[Kaufberatung] M2 SSD für gaming, wie stark muss sie wirklich sein?

ERROR134

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
271
Moin,

Bei der Recherche über M2 SSD stoße ich immer wieder darauf, dass manche nicht gut sein, weil sie keinen Cache haben, zu kleinen Cache, zu wenig TBW, den flachen Controller und und und.

Mein Anwendunsggebiet ist nur "normales" Gaming. Nichts kompetetives und idR Singleplayer. Dazu gehören dann zB Anno 1800, CIV, Elden Ring, Dorfromantik, Baldurs Gate 3 und so ein Zeug, ich denke man versteht was ich meine. Ich mache zwar auch Software Entwicklung (vor allem web und ein wenig GameDev), kann mir aber nicht vorstellen, dass hier viel Performance von SATA zu M2 zu holen ist.

Wie wichtig sind diese ganzen Dinge aus meinem Satz denn überhaupt für diese Anwendung? Merke ich so etwas oder reicht eine relativ günstige M2? Ich möchte die vor Allem haben, damit die 2,5"SSDs samt Kabel aus derm Gehäuse raus kommen. Welches wären passende modelle für mich? Falls das irgendeine Rollte spielt, mein Mainboard ist ein ASUS TUF B-550m plus WIFI
 
Zuletzt bearbeitet:
im grunde kannst du da ab pcie 3.0 alles nehmen.
die unterschiede sind marginal.

edit:
zumindest so lange es den entsprechenden dram cache hat.
 
Kingston KC3000 - Top Leistung mit DRAM
Samsung 980 Pro - Top Leistung mit DRAM
Crucial P5 Plus - Sehr gute Leistung mit DRAM
Samsung 970 Evo Plus - seit Jahren Top PCIe 3.0
Lexar NM790 - Sehr gute Leistung ohne DRAM, mit HMB, gerade in 4TB ein NoBrainer

Wichtig wäre keine SSD mit QLC Speicher zu kaufen, da du keine großen Anforderungen hast, geh nach dem Preis.
 
Danke ihr beiden. Dann werde ich mir wohl lieber weniger Gedanken machen :d

MEin Mainbaord scheint einen PCIe4 und einen PCIe3 M2 Slot zu haben. Daher dachte ich daran, dass ich in den 4er eine 2TB SSD für Windows packe (1TB würrde reichen, aber doppelt hält besser) und in den 3er eine 1 TB SSD für Linux. Macht das Sinn, oder eine andere Konfiguration, wie 4 TB in einer?

Das Mainboard liefert für den 3er Slot bereits einen Kühlkörper, den sollte ich dann vermutlich auch nehmen und für den 4er Slot eine custom Kühlung. Sind die bei meinen Anwendungen überhaupt nötig?

So wie ich mich erinnere gab mal eine Limitation bei den PCIe Lanes. Kann es hier irgendwie zu Problemen kommen, wenn ich die PCIe 4 M2 zusammen mit einer GPU betreibe?

Mein Board ist das hier: https://www.asus.com/de/motherboards-components/motherboards/tuf-gaming/tuf-gaming-b550m-plus-wi-fi/
 
So wie ich das sehe, werden die M.2 Plätze oder die Graka nicht in den Lanes beschnitten bei Vollbelegung.

Da die M.2 Plätze rar sind, würde ich im Zweifel immer größere SSDs nehmen, wie viel Speicher du brauchst, kannst nur du wissen.
 
Super, vielen Dank!

Stimmt, so hatte ich noch gar nicht gedacht. Dann lieber große statt klein.


Lohnt sich denn für Gaming überhaupt eine PCIe4 SSD zu holen, oder ist eine PCIe3 vollkommen ausreichen? Weil die sind ja eher günatiger.
 
Lohnt sich denn für Gaming überhaupt eine PCIe4 SSD zu holen, oder ist eine PCIe3 vollkommen ausreichen? Weil die sind ja eher günatiger.
wenn man mal tests liest, dann sind die unterschiede im grunde zu vernachlässigen.

selbst die neue technologie direct storage scheint aktuell noch keine wirklich relevanten differenzen aufzuzeigen.
 
Was wohl eher dann damit zusammen hängt, dass es noch kaum Software gibt, welche die Programmierschnittstelle (API) DS effektiv unterstützt.
Im Grunde wie damals mit AVX-512. Aller Anfang ist schwer und entweder geht DS genau so im Desktopsegment unter oder wird halt von den Entwicklern gepimpt.
..die Zeit wird es zeigen.

Lohnt sich denn für Gaming überhaupt eine PCIe4 SSD zu holen, oder ist eine PCIe3 vollkommen ausreichen? Weil die sind ja eher günatiger.
Streng genommen reicht für einen Großteil der Games schon eine Sata3 SSD. Oder waren/sind die Games damit unspielbar? ;)
M2 NVMe ist halt der Trend und zugegeben auch schön praktisch. Preiswert mittlerweile auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
deswegen ja auch die aussage aktuell, man kann ja nur bewerten was man jetzt an infos hat.
 
Ja.. ..und da schauts "aktuell" nun mal Mau aus. Was nutzt die beste Hardware wenns die Software nicht unterstützt. ;)
 
Streng genommen reicht für einen Großteil der Games schon eine Sata3 SSD. Oder waren/sind die Games damit unspielbar? ;)
Gibt auch haufenweise Vergleiche, die zeigen, das eine NVMe kaum messbare Vorteile bietet.
Ladezeiten in Spielen von HDD sind dann halt typischerweise 28s, von SATA 5s und von NVMe 4,8s.

M2 NVMe ist halt der Trend und zugegeben auch schön praktisch. Preiswert mittlerweile auch.
Ich finds eher hochgradig unpraktisch, wenn Festplatten auf Mainboards stecken und dort verschraubt sind und man dort je nach Mobo kaum hinkommt ohne den halben PC zerlegen zu müssen.
Ist imho eher so ein Ding, was in Laptops Sinn macht. Im Desktop hätte ich viel lieber U.2, mit Kabeln, so das man eine SSD auch schnell mal abstecken oder austauschen kann.
 
Ich glaube das Thema mit der "Entnahme" hatten wir schon einmal. ;) ..und wie schon damals geschrieben, bis auf eine NVMe SSD (die sitzt halt hinter der Graka) komme ich an alle anderen drei M2 Slots ohne irgend welche andere HW. vorher demontieren zu müssen. Seitenteil ab, mit kleinen Schraubendreher die Schraube lösen -> raus ist die SSD. Das kann bei einer Sata SSD u.U., gerade wenn die verschraubt ist, sogar länger dauern und sich umständlicher gestalten.
 
Das kann bei einer Sata SSD u.U., gerade wenn die verschraubt ist, sogar länger dauern und sich umständlicher gestalten.
Die hängen bei mir alle im Laufwerkskäfig. Da komme ich jederzeit mit Händen hin und kann jeden Stecker abziehen, da brauche ich nichtmal einen Schraubendreher. Dafür muss ich nichtmal den PC unterm Schreibtisch vorziehen, das kann ich sogar in 10s unterm Schreibtisch machen.

Hab mir auch ne 980Pro geholt, weil die im Angebot war. Die liegt jetzt wahrscheinlich aber erstmal wieder 1-12 Monate rum, weil ich zu Faul bin die Graka auszubauen um überhaupt die M.2 umstecken zu können. :ROFLMAO:
 
Nochmal vielen Dank an alle die sich die Zeit nehmen und antworten!

Ich denke mal dann nehme ich erstmal eine PCIe3 SSD. Die ist bei meinem Board zwar unter der GPU, aber das passt schon.

Mein Mainboard hat schon einen Kühler dafür auf dem 3er Slot, ich denke mal der Reicht?

Welche M2 PCIe3 SSD würdet ihr empfehlen? Dann so 2-4 TB?
 
Schau du kannst eine PCIe 4.0 SSD auch in den 3er Slot stecken, läuft dann halt langsamer.
Samsung 970 Evo Plus 2tb müsste man um 100€ bekommen (MM hat sie drum, amzn hat den Preis wohl von 99 auf 119 erhöht?).

Im Prinzip kannst du alle oben genannten nehmen, die bekannten Samsungs (990 pro, 980 pro, 970 evo plus), die KC3000, und auch andere.

2 TB ist wohl ein gewisser Sweetspot, P/L mäßig.
Ob man jetzt 100€ oder 130€ zahlt dafür, mh, musst du wissen.

Um 99€ würd ich eine 2 TB evo plus kaufen. Wenn ich für die allerdings 119€ zahlen sollte, würde ich ihr eine 990 pro vorziehen, die paar € mehr machens auch nicht fett. 980 pro kann man zum guten Preis auch kaufen, ist aber älter und würde ich nicht um 10€ billiger als 990 pro kaufen, wenn du weisst, was ich meine.

Mein Mainboard hat schon einen Kühler dafür auf dem 3er Slot, ich denke mal der Reicht?
Ja höchstwahrscheinlich schon.
 
Ich würde nur gewisse NVME Baureihen kaufen.

P5PLUS / KC3000 / corsair MP 600 pro ... sind meine Empfehlungen.

SN510 nur als externes Backuplaufwerk.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh