[Kaufberatung] M.2 SSD als USB-Stick nutzen - welches Gehäuse

hs_warez

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.189
Hallo!

Langsam wird ein schnellerer/besserer Stick fällig.

Möchte deshalb gleich eine M.2 SSD (vermutlich WD Blue SN570) in ein passendes Gehäuse packen.

  • Gehäuse ohne zusätzliche Kabel
  • Toll wären USB-A + USB-C

Hätte folgende 2 Gehäuse mal auf die Schnelle gefunden:

FIDECO M.2 NVME and SATA SSD Gehäuse - alte Variante/alter Chipsatz
FIDECO M.2 NVMe Gehäuse - neue Variante/neuer Chipsatz


Bewertungen/Tests habe ich nur für die alte Version gefunden - im Großen und Ganzen passt Preis/Leistung.
Negativ ist jedoch, dass man die SMART-Daten der SSD nicht auslesen kann.


  • Kennt Jemand von euch die neue Version?
  • Kann man hier die SMART-Daten auslesen?
  • Gibt's ev. eine Empfehlung für ein alternatives Gehäuse?

Danke!


LG
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
So, falls es Jemanden interessieren sollte:

Hab mir das neuere Gehäuse bestellt und mit 3 versch. SSD getestet.
FIDECO M.2 NVMe Gehäuse - neue Variante/neuer Chipsatz

Die SMART-Daten kann man auf jeden Fall auslesen.


Hier die Benchmarks (USB-C an meinem Lenovo X380 Yoga):

WD SN570 500GB
CrystalDiskMark_20220923155305_WD_SN570.png



Samsung 970 Pro 512GB
CrystalDiskMark_20220923162836_Samsung_870_Pro.jpg


Samsung PM981 256GB
Screenshot 2022-12-04 093554_Samsung_PM981.jpg



Die Werte sind ja relativ gleich, wenn man damit "arbeitet", dann sieht es allerdings anders aus!
Habe immer die gleichen 10 ISO's vom Notebook auf die externe SSD kopiert - die WD war hier am langsamsten/"brach" am meisten ein.

Die beiden Samsung sind relativ gleich - die Pro minimal besser/schneller.


Habe beim Einbau der SSD bessere Wärmeleitpads verwendet und diese auch auf beiden Seiten angebracht - musste man dann mit etwas Kraft ins Gehäuse schieben - so erfolgt aber der Wärmeübertrag an beiden Seiten.
Mit dem Gehäuse an sich bin ich zufrieden - kleiner "Nachteil" - man braucht immer einen kleinen "Gegenstand" zum Unterlegen, ansonsten entsteht doch einiges an Zug am USB-Port - oder man besorgt sich halt ein kurzes USB-Kabel.
Was ich sehr gut finde - USB3+USB-C in einem Gehäuse!


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Klar, die SN570 hat keinen Dramcache und mit dem Gehäuse auch keinen Zugang zu Hostbus-Memory, bei dem sie sich ja in einem PC bedient.

Mit "870 Pro" meinst Du vmtl. eine 970 Pro? Die 970 Pro ist ja noch 2bit MLC und damit kein SLC-Cache, der volllaufen könnte. Damit bricht da nix ein, solange die Temps ok sind.
 
Klar, die SN570 hat keinen Dramcache und mit dem Gehäuse auch keinen Zugang zu Hostbus-Memory, bei dem sie sich ja in einem PC bedient.

Mit "870 Pro" meinst Du vmtl. eine 970 Pro? Die 970 Pro ist ja noch 2bit MLC und damit kein SLC-Cache, der volllaufen könnte. Damit bricht da nix ein, solange die Temps ok sind.


Ja, sollte natürlich 970 Pro heißen!


Aktuell habe ich die Samsung PM981 256GB im Gehäuse verbaut - habe ich neuwertig relativ günstig bekommen.
Die WD SN570 ging wieder retour.
 
1670170774795.png
 

Anhänge

  • 1670170448474.png
    1670170448474.png
    150,6 KB · Aufrufe: 146
...Hier Screenshots des Sticks mit der eingebauten Crucial BX500....
Ja ne, iss klar, eine BX500 kommt auf 940 MB/s nur weil das Gehäuse 10Gbit/s kann. LoL, direkt in die Tonne mit dem Artikel!😅
 
Der Nachfolger schafft ja auch nicht mehr als 10Gbps.
SMART-Daten auslesen geht übrigens mit externen Gehäuse.
Wenn man den versch. Bewertungen glauben kann, dann geht dies nicht bei allen ext. Gehäusen.
 
Hab nun beide für dich getestet. Links ist die alte Version:
1670409223133.png


1670409204502.png



Alte Version:
1670409287499.png


Neue Version:
1670409293426.png
 
Ich hab dieses:
(Amzn: NVMe Gehäuse [Werkzeuglos], SETMSPACE M2 SSD Gehäuse [NVMe & SATA], M.2 SSD Gehäuse mit 2-in-1 Kabel, M2 USB Adapter für M-Key und B&M-Key, M2 SSD Case aus Aluminium- Grau Enclosure)
Ich bilde mir aber ein, deutlich mehr als die 15€ gezahlt zu haben (20.xx warens, hab nachgesehn).
Habs bis jetzt aber nicht intensiev verwendet. Ist ne Samsung 980 (nonpro!) 1TB drin (hat verlockende 43€ gekostet im September).

Ist offenbar ein Realtek Controller, siehe Bezeichnung am Bild.
1698924010378.png


So sieht das auf USB 3.0 aus:
1698926022621.png

Eigentlich durchwegs besser als eine interne 870 Evo 4tb, hier als Vergleich, nicht schlecht:
1698925401833.png


Imho ist eher das Problem, dass die manche Frontpanele nicht "sauber" angebunden sind bzw. 3.1 gegenüber 3.2 limitiert und so Zeug. Muss es momentan hinten am MB anstecken um sinnvolle Werte zu bekommen, Frontpanel hab ich schon ein neues hier liegen, bin aber noch nicht zum Einbau gekommen.
PS: Benches unter Alltagslast, 31,7 von 64 gb ram belegt :d...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab die alte Version, läuft soweit unauffällig. Benchmarks hab ich aber keine mit laufen lassen :d
 
Achso - ein Stick solls sein. Ein Stick in der Größe kann in erster Linie eins: Abbrechen. :d
Außerdem bekommt man den Stick ja nicht angesteckt, wenn an den Nachbarports was steckt (Dongle für Maus etc.).
Ich hab das bewusst mit USB-C gekauft, so ein Kabel findet man heute ja überall (wenn man selbst keins dabei haben sollte).

Imho ist das schmale Angebot an Stick-Gehäusen dadurch auch erklärbar. Hast nur Stress mit Rücksendungen (weils nicht angesteckt werden kann) und Garantie (verbogene/abgebrochene Stecker).

10cm USB-C Kabel und gut, das war mein Zugang zu dem Thema, hätte auch lieber was ohne extra Kabel gehabt, aber das ist wohl der Weg der kleinsten Probleme.
 
Ich habe mir damals dann das neuere Gehäuse (siehe Link/Post ganz oben) gekauft und bin damit bisher sehr zufrieden.

LG
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh