Mainboard reset und ständige Neustarts

snoock

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
04.04.2021
Beiträge
14
Moin zusammen,
ich habe einen Rechner geschenkt bekommen und musste lediglich das Mainboard ergänzen. Nun ist alles zusammengebaut und folgendes Problem taucht auf: Die Mainboardeinstellungen setzen sich beim Start des Rechners zurück. Des Weiteren startet der Rechner immer ein paar Mal neu bevor er ganz hochfährt. Er geht also an für ein paar Sekunden, dann wieder aus und startet selber erneut. Irgendwann fährt er dann ganz hoch. Ich kenne mich leider 0 aus und weiß nicht genau, wo ich anfangen soll zu suchen...
Verbaut ist ein neues Gigabyte Z590 Aorus Master und die Grafikkarte ist eine RTX 3080TI. Alles andere müsste ich nachgucken, wenn es denn überhaupt relevant ist.
Vielleicht hat ja jemand schonmal einen Tip. Sonst reiche ich auch gerne alle Details nach, die gebraucht werden.
 
OK, mit LAN/WLAN wäre an sich die Einstellung bei Windows gewesen, damit man die Zeit automatisch synchronisiert, aber wenn die Uhren nach Ruhezeit verstellt werden, dann ist es ein Indiz. Dann lag dei MB wohl irgendwo länger rum und die dort verbaute Batterie hat wohl nicht ausreichend Power, um BIOS in abgeschalteten Zustand passend mit Strom zu versorgen. Sprich jedes mal, wenn dein PC von Strom getrennt wird, macht dein MB erstmal Training für RAM & Co und startet danach.

Also muss du Batterie austauschen. Wie? Handbuch aufschlagen, suchen wo bei Batterie verbaut wäre (vermutlich mittig unter Abdeckung unter ersten PCIex16-Slot mit GraKa), ggf. paar Youtube-Videos schauen wir man es richtig tauscht und vorsichtig angehen. Wenn du nicht sicher bist welche Batterie du genau benötigst, dann poste ein Bild davon. Aber in der Regel, wenn man z.B. bei Amazon nach Bezeichung sucht, dann findet man auch Haufen davon. In der Regel wäre es "CR2032" :)
 
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung :-) Ich hatte beim recherchieren schon von einer leeren Batterie gelesen, aber aufgrund des neuen Mainboards direkt ausgeschlossen.... Im Handbuch ist ersichtlich, wo sie sitzt. Das werde ich dann mal machen (y)
 
Also, die Batterie habe ich gearde gewechselt, aber das Problem bleibt bestehen. Wenn ich ins Bios gehe, kommt die Meldung "Clear CMOS - BIOS Settings has been reset. Please configure.." so in der Art. Die Uhrzeit und Datum ist aber gleich geblieben.
 
Macht der PC diese Mehrfachstarts auch, wenn vom Betriebsystem aus ein Neustart angestoßen wird?
Wird das System über die Nichtbenutzungszeiten per Schaltersteckdosenleiste vom Netz getrennt? Die Speichertimings werden nicht von der Batterie gestützt und werden deshalb bei jeder 230V-neuversorgung neu ermittelt, man könnte ja während dem Stromausfall einen RAM-Wechsel gemacht haben.
 
Genau, schau mal, ob der Jumper richtig steckt, sonst kann BAT auch ggf. noch zu alt sein (auch wenn neu gekauft) und liefert 3V nicht ausreichend an.
 
Ich tu mich da gerade n bisschen schwer :LOL: Also, @amdfreund Ja genau, ich habe den Rechner an der Leiste und die wird abgeschaltet. Danach tritt das Problem aus. Ein normaler Neustart funktioniert.
@VL125 und @KompiFreak Die Batterie könnte ich nochmal tauschen, ja. Ich finde ehrlich gesagt in der Anleitung nicht, was nun genau der Jumper ist. Der CLR_CMOS ist ja kein richtiger Jumper?! Da steht aber auf dem ersten Blick auch ein Kabel drauf?! Hier mal ein Foto dazu:

2024-02-02 20.07.23.jpg


clearcmos.png
 
Dann ist das Neustartthema ja schon mal geklärt. Eventuell hilft dir dein Handbuch https://download.gigabyte.com/FileList/Manual/mb_manual_z590-aorus-master_1002_e_230525.pdf Seite 51 MemoryBoot da etwas einzufangen. Das Training ist eine ziemlich tief ins BIOS programmierte Powerlossüberwachung um auf eventuelle Hardwareveränderungen prüfen zu können.

Was sich da beim Zusammenbau mit dem CMOS-Kontakt gedacht wurde, weiß ich nicht. Aber das ist wohl eine Fehlsteckung und sollte mal entfernt werden. Eventuell steht auf dem Stecker ja, wofür er eigentlich ist. Das ClearCMOS sind normal nur 2 Pins, auf die man bei Bedarf einen Jumper steckt, der manchmal schon als Vorhaltung auf einem der Pins steckt.

Und ohne Standbyenergie vom Netzteil wird halt die Batterie leer gesaugt um die restlichen Einstellungen und die Uhrzeit aufrecht zu halten.
 
So, ich konnte mich jetzt erst wieder damit beschäftigen... Das Kabel auf dem CMOS Kontakt war der Temperaturfühler...falsch angeschlossen - der gehört einen Zentimeter weiter nach links. Jetzt funktioniert alles. Vielen Dank für die Hilfe und gelernt habe ich auch noch was :-)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh