Aktuelles

Meinungen zum 10900?

Hardwarekenner

Legende
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
21.279
Ort
in der schönsten Stadt der welt.
Ich kann einen 10900 ohne buchstaben bekommen, ein bekannter hat ihn als platzhalter bis zum 11900k gekauft und will ihn mir für 300€ als Box verkaufen, ich habe schon einiges gelesen, die planung ist das Asrock B560 pro4 das es damit möglich sein soll den auf 4,6@all core OCen zu können, gibt es meinungen und erfahrungen mit der CPU?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.553
Ort
dieser thread
Diese CPU hat keinen freien Multi und kann nicht manuell übertaktet werden.
Nur die Intel CPUs mit dem K im Namen können das.
 

RoBBe07

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2009
Beiträge
3.641
Ort
Eisscholle hinten links
Das Zauberwort in Zusammenhang mit Asrock heißt hier:

Base Frequency Boost (BFB) Technology​


Ob aber die angepeilten 4,6 Ghz auf allen Kernen damit erreicht und gehalten werden können, entzieht sich meiner Kenntnis.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.553
Ort
dieser thread
"By altering the PL1 value, ASRock is essentially tricking the CPU into running at a faster base frequency, which was not possible before. For example, the Core i9-10900 is a 65W CPU having a 2.8GHz base clock. ASRock’s BFB pushes the TDP above its default value, up to 125W, at which point the CPU apparently thinks it should be running at 3.7GHz.That’s a roughly 900MHz overclock."

Quelle:
 

barto11

Enthusiast
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
247
Habe bei mir den 10900f am laufen, wenn ich im Bios die TDP von 65W auf unlimitiert ändere, dann läuft er bei mir mit 4,6Ghz auf allen Kernen. Zieht dann allerdings auch 170-180W und wird dadurch sehr warm..
Kann mit entsprechdem Kühler also fast mit einem 10900k mithalten..
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.052
Eben, wie ich ja immer schrieben, man hat es über die BIOS Einstellungen selbst in der Hand wie hoch die Leistungsaufnahme der CPUs ist und dies gilt selbstverständlich auch für die K Modelle, auch wenn die meisten Boards dann im BIOS per Default die Power Limits (nicht TDP!) schon extrem hoch einstellen und man sie dann eben nicht von Hand erhöhen, sondern reduzieren muss, wenn man weniger Leistungsaufnahme und mehr Effizienz möchte. Dies dürften sie machen, weil einmal die meisten Reviewer die CPU Performance in Mainboard Reviews mit der Defaulteinstellung benchen, da möchte natürlich jeder ganz oben landen und manche durchschauen einfach immer noch nicht wie sie dies erreichen (nämlich durch Übertakten) und zum anderen weil sie wohl (vermutlich zurecht) unterstellen das die meisten Kunden solcher CPUs diese auch übertakten wollen. Da scheinbar vielen selbst so grundlegende Einstellungen wie die Power Limits auch nach Jahren noch nicht bekannt sind, würden ihre Übertaktungsversuche sonst kläglich scheitern und sie die Boards reklamieren, umtauschen und im Netz schlechtreden, was dem Umsatz des Herstellers nicht zuträglich wäre.
 
Oben Unten