[Kaufberatung] Mal was Neues: Spielerechner um € 2500, € 3000 mit Peripherie

jungwirsch

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2010
Beiträge
165
Ort
Obb.
Das Thema gibt's natürlich schon tausendfach, aber es hat ja doch jeder etwas andere Vorstellungen ... also:

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Ja. Ich werde ihn zwar auch für Verwaltungszwecke (Word, Excel) nutzen, die werden ihn aber nie ins Schwitzen bringen. In der ungefähren Reihenfolge der Grafikkartenbeanspruchung: Shooter (Call of Duty, Apex, PUBG, Rainbow 6, Left4Dead, Warframe, FarCry, Battlefield, Killing Floor, Remnant, Dark Souls), Rollenspiele/MMOs (Warframe, Elite Dangereous), Aufbau/Strategie/Survival (Ark, Civ 6, Age of Wonders).

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
- PC steht in der Regel unter dem Tisch und braucht keine Beleuchtung.
- Geräuscharmut ist mir besonders wichtig.
- Früher habe ich meine Systeme immer auf Möglichkeiten des Overclocking und späteren Aufrüstens hin geplant, es aber nie gemacht. Dafür will ich also nicht mehr planen.
- W-LAN und Bluetooth 5.2 will ich auf jeden Fall, vorzugsweise auf der Hauptplatine.
- AMD Sockel AM4, CPU Ryzen 7 5800X3D, Hauptplatine vorzugsweise ASUS, Soundcodec ALC1200 oder neuer
- 1 Massenspeicher > 10 TB.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync? Wieviele FPS willst du sehen?
Ich habe bereits an anderer Stelle einen 31.5" LG UltraGear 32GP850-B, 2560x1440, bis 165 Hz, Adaptive Sync, AMD FreeSync Premium, G-Sync Compatible zertifiziert, beides bis 165Hz via DisplayPort. Ich wollte mir noch so einen holen, denn das Bild gefällt mir. 70-100 Hz sind mir meistens genug.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Nein, aber ich habe die folgenden Komponenten bereits Ende August 23 gekauft (ich konnte mich nicht bremsen; ich habe die Verpackungen aber noch nicht geöffnet, kann die also noch wieder zurückgeben, wenn ich es bald mitteile):
Gigabyte GeForce RTX 4070 Windforce OC 12G (635 €)
AMD Ryzen 7 5800X3D, 8C/16T, 3.40-4.50GHz, boxed ohne Kühler (289 €)
Samsung SSD 980 PRO 2TB, M.2 (128 €)
Seagate Exos X - X18 16TB, 512e/4Kn, SATA 6Gb/s ST16000NM000J (236 €)

Inzwischen habe ich Folgendes dazugelernt:
- Die Windforce ist vergleichsweise laut (hätte man schon vom Namen her ahnen können; autsch)
- Die Seagate Exos gibt es auch in einer SAS 12Gb/s version (Seagate Exos X - X18 16TB, 512e/4Kn, SAS 12Gb/s)
Daher würde ich die Windforce gerne durch ein leiseres RTX4070 Modell, und die Festplatte durch die schnellere Version ersetzen. Dazu würde ich mich über Vorschläge für eine alternative, leise Grafikkarte, und Informationen über die Kompatibilität der schnelleren HDD mit den verfügbaren Hauptplatinen freuen. So weit ich finden kann, gibt es SAS nur auf Expander-Karten mit >24 Anschlüssen, also nur für Server.

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
3000 €, inklusive Betriebssystem, Monitor, Maus, Tastatur, Webcam, Headset.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
In der nächsten Zeit

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Prozessor, Kühler und RAM lasse ich mir gerne von den Profis beim Verkäufer zusammenbauen. Das hat mir beim letzten Rechner viel Ärger erspart, denn bei dem zeigte sich nach dem Zusammenbau der PCIe_1 Slot der Hauptplatine defekt. Da hätte ich alleine lange gebraucht, um den Fehler zu finden. Und ob ich das dann auch noch als nicht von mir zu verantworten glaubhaft hätte machen können, möchte ich gar nicht wissen.

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Nein.

Hier was ich mir sonst so schon überlegt habe:

Hauptplatine: ASUS ROG Strix B550-F Gaming WIFI II
CPU-Kühlung: Alpenföhn Brocken 4 84000000205
RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL18-22-22-42
Netzteil: Seasonic Focus PX 750W ATX 2.4
Gehäuse: Fractal Design Meshify 2 XL Black TG Light Tint, Glasfenster
Betriebssystem: Microsoft Windows 11 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC)
Maus: Logitech G903 Hero Lightspeed, USB
Tastatur: Logitech G915 Lightspeed, GL Tactile, USB/Bluetooth, DE 920-008903
Webcam: Logitech BRIO 960-001106
Headset: beyerdynamic MMX 150 schwarz 745553 oder Sennheiser Momentum 4 Wireless schwarz 509266

Fragen:
Passt meine Auswahl in das Gehäuse?
Reicht das Netzteil (die Grafikkarte schluckt meines Wissens 220 Watt unter Last, die CPU 160)?
Die Hauptplatine umfasst einen Thunderbolt-Header und einen COM Debug-Header. Wie nutzt man diese Header?
Hat jemand Erfahrungen mit der Tastatur, der Webcam oder den Headsets, oder bessere Vorschläge? (Die Maus kenne ich)

Darüber hinaus ist jeder Kommentar willkommen!

Schon mal vielen Dank!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Daher würde ich die Windforce gerne durch ein leiseres RTX4070 Modell, und die Festplatte durch die schnellere Version ersetzen. Dazu würde ich mich über Vorschläge für eine alternative, leise Grafikkarte, und Informationen über die Kompatibilität der schnelleren HDD mit den verfügbaren Hauptplatinen freuen. So weit ich finden kann, gibt es SAS nur auf Expander-Karten mit >24 Anschlüssen, also nur für Server.
Zur GPU kann ich dir kein konkretes Modell nennen aber für mich ist die 4070 grundsätzliche eine Karte mit einen guten P/L aber du wirst auch in WQHD bereit sein müssen auch mal die Qualitätseinstellungen etwas runter zu stellen.
Aber bei der Festplatte kann ich dir sagen das die SAS nichts schneller ist die Sata Schnittstelle kann schon 550MB/s.
Aller in Frage kommenen HDD's schaffen (auch nur im optimalen Bereich) etwa 300MB/s haben also keinerlei Nutzen von den doppelt so schnellen SAS Interface.
Wenn du schneller haben willst bleibt nur eine SSD und bei Preisen von 40-50€ pro TB ist das mittlerweile eine ernsthafte Alterantive.
(aktuell z.B. die 4TB Crucial P3 Plus im Mindstar für 169€ ist eine perfekte SSD fürs Datenlager)


Ob das MB umbedingt von Asus sein soll must du dir überlegen.
ASUS hat sich die letzten Zeit bei den MB im unteren/mittleren Preissegment nicht mit Ruhm bekleckert und die MB wirken teilweise sehr spartanisch um mehr Vorteile für die 500€+ MB zu generieren.
Ich würde aktuell zu ASrock/Gigabyte MB greifen.

Das 750Watt Netzteil reicht spielend für ne 4070+5800x 3D das würde ich sogar mit einen 550-650Watt Netzteil einplanen (wenn kein GPU Upgrade mit mehr TDP in Frage kommt).
 
AM4 Boards würde ich von MSI kaufen.
Zum Beispiel das bekannte bewährte B550 Tomahawk wifi.
Asus Boards würde ich meiden, die haben sich in den letzten 12 Monaten nicht mit Ruhm bekleckert, eher das Gegenteil.


Grafikkarte scheint bei den 4070er die KFA2 Gamer EX für ca 620€ als Tipp rauszukommen.

Bei Maus Tastatur Webcam bin ich raus, da bin ich nicht anspruchsvoll.
Ich liebe meine M705 und meine K400.

Ein Tipp zu Headsets kann ich noch geben aus eigener Erfahrung:
Nimm auf kleinen Fall Bluetooth, nimm auf jeden Fall eines mit einem eigenen USB Stick für den Funk.
 
Headset kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Beyerdynamic MMX300
Ich habe schon viele Headsets gehabt aber das hat mich damals sofort überzeugt und tut dies bis heute trotz das ich schon mehrfach andere ausprobiert habe.
Habe es mir nun auch das zweite Mal geholt das alte wurde leider durch meine Tochter & Hund kaputt gespielt :d

Meine Bewertung dazu: (nur persönliche Meinung)

Sound: 9,8 von 10 // So schon sehr gut inkl. Soundkarte würde ich sogar 11 von 10 vergeben :d
Micro: 8,5 von 10 // einzige Manko da könnte die Quali besser sein aber ist ausreichend
Kompfort: 10 von 10 // Nichts zu meckern geeignet für Groß und klein
Qualität: 9,0 von 10 // könnte etwas besseren Kabelschutz gebrauchen
Design: 9,9 von 10 // Grunddesign gefällt nicht jedem aber durch die Möglichkeit auch Optik eigens anzupassen nach Wünschen des Benutzers Meiner Meinung nach super
 
Bei einem Neukauf mit dem Budget und den Anforderungen würde ich persönlich auf keinen Fall mehr bei AM4 bleiben, sondern direkt den Weg mit AM5 und der 7800X3D als Gaming-CPU gehen. Preislich ginge dazu sogar noch eine 7900XT oder alternativ die neue 7800 XT.
 
Bei einem Neukauf mit dem Budget und den Anforderungen würde ich persönlich auf keinen Fall mehr bei AM4 bleiben, sondern direkt den Weg mit AM5 und der 7800X3D als Gaming-CPU gehen. Dazu dann auch keine 4070ti für WQHD. Die wird leistungsmäßig mit Ausnahme von Raytracing von der 7900XT zum selben Preis meistens eindeutig geschlagen.
Ich verstehe so ganz nicht wo soll der 7800X3D wirklich schneller sein, außerdem ist hier nicht die Rede von einer 4070Ti sondern von einer 4070 für 620€.
Aber in der Preisregion hat halt AMD derzeit nur alte Karten.
Am ende bist du mit deinen Vorschlag über 400€ teuer ohne wirkliche Mehrleistung.
 
Ich verstehe so ganz nicht wo soll der 7800X3D wirklich schneller sein, außerdem ist hier nicht die Rede von einer 4070Ti sondern von einer 4070 für 620€.
Aber in der Preisregion hat halt AMD derzeit nur alte Karten.
Am ende bist du mit deinen Vorschlag über 400€ teuer ohne wirkliche Mehrleistung.
Der 7800X3D dürfte im Mittel über alle gespielten Games ca. 10-15% schneller sein; das schließt neben den avg. FPS auch die Min. FPS ein. Und gerade in Multiplayer Games mit großer Spielerzahl sowie Aufbau-/Strategie machen sich diese zusätzlichen Prozente bemerkbar. Nebenbei hat man den Vorteil, dass man in auch in 2-3 Jahren gegen Ende der Lebensspanne von AM5 nochmals den bis dahin besten Prozessor nachrüsten kann, ohne den Rest zu tauschen, ggf. dann einen 8800X3D oder höher.

Und bei der GPU würde ich einfach das leistungssärkste mitnehmen, was das Budget hergibt. Spiele und deren Anforderungen entwickeln sich extrem schnell weiter. HEUTE kann man die Mehrleistung in höheren Grafiksettings ausspielen, morgen braucht man sie bereits, um die Ziel-FPS in niedrigeren Details zu halten.
 
1x Mini SAS HD SFF-8643 (PCIe 3.0 x4)

Das einzige AM4 was mir einfällt, dort kannst du eine SAS anschließen.
Das Board ist teuer für AM4 aber relativ ordentlich ausgestattet. Ob du es brauchst musst du selbst entscheiden.
 
Vielen Dank für Eure Beteiligung und Tips, aber die Ereignisse überschlagen sich gerade: https://www.computerbase.de/2023-09/starfield-benchmark-test.

Jetzt mit eigentlich schon veralteter Technologie ein paar Euro zu sparen, erscheint angesichts dieser Befunde wenig sinnvoll. Bei Starfield will ich mitspielen, und wer A sagt, muss auch schloch sagen.

Daher habe ich umgedacht, den bereits gekauften Prozessor und die Grafikkarte storniert, den Kommentar zum Unsinn der SAS-Schnittstelle wie auch die Begeisterung für das Beyerdynamic MMX300 im Hinterkopf behalten (die andere teilen, https://dataholic.de/beyerdynamic-mmx-300-unsere-derzeitige-referenz/), und nochmal Recherche betrieben.

Neues Ergebnis:
Würdet ihr sagen, das 850 Watt Netzteil ist hier übertrieben?
Kennt jemand die Grafikkarte? Ist die leise? Oder hat Erfahrungen mit der Hauptplatine?
Den RAM habe ich aus der AM5-Empfehlung hier im Forum, den gibt es leider nicht bei Mindfactory; vielleicht kennt ihr alternative Modelle, die bei Mindfactory im Programm sind (denn die sollen mir ja Prozessor + Kühler + RAM auf die Hauptplatine bauen)?
Beim Gehäuse bin ich etwas ratlos. Ich habe gerne die gedämmten von Fractal Design oder Nanoxia genommen, aber das Fractal Design 5 war beim letzten System schon zu gedämmt, um genug Luft reinzulassen. Ich muss eigentlich die Seitenteile weglassen, was nicht im Sinne des Erfinders ist. Gleichzeitig brauche ich eines mit einem 5,25'-Einschub für das aus der Zeit gefallene optische Laufwerk, das ich aber immer noch nutze (Zugegeben, ein heuriger Hase bin ich nicht). Hat jemand Ideen?
@eXcessiv.Gaming : Nutzt Du, wie von https://dataholic.de/beyerdynamic-mmx-300-unsere-derzeitige-referenz/ vorgeschlagen, einen Kopfhörerverstärker? Wenn ja, welchen? Den in dem Artikel erwähnten gibt es anscheinend nicht mehr.
Gerne auch Vorschläge für andere Lautsprecher, die Bose finde ich inzwischen etwas zu teuer (ich habe die, hatte sie aber für deutlich unter 100€ bekommen).

So ein Mist! Gerade ist der Prozessor um, sage und schreibe, 23€ teurer geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Statt die Wahl der Gehäuse nur wegen nem optischen LW dermaßen einzuschränken kauf dir einfach so ein USB Slim Drive für nen Zwanni ;)
 
Hab ich jetzt, macht mich nicht froh; fällt runter vom Gehäuse oder das Kabel ist zu kurz oder sonstwas, dann stöpsel ich es ab und wieder an, und find's lästig. Wenn's aber gar keins gibt, dann mache ich das natürlich weiter. Jedenfalls vielen Dank für's Mitdenken! (y)
 
So ein Mist! Gerade ist der Prozessor um, sage und schreibe, 23€ teurer geworden.
Und du zahlst 50% Aufpreis für 20% mehr Leistung wenn du von der 4070 auf die 4070ti gehst 🤷🏻‍♂️
Wer das Geld so aus dem Fenster wirft, dem sollten auch 23€ egal sein.
 
Slim Drive weiter nutzen, günstigere (und nicht schlechtere) NVMe (KC3000, P5 Plus, S70 Blade o.ä.), günstigeren (und nicht schlechteren) Kühler (Peerless Assassin 120 SE), Non-RGB RAM, und schon hat man den Aufpreis zur 7900XTX und damit besten Starfield-GPU drin.
 
das erste ist 100% safe

alles andere ist risk

mein MMOGA key von vor 2 Monaten läuft noch. 20€. ich bin mir aber bewusst dass das nicht unbedingt eine 100% sichere sache ist. mir war es nur ständig zu blöd den "Dragoran" zu nutzen :fresse:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

wofür sind die 16tb ? für word und excel wohl kaum?

32" bei 1440p muss man sich bewusst sein dass das nicht gerade mega toll aussieht

180€ für ne logitech tastatur würd ich mir wohl nicht holen

die maus ist unfassbar schwer.

wofür denn ein internes laufwerk?

die 4070ti ist überteuert
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: ttt
kurze (ernst gemeinte) Nachfrage nach: Betriebssystem: Microsoft Windows 11 Pro 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC)

warum 150,- Euro ausgeben wenn man auch hier: https://geizhals.de/microsoft-windows-11-pro-64bit-multilingual-pc-a2615375.html nur ca. 50 Euro ausgeben muss ?
und warum eigentlich nciht die ebay-Versionen zwischen 6,- und 10,- Euro ?
Bei den Ebay Versionen können das geklaute Keys von einer Firma oder öffentlichen Einrichtung sein. Sobald die checken das da mehr Lizenzen aktiv sind als Geräte können sie dein Gerät aussperren und dein key wird ungültig.(Es ist nur ein Aktivierungs Key)

Bei den 50€ Lösungen sind das meistens OEM Keys aus Volumen Lizenzen. z. B gibt es die Möglichkeit für Schrauberbuden, HP, DELL etc. für ihre Fertig PCs oder Build to Order Geräte ein Windows zu installieren und verkaufen.

Allerdings erhält man bei OEM keinerlei Support von Microsoft und hat auch keinen Anspruch darauf. In anderen Ländern ist der Vertrieb von OEM Lizenzen ohne Geräte verboten in der EU/Deutschland ist ein verkauf von gebrauchten Lizenzen allerdings legal. Es ist eine Grauzone mit einem etwas bitteren Nachgeschmack, meiner Meinung nach aber vertretbar.

Aber auch hier weis man nie 100% was man bekommt... der Lizengo Vorfall hat ja gezeigt das gekaufte Schlüssel nicht immer legal vom Händler erworben wurden, dabei wurden von einer Universität in den USA Educational Lizenzen erworben die unterliegen anderen Vertriebslinien, diese für nicht Schüler/Studenten zu verkaufen ist ein Verstoß gegen die Lizenz Bestimmungen und illegal und vor allem außerhalb der USA.

Kauft man eine Echte Lizenz für 150€ ist der Key Digital mit einem Account verknüpfbar und jederzeit auf ein neues Gerät übertragbar. Es ist eine Benutzer/Käufer gebundene Lizenz und keine Geräte(OEM) gebundene Lizenz.

Falls ich falsch liege dürfen mich gerne die Kollegen hier korrigieren. Das ist mein aktueller Wissenstand.
 
Irgendwo eine Windows 7 oder 8 Pro DVD (original) auftreiben, gibt es für unter 40 Euro,mit der Seriennummer Windows 10 installieren, Win 11 dann über Update
 
danke für die kurze eingeschobene Beantwortung nach dem BS.... Hier bietet noch die PC-Welt eine 100% legale Version für 69,- Euro an....und es gibt auch noch ein wenig Infos zu den anderern Versionen --> https://www.pcwelt.de/article/1668684/windows-11-pro-fur-unter-5-euro.html
Bei sowas wäre ich immer skeptisch. Die frage nach neutralem Journalismus muss da immer auch gestellt werden.
Die verkaufen selbst Keys für unter 230€, entweder haben die für positive Berichtserstattung einen Super Deal von MS bekommen oder aber deren Keys sind auch nur OEMs.

Rechtlich gesehen muss dir MS nachweisen egal wo du den Key gekauft hast, das du diesen bewusst illegal erworben hast. Wenn du den bei z. B bei Amazon oder so kaufst für 50€ kann man jetzt nicht davon sprechen das man hätte erahnen können das dieser nicht legal ist. Genauso war bei den Käufern im Edeka. Also wenn du dich als Kunde nichtmal beim einkaufen im Supermarkt drauf verlassen kannst das dieser nur "legale" Produkte verkauft würdes definitiv zu weit gehen.
 
Hab ich jetzt, macht mich nicht froh; fällt runter vom Gehäuse oder das Kabel ist zu kurz oder sonstwas, dann stöpsel ich es ab und wieder an, und find's lästig. Wenn's aber gar keins gibt, dann mache ich das natürlich weiter. Jedenfalls vielen Dank für's Mitdenken! (y)

Da kannst doch einfach ein längeres Kabel kaufen und dass dann iwo hinbauen wo es nicht stört ^^
 
@Golden_ : Z.B. in einem 5,25''-Gehäuseeinschub? :-) Wäre mir halt am Liebsten, denn da stört es am wenigsten.
Wenn das nichts wird, weil es die Auswahl zu sehr einengt, dann geht's eben nicht. Aber die Frage, ob hier jemand eine dergestaltes Gehäuse vorschlagen kann, ist es m.E. allemal wert. (Warum Dich das zu einem ^^ hinreißen sollte, ist wiederum mir nicht ganz eingängig. Kann Dir doch eigentlich egal sein, oder nicht?)
Also, hat jemand einen Vorschlag für ein Gehäuse mit guter Aerodynamik UND einer Einbaumöglichkeit für ein optisches Laufwerk?

@ttt: Danke für das Anstoßen der Diskussion. Der wesentliche Unterschied ist wohl der zwischen Schlüssel und Lizenz; die allermeisten der "Windows für 5€'-Angebote sagen ganz explizit: "Sie erwerben einen Schlüssel". Und das ermöglicht zwar die Nutzung, stellt aber eben, im Gegensatz zu einer Lizenz, keine Erlaubnis dazu dar. Und diesen Unterschied gekannt zu haben muss Dir Microsoft wahrscheinlich nicht mal nachweisen, dafür steht das zu groß und zu wiederholt in den entsprechenden Angeboten.
Ich frage erstmal im Bekanntenkreis, ob noch jemand eine alte Win7 oder 8 Lizenz rumliegen hat (kommt oft genug vor; aus den Augen, aus dem Sinn), dann schau ich ins Netz, ob jemand eine verkauft, und wenn auch das nichts fruchtet, hol ich mir eine bei der PC-Welt.

@Scrush: Die 16TB sind zu ca. 80% für Spiele. Ich spiele viele Spiele nebeneinander. Ich habe ca. 1300 auf DVD (darum auch das optische Laufwerk) und den verschiedenen online-Plattformen (alle im Verlauf der letzten 30 Jahre legitim erworben, übrigens), und mag die nicht immer wieder neu herunterladen bzw. installieren müssen. Da tun sich Abgründe auf, ich weiß.
"180€ für ne logitech tastatur würd ich mir wohl nicht holen
die maus ist unfassbar schwer."
Ich würde auch lieber weniger für die Tastatur ausgeben. Ich finde 180€ für einen Computertastatur horrend. Andererseits (aber das hatte ich oben nicht ausgeführt) nervt es mich, erstens, kolossal, dass die Beleuchtung der Tasten bei meiner alten Logitech G15 hin ist, und will definitv wieder eine, bei der ich die Tasten auch im Halbdunkeln schnell finde (was durch eine zu helle Beleuchtung des Tastenhintergrunds wieder eher erschwert wird). Zweitens wil ich mechanische Tasten, vorzugsweise Romer-G Taktil, Razer Yellow, Cherry (oder Kailh) Red oder Black, oder Steelseries QS1.
Wenn mir jemand eine günstigere Tastatur nennen kann, die diese Kriterien erfüllt, wäre ich Dir sehr dankbar.
Ich habe die Maus aktuell in Gebrauch, und gerne. Eine relativ schwere Maus fühlt sich für mich irgendwie richtiger an. Wertiger, vielleicht. Was vermutlich viel damit zu tun hat, dass leichte Mäuse lange eher Ramschware waren. Vielleicht ist es Zeit, das mal neu einzusortieren, weil Gewicht und Qualität heute nichts mehr miteinander zu tun haben, und leichte Mäuse schneller zu bewegen sind.
Welche (leichte) Maus sollte ich mal auspobieren?

@2k5lexi: Das mit den 23€ Inflation auf den Prozessor schrieb ich nicht, weil mich 408€ statt 385€ für den Prozessor hungern lassen wird. Ich fand es nur einen bemerkenswerten Zufall, dass die Benachrichtigung von der Preisänderung gerade in dem Moment aufschlägt, in dem ich meinen Warenkorb auf der Mindfactory-Webseite zusammenstellte, inklusive dieses Prozessors.
Ja, die 7040ti ist eigentlich zu teuer (und die Zotac-Karte ist heute auch noch 50€ teurer als gestern, kam vorhin wieder die Meldung von Mindfactory). Eine 7800XT bringt in Starfield (zumindest momentan nocht) mehr Leistung, kostet dabei bis zu 400€ weniger, und frisst weniger Strom (wenn auch deutlich mehr als eine 4070, mit der sie in den meisten anderen Spielen konkurriert). Aber: Die GPU ist ja relativ neu, und ich kann keine konkreten Angaben, insbesondere in Sachen Lärmentwicklung, zu Modellen außer dem Referenzdesign finden.
Kann jemand eine konkrete Karte empfehlen, die weitgehend unhörbar bleibt?
 
16 tb für games die du vielleicht mal spielst?
glaube du brichst den rekord hier :d

glaube du wirst 95% der games eh nie spielen. nicht weil ich dir nicht glaube, sondern weil ich das selbst kenne. je mehr spiele ich habe, desto weniger spiele ich. ich deinstallier teilweise spiele um einen grund zu haben anderes zu spielen :fresse:

mf änder die preise quasi stündlich. der 7800x3d ist sicher die woche wieder für unter 400 drin

bzgl tastaturen guck dich mal außerhalb der gamermarken um. Keychron, Varmilo etc...

maus ist geschmackssache. viele cs bzw shooter profizocker bevorzugen leichte mäuse da man damit bei niedriger sens weniger reibungswiderstand hat.
wenn du schwere mäuse besser findest ist das natürlich in ordnung.
 
@Scrush
"glaube du brichst den rekord hier"
Naja, wenn die immer größere Festplatten rausbringen ... aber ist doch schön, mal den Größten zu haben. Und wenn's der größte Quatsch ist.
Jaja, schon klar. Der 7800X3D ist heute wieder bei 396.-
Meine Fixierung auf schwere Mäuse stammt vermutlich noch aus der Zeit, als die Dinger eine Kugel enthielten (https://de.wikipedia.org/wiki/Maus_(Computer)#/media/Datei:Souris_ordinateur.png). Bei den billigen war die Kugel vergleichsweise leicht, was sie unzuverlässig machte.
Aber das ist ja nun eine Weile her. Vielleicht probier ich mal die Logitech PRO (80g). Die Superlight Versionen kosten gleich das Doppelte, für 20g Gewichtsersparnis. Oder Roccat Kone Pro Air (75g)? Die Pure Air gibt es wohl nicht mehr, jedenfalls finde ich sie nicht bei Geizhals. Ich nehme an, die Einstellung der Empfindlichkeit funktioniert bei denen über eine frei definierbare Tastenkombination auf der Tastatur, nachdem sie keine eigenen Tasten dafür haben (wie bei Logitech G903 und G502 der Fall)?
 
Nochmal zum Thema Lizenzen. Ich erhielt einen Kommentar, der mich zu weiterer Recherche animierte. Ich fand dies, zitierend die Entscheidung „Green IT“ des BGH vom 19.3.2015 (BGH, I ZR 4/14).
Darin finden sich die Leitsätze:

"b) Räumt der Inhaber des Urheberrechts an einem Computerprogramm dem Erwerber einer Programmkopie das Recht zur Nutzung für die gesamte Zeit der Funktionsfähigkeit des Computerprogramms ein, liegt eine Veräußerung im Sinne von § 69c Nr. 3 Satz 2 UrhG vor, die zur Erschöpfung des Verbreitungsrechts an der Programmkopie führen kann.
c) Die Erschöpfung des Verbreitungsrechts an der Kopie eines Computerprogramms gemäß § 69c Nr. 3 Satz 2 UrhG erstreckt sich auf das Recht zum Weiterverbreiten der Programmkopie sowohl durch Weitergabe eines die Programmkopie enthaltenden Datenträgers als auch durch Bekanntgabe eines zum Herunterladen des Programms erforderlichen Produktschlüssels. Dabei kommt es nicht darauf an, ob der Weiterverkäufer die „erschöpfte“ Kopie des Computerprogramms seinerseits von dem Verkäufer durch Übergabe eines Datenträgers oder durch Bekanntgabe des Produktschlüssels erhalten hat.
d) Wird die „erschöpfte“ Kopie eines Computerprogramms durch Bekanntgabe des Produktschlüssels weiterverkauft, setzt die Berechtigung des Nacherwerbers zum Herunterladen und damit Vervielfältigen des Computerprogramms nach § 69d Abs. 1 UrhG voraus, dass der Vorerwerber seine Kopien dieses Programms zum Zeitpunkt des Weiterverkaufs unbrauchbar gemacht hat.
e) Der Markeninhaber muss es nach Art. 13 Abs. 2 GMV nicht hinnehmen, dass seine Marke für den weiteren Vertrieb der von ihm oder mit seiner Zustimmung unter dieser Marke in Verkehr gebrachten Kopie eines Computerprogramms verwendet wird, wenn die ernstliche Gefahr besteht, dass der Erwerber der Kopie das Urheberrecht am Computerprogramm verletzt."

Ich glaube, das bedeutet, dass der Nacherwerber einer "erschöpften" (d.h., vom Eigentümer des Verbreitungsrechts, bei Windows also Microsoft, bereits einmal verkauften) Lizenz sicherstellen muss, dass der Verkäufer keine Kopie für die eigene weitere Nutzung zurückbehält, wobei es nicht von Bedeutung ist, ob der Käufer den ursprünglichen Datenträger oder nur einen digitalen Schlüssel erhält. Es reicht evtl. eine einfache Erklärung des Verkäufers.
Leitsatz e) ist mir allerdings ein Rätsel, denn ich bin nicht sicher, was mit der möglichen Verletzung des "Urheberrecht am Computerprogramm" gemeint ist. Klagen kann der Markeninhaber danach nur gegen denjenigen, der einen "weiteren Vertrieb" unternimmt, nicht gegen den Erwerber. Der kann aber in der Folge das Recht zur Nutzung verlieren, wenn eine solche Markenverletzung vorliegt.
Weiß jemand mehr?
 
Ein Schlüssel ist kein Nutzungsvertrag.
Nicht bei Wohnungen und nicht bei Software.

Das Luxx ist kein Juraforum.
Dies ist nicht der richtige Ort für solche Diskussionen.
 
@Scrush
Ich nehme an, die Einstellung der Empfindlichkeit funktioniert bei denen über eine frei definierbare Tastenkombination auf der Tastatur, nachdem sie keine eigenen Tasten dafür haben (wie bei Logitech G903 und G502 der Fall)?
die empfindlichkeit wird bei logitech und roccat in deren software eingestellt. früher war es mal hip sich verschiedene DPI settings zu speichern und dann per taste auf der maus zu wechseln. macht aber niemand im competetive umfeld da man mittlerweile die empfindlichkeit für Normal und Zoom/zielen seperat ingame einstellen kann.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh