merkwürdige kurze CPU-Temperhöhung

Lonstrel

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
10.07.2023
Beiträge
29
Hi,

ich habe nen merkwürdiges "Problem".
unregelmäßig, aber doch relativ oft, springt die CPU Temp von ca. 42°C+- kurzzeitig auf60-70°C und sinkt, dann innerhalb von Sekunden wieder auf Normalniveau, blöderweise reicht der kurze Zeitraum aber aus das die Lüfter kurz "aufheulen", was doch mit der Zeit ziemlich nervig ist.
ich dachte ich hätte es an einen Programm festmachen können (über die CPU-Auslastung im Taskmanager), aber scheinbar scheint das durch die Programme durchzuspringen.
hat jemand ne Idee woran das liegen könnte? oder wie man das rauskriegen könnte?

ach ja, habe das Problem erst seit ein paar Tagen, kann das mit der neuen 4090 zusammenhängen?

Danke

System:
Ryzen 9 5950X
MSI Tomahawk B 550
Palit 4090 GameRock Kaleidoskop
32GM RAM
 
An den kurzzeitigen Auslastungs- und damit Temperaturpeaks wirst du nicht viel ändern können. Es gibt halt immer mal etwas an Software oder vom Bestriebssystem im hintergrund, das für so kurzzeitige Auslastung sorgt.
Aber du kannst im UEFI(Bios) sicherlich in der Lüftersteuerung eine Verzögerung von x Sekunden einstellen, damit die LS nicht auf so kurze Peaks reagiert. Ich habe bei mir z.B. 5 Sekunden Verzögerung eingestellt. Geht die Temperatur meiner CPU nun kurzzeitig kürzer als 5 Sekunden hoch, reagiert die LS nicht und die Lüfter bleiben leise.
Wie man das bei deinem Board einstellt, kann ich dir nicht sagen, aber da gibt es bestimmt Anleitungen und Videos zu.
 
An den kurzzeitigen Auslastungs- und damit Temperaturpeaks wirst du nicht viel ändern können. Es gibt halt immer mal etwas an Software oder vom Bestriebssystem im hintergrund, das für so kurzzeitige Auslastung sorgt.
Aber du kannst im UEFI(Bios) sicherlich in der Lüftersteuerung eine Verzögerung von x Sekunden einstellen, damit die LS nicht auf so kurze Peaks reagiert. Ich habe bei mir z.B. 5 Sekunden Verzögerung eingestellt. Geht die Temperatur meiner CPU nun kurzzeitig kürzer als 5 Sekunden hoch, reagiert die LS nicht und die Lüfter bleiben leise.
Wie man das bei deinem Board einstellt, kann ich dir nicht sagen, aber da gibt es bestimmt Anleitungen und Videos zu.
habe "leider" ein MSI MB und die maximale Verzögerung (glaube 1s) ist schon eingestellt, könnte allerdings noch mal schauen, ob beim letzten Bios Update daran was geändert wurde, glaubs aber nicht

Prüf mal ob das BIOS aktuell ist und die Treiber der Hardware.
ist soweit alles aktuell, habe ich im Zuge der GPU-Probleme alles schon gemacht
 
Theoretisch in der Energieoption bei der Prozessorenergieverwaltung hab ich minimum 5% und maximal 65% eingestellt. Die CPU limitiert dann und man hat auch peaks aber nur bis zu der genannten Leistung, jedoch sind die Peaks normal bei jeder CPU und falls diese Peaks nicht mit 90 Grad Temperatur auffallen ist alles bestens (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
dann braucht man aber auch keinen 5950x kaufen wenn man ihn sowieso nur 65% powetarget zur seite stellt dann reicht auch ein 5800x3d
 
achja und das ist nun wirklich kein hexenwerk den 5950x fest zu übertakten

einfach ins Bios CPu Core ratio auf 45.00
Vcore auf manuel dann auf 1,300 volt

windows starten, hwinfo starten und einen cinebench r20 run und nach den temperaturen schauen, schafft es eure kühlung kann man noch auf 46.00 also auf 4,6 Ghz

meiner schafft 4,6 Ghz allcore bei nur 1,275 volt

die hohen temperatur Peaks kommen weil der 5950x je nach silicon lottery die man hatte mit 1,47 volt Boostet weil man eine anwendung gestartet hat oder sonstiges

derBauer hat dazu mal ein sehr schönes video gemacht zum arbeitsspeicher übertakten und ryzen übertakten, idiotensicher





hier mal ein Post aus einem anderen Forum wegen eines 5950x , das war im januar 2022
----------------------------------------------------------------------------------------------



Mein Ryzen 5950X ist aber blöd.
Stock boostet der mit 1.5V auf 5Ghz, was mir zuviel ist, da die Temperatur sofort auf 85°C hochschießt und alles im PC aufröhrt. Beim Gamen wäre das kein Problem, aber auf beim Filmegucken und Surfen boostet der immer so hoch (und x2 mehr Strom verbraucht).
Allcore wird der z.b. nur 65°C heiß, trotz 142W. Beim 1.5V Boost von 1-2 Kernen sind das 85°C bei 85W!!!

Von daher versuchte ich die Boostspannung zu verringern.
Allcore nutzt er nur 1.1V. Also nutze ich die 1.1V als manuell Basisspannung...leider boostet der immernoch auf 1.5V...
Stelle ich den Boostvector um 400mv runter...dann läuft die CPU nicht, weil der versucht den Allcore und Idle AUCH mit -400mv zu nutzen...was dann 0.7V oder geringer bedeutet.
Deswegen MUSSTE ich den Boost ausschalten, damit der auf den manuellen 1.1V bleibt. Ohne Boost musste ich den Takt selber festlegen oder der Ryzen läuft nur auf dem Basis-Takt.

Aktuell läuft die CPU mit 1.1V auf 4.2Ghz Allcore. Mehr Takt geht nur mit einer höheren Spannung. 1.2V für 4.4Ghz auf CCX0/CCX1 auf 4,2Ghz. Aber noch höher geht der nicht, ab 4,5Ghz spinnt der CCX0, da müsste man jeden Kern einzelnd manuell takten, was ich nicht gefunden habe. Powerlimit ist unangetastet, da er den außer beim 100% Allcore Load nicht erreicht.
Die 1.1V und 4,2Ghz machen auch 25-30°C weniger beim Gaming aus im Vergleich zum 1.5V Boost.
 
Zuletzt bearbeitet:
4.65.jpg

hier mal als beispiel, um auf 4,65 Ghz Allcore zu kommen benötige ich 1,39 volt vcore für 4,6 Ghz reichen 1,275 damit er stabil läuft , man merkt es von alleine wann die "brauchbare" grenze kommt, es macht keinen sinn mehr höher zu takten weil es in keinem verhältnis mehr steht zum verbrauch.

und verwechselt das bitte nicht, euer Ryzen 5950x Boostet nicht auf allen kernen auf 5 Ghz sondern soweit Ich weiss maximal auf 2 oder waren es 4 gleichzeitig ? wenn alle kerne arbeiten takten sie mit maximal 3,4 Ghz allcore Stock wohlgemerkt.
 
Habe es so herausgelesen das er die Peaks im Idle hat ?
ja weil der 5950x immer kurz Boostet dafür reichen schon 1-2-3 sekunden weil ein programm geöffnet wird oder updates gesucht werden von windows oder einem programm, wenn er einen schlechten 5950x erwischt hat liegen da eben kurzeitig 1,5 volt an und schon dreht der lüfter hoch, man ist wirklich besser dran wenn man den ryzen je nach kühlung die ihm zur verfügung steht allcore OC macht mit 4,5 - 4.6 Ghz allcore.

für einen 5950x ist eine AIO besser
 
ja weil der 5950x immer kurz Boostet dafür reichen schon 1-2-3 sekunden weil ein programm geöffnet wird oder updates gesucht werden von windows oder einem programm, wenn er einen schlechten 5950x erwischt hat liegen da eben kurzeitig 1,5 volt an und schon dreht der lüfter hoch, man ist wirklich besser dran wenn man den ryzen je nach kühlung die ihm zur verfügung steht allcore OC macht mit 4,5 - 4.6 Ghz allcore.

für einen 5950x ist eine AIO besser
Richtig deswegen könnte man ja im Idle dies z.b. durch die energieoption aus dem Desktop heraus veringern wie oben schon geschrieben
 
ja dann braucht man auch keinen 5950x da reicht dann auch ein 5900x oder ein 5800x3D

das haben schon andere probiert als er raus kam, die einzige effektive möglichkeit core ratio 45.00 core volt 1.3 fertig......
 
du checkst das nicht, er soll sich die leistung vom 5950x holen über die Energieoption von Windows wenn er die auch braucht. Braucht man die volle Leistung wenn der PC läuft und du einkaufen gehst ?
 
was haben die energieoptionen mit dem Boostakt und der anliegenden spannung zutun wenn er einen schlechten 5950x erwischt hat ? er boostet trotzdem mit 1,44 bis zu 1,51 volt auf seinen boosttakt wodurch der lüfter ständig hochdreht
 
Damit die Lüfter nicht so schnell hochdrehen kann man diese Einstellung im Hardware Monitor einstellen.
Diese Werte habe ich bei mir drin.

Für den CPU Fan und auch für jeden System Fan.

1692050519879.png
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh