[Kaufberatung] Monitor für Konferenzraum

Mizuki

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2020
Beiträge
94
Hallo Zusammen, ich suche einen Monitor für einen Konferenzraum mit den folgenden Anforderungen:
- Groß genug um ordentlich Präsentation abspielen zu können und auch mal Excel Tabellen zu zeigen
- Raumgröße: 10 Personen an einem rechteckigen Tisch (5 pro Seite), auch der jeweils 5. sollte noch etwas erkennen können
- Wireless Screenshare möglich sowohl von Windows, Apple als auch Android
- Touch nicht notwendig
- Tafelfunktion nicht notwendig

Budget:
Hier bin ich mir sehr unsicher, es sollte wirtschaftlich sein, ich weiss aber nicht wie viel so etwas kostet, die Funktion steht im Vordergrund.

Solltet ihr weitere Angaben benötigten lasst es mich gerne wissen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
würde ich irgendeinen 4k Fernseher mit der gewünschten Größe nehmen, für Screenshare ein HDMI-Dongle.
 
würde ich irgendeinen 4k Fernseher mit der gewünschten Größe nehmen, für Screenshare ein HDMI-Dongle.
was gibt es hier für vernünftige Modelle? Kenne mich da 0 aus.
Hätte für 10 Personen jetzt mal grob 75 - 95" geschätzt
Beitrag automatisch zusammengeführt:

zweite frage noch: gibt es da auch gute lösungen ohne dongle? so dass man z.b. von einem ipad oder smartphone teilen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Samsung oder Hisense würde ich da nehmen.
Bei der zweiten Frage wüsste ich für sowas keine andere Lösung. Wir haben irgendeine Bluetooth Lösung für alle Geräte, oder halt kabelgebunden, hdmi, VGA, USB.
 
Samsung hat ja Airplay integriert, also ist zumindest das Streaming von ipads gesichert. Samsung Smartphones/tablets gehen natürlich auch.
 
Samsung oder Hisense würde ich da nehmen.
Naaaja, ein Hisense Fernseher im Konfi klingt für mich jetzt nicht sooo repräsentativ.
Ich würde da ja eher ein Spitzenmodell z.B. von Panasonic mit allem zipp&zapp vorschlagen.
(zipp&zapp im Sinne von: Er wird schon alles mitbringen, was neuzeitliche Elektronik so zu bieten hat.)
Meine Meinung: Die Ausrüstung des Konfis soll sowohl den Kunden, als auch den Mitarbeiter imponieren.
Wenn der zentrale Bildgeber im Konfi nach 'billig eingekauft' aussieht, wird jede Konferenzschaltung zum Langeweile-Event des Todes.
 
Hm, das kann man wohl so oder so sehen. Hisense Geräte sehen ziemlich edel aus, und ich bezweifle dass viele wissen, dass es etwas günstiger ist.
Ja aber je nachdem was man braucht. Mir wäre völlig Wurst was da hängt und bei dem Bild über Bluetooth sähe das Bild auf einem 10 Jahre alten Gerät nicht anders aus.

Edit : aso ja, weil es grad geschrieben wurde. Hisense Fernseher kann man auch ohne weitere dongle mit dem Telefon verbinden, hab ich nur noch nie probiert.
 
[…] Hisense Geräte sehen ziemlich edel aus, und ich bezweifle dass viele wissen, dass es etwas günstiger ist.
[…] Mir wäre völlig Wurst was da hängt […]
Es geht ja auch nicht darum, das Hisense zuweilen edler wirkt als er ist.
Sondern darum, mit dem Logo eines Premiumherstellers mächtig Eindruck zu schinden.
Ich z.B. assoziiere 'großer Fernseher' mit 'viel heiße Luft'.
Wenn also 'großer Fernseher' -zumal für einen repräsentativen Konfi- dann muss ihm schon von Weitem ansehen, dass er von einer Edelschmiede stammt und nicht wie ein Fussvolk-Schnäppchen vom örtlichen MM daher kommt.
 
Ich kann mir kaum vorstellen, dass der durchschnittliche Mitarbeiter und Teilnehmer einer Präsentation sich für den Hersteller des Fernsehers interessiert.
Ich würde einfach diesen hier nehmen, der sollte es tun:

Kann auch Airplay.
 
Hätte für 10 Personen jetzt mal grob 75 - 95" geschätzt
Wäre mir neu, das ein Monitor wegen mehreren Teilnehmern kleiner werden würde.
Oder wie kommst du dazu, das X Personen einen Monitor mit Größe Y benötigen würden?

Die Frage wäre, wie weit die Leute denn vom Monitor/TV wegsitzen? Wenn die natürlich 5m wegsitzen ist 40" wahrscheinlich zu klein.

Wie weit sitzt der entfernteste an dem 5-Personen-Pro-Tischseite denn weg? Guck dir das an, dann kannst du entscheiden, wie groß die Bildfläche sein muss. Dann kannst du entscheiden, ob es einen 75" oder 100" braucht. Oder ob nicht vielleicht ein Beamer generell besser wäre, weil der halt noch größer kann.

Da wir hier eh vermutlich im Berich von TVs und nichtmehr von Monitoren sind.... Screensharing dürfte jeder TV können, der mit Android-TV kommt.
 
Ich kann mir kaum vorstellen, dass der durchschnittliche Mitarbeiter und Teilnehmer einer Präsentation sich für den Hersteller des Fernsehers interessiert.
Während einer Videokonferenz hat man im Allgemeinen genug Zeit, über alles Mögliche nachzudenken. z.B. ob der Fernseher, auf den ich gerade starre, einen wertigen Eindruck auf mich macht oder ob er ein genauso billliges MM-Teil ist, wie mein heimischer Wohnzimmeraltar.
Um sich also von den üblichen TV-Sets abzusetzen, hier mal ein weiteres Schlagwort: Public Display
(Sorry, bin in Sachen Public Display nicht ganz auf den neuesten Stand.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Während einer Videokonferenz hat man im Allgemeinen genug Zeit, über alles Mögliche nachzudenken. z.B. ob der Fernseher, auf den ich gerade starre, einen wertigen Eindruck auf mich macht oder ob er ein genauso billliges MM-Teil ist, wie mein heimischer Wohnzimmeraltar.
Und wenn du feststellst, das der Präsentationsmonitor ein Billiggerät von Mediamarkt ist, dann kippst du deine Bewerbung oder kündigst sogar ein potentiell jahrelanges Arbeitsverhältnis?
Du berücksichtigst dabei nicht mal, ob selbst der Billig-Monitor seine vorgesehene Aufgabe vollends erfüllt?
Und nach so einer Aussage soll irgendjemand deine "Beratung" noch ernst nehmen?
Sonst hast du keine Probleme? :d

Wenn du das nur erwähnen würdest, das es dich "stört", das das nur ein Billiggerät von Mediamarkt ist, würde ich dich eher direkt rauswerfen. :ROFLMAO: Alleine schon wegen so einem unreflektiertem, idiotischem, oberflächlichem und kindischem Kommentar. :d
 
Wenn du das nur erwähnen würdest, das es dich "stört", das das nur ein Billiggerät von Mediamarkt ist, würde ich dich eher direkt rauswerfen.
Na man gut, das Du nicht meine Bankberaterin bist.
Denn ich saß just heute in einem Konfi -vor einem Präsentations-Moni.
Nicht als Bewerber, Mitarbeiter, Verkäufer oder so...
sondern als Kunde. Genauer: Als langjähriger Bankkunde.
Es ist also recht unwahrscheinlich, dass man mich rausschmeisst, weil ich an deren Präsentations-Moni rummäkel.
Im Gegenteil. Meine Bankberaterin rief in der Technik an, um mir mitzuteilen dasses sich um Samsung-Gerät handelt (kein Logo auf dem Rahmen und Gerät umfassend in eine recht biedere graue Wandvertäfelung eingelassen. Naja typisch Bank halt, sündhaft teure Uhren am Handgelenk aber ansonsten null Gespür für Ästhetik.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier gibt es Großbildschirme fürs Business: LINK
Habe ich gestern als Werbung zugeschickt bekommen.

Preise finde ich in Ordnung (netto):
  • 43" - 549 €
  • 50" - 629 €
  • 55" - 682 €
  • 65" - 966 €
  • 70" - 1.043 €
  • 75" - 1.343 €
 
Mhh… ich bin wahrlich kein Fan von allzu fetzig daherkommener Werbung,
aber 'Einfach gut' und 'Echt günstig' und 'Vielseitig einsetzbar' (dies sogar mit Ausrufungszeichen!), finde ich jetzt schon arg dürftig.
Und dass deren Teile über TV-Tuner, Apps und GooglePlay verfügen, ist ungefähr so aussagekräftig, wie eine Autowerbung, die verkündet das beworbene Auto verfüge über sagenhafte 4 Räder, die sich sogar -extraschlau- an absolut jeder! Ecke des Fahrzeugs befänden.
 
Danke soweit schonmal für eure Beiträge

Der Macht schon einmal einen sehr guten Eindruck auf mich. Spricht irgendwas gegen diesen Monitor?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass der durchschnittliche Mitarbeiter und Teilnehmer einer Präsentation sich für den Hersteller des Fernsehers interessiert.
Ich würde einfach diesen hier nehmen, der sollte es tun:

Kann auch Airplay.

Bei solcher Werbung bin ich auch eher skeptisch
Hier gibt es Großbildschirme fürs Business: LINK
Habe ich gestern als Werbung zugeschickt bekommen.

Preise finde ich in Ordnung (netto):
  • 43" - 549 €
  • 50" - 629 €
  • 55" - 682 €
  • 65" - 966 €
  • 70" - 1.043 €
  • 75" - 1.343 €

Ich habe zwischenzeitlich noch folgende gefunden:
Finde ich eigentlich sehr gut, vor allem das Screenshare Pro. Er ist mir aber etwas zu groß und zu teuer.

Habe mir daher folgenden noch angeschaut:
allerdings hat der kein Screenshare Pro und ich verstehe nicht ganz wie dort das Bild darauf geteilt werden kann...

Bzgl. Bild teilen und wie repräsentativ der Monitor ist:
Es muss kein Markenprodukt sein, er soll schlicht und modern aussehen, das ist jeglicher Anspruch an die Optik. Die wenigsten in meinem Umfeld kennen sich mit Monitoren aus. Was mir viel viel wichtiger ist: Er soll funktionieren und ich möchte möglichst unkompliziert von den verschiedensten Geräten ein Bild darauf teilen können und das Bild soll ordentlich dargestellt werden. Es gibt nichts nervigeres, wie wenn jmd. externes da ist und man das Bild nicht auf den Monitor bekommt. Ganz egal welche Marke draufsteht, dann ist es für mich ein "Sch... Gerät" und wenn die Leute im Raum dann auch nicht gleich wissen wie Sie das Bild auf den Monitor bekommen denke ich mir nur "okay, schick dass ihr den Bildschirm habt, aber funktioniert er auch?".
 
[…] Er ist mir aber etwas zu groß und zu teuer.
Wenn Du die Preise von Public-Displays mit MM-Sonderangeboten für Smart-TVs vergleichst wirst Du immer bei der MM-Faltblättchenbeilage Deines örtlichen Lokalanzeigers landen.
Ich finde, ohne nun alle Secs wertend beurteilen zu können, dass die Iiyamas ein paar interessante Features an Bord haben, z.B. VGA/DVI/DP-Eingänge und Angaben zur Displayentspiegung.

Mal ganz allgemein:
1.) Wie stehst Du zu glare vs. matt?
2.) Der Samsung hat gem. MM-Produktbeschreibun kein PiP/Pbp.
(bei den Iiyamas habe ich nix zu gesehen.)
Wäre PiP/Pbp für Dich/Euch ein brauchbares Feature?
 
Wenn Du die Preise von Public-Displays mit MM-Sonderangeboten für Smart-TVs vergleichst wirst Du immer bei der MM-Faltblättchenbeilage Deines örtlichen Lokalanzeigers landen.
Ich finde, ohne nun alle Secs wertend beurteilen zu können, dass die Iiyamas ein paar interessante Features an Bord haben, z.B. VGA/DVI/DP-Eingänge und Angaben zur Displayentspiegung.

Mal ganz allgemein:
1.) Wie stehst Du zu glare vs. matt?
2.) Der Samsung hat gem. MM-Produktbeschreibun kein PiP/Pbp.
(bei den Iiyamas habe ich nix zu gesehen.)
Wäre PiP/Pbp für Dich/Euch ein brauchbares Feature?

danke schonmal für die antwort.
1) grundsätzlich bevorzuge ich eher matte displays, finde aber spiegelnde optisch schöner. mir geht es aber immer um die funktionalität. ich habe daher mattes nb, matten desktop und auf meinen mobilgeräten eine entspiegelnde folie drauf, weil das meinen augen besser tut (zumindest gefühlt). ich würde daher auch beim konferenzbildschirm ein mattes display wohl bevorzugen
2) bis eben hatte ich zu pip/pbp noch keine gedanken gemacht, finde das für einen konferenzraum aber eigentlich ganz gut. gibt ja hin und wieder die situation person x präsentiert was und person y möchte zu dem thema kurz was aufzeigen. eigentlcih eine coole sache

was ich bei den bildschirmen nie richtig rauslesen kann:
kann ich da über meine probook per "mit drahtlos bildschirm verbinden" und von meinem ipad das bild teilen? oder immer nur mit dongle oder kabel?
 
kann ich da über meine probook per "mit drahtlos bildschirm verbinden" und von meinem ipad das bild teilen? oder immer nur mit dongle oder kabel?
Tja, da fragste was…
Ich persönlich meide ja alles, was sich nur im Entferntesten 'smart' schimpft (TVs, Handys, Funksteckdosen, Radiowecker, Blutdruckmessgeräte …).
Meine Meinung: Alles was als 'smart' beworben wird, stammt allerallermeistens aus dem Spaß&Spiel-Regal. In kurz: 'smart' = Spielzeug.
Vermutung: Vielleicht fahndest Du bei professionellen Gerätschaften zu sehr nach dem Begriff 'smart'.
 
Tja, da fragste was…
Ich persönlich meide ja alles, was sich nur im Entferntesten 'smart' schimpft (TVs, Handys, Funksteckdosen, Radiowecker, Blutdruckmessgeräte …).
Meine Meinung: Alles was als 'smart' beworben wird, stammt allerallermeistens aus dem Spaß&Spiel-Regal. In kurz: 'smart' = Spielzeug.
Vermutung: Vielleicht fahndest Du bei professionellen Gerätschaften zu sehr nach dem Begriff 'smart'.
naja von smart habe ich ja nichts geschrieben. ich suche einfach nur die drahtlos option. hatte das mal irgendwo gesehen, einfach nur auf projizieren am laptop und drahtlos verbinden, fand das schon ziemlich cool, zumal ja mittlerweile so gut wie jeder ein mobiles gerät dabei hat und man dann auch den ganzen adapterkram nicht hat - mein probook und elitebook können über hdmi nämlcih z.b. kein 4k, haben aber keinen displayport anschluss, also muss usb-c her. mein altes elitebook hat einen display port, dann hätte ich schon hdmi, display port und usbc da rumfahren.
klar man könnte dongle nehmen, der funktioniert aber aktuell über usb, zwischenzeitlcih kommen aber geräte ohne usb anschluss, sondern nur noch mit usb-c auf den markt. daher auch viel interesse an einer drahtlos option.
 
[…] mein probook und elitebook können über hdmi nämlcih z.b. kein 4k, haben aber keinen displayport anschluss, also muss usb-c her. mein altes elitebook hat einen display port, dann hätte ich schon hdmi, display port und usbc da rumfahren.
klar man könnte dongle nehmen, der funktioniert aber aktuell über usb, zwischenzeitlcih kommen aber geräte ohne usb anschluss, sondern nur noch mit usb-c auf den markt. daher auch viel interesse an einer drahtlos option.
Funfact: HDMI, DP und USB3.x sind Übertragungsprotokolle, USB-C ist ein Steckerformat.;)
In Bezug auf Monis: durch die USB-C-Strippe 'fliesst' DP, sobald der PC erkennt, das am USB-C-Kabel ein Moni hängt -das ist der sog. Alt-Mode.
Das 'funken' (z.B. Airplay) ist ein proprietärer Funkstandard, der im schlimmsten Fall entlang der Funkstrecke nix mit HDMI oder DP gemein hat. Es stellt sich nur die Frage, welcher Funkstandard im Gerät steckt, der aus dem Funksignal wieder ein HDMI bzw. DP-Signal macht.
…Und ob das Funksignal über Marktverbreitung verfügt…
und ob in einem Jahr noch ein Hahn nach diesem Funkstandard kräht.:d
Insofern wäre ein Dongle vielleicht garnicht mal die schlechteste Idee.:unsure:
Denn ist der Funkstandard technisch überholt, ist es der Dongle zwar auch, aber nicht gleich der ganze Konfi-Moni.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh