Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

[Kaufberatung] Mein erstes MacBook (M1 Air) --> was soll ich tun?

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Hallo Luxxer,

sicher habt ihr auch verfolgt, wie die neuen M1-MacBooks vorgestellt wurden.
Das scheinen ja tolle Geräte zu sein.

Ich möchte gerne beim kleinen MacBook Air 13" zugreifen. Dessen Power genügt mir völlig und ich habe es gerne lüfterlos!
Mir geht es weniger um die Power, die ist fast schon Overkill für mich, als um die Akkulaufzeit, das Leichtgewicht und das Mac-Feeling an sich, insbesondere im Verbund mit meinen Airpodspro, Phone SE, Watch SE.

Da dies kein ganz billiges Vergnügen ist, und ich null Erfahrung im Kauf von Mac habe, stelle ich mir folgende Fragen:

-Lohnt es sich, ggf. noch auf ein Modell mit integriertem 5G zu warten? Wie wahrscheinlich ist es, dass so etwas in absehbarer Zeit kommt?
-Falls ja, wird der Preis der 5G-Variante dann wohl erheblich höher sein, bzw. 5G nur dem MacBook Pro vorbehalten sein?

-Zu so einem frühen Zeitpunkt, wird es da schon passende, und vor allem bezahlbare Docking-Stations geben? Oder ist bereits absehbar, dass "alte", schon existierende Modelle passen?
So wie ich das sehe, ist ein Dock bei einem MacBook ein Muss. Oder wie macht ihr das?

-Würdet ihr überhaupt das M1-Modell haben wollen, oder nach so einer großen Veränderung (Apple Silicon nach Intel-Rausschmiss) erstmal abwarten, ob sich Kinderkrankheiten ergeben?

Wenn es sonst noch Fettnäpfchen gibt, über die man als Umsteiger (komme von Ubuntu, auch wenn ich die meiste Zeit meines Computer-Lebens wohl vor WIndows-Kisten saß) dringend bescheid wissen sollte... dürft ihr mich natürlich auch gernde darauf hinweisen8-)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Krümelmonster

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
8.326
Ort
Land der Küchenbauer
Modems sind bei Apple sehr unwahrscheinlich, zumindest wenn man die Vergangenheit betrachtet. 5G hin oder her. Hotspot übers iPhone geht ja mit einem Klick, oder auch automatisch.

Docking läuft alles über USB-C oder Thunderbolt, da gibt es schon einige am Markt. Ganz einfache und auch sehr teure, wie die Anker 13-in-1 für fast 250-300 EUR.
Da die auch z.B. mit dem iPad Pro läuft (und mit MacBooks), wird sie relativ sicher auch mit M1 MacBooks laufen. Im Zweifelsfalle wähle eine Station, die auch mit dem iPad Pro läuft.

Beim Air sehe ich kein großes Risiko mit einem M1, ein Pro würde ich mir jedoch nicht direkt damit kaufen.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.681
Ort
Stuttgart
Würde ich nicht von ausgehen^^" Bisher gibt's keine Berichte oder auch nur gerüchte, dass Mobilfunk kommen könnte.
Ein paar Artikel findet man, die von 5g fantasieren, nur weil ein SoC wie der M1 eben 5G unterstützten "könnte".
5g wäre da also nichts, worauf ich warten würde. Falls es doch mal kommen SOLLTE, kann man ja wechseln. Aber wenn du Pech hast, wird es die nächsten 5 Jahre nicht kommen.

Ob alte Docking stations passen, weiß ich nicht. Die mit Thunderbolt 3 sind ja recht Teuer, und das neue unterstützt "Thunderbolt / USB 4", wobei USB 4 zumindest die gleichen Spezifikationen hat, wie TB3.

Kinderkrankheiten sehe ich keine auf der Hardwareseite. Der M1 ist stark, und die Architektur hat Apple früher schon benutzt, und wird es auch bei den nächsten Chips. Wenn also etwas auf dem künftigen Chip laufen wird, wird es auch hier laufen.
Lediglich Software, die von den Entwicklern noch nicht nativ auf M1 optimiert wurden, aber dafür gibt's erstmal Rosetta 2.

Ich persönlich hatte fürs Studium das 4-Port modell bestellt, war nun seit nem Monat nicht lieferbar. Hab es nach der Präsentation direkt storniert, und das neue Pro bestellt, ebenfalls mit 512/16gb.
Falls im studium irgendeine Windows Anwendung kommt wie SAP, wird es ne Lösung schon für geben. Notfalls zu Hause am Desktop.
Die Vorteile waren aber zu groß, als dass ich jetzt noch ein Intel Gerät nehme. Die nächsten Wochen kann ich ja sehen, ob bis dahin alles läuft, notfalls zurückschicken. Dürfte aber wohl nicht passieren.
Die nächste Zeit wird eh noch dauerhaft online stattfinden, wenn man sich die Zahl der Neuinfektionen ansieht..
 

Skullcleaver

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2008
Beiträge
211
Ich stehe der Sache äusserst skeptisch gegenüber. Die Benchmakrs waren alle sehr sehr waage bis nichts sagend. Zusätzliche Hardwareencoder für h264 haben nichts mit der CPU Leistung zu tun... wenn neue Codecs erscheinen und es muss von der CPU geregelt werden wird das Teil sehr sehr einbrechen.

Ich würde da absolut von abraten.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.681
Ort
Stuttgart
Weil irgendwann mal irgendetwas eintreten könnte, oder auch nicht?
Klingt für mich nicht gerade nach einem stichhaltigen Grund.

Warum Waage oder nichts sagend? Geekbench ist da, Rosetta Emulation ist schon raus (emulation ist schneller als die Intel Chips nativ), und Serif's Affinity Photo Benchmark ist auch bekannt.
Worauf sich Apple's eigene Aussagen beziehen, wissen wir auch (u.A. XCode projekte und FinalCut)
Rest sehen wir nächste Woche.

Ob es da irgendwann mal bei irgendetwas einbrechen wird, ist stand Heute nichts weiter als reine Spekulation. Denn in Zukunft wird alles für Macs auf genau die Chips angepasst.
 

Skullcleaver

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2008
Beiträge
211
Geekbench ist vollkommen nutzloser Benchmark

Die Rosetta Benchmarks sind handpicked von Apple das ist ungefähr so sinnvoll wie benchmarks von intel oder amd direkt hinzunehmen

es ist viel zu wenig bekannt über verwendete settings etc

da sollten unabhängige reviews sbgewartet werden bis man sich das holt und auch auf fertige Application wie die Adobe Suite dann hat man was mit dem man auch verbünftig vergleichen kann

von dem big sur spyware problem mal ganz abgesehen
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Okay, ich will es nun kaufen!
Würdet ihr 200€ drauflegen, um 16 statt 8 GB RAM zu haben? Eher nicht, oder?
Also unter Ubuntu komme ich mit 8 GB locker aus. Unix-basierte Systeme fressen ja nicht so viel, wie Windows.

Hauptanwendungen sind Hobbymäßige Softwareentwicklung, täglicher OfficeKram und vielleicht ein bisschen Gaming.
 

Skillar

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2010
Beiträge
4.112
Ich persönlich ja, weil nicht aufrüstbar und das Gerät lange genutzt werden soll.
Auch ist mir noch unklar, wie hoch der Speicherverbrauch bei dieser Art Gerät wirklich werden kann.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.681
Ort
Stuttgart
Morgen werden die ersten Basis modelle mit 256/8 ausgeliefert, dann wissen wir, wie schnell die voll sind ^^
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Ich persönlich ja, weil nicht aufrüstbar und das Gerät lange genutzt werden soll.
Auch ist mir noch unklar, wie hoch der Speicherverbrauch bei dieser Art Gerät wirklich werden kann.
Hmmm, das ist natürlich ein Argument. Ich möchte es schon gerne einige Jahre nutzen. Also 5 Jahre gewiss, gerne auch 7 und wenn möglich 10. Wäre natürlich dumm, wenn dem Gerät dann irgendwann die Luft ausgeht.

Da würde ich eher Kompromisse bei der SSD machen... wichtige Dinge gehören in die Cloud, unwichtig gehören gelöscht --> das ist mein Motto. Wer eine Vielzahl von Programmen nutzt, und diese ständig installiert haben muss, sieht das vielleicht auch anders :d
Ähh, mit ner 256er Platte: wie viel davon steht einem denn wirklich zur Verfügung?
 

Krümelmonster

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
8.326
Ort
Land der Küchenbauer
Bei so langer Haltedauer würde ich jetzt keine 8GB mehr neu kaufen. Der Aufpreis schmerzt und irgendwo ist der Sprung von 8 ->16 für 200 EUR auch eine Frechheit, aber nüchtern und technisch betrachtet halte ich es bei 5+ Jahren auch für Basisanwendung für zu knapp.
 

GreenStorm

Enthusiast
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
3.033
Grundsätzlich würde ich keinen Computer für Desktoptätigkeiten kaufen, der weniger RAM hat, als Smartphones von vor 5 Jahren.
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Ihr habt mich überzeugt... 16GB kommen auf jeden Fall rein.
Beim Plattenspeicher schwanke ich noch. Vielleicht doch eher 512GB... wer weiß, was zukünftige OS und Anwendungen so bringen.

Ich sag mal so: ich will keinen Porsche mit 10-Liter-Tank in der Garage haben :ROFLMAO:8-):angel:
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.681
Ort
Stuttgart

BinniBanni

Enthusiast
Mitglied seit
06.08.2005
Beiträge
348
Also beim Macbook Air/Pro würde ich gern Wissen wie Ihr folgendes handhabt weil beide besitzen ja nur 2 USB-C Schnittstellen.
Ich möchte mein Macbook im auch als Desktop verwenden können also Ladekabel und Bildschirm gleichzeitig anschließen. In diesem Fall hätte ich aber kein anschluss für Kamera, SD-Kartenadapter, Drucker usw frei... mir würde also nur ein zusätzlicher Anschluss für ein Hub ausreichen oder kann man auch DP über ein Hub ausgeben? oder Das Ladegerät über ein Hub verbinden?
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Ich frage mich nun, ob ein Pro nicht doch besser wäre! Bin total unentschlossen. Vielleicht kann ich die Geräte mal im Store angucken.....
Das wären dann mit meinem Setup (16/512) nochmal 245€ Aufpreis.
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Also beim Macbook Air/Pro würde ich gern Wissen wie Ihr folgendes handhabt weil beide besitzen ja nur 2 USB-C Schnittstellen.
Ich möchte mein Macbook im auch als Desktop verwenden können also Ladekabel und Bildschirm gleichzeitig anschließen. In diesem Fall hätte ich aber kein anschluss für Kamera, SD-Kartenadapter, Drucker usw frei... mir würde also nur ein zusätzlicher Anschluss für ein Hub ausreichen oder kann man auch DP über ein Hub ausgeben? oder Das Ladegerät über ein Hub verbinden?
Darüber habe ich auch schon nachged8...
Hier eine mögliche Lösung:

https://www.anker.com/store/powerexpand-direct-7in2-usb-c-adapter/A83710A1

Stichwort

Powerful Pass-Through Charging

.... damit sollte man durch das Dock/Hub/Adapter/Dingens hindurch das MacBook laden können.
Wobei bei diesen Akkulaufzeiten dass wohl eher selten ist. Finde das saugeil. Selbst wenn in der Praxis nur die Hälfte davon stimmt, wäre es schon mehr als ausreichend.
 

brethart

Enthusiast
Mitglied seit
21.07.2001
Beiträge
679
Bin mir auch noch sehr unschlüssig, was die RAM Ausstattung anbelangt :unsure:
Ebenso der GPU Aufpreis. Bevorzugt ihr die 7 Core GPU oder 8 Core Version? Mich würden hier mal Benchmarks interessieren.

@Schinski
256GB sollten für OS und Software reichen, wenn du große Datenmengen (Musik, Fotos etc.) in ein NAS oder eine Cloud auslagern kannst.
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Bin mir auch noch sehr unschlüssig, was die RAM Ausstattung anbelangt :unsure:
Ebenso der GPU Aufpreis. Bevorzugt ihr die 7 Core GPU oder 8 Core Version? Mich würden hier mal Benchmarks interessieren.

@Schinski
256GB sollten für OS und Software reichen, wenn du große Datenmengen (Musik, Fotos etc.) in ein NAS oder eine Cloud auslagern kannst.
Wenn man eh auf 512 geht, wozu ich fast neige, ist der Aufpreis für den 8en Core nur noch etwa 30-40€. Da kommts dann auch nicht mehr drauf an.
256 können in ein paar Jahren auch knapp werden, und Cloud ist n1ce aber nur solange man auch online ist.

Ich werde am Samstag in die Stadt die es nicht gibt fahren (Bielefeld:ROFLMAO:) und mir Air und Pro mal genau angucken. Am Telefon wurde mir gesagt, die hätten beides als Ausstellungsstück auf M1-Basis schon da.
Was mich am Pro ja reizen würde, wäre die TouchBar... andererseits wird das Book oft gedockt eingesetzt, dann hätte ich eh ne eigene Tasta dran und das Ding nen Meter von mir weg^^
Auch habe ich bedenken, dass das Air die Leistung zu sehr drosseln muss, wenn es keinen Lüfter hat. Das könnte vor allem die Gaming-Tauglichkeit stark einschränken.
 

PrettyFly

Enthusiast
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
6.220
Ort
~/
Also zum Zocken taugen MacBooks sowieso nur bedingt, und die M1-MacBooks noch weniger - da kann man ja nichtmal Windows per Bootcamp nutzen. Wie viele Spiele (abgesehen von Apple Arcade) bleiben da noch übrig?
7- vs. 8-Kern-GPU hängt ja direkt damit zusammen. Wenn einem kein echter Grund einfällt, wozu man den Kern mehr braucht, dann braucht man ihn vermutlich auch nicht (da Games ja wie gesagt quasi wegfallen).
Zur TouchBar: mich hat sie ehrlich gesagt auch gereizt, aber nach einem Jahr Nutzung ist meine Bilanz, dass man sie irgendwie nie sinnvoll nutzt. Außerdem bin ich der Meinung, dass die Auflösung auch etwas zu gering ist und es deshalb irgendwie auch nicht schön aussieht.
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
So, ich habe beide Geräte angeguckt und angefasst... hätte ja nicht gedacht, dass sie so extrem ähnlich sind!

Meine Gedanken gehen aber inzwischen noch in eine andere Richtung:

-vielleicht wäre es cleverer, einen Mac Mini & ein iPad zu kaufen
-das hat für mich zum einen steuerliche Gründe... das MacBook liegt selbst in niedrigster Ausbaustufe knapp über der GWG-Grenze, das ist eher ungünstig. Mac Mini & iPad liegen jeweils drunter, auch wenn sie zusammen natürlich mehr kosten. Tja, Steuergesetze sind nicht unbedingt sinnvoll & logisch, trotzdem sollte man sie geschickt nutzen. Wenn ich den "wahren" Preis nach Steuern betr8e, kommt das MacBook einfach nicht gut weg.
-der Mac Mini spart mir die Docking Station und hat alle Anschlüsse die ich brauche. Außerdem kommt er immer mit 8 Grafikkernen und hat eine gute Kühlung. Und das für weniger Geld als die MacBooks. Er hat natürlich kein Display und keine Tasta, aber diese würde ich in der Regel sowieso andocken.
-mit dem iPad könnte ich Mobile Daten bekommen, wie es mein ursprüngliches Anliegen auch war (siehe oben)
-das Touchpad am MacBook hat mir nicht wirklich gut gefallen... mit einem Touchscreen wäre ich womöglich besser bedient. Tasta kann ich auch an iPad machen....

Was meint ihr? Macht so eine Combo Sinn?
Ich finde bloß die Auswahl der iPads ziemlich irritierend...
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.681
Ort
Stuttgart
Macht durchaus Sinn, wenn du die Mobilität des Macbooks nicht brauchst. Den Mac Mini kannst du halt nicht mal eben in den Garten mitnehmen, anderes Zimmer, oder sonst was.

Die Auswahl der iPads ist eigentlich simpel ^^

Ganz oben die Pro Modelle, mit allem drum und dran. Inklusive ProMotion 120 Hz. Wird vermutlich mit einem A14x (also sehr ähnlich einem M1) und evtl Mini-LED aktualisiert im März-Juni rum (ich tippe auf das März event)
Etwas drunter das neue, interessante Air 4. Interessant, weil es das neue Design mitbringt inklusive Zubehörfreundlichem USB-C und Support für den besseren Apple Pencil 2.
Und für die Sparfüchse gibt's das Einsteiger Modell mit altem Design, Lightning, und Pencil 1.

Wer es sich leisten kann, sollte schon zumindest das Air nehmen. A14 statt A12, modernes Design, moderner Anschluss, laminiertes Display, Stereolautsprecher machen da einiges aus für die nächsten x Jahre.
Zumal das Air diesmal mit Grün und Blau ganz interessante Farben bekommen hat.
 

Schinski

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.343
Ort
/home
Macht durchaus Sinn, wenn du die Mobilität des Macbooks nicht brauchst. Den Mac Mini kannst du halt nicht mal eben in den Garten mitnehmen, anderes Zimmer, oder sonst was.

Die Auswahl der iPads ist eigentlich simpel ^^

Ganz oben die Pro Modelle, mit allem drum und dran. Inklusive ProMotion 120 Hz. Wird vermutlich mit einem A14x (also sehr ähnlich einem M1) und evtl Mini-LED aktualisiert im März-Juni rum (ich tippe auf das März event)
Etwas drunter das neue, interessante Air 4. Interessant, weil es das neue Design mitbringt inklusive Zubehörfreundlichem USB-C und Support für den besseren Apple Pencil 2.
Und für die Sparfüchse gibt's das Einsteiger Modell mit altem Design, Lightning, und Pencil 1.

Wer es sich leisten kann, sollte schon zumindest das Air nehmen. A14 statt A12, modernes Design, moderner Anschluss, laminiertes Display, Stereolautsprecher machen da einiges aus für die nächsten x Jahre.
Zumal das Air diesmal mit Grün und Blau ganz interessante Farben bekommen hat.
Hast du ein Air? Welche Tasta verwendest du damit?
 

Skillar

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2010
Beiträge
4.112
@Schinski
Nutze ich ähnlich, habe aktuell nur ein iPad Pro 11 für unterwegs, mit dem Magic Keyboard.
Wenn dir die Apps darauf reichen, bist du damit hervorragend bedient - und kannst entscheidende Vorteile gegenüber einem MacBook haben (Apple Pencil, Touch).

Problem wird es dann, wenn dir Apps darauf fehlen oder du starkes Multitasking betreibst. Zwei Fenster nebeneinander sind top, mehr geht aber nicht sinnvoll.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.681
Ort
Stuttgart
Hast du ein Air? Welche Tasta verwendest du damit?
Habe seit Frühling 2018 ein iPad Pro 10,5" (zweite Gen, das erste mit ProMotion), gar keine Tastatur dafür. Nutze es nie so, dass sich eine Tastatur lohnen würde für mich.
Aber wenn... Weiß ich nicht, ob ich mir eines der originalen Apple Produkte oder Logitech kaufen würde, oder einfach ein 30-40€~ Exemplar mit Bluetooth. Wobei mich auf Dauer das Aufladen stören würde, und ich vllt ein Logitech Modell nehmen würde, welches über den Smart Connector funktioniert.
 
Oben Unten