Lunar, Arrow, Panther und Nova Lake: Dell-Roadmap verrät Zeitrahmen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.745
Eine von Dell stammende interne Roadmap, die von Videocardz veröffentlicht wurde, verrät in etwa die Zeitrahmen, in denen der Notebook-Hersteller die kommenden Prozessoren von Intel zum Einsatz bringen möchte. Die Roadmap war offenbar Bestandteil eines internen Design-Dokuments für ein XPS-Notebook mit Qualcomms Snapdragon-X-CPU.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ab Januar 2025 soll dann Arrow Lake mit seinen Modellvarianten Arrow Lake-U, Arrow Lake-P und Arrow Lake-H das Zepter für die Gaming-Notebooks übernehmen. Im Jahresrhythmus steht dann für Januar 2026 Panther Lake in der Warteschlange.
Die mobile CPUs sind bei Alder Lake und Raptor Lake etwa ein Viertel Jahr nach den Desktop Spitzenmodellen erschienen. Wenn dies so bleibt, dürfte Arrow Lake für den Desktop wohl im September, Oktober kommen und Panther Lake entsprechend ungefähr ein Jahr später, also im Herbst 2025. Das würde auch dazu passen, dass Intel bisher nicht mehr als ein Jahr, meist ein paar Tage weniger als ein Jahr, zwischen der Vorstellung neuer Generationen (bzw. Refreshs) im Desktop hat vergehen lassen. Die ersten Alder Lake erschienen am 04.11.2021, Raptor Lake am 20.10.2022 und sein Refresh am 17.10.2023, demnach sollte also Arrow Lake spätestens am 16. Oktober auf den Markt kommen.
 
2026 sollte keine Überraschung sein nach Arrow. Wahrscheinlich mit neuer Plattform. Wenn dann 2026 Zen 6 mit AM6 kommt und gleichzeitig läuft Zen 6 auf AM5, dann geht die Post ab.
 
2026 sollte keine Überraschung sein nach Arrow. Wahrscheinlich mit neuer Plattform.
Wieso mit neuer Plattform? Jede Mainstream Plattform von Intel hatte immer mindestens zwei CPU Generationen (auch wenn eine neue ein Refresh war) und war damit immer wenigstens so ungefähr 2 Jahre aktuell. LGA 1851 wird also wenigstens Arrow Lake und die nächste Generation, vermutlich dann wohl Panther Lake statt Arrow Lake Refresh aufnehmen. Aber weißt du ja auch, es geht dir ja nur ums Stänkern gegen Intel und ob AMD dann erstmal eine CPU Generation bringen wird die auf zwei Plattformen, also der Vorgänger und ihrer direkt Nachfolgeplattform laufen wird, bleibt auch noch abzuwarten.
 
wenigstens so ungefähr 2 Jahre aktuell. LGA 1851 wird also wenigstens Arrow Lake und die nächste Generation, vermutlich dann wohl Panther Lake statt Arrow Lake Refresh aufnehmen. Aber weißt du ja auch, es geht dir ja nur ums Stänkern gegen Intel
Oder es ist kein Stänkern von mir. Ich bin nicht du.

Wenn also 1851 Herbst 2024 kommt und ich dann 2 Jahre zähle, dann könnte Panter 2026 mit neuer Plattform kommen.
1715613371721.png


Es ist also davon auszugehen, so wie es bei Intel üblich ist, dass nach 2 Jahren Arrow und Refresh, 2026 eine neue Plattform kommt. Natürlich können immer wieder Situationen entstehen, in denen man die gleiche Hardware unter neuen Namen verkauft, Raptor 13000 zu Raptor 14000. Aber davon ist an dieser Stelle nicht auszugehen.
 
Wenn also 1851 Herbst 2024 kommt und ich dann 2 Jahre zähle, dann könnte Panter 2026 mit neuer Plattform kommen.
Dann lies doch was im Text steht:
Im Jahresrhythmus steht dann für Januar 2026 Panther Lake in der Warteschlange.
Und da geht es um die mobilen Versionen, die Desktop CPUs kommen normalerweise so etwa ein Viertel Jahr früher, wie ich ja extra im ersten Kommentar geschrieben habe:
Die mobile CPUs sind bei Alder Lake und Raptor Lake etwa ein Viertel Jahr nach den Desktop Spitzenmodellen erschienen.
Wobei die Gerüchte ob Panther Lake auch im Desktop kommt oder nur im Mobilbereich, also als verlötete CPU und damit nur als Nachfolger von Lunar Lake, darüber gehen die Gerüchte vielleicht noch auseinander. Aber was ich so an den neusten Gerüchten/Aussagen finde, deutet nicht darauf hin, dass Panther Lake im Desktop kommen wird:
Vom Termin hat, dürfte Panther Lake noch 2025 kommen:
Ob sich Mid-2025 Release nun auf den 18A Prozess oder Panther Lake bezieht, ist etwas unklar, aber wenn der CEO von einem Release in 2025 spricht, dann sollte man dies stärker gewichten als alle anders lautenden Gerüchte. Dazu ob Panther Lake auch im Desktop kommt, macht Gelsinger leider keine Aussage, aber er ist zuversichtlich das Lunar Lake und Arrow Lake dieses Jahr kommen und damit die LGA 1851 Plattform und die wird dann mindestens so 2 Jahre aktuell bleiben, egal ob da nach Arrow Lake nun Panther Lake oder ein Arrow Lake Refresh drauf kommen wird.

Aber wenn Pather Lake nur als Mobil kommt, dann wird Nova Lake wohl die nächste Desktop Generation sein und 2026 kommen. Notebookcheck hat vor so einem halben Jahr in diese Richtung spekuliert:


Das ist aber alles noch viel Spekulatius und wenn, dann wird man sehen müssen ob es dazu eine neue Plattform geben wird oder der LGA 1851 eine dritte Generation bekommt. Das dürfte nicht zuletzt davon abhängen wann denn nun neue Standards wie DDR6 RAM und PCIe 6.0 kommen werden, denn Intel wird kaum 2026 eine neue Plattform bringen die keinen der beiden Standards unterstützt, wenn diese vor der Tür stehen, aber noch nicht verfügbar sind und dann 2 Jahre an die Plattform gebunden sein. Dann macht es mehr Sinn, dem LGA1851 für noch eine CPU Generation zu nutzen. Andererseits wird Intel dann 2026 gerne eine neue Plattform bringen wollen, wenn diese dann auch schon die neuen Standards, beim RAM vermutlich dann mit zusätzlicher DDR5 Unterstützung, schon realisierbar sind, es also zumindest schon DDR6 RAM Riegel auch für Intels Kunden zu kaufen gibt. Ob LGA 1851 also zwei oder drei Generationen und damit Jahre aktuell bleiben wird, dürfte also mehr von Anderen wie den RAM Herstellern als von Intel selbst abhängen.
 
Dann lies doch was im Text steht:
Ich hätte geschrieben an deiner Stelle, dass du diesen Text im Artikel, der ja keine Information über Fakten ist so verstanden hast, wie du es geschildert hast. Aber mir zu schreiben ich solle den Text so verstehen, wie du diesen verstehen willst, mache ich ganz klar nicht. Warum sollte ich auch.
Letztlich ist es egal mit welchen Namen irgendeine CPU Reihe auf irgendwelche Plattformen kommt. Generell muss man davon ausgehen, dass wenn Herbst 2024 1851 kommt, wird wohl Herbst 2026 eine neue Plattform kommen.

Insofern habe ich meine Meinung geschrieben. Dir geht es aber darum, meine Meinung in der Form abzustempeln, dass es mir nur darum geht zu stänkern. Du kannst eine anderen Meinungen die dir nicht gefällt stehen lassen, ohne dabei diese Person mit Unterstellungen und Anfeindungen anzugehen.

Da Meteor auf 1851 für Herbst 2023 auf Arrow Herbst 2024 verschoben wurde, kann auch noch vieles weitere sich verschieben und oder anders erscheinen. Deswegen ist eine Dell interne Roadmap (Aug. 2023) jetzt aus meiner Sicht nicht die Wahrheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Meteor auf 1851 für Herbst 2023 auf Arrow Herbst 2024 verschoben wurde
Meteor Lake auf LGA 1851 für Herbst 2023 war nur ein Gerücht und wie man sieht ein falsches. Von daher wurde da nichts verschoben, denn Intel hat nie ausgesagt, dass es gesockelte Meteor Lake CPUs im Herbst 2023 geben wird. Man sollte nicht jedes Gerücht als Wahrheit ansehen und wenn es sich dann als falsch herausgestellt hat, nicht darauf bestehen das dies nur so wäre, weil Intel was verschoben hätte. Im übrigen gibt es die gesockelten Meteor Lake-PS für Embedded Anwendungen:


Der LGA 1851 für die PS Serie kommt ohne Chipsatz aus, fraglich ob er mit dem LGA 1851 auf Mainboards mit Chipsatz für die S-Serie CPUs kompatibel ist. Wenn nicht, kann es lustig werden, wenn sich dann Leute in China solche Boards bestellen und da ihre normale S-Serie CPU drauf installieren. Wobei ich mit frage wieso Embedded CPUs plötzlich gesockelt sein müssen, wenn es so lange in Ordnung war diese zu verlöten, aber vielleicht hat das mit der raschen Entwicklung der AI Performance zu tun und der Option die CPUs dann aufrüsten zu können. Wobei mir die Anwendungen die Intel nennt, wie "AI Employee for Retailer", "AI Chatbot for retail" oder "AI POS for Quick Service Restaurant" eher wie die beste Möglichkeit vorkommt, Kunden zu vergraulen, da sich AI bisher eher was ausdenkt, also lügt und frei erfindet, wenn es etwas nicht beantworten kann, statt dies zuzugeben.
 
Naja eine Roadmap ist nur ein roter Faden. In der Vergangenheit ist es ja schon häufiger passiert das es nicht 1:1 gehalten wurde und Dinge verschoben wurden.

Würde mich nie 100% darauf verlassen, das ist für die ungefähre Produktplanung/Systemplanung aber nicht verkehrt. Wenn man es so will ist es eine unverbindliche Produktvorschau.
 
Naja eine Roadmap ist nur ein roter Faden. In der Vergangenheit ist es ja schon häufiger passiert das es nicht 1:1 gehalten wurde und Dinge verschoben wurden.

Würde mich nie 100% darauf verlassen
Das ist sowieso klar. Die Roadmaps dienen ja dazu den Partnern zu zeigen, was man plant und in der Pipeline hat. Das dann immer was schiefgehen und den Zeitplan über den Haufen werfen kann, sollte auch klar sein, denn Produkte die in einem Jahr oder mehr rauskommen sollten, liegen halt noch nicht fertig in der Schublade, sondern daran wird noch entwickelt, getestet, optimiert und Fehler behoben. So früh kann noch keiner sagen, was für Probleme da noch auftreten werden und damit wie viele Revisionen nötig sein werden, bis man das Produkt releasen kann und erst recht, wenn damit auch noch eine neue Fertigung einhergeht.

Der 10nm Prozess ging bei Intel in die Hose und hat für gewaltige Verzögerungen gesorgt, genau wie vorher die 20nm Prozessen von GF, Samsung und TSMC, weshalb AMD und NVidia damals auch so lange bei 28nm festgehangen haben, bis Intel schon bei 14nm war. Aktuell scheint es bei Intel aber bzgl. der Fertigung zu laufen und bei TSMC eher zu haken, denn es gibt Gerüchte das Samsung eine bessere Aufbeute aus seinem 3nm Prozess bekommt und jüngst hat TSMC auch noch backside power delivery vom N2P auf den A16 Prozess verschoben. Das ist ein Feature welches Intel schon mit dem 20A Prozess einführt und Arrow Lake als erste Produkte aus dieser Fertigung, können wir im Herbst erwarten.
 
Das ist sowieso klar. Die Roadmaps dienen ja dazu den Partnern zu zeigen, was man plant und in der Pipeline hat. Das dann immer was schiefgehen und den Zeitplan über den Haufen werfen kann, sollte auch klar sein, denn Produkte die in einem Jahr oder mehr rauskommen sollten, liegen halt noch nicht fertig in der Schublade, sondern daran wird noch entwickelt, getestet, optimiert und Fehler behoben. So früh kann noch keiner sagen, was für Probleme da noch auftreten werden und damit wie viele Revisionen nötig sein werden, bis man das Produkt releasen kann und erst recht, wenn damit auch noch eine neue Fertigung einhergeht.
Ist nur blöd wenn man seine eigene Planung nochmal übern Haufen werfen muss :d
 
Wie viel eigene Planung machst/brauchst Du denn? Die meisten dürften sich einen neuen Rechner kaufen, wenn der aktuelle nicht mehr läuft oder für die Dinge die sie machen, zu lahm geworden ist. Wir wissen ja alle, dass neuere Software höhere Anforderungen an die Hardware stellt, als die ältere und der Rechner damit mit der Zeit relativ immer langsamer wird, selbst wenn seine absolute Performance unverändert bleibt. Dann läuft es meist darauf hinaus, dass man den Rechner nach vielleicht so 3 bis 5 Jahren wechselt und dann spielt es auch weniger eine Rolle, wann genau welche Generation rauskommt. Wer seinen Rechner erst tauscht, wenn er kaputt geht, der wird ihm meist noch länger als 5 Jahre nutzen, kann aber sowieso nicht planen wann dies passieren wird.

Dann gibt es noch die Leute die immer die neuste Generation haben wollen, die dürften hier im Forum überproportional vertreten sein. Dies muss man sich halt leisten können und wer da finanzielle Klimmzüge machen muss, die eine lange Planung vorab erfordern, sollte man darüber nachdenken sich ein günstigere Hobby zu suchen und ihre Finanzen generell in Ordnung zu bringen. Wer es sich Leisten kann, der braucht auch nicht viel planen, der kauft wenn die neuste Hardware auf dem Markt ist, vorher kommt er ja auch nicht dran und ob das dann im Januar 2025 oder Oktober 2024 ist, spielt dann auch nur insofern eine Rolle, dass man sich über Weihnachten noch mit dem alten Spielzeug die Zeit vertreiben muss. Ärgerlich, aber kein Beinbrauch.

Was soll man da also voraus planen? Wann genau Zen5 und Arrow Lake kommen, wissen wir noch gar nicht, dies erfährt man erst ein paar Wochen vorher vom Hersteller und ebenso wenig können wir auch nur halbwegs sicher abschätzen, wie schnell dann die CPUs jeweils sein werden, dazu muss man erst neutrale Reviews abwarten. Wenn man nicht von möglichen Kinderkrankheiten betroffen sein möchte und keinen überzogenen Preise zahlen will, weil der Ansturm am Anfang meist groß ist und die Händler sie in aller Regel schamlos ausnutzen, dann muss man sowieso noch ein paar Wochen bis Monate nach dem Release abwarten.

Konkret dürften Arrow Lake und die nächsten Zen5 Desktop CPUs so im September, eher Oktober und spätestens rauskommen, wenn da nichts dazwischen kommt, halt noch rechtzeitig fürs Weihnachtsgeschäft und dann sind die Preise meist sowieso hoch und auf Black Friday Angebote würde ich bei so frischer Hardware auch nicht hoffen. Der rationale Zeitraum für ein Upgrade darauf, dürfte so ab Ende Januar bis Ende Februar 2025 beginnen, wenn die Preise generell wieder fallen sollten, weil auch das Geld welches unterm Baum lag, dann ausgegeben ist. Ab für wann genau die Hersteller planen, dürften wir in so 3 Wochen während der Computex erfahren, aber ich gehe davon aus, dass da eher Wochen als Monate dazwischen liegen werden und wer nicht auf einen Hersteller fixiert ist oder sein Geld mit YT Videos verdient in denen er natürlich als Erster die neuste HW zeigen muss um Klicks zu generieren, sollte damit auch abwarten können, bis beide auf dem Markt sind und damit auch die jeweiligen Reviews.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh