Aktuelles

Microsoft: Auch im Jahr 2020 gibt es Probleme mit Windows-10-Updates

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.221
Auch im neuen Jahr scheint das US-amerikanische Unternehmen Microsoft weiterhin mit seinen Windows-10-Updates auf Kriegsfuß zu stehen. Nachdem bereits im Jahr 2019 unzählige Updates für zahlreiche unzufriedene Nutzer gesorgt haben, setzt der internationale Hard- und Softwarehersteller den Trend im Jahr 2020 mit dem Update KB4532695 fort.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.477
Bei Windows 10 geht betatester als nutzer in die nächste Runde. Man wie peinlich ist das denn von Microsoft.
 

MrX13415

Experte
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
443
Ort
Erde
Bei Windows 10 geht betatester als nutzer in die nächste Runde. Man wie peinlich ist das denn von Microsoft.

Wenn du deine eigene Software geschrieben hast und diese dann auch komplett Fehlerfrei ist, sprechen wir weiter. Wenn man keine Ahnung hat ...
 

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.065
Wenn du deine eigene Software geschrieben hast und diese dann auch komplett Fehlerfrei ist, sprechen wir weiter. Wenn man keine Ahnung hat ...
Als Weltkonzern mit einem Marktanteil von rund 77% sollte man schon mal mehr an QC denken, als es aktuell der Fall ist. Die Möglichkeiten stehen Microsoft offen, aber es scheint ja lohnensweter zu sein, am QC zu sparen und das Feedback der User dann zu nutzen, um Probleme zu finden. Ist ja nicht das erste mal, dass Microsoft in kurzer Zeit Updates verkackt.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.021
Ort
Köln
Fertig und unfertig gibt es im Softwarebereich halt nicht. Das madig machen von XY des völlig unfähigen deutschen Kommunisten speziell bei Soft- und Hardware im IT Bereich ist unerträglich.

Man ist unter anderem wegen fehlender Förderung und völlig verfehlter Bildungspolitik 3. Welt auf dem Gebiet, während der MS Kurs weiter explodiert zum größten Unternehmen der Welt und Apple mehr Marktwert hat als alle DAX Unternehmen zusammen, und die Leute labern vom tollen Windows XP und der Grünling ist alle 15 Minuten im Fernsehen und erzählt wie schlecht Andere sind, wie kann man sich so kollektiv zum Klown machen.

Ich fahre seit Ewigkeiten Custom Iso's(Windows und Linux) und eliminiere nahezu jeden Dienst der mir nicht schmeckt für maximale Performance bei Office und Gaming und hab evlt. mal einen temporären Blue Screen im Schaltjahr durch zu viel OC etc. bei anderen teils uralt Dell Laptops sieht es ähnlich aus, die laufen Gefahr mich zu überleben.

Wer allen ernstes bei Windows 10 anhaltende Probleme hat muss zum Arzt gehen und hat auch selbst nichts dazugelernt, weil speziell die Selbstheilungskräfte doch mittlerweile enorm sind.
Dabei kann es natürlich sein das hin und wieder mal Probleme auch in finalen Builds auftreten, Cortana ist halt ne künstliche Intelligenz die muss man halt erstmal komplett rauspatchen :rofl:.
 

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.065
Aus deinem Post lese ich Erfahrungswerte bzgl. Windows von der Wand ca. 80 cm bis zu deiner Schreibtischkante. Das Windows auch im Unternehmen eingesetzt wird und dort ein fehlerhaftes Update teils zu Chaos führen kann solltest du allerdings auch bedenken. Ich bleibe dabei, Windows 10 ist grundsätzlich ein tolles OS, schwächen gibts beim Datenschutz (Telemetrie) und bei der QC der Updates.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.477
Wenn du deine eigene Software geschrieben hast und diese dann auch komplett Fehlerfrei ist, sprechen wir weiter. Wenn man keine Ahnung hat ...
Das ist ja echt ganz schön frech von dir. Mir ging es darum das es Microsoft früher besser bei der Software hinbekommen hat. Bestes Beispiel ist ja Windows XP und auch Windows 7. Das sie es besser können sieht man ja. Jedoch haben sie gezeigt das sie es bei Windows 10 ja nicht drauf haben. Es waren schon von anfang an massive Fehler und Probleme vorhanden. Die kriegen sie wohl nicht mehr raus bzw gebacken. Hätte also noch länger entwickeln müssen um ein sauberes OS raus zu bekommen haben.es heraus zu frickeln bzw rauszu patchen das ganze ist ein Unding.
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.893
Ja.... Microsoft und Updates....

Hatte erst letztens einen Fall bei dem ein MS Patch für Office 2010-2019 die Arbeit im MS Access unmöglich machte.... Bis da ein quickfix für rausgekommen ist vergingen schon mal ein paar Wochen :/
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.021
Ort
Köln
Aus deinem Post lese ich Erfahrungswerte bzgl. Windows von der Wand ca. 80 cm bis zu deiner Schreibtischkante. Das Windows auch im Unternehmen eingesetzt wird und dort ein fehlerhaftes Update teils zu Chaos führen kann solltest du allerdings auch bedenken. Ich bleibe dabei, Windows 10 ist grundsätzlich ein tolles OS, schwächen gibts beim Datenschutz (Telemetrie) und bei der QC der Updates.
Klingt als wärst du im Serious Business für Home User.

Ich denke man hat sich schon starke Gedanken gemacht was die Updates angeht und relativ fruchtbar reagiert hat, nur weil mal ein Fehler drin ist muss man nicht ohne Maß wieder alles schlecht reden. Wie gesagt eine Unart des deutschen Michels der den Sachverstand bei der Thematik meist bei der Garderobe abgegeben hat.
 

nosferatu68

Experte
Mitglied seit
08.06.2011
Beiträge
813
Ort
Oberkochen
Also wenn man Updates von Microsoft bekommt, nach deren Installation ein paar nicht ganz unwichtige Dinge nicht mehr funktionieren und man sie auch erst wieder nach Frickelei und Deinstallation der Updates hinbekommt, waren die Gedanken seeeehr stark und fruchtbaro_O:LOL::LOL:
 

Ape11

Experte
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.330
Ist doch kein Geheimnis, dass W10 rotz ist. Sich aber immer beschweren und es weiterhin nutzen ist doch ebenso lächerlich.

Ich zitiere nochmal:
Windows: Es funktioniert nicht und man weiß nicht wieso.
Linux: Es funktioniert und man weiß wieso.
Apple: Es funktioniert und man weiß nicht wieso.

Naja letzte Zeit kann sich Apple wegen vieler Sicherheitslücken nicht schmücken.
 

MrX13415

Experte
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
443
Ort
Erde
Fehlerfreie Software gibt es einfach nicht. Das ist der Punkt den ich klar machen wollte.

Das ist ja echt ganz schön frech von dir. Mir ging es darum das es Microsoft früher besser bei der Software hinbekommen hat. Bestes Beispiel ist ja Windows XP und auch Windows 7. Das sie es besser können sieht man ja. Jedoch haben sie gezeigt das sie es bei Windows 10 ja nicht drauf haben. Es waren schon von anfang an massive Fehler und Probleme vorhanden. Die kriegen sie wohl nicht mehr raus bzw gebacken. Hätte also noch länger entwickeln müssen um ein sauberes OS raus zu bekommen haben.es heraus zu frickeln bzw rauszu patchen das ganze ist ein Unding.

Ich denke, das hier sehr viel subjektive Wahrnehmung mitspielt und natürlich das breitklopfen der Thematik durch die Median nicht gerade ein Verbesserung darstellt. Ich für meinen Teil stelle, wenn ich die verschiedenen Windows Versionen vergleiche eher das Gegenteil fest.

Windows 10 wird ganz anders entwickelt als Windows 7 oder jedes andere Windows zuvor. Neue Funktionen und Änderungen am Betriebssystem gab es sonst nur mit den ServicePacks. Grundlegende Änderungen am Windows Core wurden nur für die nächste Windows Version gemacht. Das ist jetzt anders. Windows 10 hat in 5 Jahren, mehr Änderungen und Features erhalten als jede andere Windows-Version. Dazu kommt noch Das Microsoft angefangen hat die Komplette Basis von Windows rundum zu erneuern. Auch der allgemeine Workflow wird überdacht.

So wird es jetzt bspw. möglich sein MSPaint, Notepad, etc. optional zu installieren. In Zukunft wird es davon noch viel mehr geben. (Cortana, etc.) Das geht aber nicht alles auf einmal. Vor allem wenn es Features sind, die sehr stark mit anderen Betriebsystemkomponenten verbunden sind.

Das in diesem Prozess bei bestimmten Hardware & Software Konstellationen manchmal zu Probleme kommt sollte klar sein. Und wer hier auf der Sicheren Seite sein will, kann die Updates ja zurückstellen.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.477
Fehlerfreie Software gibt es einfach nicht. Das ist der Punkt den ich klar machen wollte.



Ich denke, das hier sehr viel subjektive Wahrnehmung mitspielt und natürlich das breitklopfen der Thematik durch die Median nicht gerade ein Verbesserung darstellt. Ich für meinen Teil stelle, wenn ich die verschiedenen Windows Versionen vergleiche eher das Gegenteil fest.

Windows 10 wird ganz anders entwickelt als Windows 7 oder jedes andere Windows zuvor. Neue Funktionen und Änderungen am Betriebssystem gab es sonst nur mit den ServicePacks. Grundlegende Änderungen am Windows Core wurden nur für die nächste Windows Version gemacht. Das ist jetzt anders. Windows 10 hat in 5 Jahren, mehr Änderungen und Features erhalten als jede andere Windows-Version. Dazu kommt noch Das Microsoft angefangen hat die Komplette Basis von Windows rundum zu erneuern. Auch der allgemeine Workflow wird überdacht.

So wird es jetzt bspw. möglich sein MSPaint, Notepad, etc. optional zu installieren. In Zukunft wird es davon noch viel mehr geben. (Cortana, etc.) Das geht aber nicht alles auf einmal. Vor allem wenn es Features sind, die sehr stark mit anderen Betriebsystemkomponenten verbunden sind.

Das in diesem Prozess bei bestimmten Hardware & Software Konstellationen manchmal zu Probleme kommt sollte klar sein. Und wer hier auf der Sicheren Seite sein will, kann die Updates ja zurückstellen.
Ja mag ja sein das es viele Future gibt.Nur hat man halt nix davon mehr halbgare Future anstatt weniger Future die aber auch wirklich funktionieren.
Und das letzte ist ja schön und gut,nur wird es halt irgendwann doch installiert,denn ewig und nimmerleinstag kann man es dann doch nicht verschieben.Bei anderen Betriebsystem konnte man wenigstens ganz die updates igronieren,nun geht es ja leider nicht mehr.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.021
Ort
Köln
Ja mag ja sein das es viele Future gibt.Nur hat man halt nix davon mehr halbgare Future anstatt weniger Future die aber auch wirklich funktionieren.
Und das letzte ist ja schön und gut,nur wird es halt irgendwann doch installiert,denn ewig und nimmerleinstag kann man es dann doch nicht verschieben.Bei anderen Betriebsystem konnte man wenigstens ganz die updates igronieren,nun geht es ja leider nicht mehr.
Du redest von Updates und Features nur im negativen Kontext. Mit gewisser Risikobereitschaft kommt bei so einer Masse an Nutzer immer zu Bugs usw.. Guck dir mal die Leistungsteigerung der Updates im Vergleich zu Linux an bei fortschrittlicher Hardware, speziell die Entwicklung bei AMD ist absolut Wahnsinn. Und es gibt unzählige sonstige Verbesserungen die MS auch gebracht hat.

Du verkennst völlig die Arbeit der Leute, nicht nur von MS im Softwarebereich. Ein isoliertes Betriebssystem was keine Updates benötigt bei den Rechenleistungen und dem immer schneller werdendem Internet ist überhaupt nicht möglich, du bist komplett in der Vergangenheit hängen geblieben.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.477
Du redest von Updates und Features nur im negativen Kontext. Mit gewisser Risikobereitschaft kommt bei so einer Masse an Nutzer immer zu Bugs usw.. Guck dir mal die Leistungsteigerung der Updates im Vergleich zu Linux an bei fortschrittlicher Hardware, speziell die Entwicklung bei AMD ist absolut Wahnsinn. Und es gibt unzählige sonstige Verbesserungen die MS auch gebracht hat.

Du verkennst völlig die Arbeit der Leute, nicht nur von MS im Softwarebereich. Ein isoliertes Betriebssystem was keine Updates benötigt bei den Rechenleistungen und dem immer schneller werdendem Internet ist überhaupt nicht möglich, du bist komplett in der Vergangenheit hängen geblieben.


Ja das weis ich,sieht man ja auch bei den Spielen.Ich habe keine neuen Spiele.Und die spiele der Ps4 hauen einem zum teil echt bei der Optik ganz schön vom Hocker.Klar wenn man nur Grafik aus dem Jahre 2008 kennt und auch sonst spiele wie Borderland 2 und so,dann ist man ja auch nicht so Grafikverwöhnt.Selbst Crysis 1 sieht noch immer super aus.Und kann mit aktuellen Spielen wie Borderland 2 super gut mithalten.Darum dachte ich auch immer bei Counterstirke Global Offensive das es Call of duty wäre oder Battlefield.Ich erkenne zum teil auch nicht mehr den Unterschied wie es halt damals so gewesen ist.Auch scheine ich nicht anpassungsfähig zu sein.DUrfte bei wem per Fernzugriff auf deren System die Leistung testen.Ich bin ehrlich ,ich war mit Windows 10 überfordert gewesen.Werbung und sonsitges.Ich wäre beinahe verzweifelt gewesen.Das zeigt nur,ich kann es nicht.Ich bin mit dem WIndows 95 bzw 98 look gewöhnt.Alles andere ist mir zu überladen und erschlägt mich.

Je Klassischer ein Betriebsystem ist,desto besser für mich.Also auch Systemsteuerung und alles drum und dran,soll wirklich klassisch sein und auch das startmenü,einfach alles.Ich komme sonst nicht zurecht.War ja auch schon mit Windows 8 so gewesen.Ich sehe auch zwischen WIndows 8 und Windows 10 keinen Unterschied.Diese ganzen Kacheln,das geht ja mal überhaupt nicht.

Achja man kann sehr wohl die Pcs fernhalten vom Internet.Ich gehe mit den Pcs überhaupt nicht mehr ins Internet.Warum sollte ich.Gehe mit meinem besten Kumpel zu den Pcs hoch,schalten ein und dann wird losgezockt.Oder wenn wirklich Zeit dafür ist,dann auch noch VIdeos umwandeln.Und dann zocken.Für mehr verwende ich meine Pcs nicht.Darum sehen sie zum Teil wirklich kahl aus,intalliere nur die Spiele die wirklich gezockt werden.Es werden nicht mehr alle Spiele bei mir installiert.Auch werde ich ein Paar spiele verkaufen.Habe auch kein Steam,alles wird steamlos gezockt im lokalen modus. Darum sagte ich ja,je weniger drauf installiert ist,desto weniger sicherheitslücken entstehen.Auch emails clients habe ich ja noch nie verwendet,brauche ich alles ja nicht.
Achja email account wird auch immer voller,weil ich es in letzterzeit überhaupt nicht mehr gebraucht habe.Mache auch kein Online Banking.Bin also so zusagen ,ein langweiler.Also Hacker werden sich bei mir echt zu tode langweilen.Denn der interessiert sich nicht für die Spiele.Und ich halte meine Pcs immer stehts leer.Vielleicht sollte ich mein Nas server auch extra getrennt machen,damit kein einziger Pc mehr drauf zugreifen kann,damit ja nix sein kann.Alles schön abgeschottet.Schon habe ich meine ruhe.
Wie du siehst,wenn man es richtig anstellt,dann kommt auch kein Virus daher.Oder kommt ein Hacker auf die Idee ,einen Virus in einem unbekannten Pc einfach so einzuschleusen?
 

Kommando

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.559
Ich habe mit Windows 10 bisher genau 0 Probleme gehabt. Und ich schreibe das eigentlich nur, weil irgendwelche Probleme gerne höher gehandelt werden, als man müsste. Kommt halt besser an wenn man Negatives in den Medien schreibt.

PS: Nein, damit will ich nicht sagen, dass Windows 10 keine Fehler hätte. Aber ich hatte auch schonmal Windows 95 benutzen (müssen...).
--> Wer keine großen Probleme kennt, für den sind kleine Probleme auch große. :)
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.893
Windows: Es funktioniert nicht und man weiß nicht wieso.
Linux: Es funktioniert und man weiß wieso.
Apple: Es funktioniert und man weiß nicht wieso.

Windows 10 ist nicht schlecht....nur verwirrend und es leidet stark unter Windows 8 und Dingen die man nicht verstehen muss
Windows 8 war schlecht ... MS WTF?
Windows 7 war am Ende gut.....
Windows Vista war langsam ......
Windows XP war am Ende gut....
Windows 2K ebenso

Windows ist und bleibt der Standard. Man findet immer ne Lösung, Super Support online und ja zur Not auch von MS direkt bezahlt und mit garantierter Lösung.

BTT:
Das QC der Updates unter Windows 10 und der Server muss dringend verbessert werden. Es kann nicht sein das ein Betriebssystem das von vielen Unternehmen profitabel eingesetzt wird zeitweise riesige Probleme bekommt nachdem man Updates teils automatisch verteilt hat. Sicher kann man nicht jeden Anwendungsfall nachstellen bzw. mit Testszenarien abfangen aber ...

z.B: in meinem Fall mit dem Access Update hat sich MS wahrscheinlich gedacht die Funktion nutzt ja eh keiner. Also einfach weg damit ...? Leider stellte sich heraus das alle Programme genau diese Funktion brauchten um zu "arbeiten". Dan musste man die Updates teils wieder deinstallieren und sperren (per Hnd auf mehreren PCs... Warum?).

Linux? ....
Linux ist dagegen echt ein Problem
x^n Möglichkeiten 1 Arbeit zu erledigen
Kein Support, teilweise grenzwertig komische Comunity....
Keine/ Kaum professionelle Software ....

Linux Desktop in Unternehmen einsetzten? .... Nope; nicht mal privat will ich mir das antuen :/

Ja ich habe es ausgesprochen; holt die Spitzhacken, Heugabeln und Molotowcocktails raus....
 

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.065
Klingt als wärst du im Serious Business für Home User.

Ich denke man hat sich schon starke Gedanken gemacht was die Updates angeht und relativ fruchtbar reagiert hat, nur weil mal ein Fehler drin ist muss man nicht ohne Maß wieder alles schlecht reden. Wie gesagt eine Unart des deutschen Michels der den Sachverstand bei der Thematik meist bei der Garderobe abgegeben hat.

In welchem Business ich unterwegs bin ist erstmal egal, aufgrund deiner Aussagen schließe ich, dass du allerdings in keinem unterwegs bist und dementsprechend nicht über die Auswirkung von fehlerhaften Updates im Unternehmen urteilen kannst.
Was die nationalität des Users (privat/geschäftlich) mit der generellen Zufriedenheit bei der Nutzung zutun hat, ist mir schleierhaft.
Sich vor der tatsache zu verschließen, dass Microsoft bei der QC seiner Updates pennt deutet für mich allerdings auf den klassischen Fanboyism hin, der seine Objektivität an der Garderobe abgegeben hat.
Oder wie D. kriesel sagt: Ein guter Verschwörungstheoretiker lässt sich von Fakten nicht ablenken. Dort würde ich dich aufgrund deiner letzten postings schon einordnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.042
Ort
Heilbronn
Das ist ja echt ganz schön frech von dir. Mir ging es darum das es Microsoft früher besser bei der Software hinbekommen hat. Bestes Beispiel ist ja Windows XP und auch Windows 7. Das sie es besser können sieht man ja. Jedoch haben sie gezeigt das sie es bei Windows 10 ja nicht drauf haben. Es waren schon von anfang an massive Fehler und Probleme vorhanden. Die kriegen sie wohl nicht mehr raus bzw gebacken. Hätte also noch länger entwickeln müssen um ein sauberes OS raus zu bekommen haben.es heraus zu frickeln bzw rauszu patchen das ganze ist ein Unding.
Dagegen nenne ich mal Win ME und Vista ;)
Und Ja, ich habe hier auch mit den "Updates" zu kämpfen...
 

Brokk

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
3.893
Also nichts gegen Windows ..... aber warum geht nach dem Update die Windowssuche nichtmehr? Nicht das die jemals gut war aber ab und an Brauchte man die schon.... Jetzt ist da nur n schwarzes Bild.
(Kann man ja auch als improvement verkaufen da die Suche meistens nix passendes liefert ...Danke cortana )
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.477
Ach wenn das auch Probleme macht, dann wird das mit Sicherheit mircorsoft herauspatchen. Es gibt ja genug Alternativen. Warum nicht alles rauspatchen denn für alles wird es ja ne Alternative geben. Nur eines müssen sie drinnen lassen, den Internet Explorer, damit sie das ganze suchen können.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.021
Ort
Köln
In welchem Business ich unterwegs bin ist erstmal egal, aufgrund deiner Aussagen schließe ich, dass du allerdings in keinem unterwegs bist und dementsprechend nicht über die Auswirkung von fehlerhaften Updates im Unternehmen urteilen kannst.
Was die nationalität des Users (privat/geschäftlich) mit der generellen Zufriedenheit bei der Nutzung zutun hat, ist mir schleierhaft.
Sich vor der tatsache zu verschließen, dass Microsoft bei der QC seiner Updates pennt deutet für mich allerdings auf den klassischen Fanboyism hin, der seine Objektivität an der Garderobe abgegeben hat.
Oder wie D. kriesel sagt: Ein guter Verschwörungstheoretiker lässt sich von Fakten nicht ablenken. Dort würde ich dich aufgrund deiner letzten postings schon einordnen.
Welche Fakten hast du denn gebracht, nur QC Geschwätz bei einem Fehler dessen Tragweite oder Verbreitung keiner kennt. Softwarefehler sind Teil im Softwaregeschäft, wo du niemals tätig warst, oder je seien wirst.

Wenn Windows so schlecht ist, wäre es wohl nicht in Firmen teils ohne jegliche Fachkompetenz so stark verbreitet, und MS der wertvollste Konzern der Erde nach Marktkapitalizierung.
Die hochstilisieren Bugs der Forenklowns stehen nicht repräsentativ für die Qualität von Windows insgesamt, man kann leider nicht jedem alles vorkauen.
Im Übrigen hat MS wie von mir erwähnt in Sachen QC beim Updateteam teils massiv reagiert inklusive Personalwechsel, Verschiebe-Option etc.pp, pennen tun die sicherlich weniger als du mit dem Maul heraus fährst.
Darauf scheint die IT Sparte im Internet heutzutage stark beschränkt zu sein in Deutschland, wobei natürlich der journalistische Ansatz der News zumindest wertschätzen ist, auch wenn mir die Überschrift nicht ganz gefällt bzw. Hardwareluxx zu stark ins tendenziöse abdriftet.
 

taeddyyy

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
2.065
Ich zitiere mich mal an der Stelle:
aufgrund deiner Aussagen schließe ich, dass du allerdings in keinem unterwegs bist und dementsprechend nicht über die Auswirkung von fehlerhaften Updates im Unternehmen urteilen kannst.
Welche Fakten hast du denn gebracht, nur QC Geschwätz bei einem Fehler dessen Tragweite oder Verbreitung keiner kennt.
Danke für die Bestätigung. Google solltest du bemühen können.
Zum Rest deines dünnen Postings erspare ich mir die Kommentare.
 

maxpowers

Semiprofi
Mitglied seit
13.08.2016
Beiträge
515
Ort
mannheim
nenn mir ein software die den umfang von windows10 hat, und auf zig millionen, wenn nicht milliarden rechnern perfekt läuft.
jetzt sag an.
Du hast meinen Beitrag glaub ich nicht verstanden.
Ich habe nie behauptet das es Software gibt die Perfekt läuft. Ich habe lediglich die Aussage von MrX13415 in Frage gestellt in der behauptet wurde man darf Software nur kritisieren wenn man selbst perfekte Software geschrieben hat. Was m.M.n halt quatsch ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 149873

Guest
gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten