Aktuelles

Luxusproblem: Welche NVMe SSD für was? Samsung 970 Evo Plus vs. Adata XPG SX8200 Pro vs. Corsair MP510 vs. 1 TB Samsung 860 Evo SATA

tackleberry

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2003
Beiträge
2.758
Servus,

Einleitung
ich habe bereits 3 SSDs und überlege wie ich diese nutze und anschließe. Außerdem stellt sich die Frage ob ich noch eine Adata XPG SX8200 Pro anschaffe. Wichtig ist mir absolute Performance. Ziel ist es jeden Task so zu optimieren um am Tag mehrere Minuten Arbeitszeit einzusparen. In der Woche sind das dann locker mehrere Stunden wenn ich bei diversen kleinen Aufgaben jeweils einige Sekunden spare.

Setup
2 TB Corsair MP510 NVMe
2 TB Samsung 970 Evo Plus NVMe
1 TB Samsung 860 Evo SATA
Evtl. Anschaffung einer 2 TB Adata XPG SX8200 Pro
3 TB WD Red HDD (Ziellaufwerk für gerenderte Videos, Datengrab und Backup Platte)

CPU: 3950X
RAM: 64 GB (4 x 16 GB 3200 Mhz CL14 - Samsung B-Die)
Mainboard: Asus X470 zurzeit - X570 Anschaffung in Planung (wird vermutlich MSI x570 Unify oder Tomahawk)
Graka: 2080 TI

Problemstellung
Die 2 TB Samsung 970 Evo Plus NVMe wurde neu angeschafft. Dabei bin ich auf die mir bisher unbekannte 2 TB Adata XPG SX8200 Pro gestossen. Das Ding ist ja scheinbar bei Random-Reads / Write sogar schneller als die Samsung Evo Plus. Die Samsung Evo Plus scheint für Workstation Anwendungen besser als die Adata weil mehr IOPS und besserer Mixed Speed. Da die Samsung im Angebot war, ist es dann doch die Samsung 970 Evo Plus geworden. Durch einen eventuellen Verkauf der 1 TB Samsung 860 SATA wäre aber auch wieder Budget für Anschaffung einer Adata XPG SX8200 Pro da. Die MP510 ist wohl in Sachen Performance schlechter als die Evo Plus und die Adata. Zur Not könnte man Sie als Datengrab für die Videos nutzten. Insgesamt brauche ich mindestens 4 TB NVMe Speicher. Mehr ist Bonus. Wenn ich durch eine dritte NVMe SSD (ADATA Pro) aber nochmal Zeit sparen kann, kaufe ich das Ding.

Ich bin mir auch nicht sicher wie sich die einzelnen SSDs verhalten wenn Sie voll ist. Als ich kurz wegen Evo Plus vs. Adata Pro recherchiert habe, war das Ergebnis, dass die ADATA wohl bei geringerer Restkapazität einbricht als die Evo Plus. Die MP510 bricht wohl auch recht früh ein wenn Sie voller wird. Ich hatte mal mal Benchmarks gemacht und die MP510 hat bereits für mich relevante Spiele ca. 15% (60s statt 69s) schneller gestartet als die 860 Evo. Daher will ich eigentlich auch unbedingt eine NMVe SSD als System SSD.

Die gerenderten Videos schreibe ich sogar auf die HDD weil da sonst 0 Schreib- und Lesevorgänge stattfinden und das sequenzielle Lesen / Schreibt langt. Die sollte auch den Upload der fertigen Videos nicht ausbremsen (1 Gibt/s Upstream Internet)

Was wird mit dem PC gemacht

Adobe Creative Cloud (Premiere, After Effects, Photoshop) - Insbesondere aber Video Editing
Games zocken
Game Aufnehmen
Entwicklung, VM
Office :-)

Aktueller Stand auf PC:

C: - 1TB 860 SATA => ist ständig voll
  • Windows
  • alle Programme
  • alle Games
  • Ablage diverser Files (Bilder, Videos, Animationen), die regelmässig für Video Editing, After Effects und Photoshop lesend verwendet werden Downloads
  • Diverse Clouds wie OneDrive, Google Drive mit vielen kleineren und mittelgroßen Dateienn etc.

E: - 2 TB Corsair MP510
  • primär Ablage für aufgenommene Videos
  • wird alle paar Monaten mal aufgeräumt wenn sie mal wieder vollgeschrieben ist
F: 2 TB Samsung 970 Evo Plus
  • Neu angeschafft. Frage mich ob als System SSD eingesetzt werden soll oder als alleinige SSD für Programme oder viele, die regelmässig in für Adobe Creative Cloud verwendete werden (Animationen,

F: 3 TB HDD für Backups
  • Hier werden fertige Videos drauf geschrieben

Frage an die Community
Unter Berücksichtigung des Ziels maximale Performance und somit Zeitersparnis zu erreichen
  1. Macht es Sinn die ADATA Pro als Systemplatte anzuschaffen?
  2. Welche SSD sollte für Windows genutzt werden.
  3. Welche SSD sollte für welche Aufgaben genutzt werden?
    1. Games
    2. Programme
    3. Für viele kleine / mittelgroße Files, die für Photoshop, After Effects, Video Editing genutzt werden
    4. Für große Videodateien
  4. Wie sollten die SSDs an ein Board mit X570 Chipsatz angeschlossen werden
Vielen Dank vorab an alle die helfen! :-)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.768
Ort
HH
Die Anschaffung der Adata lohnt in Bezug auf die Performance nicht, wenn bereits eine 970evo vorhanden ist. Wie du bereits gelesen hast, ist die Adata nur unter synthetischen Bedingungen schneller. Sobald die ueber die Hälfte der Kapazität beschrieben wird, bricht die Schreibperformance ein. Wirklich schneller als die 970evo sind nur die 970pro und die Optane 900/905. Die sind aber auch nochmal deutlich teurer. Der Wechsel auf die X570-Plattform ermöglicht zwar den Einsatz von nominell schnelleren Gen4-SSD, die derzeit erhältlichen Modelle sind außerhalb von synthetischen Benchmarks aber nicht wesentlich schneller.
 

tackleberry

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2003
Beiträge
2.758
Die 970 Evo 2 TB gibt es übrigens gerade bei Amazon für 379 Euro als "bald lieferbar". Amazon Frankreich hat als Lieferdatum 15.06. Dürfte also auch bei Bestellungen in Deutschland bald da sein. Habe mir jetzt noch eine zweite 970 Evo 2 TB bestellt. Käufer für die MP510 habe ich auich schon. ;)

Die Anschaffung der Adata lohnt in Bezug auf die Performance nicht, wenn bereits eine 970evo vorhanden ist. Wie du bereits gelesen hast, ist die Adata nur unter synthetischen Bedingungen schneller. Sobald die ueber die Hälfte der Kapazität beschrieben wird, bricht die Schreibperformance ein. Wirklich schneller als die 970evo sind nur die 970pro und die Optane 900/905. Die sind aber auch nochmal deutlich teurer. Der Wechsel auf die X570-Plattform ermöglicht zwar den Einsatz von nominell schnelleren Gen4-SSD, die derzeit erhältlichen Modelle sind außerhalb von synthetischen Benchmarks aber nicht wesentlich schneller.

Der X470 hat nur PCIe 3.0 x2 Anbindung an den Chipsatz. Daher der Wunsch nach X570.
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.768
Ort
HH
Der X470 ist mit x4 an die CPU angebunden. Der Schwachpunkt der 300/400er-Chipsets von AMD ist, dass alle Lanes, mit denen Peripherie angebunden wird, nur PCIe 2.0 unterstützen. Damit werden über den Chipsatz angebundene x4-PCIe-SSD, auch wenn sie nominelle schneller sind, auf maximal 1,9Gb/s limitiert.
 
Oben Unten