Aktuelles

Microsoft veröffentlicht noch ein letztes Update für Windows 7

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.676
Eigentlich hat Microsoft den Support für Windows 7 inzwischen offiziell eingestellt, womit der Softwareriese auch keine Updates mehr veröffentlicht. Doch nun hat man kurzerhand doch nochmals ein Update freigegeben, um einen letzten nervigen Fehler aus dem System zu entfernen. Demnach kann es bei manchen Desktop-Hintergründen dazu kommen, dass lediglich ein schwarzes Bild angezeigt wird. Dies hängt mit einem Fehler im Betriebssystem zusammen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

KriegerDesHimmels

Active member
Mitglied seit
30.09.2019
Beiträge
239
Ort
Europäische Union - Südost Bayern
System
Desktop System
Privater PC: Für Spiele, VMs, Multimedia, Bürosoftware und Internet. Der PC ist sehr leise, die meiste Zeit (gefühlt 99,9%) ist er nicht einmal zu hören.
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X @ PPT 70w
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max (Lichtverschmutzung deaktiviert)
Kühler
be quiet! Dark Rock Pro 4
Speicher
G.Skill Trident Z Silber/Rot, 2x8GB, 3600MHz, CL16-16-16-36-1T
Grafikprozessor
MSI GeForce GTX 1650 Gaming 4G, Übertaktet auf Chip:2025MHz/Vram:4750MHz (LED Deaktiviert)
Display
ViewSonic XG3240C, via DP angeschlossen
SSD
Samsung 970 PRO, 512GB, M.2 PCIe NVMe
HDD
HDDs sind anfälliger, langsam, klobig, laut und ineffizient, daher setze ich keine mehr ein.
Opt. Laufwerk
Externes via USB angeschlossenes CD/DVD/BluRay-Laufwerk
Soundkarte
Chip auf der Hauptplatine - Realtek ALC892, Tonausgabe via Bildschirmlautsprecher
Gehäuse
be quiet! Pure Base 500, Weiß, Schallgedämmt, ohne Sichtfenster
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 450W, Vollmodular
Keyboard
SteelSeries Apex 300
Mouse
Razer Abyssus 2014
Betriebssystem
Windows 10 Pro 64bit
Webbrowser
Ich nutze keinen dem Datenschutz hinterrücks egal oder sogar ein Dorn im Auge ist.
Sonstiges
Gehäuselüfter: 2x, be quiet! Pure Wings 2, 140mm
Ich kann verstehen warum MS das noch gemacht hat, nicht wenige haben vermutet das dieser Fehler absichtlich eingebaut wurde, um die Nutzer dazu zu drängen zu wechseln. Bei der Einführung von Win10 hatte der Win7-Updateprozess längere Zeit Fehler, ob absichtlich war oder nicht lasse ich mal dahin gestellt, aber der Fehler wurde sicher absichtlich nicht sofort repariert um Win10 zu puschen.
Jetzt sollte MS stark bleiben, auf keinen Fall noch mal ein Update für Win7 präsentieren, man sollte nicht den Eindruck erwecken das Win7 noch länger sicher sei, das würde viele unbedarfte Nutzer in falsche Sicherheit wiegen, noch mehr Botnet-Nutzer benötigt die Welt sicher nicht.
 

Luxxiator

Active member
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
886
Ort
Thüringen
Das hat MS seinerzeit bei XP mehrfach getan (glaube wegen WannaCry und Co) obwohl der Support schon länger beendet war und bis heute GsD ist.Bei Vista wurde das glaube auch einmal praktiziert........
 

passat3233

Well-known member
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.847
So ist es.
Das letzte Sicherheitsupdate für XP erschien übrigens letztes Jahr im Mai. Damit wurde das Loch im Remotedesktop gestopft.

Und dieser Win7-Bug muß eh beseitigt werden, denn es gibt sehr wohl weiter Updates für Windows 7, nämlich noch 3 Jahre lang!
Allerdings nur für Kunden, die Windows 7 über Volumenlizenzen gekauft haben und am ESD-Programm teilnehmen.
Das kostet aber pro PC und Jahr Geld.

Ähnlich war es auch bei XP:
Auch da konnte man längeren Support kaufen.
 

Liesel Weppen

Well-known member
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
1.881
Richtig clever von MS;mit der Blödheit anderer Kohle machen.Zeit zum Umstieg war ja wohl genug...
Ich glaube du unterschätzt auf wievielen Nicht-Büro-Rechnern Windows läuft. Vom Bankautomaten über den Multiscreen-Präsentationswand bis hin zu medizinischen Geräten. Da ist es nicht damit getan, einfach mal schnell Win10 zu installieren. Das Problem ist dort meist eher Spezialsoftware, die nicht unbedingt oder nicht mit dem benötigtem Support einfach mal so schnell auf Win10 läuft. Bei medizinischen Geräten müsste die häufig zusätzlich neu geprüft und erstmal wieder freigegeben werden.

Für Privat- und ganz stink normale Office-PCs war selbstverständlich genug Zeit, aber das sind leider nicht alle.

Ausserdem doppelt Clever von Microsoft. Die einen bringt man zum Wechsel woran man verdient, obwohl das alte System ja eigentlich nicht schlecht ist und das neue nicht unbedingt besser in Bereichen die man unbedingt bräuchte, und die die dennoch nicht wechseln wollen/können, kann man auch abkassieren.
 

Luxxiator

Active member
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
886
Ort
Thüringen
Ich rede nur von normalen PC´s;von den anderen Spezialfällen wie Bankautomaten oder Anzeigetafeln auf Bahnhöfen nicht.Das ist natürlich eine ganz andere Baustelle...
 

passat3233

Well-known member
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.847
Es gibt durchaus Gründe auch bei einem normalen PC, noch eine alte Betriebssystemversion zu haben.
Ich habe hier z.B. noch eine virtuelle Maschine mit Windows XP, weil ich diverse Software habe, die auf neueren Windows-Versionen nicht läuft.

Bei einer Software hat der Softwareanbieter hat die Software in die Cloud verlagert und dort kostet es monatliche Nutzungsgebühren.
Die Software dagegen war Kaufsoftware ohne monatliche Gebühren.
Bei anderer Software gibt es nicht einmal das und es gibt da auch keine vergleichbare Software.

Mir sind moderne Betriebssysteme auch viel zu aufgebläht.
Ich würde mit ein Windows Light wünschen, komplett ohne Apps etc.
Im Grunde würde mir der Funktionsumfang von Windows 95 komplett genügen, bzw. sogar das hat mir schon zu viel vorinstallierten Kram.
Also quasi ein Windows 10 mit Windows 95-Oberfläche und Funktionsumfang.
 

Infi88

Active member
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
764
Ort
Köln
Dann lässt du 2 Batchdateien laufen dann hast du Windows 10 Lite, bzw. es gibt auch Custom ISOs natürlich und Designs jeglicher Art für das GUI.
Du kannst dir ähnlich wie bei Linux fast alles selber basteln, die Sandbox und Linux Sub Systems wird seitens MS auch forciert, viel mehr kann man sich eigentlich nicht wünschen.
 

passat3233

Well-known member
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.847
Naja, wirklich light wird das nicht.
Den Edge wird man z.B. nicht los, ebensowenig das .NET Framework, etc. etc.
Alles Zeugs, das ich nicht brauche.
 

KurantRubys

Well-known member
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.121
Ort
Bayern
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 6700
Kühler
Cryorig R1 Ultimate
Speicher
16GB Kingston HyperX
Grafikprozessor
EVGA GTX1070SC
Display
BenQ PD2700Q
SSD
Samsung 850 EVO 500GB M.2
HDD
2x 3TB WD RED
Gehäuse
Fractal Define R6 USB C Gunmetal
Netzteil
Antec Edge 550W
Keyboard
Cooler Master Masterkeys Pro S, Corsair K70, QPAD MK-50, Cherry 19" MX Black
Mouse
Razer Naga 2014, Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro, PopOS
Sonstiges
Fuji X-T3 mit diversem Glas + analoger Kram
Vom Bankautomaten über den Multiscreen-Präsentationswand bis hin zu medizinischen Geräten.
Der Kram bekommt aber vermutlich (hoffentlich) auch nicht 2x die Woche Updates und hängt direkt im Interwebz. Wobei...wir haben mit Rufanlagen und Alarmservern auch "medizinische" Geräte bei den Kunden stehen, je nach Alter ist da teilweise sogar DOS drauf. Im Regefall aber XP bzw. Win7 Embeded. Das wird solange das läuft weder geupdated noch ausgetauscht, gerade die Rufanlagen sind eigentlich nix anderes als Wortmann BTOs mit mehreren RS232 Schnittstellen wo die Software drauf läuft. Die aktuellen kommen mit Win7, Win10 ist in Arbeit. Ist halt kein Wunder wenn man die Software 20 Jahre lang nur mitzieht, für die "Server" aber 5k+ verlangt. Bei den Preisen hat der Kunde keinen Bock was neues zu kaufen, die Anlage läuft ja noch und mit Austausch des Rechners muss meistens alles getauscht werden. Schon ist der Betrag 5-6 Stellig. Support kommt dann vom Hersteller via TeamViewer auf die Kiste, die permanent online ist. Also eigentlich alles wie gewohnt im Gesundheitswesen.
 

MrX13415

Member
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
441
Ort
Erde
System
Desktop System
DarkBase900
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS Special Edition
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Hero
Kühler
Noctua NH-D15 chromax.black
Speicher
Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
Grafikprozessor
EVGA GeForce RTX 2080 SUPER XC
Display
AOC Agon AG271QG 27 Zoll
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
HDD
Seagate 2TB/3TB & WD 8TB
Soundkarte
ASUS Essence STX II
Gehäuse
be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 silber
Netzteil
be quiet! Straight Power 11
Keyboard
Corsair K70 LUX RGB
Mouse
ROCCAT Leadr
Betriebssystem
Windows 10
Webbrowser
Edge (Chrome)
Natürlich ist der Bankautomaten oder die Multiscreen-Präsentationswand eine andere Baustelle, jedoch müssen die System früher oder später aktualisiert werden. Die können nicht ewig auf einem System bleiben. (Außer, wenn diese nicht mit dem Netz verbunden sind, dann brauch man aber auch nicht zwingend Updates.) Ich denke die kosten für 3 Jahre weiteren Support sind gerechtfertigt. Für Windows 7 gibt es ja nicht erst seit gestern ein Nachfolger, sondern seit 2012 bzw. 2015. War als auch für diese Geräte mehr als genug Zeit sich um den einwandfreien Betrieb unter einem neuen OS zu kümmern. Dazu muss man auch sagen, das ein Softwarehersteller schon einiges "falsch" machen muss, das es nur noch mit Windows 7, aber nicht mit 8 oder 10 läuft.

Naja, wirklich light wird das nicht.
Den Edge wird man z.B. nicht los, ebensowenig das .NET Framework, etc. etc.
Alles Zeugs, das ich nicht brauche.
Klar, sind das Dinge die nicht jeder braucht, aber welchen Vorteil bringt es wenn man die Sachen entfernen kann?
Außer Festplattenplatz bringt das Garnichts. Die Sachen laufen ja nicht ständig im Hintergrund. (Anders als bspw. bei Cortana, da kann ich es verstehen.)
Der "alte" Edge belegt keine 100MB auf der Platte und beim .Net Frameworks sind das auch "nur" 1GB.
 

n0dder

Well-known member
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
1.114
wenn ich sehe wie viel speicherplatz so eine behinderte windows-vm verbraucht, selbst wenn da ausser dem windows gar nix drauf ist, dann waere ein weniger bloated windows schon schoen.
 

passat3233

Well-known member
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.847
So ist es.
Windows bläht sich immer mehr auf.
Ein Windows NT 4 braucht ca. 300 MB auf der Platte, Windows 7 32 bit schon ca. 20 GB, also das 66-fache!
Windows NT 4 läuft auch schon mit 128 MB RAM prima, bei Windows 7 32 bit sollte man gleich 2 GB nehmen.
usw. usw.
Das Gleiche gilt für die Anwendungen. Die sind inzwischen ähnlich aufgebläht.
 

MrX13415

Member
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
441
Ort
Erde
System
Desktop System
DarkBase900
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS Special Edition
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Hero
Kühler
Noctua NH-D15 chromax.black
Speicher
Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
Grafikprozessor
EVGA GeForce RTX 2080 SUPER XC
Display
AOC Agon AG271QG 27 Zoll
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
HDD
Seagate 2TB/3TB & WD 8TB
Soundkarte
ASUS Essence STX II
Gehäuse
be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 silber
Netzteil
be quiet! Straight Power 11
Keyboard
Corsair K70 LUX RGB
Mouse
ROCCAT Leadr
Betriebssystem
Windows 10
Webbrowser
Edge (Chrome)
Ein Windows NT 4 braucht ca. 300 MB auf der Platte, Windows 7 32 bit schon ca. 20 GB, also das 66-fache!
Windows NT 4 läuft auch schon mit 128 MB RAM prima, bei Windows 7 32 bit sollte man gleich 2 GB nehmen.
Und MS-DOS brauch nur ca. 5 MB und braucht nur ein paar KB RAM.
Windows 7 kann etwas mehr als NT 4... da liegen auch mehr als 10 Jahre dazwischen!
 

n0dder

Well-known member
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
1.114
das problem dabei: funktionsumfang und bedarf an ressourcen skalieren nicht annaehernd linear. (gefuehlt auch nicht mal polynomial, sondern direkt exponentiell) wenn ich mir jetzt noch anschaue, was mein linux kann und welche ressourcen dafuer nur benoetigt werden, dann kommen mir glatt die traenen...

ein weiteres problem: ich werde mit muell - wie z.b. candy crush - zugeschmissen. muell, welchen ich weder moechte, noch jemals verwendet habe. was soll das?
 

n0dder

Well-known member
Mitglied seit
08.11.2015
Beiträge
1.114
und jetzt soll ich klatschen?

weil man mir die moeglichkeit laesst meine wertvolle freizeit immer und immer wieder einzusetzen um bloatware zu entfernen?
nicht jeder ist masochistisch veranlagt!
 
Oben Unten