ein Luxx Motorradtreffen als Teambuilding Massnahme? :fresse2:
 
Und der Smiley, den Du da benutzt hast, wird dann teilweise Wirklichkeit? Bin dabei :bigok: Vorher Wettliste bitte.
 
wir tun was getan werden muss!
aber wir können auch einfach eine Runde Motorrad fahren und Eis essen. Vielleicht finden dann einige unerwartet zueinander :)
 
So das ging jetzt doch schneller als gedacht, schauen uns gleich eine 2020er Triumph Street Twin fĂŒr meine Frau an. Gerade mal 5400km gelaufen, denke da sollten keine bösen Überraschungen lauern.
 
Unbedingt vor dem Kauf fahren. Ich finde sie optisch auch geil, Leistung ist jedoch eher wenig vorhanden. Aber vielleicht reicht es euch ja.
 
Meiner Frau wirds auf jeden Fall reichen, die steigt von ner 500er Honda Rebel auf, da hat die 900er Twin schon wesentlich mehr Druck. Die 80 Nm drĂŒcken schon gut an zum rumcruisen. Und die hat ja schon den ĂŒberarbeiteten Motor mit 65 PS.
 
So, die gute ist im Stall. GefĂ€llt mir wirklich gut, fĂ€hrt sich spielend leicht...und optisch macht Triumph das schon top mit den modern Classics đŸ€Ÿ FĂŒr mich wĂ€re die Maschine zu klein aber fĂŒr meine kleine Frau ist sie optimal.
 

AnhÀnge

  • 20240326_183454.jpg
    20240326_183454.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 53
7000€, 2020er Modell, 5400km, mit Griffheizung und TPMS ( weiß nicht ob das Serie ist)
 
schöne Maschine!
 
Durch erneuten Nachwuchs und viel Überlegung (war vor kurzem auch Thema hier) habe ich mich entschieden mein Motorrad zu verkaufen.

Vor dem FĂŒhrerschein 2020 habe ich eine Lebensversicherung abgeschlossen (inkl. Organspende) Kinder waren aus dem gröbsten (9+12). So dachte ich mir, wenn ich verreck dann verreck ich halt.

Jetzt mit dem Nachwuchs denke ich das ich doch noch fĂŒr das Kind etwas lĂ€nger da sein sollte. Evtl kaufe ich mir in 10 Jahren wieder ein Moped. Mal schauen.
 
Aber warum gehst du mit dem Gedanken da ran?

Dann darfst du auch kein Auto mehr fahren, nicht mehr ĂŒber den FußgĂ€ngerĂŒberweg gehen und Sex ist auch nicht mehr drin 😁

Man muss doch immer positiv sein.
 
Ja, hast Recht. Passieren kann immer was aber wenn etwas passiert hat man auf dem Moped leider schlechtere Karten als im Auto. Verstehe aber was du meinst
 
Ich habe nie verstanden, warum ich mit anderen zusammen fahren soll.
SchrÀnkt viel zu sehr ein, die Unfallgefahr steigt, am schlimmsten dann auch noch an Wochenenden die Touristenstrecken.
Mir gings immer ums Fahren und nicht irgendwelche Treffen.
Ja, halte ich genau so. In Jungen Jahren war es gewisse Freiheit unabhĂ€ngig von anderen Jugendheime, Dorf Discos und befreundete Cliquen besuchen zu können- auch im Rudel. So fing das mit 50ccm an. Damals haben nur wenige den Sprung zum Motorrad (FS noch, aber keine Karre) mitgemacht. Also fahre ich halt nur fĂŒr mich. Gibt halt nichts besseres (sry subjektiv)
Treffe ich auf eine andere Windnase klönt man bisschen und fÀhrt weiter. Das ist der Spirit.

Und was soll ein Kind am Motorrad Àndern? Hab meinen Hosenscheisser ab 6J mitgenommen.
Jetzt trĂ€umt er vom 125er Schein, den er natĂŒrlich auch (von mir bezahlt) bekommt.
 
Das ist so. DarĂŒber sollte man sich auch stets bewusst sein. Auch ein Grund warum ich so gerne auf einer Rennstrecke fahre mit großen Kiesbetten 😁

Aber dennoch finde ich, man sollte nicht aufgeben was man gerne macht weil irgendwas passieren könnte. Man kann sich selbst ja auch sagen, dann fahre ich ein paar Jahre zurĂŒckhaltender, oder so.

Wenn du davon ĂŒberzeugt bist, dass aufhören richtig ist, zumindest temporĂ€r, dann ist es wohl das richtige fĂŒr dich.

Ich könnte das nicht. FĂŒr mich ist das Moped wie ein Therapeut, bei all dem Familienstress 😂
 
Aber warum gehst du mit dem Gedanken da ran?

Vielleicht weil man mit dem Moped einem wesentlich grĂ¶ĂŸerem Risiko ausgesetzt ist? Vielleicht weil man hauptsĂ€chlich unnötige Strecken zurĂŒcklegt welche man sonst nie machen wĂŒrde?

Dann fĂ€hrt man halt mal 20 Jahre nicht, so what? Macht danach doch noch genauso Spaß.


Ich könnte das nicht. FĂŒr mich ist das Moped wie ein Therapeut, bei all dem Familienstress 😂

DafĂŒr gibt es genĂŒgend andere Hobbies auf welche man, auch temporĂ€r, wechseln kann.
 
Aber dennoch finde ich, man sollte nicht aufgeben was man gerne macht weil irgendwas passieren könnte.
hast noch nie mit dem Rauchen aufgehört oder die ErnÀhrung auf gesund umgestellt?
Weniger Kaffee getrunken fĂŒr die Gesundheit oder oder oder?

Wenn die Antwort nein lautet...willkommen im Club :) , aber gang und gĂ€be ist das schon das "normale" Menschen dinge fĂŒr die Gesundheit aufgeben. Ist ja eigentlich auch richtig so, hat das was mit Erwachsen werden zu tun? :rolleyes: Kein plan, bin erst 42
 
Ne, das hat nichts mit erwachsen werden zu schaffen, sondern eher, dass sich PrioritĂ€ten in einem Leben verschieben können. Zwar leben wir nur extrem kurz hier, aber in 60-80 Jahren kann sich halt doch mal was Ă€ndern? Das ist auch gar nichts, worĂŒber sich lustig gemacht werden sollte. Die einen so, die anderen so. Sehr ĂŒberheblich, eine solche Sichtweise.
 
ist natĂŒrlich eine sehr individuelle entscheidung.

und es kommt auch etwas auf die motivation und hintergrĂŒnde darauf an:
wenn ich kinder kriege und das mit der Gefahr beim Fahren fĂŒr mich ein Kriterium ist und ich fĂŒr meine Kinder damit aufhöre und ich das möchte und es mir das Wert ist, ist doch alles gut.
Wenn jemand Heiratet und Kinder kriegt, aber dann nicht mehr fahren darf, weil Mann/Frau einem Zuhause sonst die Hölle heisst macht und man soll dies und das, aber das Motorradfahren ist einem aber eigentlich sehr wichtig und man hÀtte nie damit aufhören wollen, dann finde ich das eine Schlechte Entscheidung.
 
@Nelen
Meinst du jetzt mich mit den letzten 3 SĂ€tzen? Versteh ich nicht, hat sich doch keiner hier Lustig drĂŒber gemacht. Ich habe doch sogar geschrieben das es die richtige Einstellung ist, ich sie aber halt nicht habe...
 
Ne, war nur mal allgemein mein Senf dazu. Von wegen, wenn man kein Motorrad mehr fÀhrt, dann ist alles andere auch gefÀhrlich. :)
 
Und ich habe nicht wegen Kinder aufgehört, sondern weil in 10 Jahren Motorrad, in denen ich alles gemacht habe, es einfach langweilig wurde und eher Gewohnheit war als noch richtiger Spaß. Bzw. damit es noch Spaß macht, die Fahrweise einfach zu gefĂ€hrlich wurde.
Habe mir dann andere Hobbys gesucht wie MTB und Flugzeug, was statistisch sicherer ist :d

Ein Leben ist doch viel zu kurz immer den gleichen Hobbys und Prios nachzugehen. Wegen 2 mal im Jahr Alpen oder Rennstrecke und evtl. 1000km Jahresfahrleistung, war es mir einfach nicht mehr Wert das Motorrad zu behalten. Außerdem ist man da schnell aus der Übung.

Manchmal habe ich es schon vermisst, aber vor allem das MTB war ein guter Ersatz, weil man auch raus kommt und dabei sogar noch was fĂŒr die Gesundheit tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklÀren Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer DatenschutzerklÀrung.


ZurĂŒck
Oben Unten refresh