Aktuelles

Mercedes-Benz E-Klasse (W213) im Test

homann5

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
1.114
<p><strong><img src="/images/stories/review_teaser/mercedes-benz_w213.jpg" alt="mercedes benz w213" style="margin: 10px; float: left;" />Mercedes-Benz und Innovationen bringen die meisten lediglich mit Blick auf Sicherheit in Verbindung. Ob Sicherheitsgurte, Airbags oder ESP: Die Stuttgarter boten wichtige Helfer früh oder gar als erste an. Mit der neuen E-Klasse der Baureihe 213 setzt man diese Tradition fort und rückt das Thema assistiertes Fahren stärker als je zuvor in den Mittelpunkt. Wie gut das gelingt und wo noch Nachholbedarf besteht, zeigt der Test.</strong></p>
<p>Obwohl Mercedes-Benz im schon seit Mitte der 30er Jahre Fahrzeuge in der oberen Mittelklasse - auch E-Segment genannt - anbietet, ist die Baureihe 213 strenggenommen erst die fünfte Generation. Denn erst seit...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/auto/40484-mercedes-benz-e-klasse-w213-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.060
Es geht im dem Artikel auch primär um das Infotainment und die Fahrassistenzsysteme.
 

FB07

Banned
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.151
Ort
NRW
Zeig

Ansonsten hatte ich die neue C-Klasse für 4 Tage gehabt, war schon davon sehr angetan aber Cockpit und das draufgeklatsche Display für Infotainment hatte mir garnicht gefallen.

E-Klasse sieht im Innenraum natürlich wesentlich aufgeräumter aus
 

Weissnicht

Active member
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
1.000
Ort
Solingen
"Mercedes-Benz verspricht einen kombinierten NEFZ-Wert von 3,9 bis 4,3 l auf 100 km, im Test konnte diese Spanne aber - wenig überraschend - nicht erreicht werden. Auf gemischten Fahrten mit Landstraße und Stadtverkehr genehmigte sich die E-Klasse im Test zwischen 7 und 7,5 l, auf der Autobahn mit Geschwindigkeiten zwischen 120 und 160 km/h rund 6 l. Damit liegt der Wagen deutlich über den NEFZ-Angaben, die aber generell weit an der Realität vorbeigehen."
wär auch ein Wunder bei 1,7 t (minimum?)
 

Chasaai

Active member
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.762
ich kann keinen verstehen der unter 70 ist und in nem mercedes hockt.
die automatik ist ein graus die motoren aus nem traktor geklaut. das beste ist noch die farbliche unterlegung der paar rpm die man geben darf.

sone karre saugt förmlich das leben aus einem raus.
beim wechsel von rückwärtsgang zum 1. gang kanns passieren dass man mal einnickt...
 
Mitglied seit
10.09.2016
Beiträge
41
Ort
Berlin
Danke für den super Artikel :)

Mein 212-mopf kommt Tagsüber mit 8-8,5 in der Stadt aus. Nachts selten mehr als 7,5-7,8, laut mein Taxler-Kollegen die den 213 fahren, genehmigt der sich 7,5-8,5 so where is the fuckin difference

aber das Infotainment scheint endlich ein deutlichen Schritt vorwärts gemacht zu haben
 

Redphil

[online]-Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.263
Ort
Leipzig
"Ist Tempo 50 erlaubt, fährt die neue E-Klasse regelrecht Strich 50, das gleiche gilt für alle anderen Limits. Damit verhält man sich zwar regelkonform, wird aber eventuell auch zum rollenden Hindernis."

Nennen wir es doch lieber Verkehrspädagogen. Das Ding heißt ja nicht Geschwindigkeitslimit, weil es frei interpretierbar wäre. In der Stadt mit Tempomat (gegebenenfalls + Toleranz) unterwegs zu sein, kann ungemein entspannen und gerade dem Fahranfänger helfen, sich auf wesentlichere Dinge wie andere Verkehrsteilnehmer zu konzentrieren. Was hinter einem fährt, muss man halt konsequent ausblenden.
 
Mitglied seit
10.09.2016
Beiträge
41
Ort
Berlin
@redphil
AMEN ! Einfach beim Limit den Tampomaten aktiveren + 3 kmh und entspannt am Ziel ankommen, funktioniert sogar bei uns in Berlin. nur in Leipzig fiel mir das schwer, gefühlt habt ihr an jeder Ecke ne Ampel und die hat ne rot strähne :d

Drängler werden somit zwar getrollt, fängt aber an Spaß zu machen... wer sieht es denn nicht gerne das ein Idiot sich ärgert xD
 
Zuletzt bearbeitet:

PoWerBaR

Active member
Mitglied seit
11.02.2005
Beiträge
5.594
Ort
im Supermarkt, bei den energiereichen Müsliriegeln
He Ihr,

ich finde ja super, dass ihr von MB ein Auto für Testzwecke gestellt bekommen habt (so wie ja diverse andere Blogger/Techseiten auch), so generiert MB auf günstige Art sehr viel Werbung im Netz. Ob das jetzt so Zielgruppen-orientiert ist oder nicht, müssen die Marketing Leute wissen.

ABER: Der Artikel liest sich passagenweise wie Copy-Paste aus der Pressemitteilung bzw eine Werbung für Mercedes. Kritische Punkte fast gar nicht vorhanden, Vergleich zu Mitbewerbern (wie auch, die stellen euch halt (noch?) nicht umsonst Autos hin) auch kaum vorhanden (Sync 2 ist kein Mitbewerber für Mercedes Infotainment, Teslas oder Toyotas oder BMWs schon eher).

Normalerweise kennzeichnet man auch, dass der Artikel durch Unterstützung von Mercedes entstanden ist - falls dies bei euch auch der Fall gewesen ist. So als Disclaimer zur Pressefreiheit, die man da gerade aufgegeben hat.
 

billab

Member
Mitglied seit
30.11.2013
Beiträge
954
Ort
Berlin
ist das hier nen auto magaziN???
juckt doch niemanden dieser spießerdreck!
 

homann5

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
1.114
@ PoWerBaR
Es hat seitens Mercedes-Benz nicht mehr Unterstützung als bei einem Notebook-Test von ASUS oder Smartphone-Test von Samsung gegeben - man hat lediglich das Testgerät zur Verfügung gestellt, auch Treibstoffkosten wurden nicht übernommen. Ich klammere da explizit aber den Besuch auf dem Testgelände aus. Da wurden Szenarien für den Test einiger Assistenten nachgestellt, die man im normalen Straßenverkehr nicht testen sollte..

Den Vorwurf, es handelt sich in weiten Teilen um Copy-Paste, kann man so nicht stehen lassen. Ja, bei der Beschreibung der Systeme übernimmt man zwangsläufig Formulierungen von Mercedes-Benz. Es geht dabei aber darum, den Unterschied zwischen Theorie und Praxis zu zeigen. Und da zeigt beispielsweise gerade der Abschnitt über die Zusammenarbeit von Drive Pilot und Verkehrsschilderkennung, dass durchaus deutlich Kritik formuliert wird. In der Luft zerreißen konnten wir den Wagen im Fazit nicht, da eben vieles wirklich gut gelöst ist.

Zu guter Letzt die Frage, ob SYNC 2 ein Konkurrent ist. Wir denken ja, da SYNC 2, Comand Online, Discover Pro und wie sie alle heißen, die gleichen Aufgaben erfüllen soll - navigieren, informieren, unterhalten. Natürlich sprechen wir dabei über völlig verschiedene Fahrzeug-Preissegmente, aber in so manchem Fall sind Infotainment-Lösungen bei Premium-Herstellern nicht günstiger oder teurer als bei anderen.
 
Mitglied seit
10.09.2016
Beiträge
41
Ort
Berlin
@billab ...

Da ist höhste IT-Technik drin, sei es von den Sensoren oder von den Chips her und es heißt HARDWAREdeluxx und nicht OnlyComputerPartsAndSystemsStrightInYourA**Deluxx

@powerbar

Nach deiner nicht vorhandenen Logik müsste das selbe für Intel, Crucial, Asus, Samsung ect gelten. Dar ja alles von den Herstellern zur Verfügung gestellt wurde und weil Pressefreiheit da durch ja flöten geht haben sie ja ganz und gar nicht zb. den Verbrauch kritisiert...

was für Menschen manchmal hier unterwegs sind erinnert einen ja an CB...
 
Zuletzt bearbeitet:

Padagon

Active member
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
1.299
Auto Test? Ernsthaft?

Autos sind so überflüssig! Ich hatte noch nie und werde mir auch nie eines kaufen. Die sind eine einzige Geldverschwendung. Abgesehen von den lächerlichen Kosten bei der Anschaffung 30.000 - 40.000€ oder hier sogar 50.000€, kosten die im Jahr tausende Euro, müssen ständig repariert werden und verschmutzen dabei auch noch die Luft.

Wunderschön... Öffentliche Verkehrsmittel sind die Zukunft nicht stinkende und die Luft verpestende Autos.

Ach ja Autofahren ist auch noch sehr gefährlich. Jährlich kommen in Deutschland 5000-6000 Menschen bei Autounfällen ums Leben, auch welche die vorsichtig fahren. Eines Tages seid ihr auch darunter.

Man sollte deshalb mal über ein generelles Autoverbot nachdenken und dafür überall Straßenbahnen bauen. Wenn jeder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss werden die auch ordentlich ausgelastet sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Padagon

Active member
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
1.299
Sagt der Typ mit der Südstaaten Flagge die für Sklaverei steht.

Bist bestimmt so ein Prolet ohne Abitur der mit seinem Wagen durch die Gegend fährt und versucht rumzuprollen. Er merkt nur leider nicht das er einfach nur ein Versager ist über den die anderen Lachen :-D
 

busiderbaer

Well-known member
Mitglied seit
27.07.2015
Beiträge
2.625
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 4590k @ 4,5 GHz
Mainboard
AsRock Z87M OC Formula
Kühler
WaKü XSPC Rasa, Heatkiller GPU-X3 Core, MoRa II, DCP450
Speicher
16Gb Team Xtreem DDR3-2400
Grafikprozessor
AMD RX480 @ 1360 MHz
Display
MSI Optix MAG27CQ 2560x1440 144 Hz
SSD
250 Gb Samsung 850 Evo, 750 Gb Crucial MX 300
Soundkarte
FX-Audio DAC-X6, Beyerdynamic DT880 Black Edition, Marantz Pro Pod Pack 1
Gehäuse
Jonsbo C3
Netzteil
Cooler Master V550
Keyboard
Raptor-Gaming K1 (Cherry G80-1800) MX Black lubed
Mouse
Logitech MX Master, Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Win10
Auto Test? Ernsthaft?

Autos sind so überflüssig! Ich hatte noch nie und werde mir auch nie eines kaufen. Die sind eine einzige Geldverschwendung. Abgesehen von den lächerlichen Kosten bei der Anschaffung 30.000 - 40.000€ oder hier sogar 50.000€, kosten die im Jahr tausende Euro, müssen ständig repariert werden und verschmutzen dabei auch noch die Luft.
Dann viel Spaß dabei.

Ist doch jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld ausgibt. Dafür, dass man die Luft verpestet, zahlt man ja auch regelmäßig Geld in Form von Steuern.
Außerdem ist nunmal oft (Großstädte ggf. ausgenommen) absolut notwendig, sich individuell über nicht unerhebliche Strecken fortbewegen zu können - da sollte man das Beste draus machen.


Wunderschön... Öffentliche Verkehrsmittel sind die Zukunft nicht stinkende und die Luft verpestende Autos.

Ach ja Autofahren ist auch noch sehr gefährlich. Jährlich kommen in Deutschland 5000-6000 Menschen bei Autounfällen ums Leben, auch welche die vorsichtig fahren. Eines Tages seid ihr auch darunter.

Man sollte deshalb mal über ein generelles Autoverbot nachdenken und dafür überall Straßenbahnen bauen. Wenn jeder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss werden die auch ordentlich ausgelastet sein.
Wer soll denn das bitte Bezahlen, dass in jedem Kaff Schienen verlegt werden? Die BRD hat schon das dichteste Eisenbahnnetz der Welt und trotzdem ist in manchen Regionen ein Auto unumgänglich.

Was die Gefährlichkeit angeht, ist 1. ein propotionaler Zusammenhang zwischen der Benutzungshäufigkeit eines Verkehrsmittels und deren Unfallträchtigkeit gegeben, also wenn mehr Busse/Bahnen fahren, werden auch mehr Unfälle damit passieren. 2. Müsste man allerhand Sachen verbieten, wenn es darum geht, Todesfälle zu verhindern, z.B. Alkohol, Tabak, Fettes Essen, Schwimmen, Bergsteigen ... Ob sich einer selbst oder (zumindest bei den ersten drei Beispielen) auch andere in Gefahr begibt, ist hat doch nichts mit dem Mittel zu tun, sondern mit der Persönlichkeit, Risikogeneigtheit usw ... Wenn jeder verantwortungsbewusst und aufmerksam wäre, würden die allermeisten Unfälle verhindert werden können.

Back to Topic: Ich finde ja dass es in absehbarer Zeit NIE soweit kommen kann, dass der Fahrer die Verantwortung zu 100% abgeben kann - jedenfalls nicht mit der aktuellen Infrastruktur und solange es noch auch nur einen Bruchteil nicht-automatisierter Fahrzeuge gibt. Da ist dann immer ein Risiko vorhanden, dass unvorhergesehe Situationen nicht richtig erkannt werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

KinG-SeKo

Active member
Mitglied seit
27.05.2005
Beiträge
1.812
Ort
Moin
Ich fahre das Auto seit Anfang August und der "Autopilot" ist wirklich sehr intelligent. Letzte Woche wollte ich rückwärts aus einem Parkplatz raus und plötzlich bremst mein Auto und ich denke mir hä... Habe ernsthaft den Fahrradfahrer übersehen. Auf der Autobahn funktioniert das System erheblich besser und in der Stadt nur im Stau aber Spuren ohne Kennzeichnung und das Auto macht was es möchte... Dies kann auch sein, dass er die Spur nicht hält. Von daher Hände immer am Lenkrad lassen....
 

Mr.Wurst

Active member
Mitglied seit
23.12.2004
Beiträge
1.403
Ort
SE
Sagt der Typ mit der Südstaaten Flagge die für Sklaverei steht.

Bist bestimmt so ein Prolet ohne Abitur der mit seinem Wagen durch die Gegend fährt und versucht rumzuprollen. Er merkt nur leider nicht das er einfach nur ein Versager ist über den die anderen Lachen :-D


This xD
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
15.519
Ort
Bitz
Zum Glück bin ich bei HWLUXX nicht wegen der "kompetenten" Tests sonder wegen dem Marktplatz :d

Sonst würde mich Tag für Tag nur ärgern :shot:

Und bestimmt kein Benz. Die Qualität (auch bei Fahrzeugen über 40k) hat stark nach gelassen.

Wenn schon neues Auto, dann Audi :p
Selbst ein Seat ist besser :)
 

KinG-SeKo

Active member
Mitglied seit
27.05.2005
Beiträge
1.812
Ort
Moin
Zum Glück bin ich bei HWLUXX nicht wegen der "kompetenten" Tests sonder wegen dem Marktplatz :d

Sonst würde mich Tag für Tag nur ärgern :shot:

Und bestimmt kein Benz. Die Qualität (auch bei Fahrzeugen über 40k) hat stark nach gelassen.

Wenn schon neues Auto, dann Audi :p
Selbst ein Seat ist besser :)
Ehrlich mal, welch ein Segen du für die Community bist und im gleichen Atemzug ein Bash beginnst haha
 
B

blasko

Guest
@billab ...

Da ist höhste IT-Technik drin, sei es von den Sensoren oder von den Chips her und es heißt HARDWAREdeluxx und nicht OnlyComputerPartsAndSystemsStrightInYourA**Deluxx
Da hat eine 777 oder eine A380 wesentlich mehr zu bieten, also ran an die Flugzeugtestberichte, selber fliegen dürfte mit ein paar Stunden im MS Flightsimulator eigentlich auch kein Problem sein. :lol:



Man, man - Schuster bleib(t) bei deinen(euren) Leisten. Auto Motor Sport testet auch keine Gehäuse, Netzteile, Grafikkarten etc. :shot:
 

nobbler

Banned
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
947
Hardwareluxx: so gierig geht sponsored content.
Schön ekelhaft!
 

KaiserWilli

Member
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
989
Ganz ehrlich alle die gerade hier nur rumnörgeln sollen erstmal selbst den Wagen fahren und sich einen Eindruck machen. Und so Aussagen wie nur Rentner fahren Benz oder Proleten sind richtig unnötig. Die Konkurrenz Audi, BMW (Porsche) kostet je nach Ausstattung genau so viel. In diesem Preissegment sind doch paar tausend mehr oder weniger egal. Man kauft sich ein Auto, dass einem persönlich gefällt. Mercedes kaufen sich vor allem Leute die es ruhig möchten und gerne Langstrecke fahren. BMW ist hier viel sportlicher. Die Konzerne haben schon ihre Zielgruppen. Und Daimler verkauft jeden Monat über 200.000 Fahrzeuge. Mercedes-Benz verkauft erstmals mehr als 200.000 Fahrzeuge in einem Monat - Daimler Global Media Site
Mich nerven die Leute die einfach nur alles kritisieren, wenn ihr was zu nörgeln habt dann seit sachlich.

Ich finde z.B. die neue E-Klasse ist richtig schick geworden, überhaupt von innen. Von Außen finde ich könnte man schon mehr Neuerungen im Design erwarten. Selbst bin ich bis jetzt nur den E350 (W213) gefahren und kann nur sagen, dass das Auto sich toll fährt und wirklich was für Leute ist, die es ruhig und komfortabel möchten. Aber das Infortaiment-System hat noch paar Fehler, sowie das fast autonome fahren. (Paket Aufpreis so um 17.000€). Ich würde nicht soviel Geld ausgeben für ein System, dass noch nicht ausgereift ist. In der Praxis hat es gut funktioniert aber wehe es regnet und die Fahrbahn spiegelt nach dem Regen in der Sonne. Die Sensorik kommt damit nicht klar.
Es ist verständlich, dass irgendeiner anfangen muss solche Fahrzeuge auf den Markt zu bringen aber naja... Aller Anfang ist schwer.

Und von den Verbrennungsmotoren will ich gar nicht sprechen. E-Autos sind meiner Meinung nicht mal ansatzweise in der Oberklasse oder Premiumklasse wettbewerbsfähig. Man muss sich eh Gedanken machen was umweltfreundlich ist. Produktion der Akkus Wie schädlich ist die Produktion und Entsorgung von Batterien? - stromschnell.de sowie Erzeugen des Stroms. Im Moment glaube ich noch, dass sogar mein alter Diesel W124 200D umweltfreundlicher ist als jedes E-Auto...
 

rts1990

Member
Mitglied seit
20.11.2011
Beiträge
386
Ort
Niederrhein
Auto Test? Ernsthaft?

Autos sind so überflüssig! Ich hatte noch nie und werde mir auch nie eines kaufen. Die sind eine einzige Geldverschwendung. Abgesehen von den lächerlichen Kosten bei der Anschaffung 30.000 - 40.000€ oder hier sogar 50.000€, kosten die im Jahr tausende Euro, müssen ständig repariert werden und verschmutzen dabei auch noch die Luft.

Wunderschön... Öffentliche Verkehrsmittel sind die Zukunft nicht stinkende und die Luft verpestende Autos.

Ach ja Autofahren ist auch noch sehr gefährlich. Jährlich kommen in Deutschland 5000-6000 Menschen bei Autounfällen ums Leben, auch welche die vorsichtig fahren. Eines Tages seid ihr auch darunter.

Man sollte deshalb mal über ein generelles Autoverbot nachdenken und dafür überall Straßenbahnen bauen. Wenn jeder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss werden die auch ordentlich ausgelastet sein.
Bei dir fehlt noch:

"Ich bin Veganer"

Da kommt mal was Neues und was passiert? Gebashe.:-[
 
Zuletzt bearbeitet:

FB07

Banned
Mitglied seit
09.12.2006
Beiträge
6.151
Ort
NRW
Auto Test? Ernsthaft?

Autos sind so überflüssig! Ich hatte noch nie und werde mir auch nie eines kaufen. Die sind eine einzige Geldverschwendung. Abgesehen von den lächerlichen Kosten bei der Anschaffung 30.000 - 40.000€ oder hier sogar 50.000€, kosten die im Jahr tausende Euro, müssen ständig repariert werden und verschmutzen dabei auch noch die Luft.

Wunderschön... Öffentliche Verkehrsmittel sind die Zukunft nicht stinkende und die Luft verpestende Autos.

Ach ja Autofahren ist auch noch sehr gefährlich. Jährlich kommen in Deutschland 5000-6000 Menschen bei Autounfällen ums Leben, auch welche die vorsichtig fahren. Eines Tages seid ihr auch darunter.

Man sollte deshalb mal über ein generelles Autoverbot nachdenken und dafür überall Straßenbahnen bauen. Wenn jeder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss werden die auch ordentlich ausgelastet sein.
YMMD :lol:
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.768
Ort
Koblenz
Oben Unten