Aktuelles

Mainboard für i7 12700k

Dortmund3 r

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
115
Moin ich wechsel meine CPU und mein Mainboard. Habe mir gerade den 12700k bestellt und brauch jetzt noch nen vernuenftiges Mainboard (max 250 ~ €) Wichtig ist:
Er muss meinen Ram unterstützen (corsair vengeance 3200 DDR4) will nicht das billigste Model, was hättet ihr so für Empfehlungen, worauf sollte ich achten?
Ich selbst nutze ein corsair silent base 801 und eine corsair H150i pro rgb XT AIO (falls das eine rolle spielt)

lg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.405
Ort
FFM
da ram oc wohl nicht geplant ist und die cpu ja schon eh am anschlag rennt würd ich einfach schauen was halbwegs gut ausgestattet ist.

kommt nochmal schnellerer ddr4 rein?
 

Dortmund3 r

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
115
Das kann ich spontan nicht mit ja oder nein beantworten, vielleicht irgendwann mal...

Wenns nen richtig gutes ist, wäre ich evtl auch bereit 300 auszugeben, fuer 194€ gibts ja z.b das

MSI PRO Z690-A DDR4 ATX Intel So.1700 DDR4​


Das sieht nur nach nichts aus... ich hab net soviel ahnung und weiß nur dass die spannungswandler ordentlich sein sollten.
 

addey

Experte
Mitglied seit
13.01.2014
Beiträge
309
Das kann ich spontan nicht mit ja oder nein beantworten, vielleicht irgendwann mal...

Wenns nen richtig gutes ist, wäre ich evtl auch bereit 300 auszugeben, fuer 194€ gibts ja z.b das

MSI PRO Z690-A DDR4 ATX Intel So.1700 DDR4​


Das sieht nur nach nichts aus... ich hab net soviel ahnung und weiß nur dass die spannungswandler ordentlich sein sollten.

Das Brett reicht locker aus.
Selbst für ein übertakteten 12900k, wenn du ein wenig airflow im Gehäuse hast.

Ansonsten schau halt was du für Anschlüsse brauchst, wenn das z690-a pro alles hat was du brauchst, greif zu.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.569
Ort
dieser thread
Alder Lake mit DDR4 ist wie gewollt und nicht gekonnt.

Ich würde mir das überlegen.
 

Dortmund3 r

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
115
zack und jetzt haste mich komplett verunsichert....^^
Es ist von den fps her kaum ein Unterschied und ich zocke eig nur Valorant, League of legends und rocket league.... wieso sollte DDR4 schlecht sein?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.569
Ort
dieser thread
DRR5 ist die Zukunft, es wird in absehbarer Zeit erhebliche schnelle Ram Kits geben.
Wenn du jetzt ein DDR4 Brett nimmst, kombinierts du alte mit neuer Technik und verbaust die zudem einen möglichen Wechsel auf DDR5 in der Zukunft.
 

Dortmund3 r

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
115
Da hast du natürlich recht
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Roman hat mich überzeugt


Werd dann erstmal bei DDR4 bleiben, bei den Preisen, da ich 32 GB mindestens benötige kann ich mir das aktuell absolut nicht vorstellen 400 € für Ram auszugeben.
Da kann ich in 2 Jahren das board auch noch für 100 € verkaufen und mir ein DDR 5 board holen, wenns sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

addey

Experte
Mitglied seit
13.01.2014
Beiträge
309
DRR5 ist die Zukunft, es wird in absehbarer Zeit erhebliche schnelle Ram Kits geben.
Wenn du jetzt ein DDR4 Brett nimmst, kombinierts du alte mit neuer Technik und verbaust die zudem einen möglichen Wechsel auf DDR5 in der Zukunft.
Das Problem ist, ddr5 lohnt sich aktuell einfach nicht...
Die Preise sind viel zu hoch, die Mainboards kosten auch noch mal ne Ecke mehr.

Zu mal aktuell schneller und sehr teurer ddr5 Speicher in Spielen nicht schneller ist, als guter ddr4 Speicher.

Die 300 € die man am Ram spart, wenn man ddr4 kauft, kann man in einem Jahr in ein anderes Mainboard + ddr5 investieren.
Zu mal man für das alte Board und Speicher auch noch was bekommen sollte.

Oder man überspringt gleich eine Generation...

Da hast du natürlich recht
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Roman hat mich überzeugt


Werd dann erstmal bei DDR4 bleiben, bei den Preisen, da ich 32 GB mindestens benötige kann ich mir das aktuell absolut nicht vorstellen 400 € für Ram auszugeben.
Da kann ich in 2 Jahren das board auch noch für 100 € verkaufen und mir ein DDR 5 board holen, wenns sein muss.
Roman hat halt, weswegen auch immer ddr4 3800 im gear 2 gebencht...
Das sollte eigentlich jeder Alder Lake locker im Gear 1 schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.229
Es macht aktuell Null Komma Null Sinn DDR5 zu kaufen, es hat noch nicht so viele Vorteile weil die Taktraten noch nicht da sind wo sie sein müssten so das es sich lohnt.
DDR5 wird in zwei bis drei CPU Generationen erst dort sein wo es wirklich brauchbar ist, war ja mit DDR4 ebenso das hat ja 2-3 Jahre gedauert.
Also nicht verrückt machen lassen und DDR4 nehmen, das kannst dann wieder nehmen um später auf DDR5 zu gehen und dann hast noch ein oder zwei neue CPU´s im Sockel.
Chillen bringt oftmals viel mehr...
 

Dortmund3 r

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
115
Denke auch dass es vernuenftig ist, ddr4 zu nehmen, zumal ich ja auch wie gesagt nur valorant, lol und rocket league zocke...
 

addey

Experte
Mitglied seit
13.01.2014
Beiträge
309
Denke auch dass es vernuenftig ist, ddr4 zu nehmen, zumal ich ja auch wie gesagt nur valorant, lol und rocket league zocke...
Hier mal jemand mit meiner Meinung nach einer ordentlichen Testmethodologie...
Da hat ddr5 6000 c36 ganze 3 % Leistungsvorteil gegenüber ddr4 3600 c14 bei einem average aus 41 Spielen bei 1080p.
Bei höheren Auflösungen schrumpft der Vorteil weiter...
Lustigerweise war Valorant mehr als 10 % langsamer, auf der DDR5 Plattform.

2.png


 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.010
Die meisten DDR5 Mobos sind nur für Taktraten von 6000 bis 6400 vorgesehen, da würde ich in naher Zukunft keine Wunder erwarten. DDR4 macht z.Zt. sehr viel mehr Sinn.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.405
Ort
FFM
ein 3600c14 kit kostet halt auch ~ 320€ oder man macht es selbst sofern man drauf bock hat.

die meiste leistung holt man aus dem anpassen der subtimings. das ist aber super aufwendig und kostet zeit ohne ende

in hohen auflösungen schrumpft der vorteil eigentlich nicht. wenn er das tut, ist die gpu das problem.
 

addey

Experte
Mitglied seit
13.01.2014
Beiträge
309
ein 3600c14 kit kostet halt auch ~ 320€ oder man macht es selbst sofern man drauf bock hat.
Das ist korrekt, jedes 3200 c14-14-14-34 Kit sollte aber auch locker das 3600 c14 xmp schaffen. Die bekommt man so für 200€.
Sind halt alles Samsung B-DIE. Die 3600 c14 Kits haben halt 1.45 Volt statt 1.35 V.

die meiste leistung holt man aus dem anpassen der subtimings. das ist aber super aufwendig und kostet zeit ohne ende
Jap, nicht nur das einstellen an sich, sondern auch auf Stabilität zu testen dauert ewig.

in hohen auflösungen schrumpft der vorteil eigentlich nicht. wenn er das tut, ist die gpu das problem.
Viel schnellere GPU's als eine 6900XT gibt es aber leider nicht ;)

Die meisten DDR5 Mobos sind nur für Taktraten von 6000 bis 6400 vorgesehen, da würde ich in naher Zukunft keine Wunder erwarten. DDR4 macht z.Zt. sehr viel mehr Sinn.
Viele bekommen ja nicht mal die 6000 c36 Kits stabil, auf 600€ Mainboards...
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.405
Ort
FFM
die schnelleren gpus wirds aber geben :)

allerdings, wer jetzt mit einer dicken gpu im gpu limit landet, wird ja selbst merken ob er probleme mit dem cpu limit hat oder nicht
 

Dortmund3 r

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2020
Beiträge
115

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.405
Ort
FFM
das eine ist ddr4, das andere ddr. ist jetzt die frage was dein plan ist.
 
Oben Unten