Aktuelles

[Kaufberatung] M.2 SSD Kühlung

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
Hallo, Leute! Seit einiger Zeit läuft meine 970 EVO etwas zu heiß. Die Lüfting im Gehäuse kann ich nicht verbessern, da ich ein mini-ITX System habe. Ich will die Temperatur der SSD um ungefähr 10 Grad senken, aber je mehr, desto besser. Ich denke, dass ein Passivkühler dafür ausreichen wird.

Mein Problem ist, dass die SSD sich auf der Rückseite des Mainboards befindet. Aus diesem Grund habe ich wenig Abstand zwischen SSD und dem Panel des Gehäuses. Darüber hinaus gibt es sehr wenig Platz zwischen Mainboard und SSD. Das heißt: ich brauche einen M.2 SSD Kühler ohne Backplate, da diese wahrscheinlich mit dem Mainboard Kontakt machen wird. Außerdem soll der Kühler selbst wirklich "low profile" sein, damit er mit dem Gehäuse keinen Kontakt macht.

Ich habe dieses Video gefunden und mich für den Gelid Solutions Subzero entschieden. Dieser entspricht meiner Voraussetzungen auf Papier. Er ist zwar hässlich, aber die Rückseite des Mainboards sieht man sowieso nicht :fresse:

Meine Frage: hat jemand Erfahrung mit diesem Kühler oder habt ihr wahrscheinlich bessere Vorschläge? Vielen Dank!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Andi 669

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
4.206
Ohne Verbesserung der Belüftung zwischen Board u. Tray/Gehäuse wird der Kühler nichts bringen, er könnte sogar für eine Verschlechterung sorgen da dann noch weniger Luft zirkulieren kann,
 

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
@Andi 669 Das habe ich auch befürchtet, aber eine andere Option habe ich leider nicht. Der Kühler, den ich gewählt habe, kostet eigentlich nur 12 Euro und ist sehr einfach zu montieren. Ich werde es also damit testen und hier berichten.

Kennt jemand vielleicht ein gutes Benchmarking-Programm, womit ich die Temperaturen testen kann?
 

Detti

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
1.043
Ort
PM
Und wie wäre es mit Samsung Magician?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.927
Kennt jemand vielleicht ein gutes Benchmarking-Programm, womit ich die Temperaturen testen kann?
Zum Überwachen der SSD Temperatur und ihres Zustandes würde ich CrystalDiskInfo nehmen, ggf. öfter mal F5 drücken damit die Werte aktualisiert werden oder nimm HWInfo64 und dort Sensors, da werden die Werte jede Sekunden aktualisiert. Als Benchmark für NVMe SSDs nimmt man am Besten CrystalDiskMark.
 

massaker

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
590
Ort
fränkisches Seenland
Kennt jemand vielleicht ein gutes Benchmarking-Programm, womit ich die Temperaturen testen kann?
Du kannst "CPUID HWMonitor", oder idealerweise, wie @Holt schon sagte - HWInfo64->Sensors. Such Dir dort Deine zu überwachende SSD aus und dann drunter Rechsklick direkt auf den Temperatur-Sensor:
1637738873144.png

...und dann auf "Show Graph". Danach Benchmarks laufen lassen. Am besten zum Aufheizen der SSD eignet sich ATTO Disk Benchmark - dort kannst Du sogar schön optisch sehen, wie die Balken unten zum Schluss kürzer werden, wenn die SSD wegen dem Throttling einbricht.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.927
dort kannst Du sogar schön optisch sehen, wie die Balken unten zum Schluss kürzer werden, wenn die SSD wegen dem Throttling einbricht.
Was aber auch andere Gründe haben kann, ich würde bei so einem Test eher auf die Temperaturen als auf die Ergebnisse des Benchmarks schauen, denn letztere werden wegen der ständigen Zugriffen durch die Abfrage der S.M.A.R.T. Werte (wo ja die Temperatur enthalten ist) sowieso negativ beeinflusst sein.
 

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
Danke an alle für eure Nachrichten!

@Detti Soweit ich gesehen habe, gibt es bei Samsung Magician nur eine kurze "Performance Benchmark". Ich interessiere mich eher für einen Lasttest, damit ich die Temperaturen beurteilen kann.

@Holt & @massaker Ich benutze bereits HWInfo64, also werde die Temperaturen dort unter "Show Graph" beobachten. Werde mir sowohl ATTO Disk Benchmark als auch CrystalDiskMark anschauen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.927
Ich interessiere mich eher für einen Lasttest, damit ich die Temperaturen beurteilen kann.
Wäre es nicht wichtiger die Temperaturen im Alltag zu beobachten, statt bei einem Lasttest der eine unrealistisch hohe Auslastung erzeugt? Starte einfach HWInfo64 und dort Sensors nach dem Booten, mache was Du eben normalerweise so machst und schau am Ende auf den Max Wert der Temperatur der SSD,
 

Joker (AC)

Enthusiast
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
1.875
Ort
Zuhause
@D3adLy
Ich kann dir ja erzählen, wie ich das Problem gelöst habe.....
Bei meinem Asrock x570Itx/3Tb ist die NVme auch auf Rückseite und ausgerechnet der Chipsatz zum zusätzlichen aufheizen (Oberseite)
Also hatte ich erstmal die SSD mit 2-3 passend geschnittenen Gummistücken daran gehindert sich zu biegen (Richtung Board)
Dann den Abstand von SSD zu "Rückwand" in meinen Fall Alu genau gemessen und passend dicken Alustreifen mit WLP mit montiert.
Also:
Von SSD - WLP - Alublech- WLP - Alu Rückwand.
Quasi riesen passiv. Die Samsung NVme schafft keine 40°C mehr, egal wie sehr ich mich anstrenge.
Den PCH Lüfter habe ich abgebaut und alles Kühlt jetzt 1 Noctua 120mm (CPU 4650G)
NVme Temp.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
Wäre es nicht wichtiger die Temperaturen im Alltag zu beobachten
Du hast grundsätzlich recht. Ich habe mich für einen Lasttest entschieden, weil damit die Temperaturen vor und nach Montage des Kühlers leichter vergleichbar wären. Mit dem normalen Betrieb wäre es vielleicht schwer zu sagen, ob der Kühler etwas bewirkt hat. Ich habe gestern allerdings nach dem Booten den PC wie gewöhnlich benutzt (d.h. Surfen und Gaming). Höchste Temperatur der SSD war 66 Grad und diese vom Memory Controller war 86 bei einer Raumtemperatur von 23 Grad. Im Sommer ist es eher 70 - 90 Grad. Das ist ja zu hoch, oder?

@Joker (AC) Das ist echt innovativ :fresse: Danke für die ausführliche Erklärung! Wenn es mit dem Kühler nicht klappt, dann kann ich auch etwas Ähnliches versuchen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.927
Bis 70°C ist unbedenklich, denn die meisten SSDs sind bis 70°C Betriebstemperatur spezifiziert
 

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
@Holt Sind die 90 Grad beim Memory Controller auch ok? Diese Temperatur wird von HWInfo64 rot markiert.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.927
Was meinst Du mit Memory Controller? Den Controller der SSD? 90°C wären für den schon sehr viel und eigentlich zu viel. Ansonsten mache mal einen Screenshot von HWInfo64 wo man dies sieht.
 

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
@Holt Danke sehr für die schnelle Antwort! Es sieht so aus:

SSD.JPG


Unter Einstellungen gibt es eine alternative Bezeichnung als "Drive Temperature 2". Ich habe auch das hier gefunden, wo man sagt, dass "Drive Temperature 1 - for memory chip...
Drive Temperature 2 - for memory controller" sei. Ich habe keine Ahnung vom Hardware einer SSD, also weiß nicht, ob das Sinn ergibt.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.927
Ja die 970 Evo hat zwei Temperatursensoren, der erste ist wohl für die NANDs und der zweite für den Controller, der wohl sehr schnell deutlich wärmer als die NANDs werden kann. Wenn Du es als zu viel empfindest, dann baue halt einen Kühler drauf.
 

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
@Holt Alles klar. Vielen Dank für deine Hilfe! Nachdem ich den Kühler darauf habe, werde ich hier die Ergebnisse berichten.
 
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
464
Meine Frage: hat jemand Erfahrung mit diesem Kühler oder habt ihr wahrscheinlich bessere Vorschläge? Vielen Dank!

Ebay M.2 Verlängerungskabel

Wollte ursprünglich noch einen alten 1HE Vollkupferkühler zurechtschneiden und auf die SSD setzen, mit halt Backplate ein Sandwich basteln und Bombenfest zusammenballern.
Aber nachdem ich meine beiden M.2 per Kabel einfach vor einen meiner Front 120er Lüfter gelegt hab... brauch ich das gar nicht mehr. die 1TB Pro läuft grade bei 30°C..

Qualität Kabel - Hammer, ist 1A, gleicher Kram den auch Lian-Li verbaut. war auch erst sehr skeptisch, aber nach Test ; Kein Datenverlust, keine verminderte Bandbreite, nichts - angeblich soll man die Kabel sogar 2m lang machen können...aber ich glaub nicht^^ - 30cm sind auf jeden Fall gar kein problem.

Edit;
Nicht das ich schonmal Holt auch das Kabel gezeigt hab.., der kennt das, aber er hats nichtso mit anderen Leuten im Forum und neues Wissen aufnehmen und realer eigener Praxiserfahrung :)
 

D3adLy

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
@freekymachine Das ist ja auch eine gute Idee, wenn es mit dem Kühler nicht klappt. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
 

bc

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
1.264
@freekymachine Danke für den M.2 Verlängerungslink, ist etwas was ich vor ca 2 Jahren gebraucht hätte :) Aber gut zu wissen das man sowas zu kaufen bekommt. Btw das mit Holt kann ich bestätigen, im Extremfall landet man auf seine Ignorelist.
 
Oben Unten