[Sammelthread] Mopeds & Motorräder

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.326
Sind 21 Jahre alt. Interessiert den TÜV aber nicht.
Die sind also versteinert und fräsen eher Rillen in den Asphalt als das sie Haftung hätten. :ROFLMAO:
Manchmal muss man sich auch fragen, welchen Sinn der TÜV in so manchen Hinsichten überhaupt hat. :ROFLMAO:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

tbird

Moderator, Mr. Cheese
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
11.927
Ort
FichtelMountains
Sind sogar noch weich und nicht rissig 🤷‍♂️🤘
 

Seratio

Enthusiast
Mitglied seit
14.07.2004
Beiträge
4.116
Ort
viva colonia
Stand das Mopped 20 Jahre rum? Wenn ja, würde ich mir neben den Reifen wohl auch noch neue Bremsschläuche gönnen :fresse:
 

tbird

Moderator, Mr. Cheese
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
11.927
Ort
FichtelMountains
Sie stand 13 Jahre. Bremsschläuche sind noch gut - zum rumfahren reichts.
 

x370Pro

Profi
Mitglied seit
24.08.2019
Beiträge
121
Dort ist eventuell das Mittagessen drin, dann lassen. Da er mit der breakout ja auch so unterwegs hätte ich erwartet, er weiß schon, was er tut.

Dort war das Rohr aber wesentlich weiter unten vermutlich
hola- ravioli immer verzehr fertig- zur pause nur büchse auf und schon warm
hast du deine probefahrt absolviert?
oder war das wetter auch bei dir einfach scheiße?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Sie stand 13 Jahre. Bremsschläuche sind noch gut - zum rumfahren reichts.
auf stahlflex umrüsten kost so viel wie der ganze bock- die bremskolben gehen gern fest von den toki dingern- kölbchen polieren und neue gummiringels und das ist wieder schick
ach ja ich formatier null- weil das irgend einer diva nicht gefällt.
Grüße an Paris und Britney
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.553
Ort
Ubi bene, ibi patria
Nö, keine Probefahrt. Aktuell ist die Überlegung, doch zweitmoped oder nicht. Dann soll es aber noch was in dem Alter ungefähr werden, mit mehr Reichweite und voller Gepäckoption

Womöglich eine caponord zb
 

kmwteam

Urgestein
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
4.771
Ort
Holzgerlingen
Eine Frage an die, die mit einer Actioncam unterwegs sind.

Die Tage ist ja die neue GoPro Hero 11 und die DjI Osmo 3 Rausgekommen.
Hat sich einer von euch schon einer der beiden gekauft ?
Frage deshalb, wegen dem Hitzeproblem der GoPro 10.
Falls die Jemand hier hätte das er das mal testen könnte.

Grüße
Mera

Problem ist beim Motovlog geringer, da hier ein kühlender Wind positiv wirkt. Meine 9er Hero habe ich im Motovlog Einsatz noch nicht zum abschalten gebracht, eher geht der Akku leer.

Die 10er ist aber generell die am schnellsten abschaltet. Wenn dann 9er oder die 11er.

Beste Grüße
 

Meraldor

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
692
Ort
Rodgau
Problem ist beim Motovlog geringer, da hier ein kühlender Wind positiv wirkt. Meine 9er Hero habe ich im Motovlog Einsatz noch nicht zum abschalten gebracht, eher geht der Akku leer.

Die 10er ist aber generell die am schnellsten abschaltet. Wenn dann 9er oder die 11er.

Beste Grüße

Danke dir,

Meine 10er Läuft beim Motorradfahren ohne Probleme 4h durch, habe eine 12V Steckdose wo sie dauerhaft geladen wird.

Hatte gehofft das eine der beiden, auch ohne Fahrtwind die Auflösungen halten kann ohne zu überhitzen.
Dafür muss ich wohl noch ein oder 2 Generationen warten.
 

kmwteam

Urgestein
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
4.771
Ort
Holzgerlingen
Die 11er und die 9er halten länger durch als die 10er. AKtuell wohl die nicht überhitzt ist die DJI Osmo Action 3

Beste Grüße
 

tbird

Moderator, Mr. Cheese
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
22.05.2002
Beiträge
11.927
Ort
FichtelMountains
auf stahlflex umrüsten kost so viel wie der ganze bock- die bremskolben gehen gern fest von den toki dingern- kölbchen polieren und neue gummiringels

Bremsen sind einwandfrei. Alle Kolben laufen 👌
 

ClisClis

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
2.045
Ort
Nähe Biel
Ich würde die Tasche mit den 6 Gelben Punkten umsetzten oder umbauen. Die hängt mir zu sehr am Auspuffrohr, nicht das sie dir abbrennt
also auf der Kroatien Tour war die ja wessentlich näher am Auspuff drann.
Vom Krümmer her passt das schon. sieht wohl schlimmer aus als es ist.
Einzig der "Riemen" welcher um die Fussrastenbefestigung geht, war mir dann etwas zu nah dran. Deshalb hab ich den da etwas anders eingefädelt. sieht man auf dem Bild jetzt nicht.
Hat jetzt 1050km problemlos gehalten. nichts verbrannt oder gerissen, also denke ich das wird auch für die Zukunft so passen :)

Die Tour war mega.
Leider wieder viel zu wenig Fotos gemacht. Werde später oder morgen sicher die paar wenigen Bilder posten und auch was dazu schreiben, wenn von interesse.

Dort ist eventuell das Mittagessen drin, dann lassen. Da er mit der breakout ja auch so unterwegs hätte ich erwartet, er weiß schon, was er tut.

Dort war das Rohr aber wesentlich weiter unten vermutlich
Du meinst so?


Hatte schon immer ein faible dafür, zu viel Zeugs mit zu schleppen.

War 2014, mein erstes Mal :)
 

JtotheK

Legende
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
19.138
Ort
NRW
Na, hält das ganze? 🙂
 

Anhänge

  • PXL_20220919_092157740.jpg
    PXL_20220919_092157740.jpg
    709,6 KB · Aufrufe: 74

JtotheK

Legende
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
19.138
Ort
NRW
Hab n bisschen gebastelt, ich will nicht durchs 3D Kennzeichen bohren. Hält soweit. Selbst abziehen ist nicht wirklich easy. Ich kenne das System von den 3D Kennzeichen an meinem Auto, da hat's aber natürlich viel mehr Auflagefläche. Scheint erstmal zu funktionieren. Musste zumindest eben bei 250 Sachen nicht mein Kennzeichen suchen gehen 😅
 

ClisClis

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
2.045
Ort
Nähe Biel
wenn du ein paar mal durch den regen gefahren bist und da dreck und nass dazwischen kommen könnte der Klett wohl mal schwach werden, nicht?
 

JtotheK

Legende
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
19.138
Ort
NRW
Ich fahre nicht durch den Regen.

Aber am Auto, Ganzjährig in Betrieb, löst sich da nach 4 Jahren genau nichts. Sieht aus wie neu.
 

[BeN]

1254ccm
Mitglied seit
23.12.2004
Beiträge
2.997
Ort
NRW
Ja der KZH sieht wirklich gut verarbeitet aus, auch mit der Kabelfixierung für die Blinker.
 

JtotheK

Legende
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
19.138
Ort
NRW
Find den auch gelungen.

Hat jemand von euch Probrake Hebel und kann was dazu sagen?
 

Anhänge

  • PXL_20220919_092152366.jpg
    PXL_20220919_092152366.jpg
    347 KB · Aufrufe: 31
  • PXL_20220919_091810256.jpg
    PXL_20220919_091810256.jpg
    977,5 KB · Aufrufe: 33

ClisClis

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
2.045
Ort
Nähe Biel
sauber ausschauen tut das allemal!

meiner ist ja eher Zweckmässig. Und der Halter ist grösser als das Kennzeichen, weil wohl auf deutsches Kuchenblech ausgelegt.
Da der Blinker sonst am Auspuff ansteht muss ich das auch maximal steil einstellen.
Beim vollen Einfedern gibt das Kontakt mit dem Reifen.
Die unteren Haltenasen stehen nun ungefähr 90 Grad, die hats einfach weg gebogen :d
1663614665834.png
 

JtotheK

Legende
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
19.138
Ort
NRW
Evotech Performance kommt von der Insel. Ist halt auf deren breite, nicht hoch bauenden, gelbe Platten ausgelegt. Aber ging ganz gut so. Wenn alle Stricke reißen installiere ich ne Strebe zwischen Halter und Reflektor.
 

x370Pro

Profi
Mitglied seit
24.08.2019
Beiträge
121
also auf der Kroatien Tour war die ja wessentlich näher am Auspuff drann.
Vom Krümmer her passt das schon. sieht wohl schlimmer aus als es ist.
Einzig der "Riemen" welcher um die Fussrastenbefestigung geht, war mir dann etwas zu nah dran. Deshalb hab ich den da etwas anders eingefädelt. sieht man auf dem Bild jetzt nicht.
Hat jetzt 1050km problemlos gehalten. nichts verbrannt oder gerissen, also denke ich das wird auch für die Zukunft so passen :)

Die Tour war mega.
Leider wieder viel zu wenig Fotos gemacht. Werde später oder morgen sicher die paar wenigen Bilder posten und auch was dazu schreiben, wenn von interesse.


Du meinst so?


Hatte schon immer ein faible dafür, zu viel Zeugs mit zu schleppen.

War 2014, mein erstes Mal :)
ich geh mal davon aus Bild 1 zeigt das verreisende Fahrzeug
und Bild 2 die Begleitfahrzeuge für Fahrzeug1-
wurde der nanga parbat bezwungen?
ohne Helikopterunterstützung?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Find den auch gelungen.

Hat jemand von euch Probrake Hebel und kann was dazu sagen?
nee fahr rizoma
Beitrag automatisch zusammengeführt:

2016-06-02_10.24.57_Fuente de la Casa (Benutzerdefiniert).jpg

Beitrag automatisch zusammengeführt:

gepackt für 2 Wochen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

das wichtigste war
2016-06-02_09.13.17_Aldea del Rey (Klein).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Revan

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
3.463
Ort
Scumm Bar

JtotheK

Legende
Mitglied seit
28.11.2007
Beiträge
19.138
Ort
NRW
Wenn ich was ändern muss, schau Ichs mir Mal an. Ich hab ja jetzt ein Klettsystem, welches extra für 3D Kennzeichen ist. Die haben hinten ja die 'Schweißnähte' von den Buchstaben, daher halten Kleber, die für Aluschilder sind, nicht.
 

ClisClis

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
2.045
Ort
Nähe Biel
ich geh mal davon aus Bild 1 zeigt das verreisende Fahrzeug
und Bild 2 die Begleitfahrzeuge für Fahrzeug1-
wurde der nanga parbat bezwungen?
ohne Helikopterunterstützung?
Beitrag automatisch zusammengeführt:


nee fahr rizoma
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Beitrag automatisch zusammengeführt:

gepackt für 2 Wochen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

das wichtigste war
nein, waren zwei unterschiedliche Touren :)

Das bei der Harley war halt mit Sozia, somit Gepäck für zwei.
Beim Bild der Ninjas hatten wir v.a. kein Geld um uns kompatke Ausrüstung zu holen und einfach das genommen, was Mamma und Pappa im Keller hatten.

Ich sehe z.B. nicht wie ich in den kleinen Taschen auf deinem Bild einen Campingstuhl oder ein Zelt unterbringen könnte
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.553
Ort
Ubi bene, ibi patria
Geht auch schwer.

Wenn es die Umgebung hergibt, empfehle ich da gern Tarp plus Hammok. Da gibt es richtig schön kompakte Teile, Dazu noch Schlafsack und "etwas" Kleidung, plus dann die benötigten Dinge wie zb. Gaskocher und etwas Verpflegung und du kommst eigentlich ziemlich gut mit einer großen Duffle mit Seitenteilen durch.

Aber das macht einfach jeder anders. Die einen übernachten zb. ausschließlich in Pensionen und brauchen somit kein Campingzeug,
 

Syrokx

Legende
Mitglied seit
10.12.2006
Beiträge
11.394
Wenn ich mir überleg was wir auf Wunsch meiner Freundin dieses Jahr an camping scheiß gekauft haben was
wir vllt 2x im jahr benutzen werden wären das wirklich mindestens 5-6 übernachtungen in pensionen gewesen xD
 

ClisClis

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
2.045
Ort
Nähe Biel
tarp und hängematte ist schon nett, aber z.b. dieses Wochenende hatten wir schon Minus. da ists im Zelt einfach einen Ticken wärmer und das hats gebraucht
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.553
Ort
Ubi bene, ibi patria
Klar, da ist jeder anders empfindlich (y)
 

*Hagen*

Have a nice day!
Mitglied seit
13.06.2006
Beiträge
13.313
Wenn ich mir überleg was wir auf Wunsch meiner Freundin dieses Jahr an camping scheiß gekauft haben was
wir vllt 2x im jahr benutzen

Wennn wir alle Pech haben, dann bekommst du diesen Winter evtl. noch unfreiwillig die Gelegenheit, es benutzen zu müssen.
 

ClisClis

Urgestein
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
2.045
Ort
Nähe Biel
So, mal noch der kleine Bericht zur TET Tour vom Wochenende wie versprochen.
Sicherlich etwas kürzer, war ja auch nur ein Wochenende.
Und wie immer macht man da, wo es richtig kniffelig wird keine Fotos sondern versucht nur irgendwie da durch zu kommen.
ABER: Mein Mitfahrer hatte nen GoPro Verschnitt mit und hat einige Aufnahmen gemacht. Ich denke in ein paar Tagen kann ich dazu dann noch ein Video posten. Er ist momentan wohl noch bei seinen Eltern in Südfrankreich geblieben, wenn wir schon mal da waren :)

Also: Was sind wir gefahren?
Es handelte sich um die Sektion 26 des französischen Transeuro Trail, welcher ja zum Ziel hat möglichst viele legale Offroadlastige Touren durch Europa zu ermöglichen.
In der Schweiz geht - zumindestens Gratis - so quasi gar nichts, in Deutschland wohl sehr wenig und Österreich hat nichtmal einen TET, weil die wohl noch härter gegen alles was Spass macht vorgehen als die anderen Deutschsprachigen Länder.

Frankreich sieht das etwas anders.
Ich hab mich im Vorfeld ja auch mal schlau gemacht, welche Bedingungen gelten, damit man wo durchfahren darf.
Da darf also kein Fahrvebot stehen (logisch) und ein Auto muss durch können. Keine Ahnung ob Platzmässig oder auch bezüglich Bodenfreiheit etc. So oder so kam ich zum schluss, dass die Franzosen wohl ziemlich kleine Autos haben müssen.

Freitag 16.09.2022
Ich hab im Büro angemeldet, dass ich nach dem Mittagessen quasi Abwesend sein werde.
Hab in der Zeit Gepackt und Sass wie auf Nadeln.
Ich war erst etwas unschlüssig ob ich ein ganzes Wochenende weg will, gerade weil es kalt werden könnte. Und ich hab etwas angst vor Matsch und die Chancen darauf standen nach dem Regen ziemlich gut.
Danny, mein Mitfahrer aus Besancon hat aber nach der letzten Tour den Beignn des TET26 schon befahren (um auf eine andere Sektion zu kommen) und meinte es sei eher steinig, so dass Schlamm eher weniger zu befürchten sei.
IMG20220916125400.jpg

Irgendwann vor 15 Uhr bin ich dann auch los gedüst. Unspekakulär über die Autobahn bis irgendwo in Meyrin, kurz vor Genf, wo ich dann beim CERN über die Grenze nach Frankreich bin.
Genau genommen geht der Trail wohl bei Plagne los, aber wir haben uns in Port, am Lac de Nantua an einem Supermarkt getroffen um was zu essen zu kaufen und nochmal die Motorräder zu betanken.

Beim letzten mal hatte Danny da in der Nähe campiert. Er habe nen Bauern auf seinem Quad gefragt, ob er da pennen darf. Deswegen haben wir uns die gleiche Weide ausgesucht. Leider voller Kuhscheisse, aber sonst in Ordnung.
IMG20220916180707.jpg

Kurz nach dem Abendessen kam dann ein Bauer mit seinem Frontlader angefahren und wollte schauen was wir da machen. Danny hat das reden übernommen. Stellte sich heraus, dass es da keinen Bauern mit nem Quad gibt. War wohl irgendeiner auf der Durchreise der gesagt hat "ja klar, mach nur" :)
Naja. dem Bauern gings in erster Linie darum, dass wir nicht schwarz waren (kein Scheiss!) und dann ist der auch wieder weg gefahren.



Die Nacht sollte so um die 5 Grad gehabt haben und wir sind realtiv früh zu Bett, weil es halt Dunkel war. und wir wollten auch zeitlich los.
Samstag 17.09.2022

Irgendwo zwischen 6 und 7 Uhr hat mich die Blase dann aus dem Zelt gelockt und wir haben erst mal damit begonnen unsere Sachen weg zu räumen. Denn das gibt schon mal warm :)
Da ich möglichst wenig Gewicht im Gepäck haben wollte (im Gelände ist jedes Kilo eines zu viel) habe ich natürlich keinen Pullover oder dregleichen mit genommen. Die Regenjacke tats auch.
Und der billige Instant Kaffee hat auch nochmal etwas gewärmt.
Das Müsli war so so lala, aber ich hatte halt Hunger :)
IMG20220917074230.jpg



Der Weg ging erst auf kleinen und kleinsten Strassen nach Lyon, wo wir dann auf die Autobahn aufgefahren sind um die Metropole bestmöglich zu umfahren.
Der unbefestigte Anteil war geschättz so bei 80%, allerdings sehr einfach. Meistens Feldwege die von Bauern für die Landwirtschaft benutzt werden dürften. und auch relativ Flach. War aber ganz gut um etwas "rein zu kommen". Viele Pfützen in den Schlaglöchern. Hat auch Spass gemacht :)
1663661832677.png

Nach Lyon war der "unbefestigte Anteil" dann erst etwas weniger, dafür Anspruchsvoller (gröberer Schotter, steilere Passagen).

IMG20220917110547.jpg
IMG-20220917-WA0011.jpg
IMG-20220917-WA0012.jpg


Nach Saint-Etienne gings dann aber erst richtig los.
Die Wege hatten oft nur Motorradbreite, es ging mehr durch Wälder mit ausgewaschenen Spuren. Der Boden auch mal etwas weicher oder eben grössere lose Steine wie hier:

IMG20220917151538.jpg

Leider kommt dann nie so ganz rüber wie Steil sowas ist.

Pausen haben wir nicht wirklich gemacht. Nur für die paar Fotos da oben und kurz um das Zelt zu trocknen. Mittagessen war bei Lyon im McDonalds.

Kurz nach 18 Uhr fanden wir dann unseren Schlafplatz. In den knapp 12h haben wir also etwa 200km geschafft..
Entlang eines kleinen Weges fanden wir ein verlassenes Haus.
IMG20220917184838.jpg
IMG20220917185745.jpg

Ausserhalb des Zaunes waren zwei Plumpsklos und eine Pétanque Bahn. Das Gelände war flach und trocken und erschien uns wie gemacht als Nachtlager.


IMG20220917194258.jpg

Als die Sonne weg war, war es dann auch rasch sehr kalt, so dass wir spontan noch ein kleines Feuerchen gemacht haben.
Der Boden war feucht genug und wir wollten nicht schon halb erfrohren ins Bett gehen.

Sonntag 18.09.2022
Die Nacht war dann echt kalt. Ich war mit Thermounterwäsche und Cargohose im Schlafsack und hatte die Regenjacke oben angezogen und mich noch mit der Motorradjacke zugedeckt. Zwei paar Socken sowieso, aber kalt war mir trotzdem.
Ich dachte erst mein Schlafsack funktioniert nicht richtig. Als ich dann in der Früh gegen 7 aus dem Zelt kriechen wollte merkte ich, dass er sehr wohl funktioniert. Es war einfach nur scheiss kalt.
Der Reissverschluss vom Zelt ging etwas hakelig auf, weil angefroren.
IMG20220918071122.jpg


Ich war noch nie so froh, etwas wegräumen zu dürfen, da so wenigstens ein bisschen warm wurde.
Da auch noch ein fieser Wind aufzog haben wir dann entsprechend schnell zusammen gepackt und sind los gefahren.

IMG20220918071832.jpg

Es ging jetzt mehr durch die Wälder. Enge Abschnitte, steilere Abstiege, grössere Steine.
Teilweise waren das quasi Treppentritte die wir runter gefahren sind.
Mir war bis zum Vortag nicht bewusst, dass ein Motorrad sowas kann. Ich wäre da wohl zu Fuss nicht mal runter zuvor.
War aber schon ein geiles Gefühl.
Da wir immer wieder grössere Pfützen - ja schon halbe Teiche - umfahren mussten, da unklar war was drunter ist, hat sich auch herausgestellt, dass es die richtige Entscheidung war, beim Gepäck auf eine "Rackless" Option mit den Kriega Taschen zu setzen. Ich kam da durch, dem Danny musste ich den "Baum" zur Seite biegen.



Einen kleinen Bach gab es auch nochmal. Keine Herausforderung.

Nach dem Mitagessen in Tence musste ich dann langsam an die Rückfahrt denken.
Als der TET dann die D3 kreuzte bin ich auf ebendiese aufgefahren und habe eine richtig geile, gut ausgebaute Landstrasse durch die Ardeche nach Valance genossen.
Dort dann im McDonalds mit nem Eis und einem grossen Kaffee nochmal Zucker- und Koffeinspiegel geboostet, bevor ich da auf die Autobahn auchgefahren bin.
Ab hier waren es nochmal 408km, die ich in etwa vier Stunden bewältigt habe.
Ich musste dafür zweimal Tanken. Normal reicht ein Tank für mehr als 300km...
Der Teil war dann nicht schön, aber ich war auch irgendwie froh, wieder zu Hause zu sein.
1663663013869.png


Insgesamt waren es knapp 1100km ab Freitag Abend. Wie langsam man auf dem TET ist, ist nicht zu verachten! Macht eine Planung echt schwierig.
Zwischenfälle gab es keine. Ich bin zweimal umgekippt. An unnötigen Orten, quasi im Stehen. Einmal dachte ich "da komm ich nicht runter" und wollte anhalten. Hatte aber den Boden mit dem Füssen nicht richtig erreicht.
Einmal sind wir falsch abgebogen und dann durch den "wilden" Wald gefahren um wieder auf einen Weg zu kaufen. Auf einem Nassen, grossen Ast, bin ich dann mit diesem weg gerutscht, als ich losfahren wollte.
Passiert ist da nichts.

Ich freue mich auf den nächsten Ausflug auf dem TET und hab echt keinen Bock auf Winter.
Das Video kommt, sobald Danny mir dieses schickt. Hoffentlich sieht man da noch etwas mehr vom Trail.
 

Anhänge

  • IMG20220918134532_01.jpg
    IMG20220918134532_01.jpg
    504,8 KB · Aufrufe: 42
  • IMG20220918115654.jpg
    IMG20220918115654.jpg
    151,7 KB · Aufrufe: 50
  • IMG-20220918-WA0017.jpg
    IMG-20220918-WA0017.jpg
    188 KB · Aufrufe: 43
  • 1663662280570.jpeg
    1663662280570.jpeg
    291,1 KB · Aufrufe: 46
  • IMG20220917193852.jpg
    IMG20220917193852.jpg
    153 KB · Aufrufe: 49
  • IMG20220916184014.jpg
    IMG20220916184014.jpg
    136,3 KB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten