Aktuelles

Lohnt sich das Macbook air m1?

Lukarius

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2021
Beiträge
6
Lohnt es sich?
Was sind die Vor und was sie die Nachteile?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Was soll man darauf antworten? Kommt drauf an, was du suchst?
Meiner Meinung nach gibt es in der Preisklasse kaum ein besseres Notebook für nicht-gamer. Also "Gesamtpaket"

Vorteile:
- Lautlos (konkurrenzlos, es gibt hier nichts anderes lautloses, außer mit sehr schwacher Performance)
- sehr hohe Performance
- SEHR lange Akkulaufzeit, bzw Energieeffizienz --> Diese Mischung aus Lautlosigkeit, Leistung und Akkulaufzeit existiert in keinem anderen Notebook.
- Hervorragend verarbeitet
- Beste bedienung dank bestem Trackpad + sehr guten Gesten
- Sehr gutes und helles Display, und Lautsprecher

Nachteile:
- MacOS only. Kein Windows als parallelinstallation, kein Linux. Nur über VM als ARM-Version, und mit dortigen Software inkompatibilitäten. Und alles noch im Beta-Status~ so ziemlich. Als Spielerei und Bastelei brauchbar, aber nicht, wenn du für den Alltag was zuverlässiges mit Windows/Linux willst. MacOS läuft wunderbar, ich hatte seit Release selbst mit Rosetta pübersetzung weniger Probleme, als mit meinem Windows Desktop Gaming Rechner.
- Manche Anwendungen, bzw Plugins davon sind evtl noch nicht angepasst, oder können Probleme machen. Je nachdem was du machen willst, wirst du keinerlei Probleme haben.
- Nicht aufrüstbar, sehr schlecht reparierbar
- Basis konfiguration nur 256gb/8gb, Aufpreise sind teuer.
 

Lukarius

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2021
Beiträge
6
👋Hey,
Danke für dein sehr ausführlich Antwort.
Ich würde das Macbook für Videoschnitt bis zu 4k, etwas Bildbearbeitung und sonst eigentlich nur Office zeug benutzten. Ich würde 16gb ram nehmen weil ich das Macbook schon ein bisschen behalten will. Würdest du mir 256 GB oder 512 GB empfehlen? Hab meine ganzen Dokumente in der Icloud(Bilder, Dateien usw.), hab dort 200 GB und nochmal 100 GB von Creative Cloud. Aber mit der Zeit könnte das vielleicht schon knapp werden? Ist halt schon ein happiger Aufpreis. Was würdest du mir empfehlen?
 

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Beim Videoschnitt musst du vorher wissen, wie umfangreich das sein kann. Mit genug Filtern/bearbeitungen geht auch der M1 in die Knie, das gängige Zeug klappt aber locker.
Das Air würde aber bei Dauerlast (z.B. bei langen exports) um 15%~ drosseln, weil nicht belüftet. Aber bei lautlosigkeit kann man damit leben.

256 vs. 512gb: So viel du brauchst. Für die 240€~ Aufpreis kann man sich allerdings auch schon fast eine 2TB externe SSD kaufen: https://geizhals.de/sandisk-extreme-1050mb-s-portable-ssd-2tb-sdssde61-2t00-g25-a2374500.html
Zwar nur 1GB/s beim lesen, aber für das meiste reicht das dicke aus, auch für große Projekte.
Und nicht ganz so elegant weil extern, aber dafür deutlich günstiger pro gb.

Intern: So viel wie nötig.
Sparen bringt am Ende auch wenig, wenn du trotz externem Datenträger nicht mit 256gb klar kommen kannst. Dann hast du zwar 250€ gespart, aber bist ständig am strugglen.
Aber da weißt nur du, was du wirklich "brauchst".
 

Lukarius

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
26.07.2021
Beiträge
6
Super nochmal danke für die Antwort!

ich glaube ich kaufe mir noch eine externe Festplatte dazu. Die SanDisk gibt es auch mit 2 Gib/s. Lohnt sich der Aufpreis da noch?
 

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Die teurere "Pro"?
Schwierig, das kommt denk ich drauf an, ob du den Durchsatz überhaupt umsetzen kannst, oder nicht.

Wenn du ständig riesige Dateien hin und her importierst (Video-/Fotoprojekte) könntest du da von profitieren. Aber ich denke, damit man da was merkt, müssen die Projekte schon ordentlich komplex und groß werden.
 

DonChulio

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2011
Beiträge
3.542
Ort
Bayern
Moin!

Ich bin mal so unverschämt und stell hier auch mal meine Fragen :d Ich Tausche eventuell mein Razer gegen ein MBP 13,3 mit M1...es soll lediglich Gesurft, Office gemacht werden (eventuell Sims 4 für die Frau), gibts da irgendwelche Probleme? Gehen alle gängigen Programme wie Office, Chrome, Thunderbird, VLC schon auf dem M1?
 

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Alle 4 laufen schon nativ, wobei es bei Thunderbird nach kurzer Recherche wohl nur mit den aktuellen Beta versionen so sein soll. Aber alternativ gibt's ja viele Email clients, und über Rosetta sollte das meiste wunderbar laufen. Falls die Beta irgendwo zicken macht...
(Ne interessante Alternative zu VLC ist "iina".)

Chrome hab ich wenig Erfahrungen, da ich versuche meist Safari zu nutzen, aber die paar Mal wo ich Chrome genutzt habe, hatte ich nicht das gefühl, dass es nennenswert ineffizienter ist, als Safari (bei Intel Macbooks gab's zumindest früher da einen großen Unterschied).
Und bei Microsoft Office 365 habe ich zwar nicht umfangreiche Features genutzt, aber ich habe in sachen Performance und Stabilität sogar zwischen der Intel-Version über Rosetta2 und dann der nativ optimierten Version gar keinen Unterschied gemerkt. Sogar die Touchbar wurde mit Rosetta wunderbar unterstützt.

Zu Sims 4: Es gibt einen MacOS Client dafür, aber soweit ich weiß läuft das nicht nativ. Aber Rosetta macht da wohl einen recht guten Job: https://doesitarm.com/game/the-sims-4/benchmarks/#aX3cn4WwKbg
Bzw hier sogar mit Thermals:

Selbst das lüfterlose M1 Air schafft das Spiel flüssig, ohne dass die Temperaturen wirklich hoch sind. Knapp 80°C erreicht die CPU dabei.

Wobei es bei Games häufig so ist: Wenn es das Game für MacOS gibt, und es über Rosetta 2 läuft ohne zu zicken, dann läuft es in der Regel trotz emulation noch mindestens so schnell, wie die aktuellen Intel/AMD IGPs.
Kann natürlich variieren, aber falls du ein M1 gerät holst, würde ich mich hier über einen Vergleich zu deinem Razer freuen. Auch während Sims läuft (Leistungsvergleich, wie viel Strom die Hardware während Sims4 zieht, temperaturen etc).


Achja, evtl überlegen, ob es statt dem MBP ein MBA sein soll. Den Aufpreis könnte man in 16gb Ram stecken oder mehr SSD Speicher, oder einfach sparen.
Der Aufpreis auf das Pro lohnt sich rein von der Vernunft her nur selten :P z.B. wenn du unbedingt die Touchbar mitnehmen willst, oder das letzte extra fünkchen Akkulaufzeit (wenn dir 15h Office nciht reichen, und du die 20 willst :P )
 
Zuletzt bearbeitet:

Henrikassette

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2008
Beiträge
180
Man kann auch ein Wärmeleitpad zwischen dem Kühler und Bodenplatte vom Air kleben und dann ist es fast so schnell wie ein Pro. Allerdings erlischt damit sehr wahrscheinlich die Garantie und es wird wärmer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.751
Man kann auch ein Wärmeleitpad zwischen dem Kühler und Bodenplatte vom Air kleben und dann ist es fast so schnell wie ein Pro. Allerdings erlischt damit sehr wahrscheinlich die Garantie und es wird wärmer.
Das hatte ich bei anderen Notebooks mit Metallbodenplatte auch schon überlegt, aber hatte noch keinen Bedarf für mehr Kühlung. Welche Pads würdet ihr kaufen? Es ist aber schon bedenklich dass die Garantie anscheinend erlöscht, wenn man nur die Bodenplatte entfernt. Und die Leute fressen es trotzdem weiter...



Lohnt es sich?
Was sind die Vor und was sie die Nachteile?
Ja es lohnt sich für Apple, die machen dann mehr Umsatz dank dir. Nein, es lohnt sich für dich nicht. Du kannst den RAM nicht aufrüsten, kannst keine SSD wechseln, zahlst saftige Aufpreise für größere SSD etc. pp. such dir dein Gift selbst aus.
 

Shyne

Enthusiast
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.855
Ort
Bochum
Ja, lohnt sich ;) Du kannst eins gebraucht sehr günstig bekommen.
 

Henrikassette

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2008
Beiträge
180
Das hatte ich bei anderen Notebooks mit Metallbodenplatte auch schon überlegt, aber hatte noch keinen Bedarf für mehr Kühlung. Welche Pads würdet ihr kaufen? Es ist aber schon bedenklich dass die Garantie anscheinend erlöscht, wenn man nur die Bodenplatte entfernt. Und die Leute fressen es trotzdem weiter...
Es ist eine gute Frage warum diese erlischen soll.
Bestimmt nicht weil man die Bodenplatte (geschraubt) öffnet.
Wenn man das Wärmeleitzeugs rückstandslos entfernt, keine Ahnung wie man das beweisen soll.
Ich hatte mal gedacht Apple könnte evtl. die Temp auslesen deren Verlauf bestimmt irgendwo gespeichert wird -
ABER der Punkt ist, wird das Ding im Originalzustand zu heiss, drosselt es und man umgeht ja bloss die Drosselung durch bessere Kühlung, also findet gar keine Over-Temp der CPU statt...
Sollte ein Log der Temp stattfinden, findet man eigentlich nur heraus dass, das Macbook nur gut gekühlt war.
AUSSER es gibt noch andere Tempsensoren die mitteilen das noch andere Komponenten erhitzt worden sind die durch den Mod nicht so viel Hitze ausgesetzt werden und dadurch Schaden genommen haben.
Es sind nur meine Gedanken dazu, wie das wirklich ist, wäre interessant zu wissen.

Und ob dieses Verhalten jetzt Apple only ist, bezweifle ich.

Pad kaufen? Da würde ich mir mal Tests suchen wenn kein renomierter Hersteller soetwas anbietet.
 

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Selbst wenn es solche Logs gäbe, müsste mehr als nur die Temperatur drin stehen. Du kannst ja nur anhand der Temperatur unmöglich erkennen, welche Anwendung lief, und ob so ein Pad da war, der die Hitze vom Kühler auf das Gehäuse verteilt.
Und selbst dann kannst du nicht erkennen, ob die Werte mit Pad oder nicht entstanden sind, da es viele Außenfaktoren gibt.

Zumal das ein viel zu großer Aufwand wäre, , und das Personal (Also die Mitarbeiter im Apple Store, die sich dein Gerät angucken) nicht ansatzweise für sowas geschult ist.
Der schaut kurz drüber ob man was erkennt, und entscheidet dann.
Ist viel günstiger, als 2-3 Wochen in Vollzeit zu versuchen irgendwelche Analysen durchzuführen.

Normalerweise drosselt das Air aber nie, und wird auch nie zu heiß (Temperaturen bleiben stets innerhalb der spezifikationen, genau so wie mit jedem Intel/AMD Notebook.). Die kaum merkbare Drosselung findet bei 100% Last über mehrere Minuten statt. Das ist in der Regel weniger die Zielgruppe vom Air.
Wobei, bei etwas Gaming könnte es helfen für stabilere fps.
 

Henrikassette

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2008
Beiträge
180
Das Air drosselt unter Vollast und entsprechender Umgebungstemperatur auf jeden Fall nicht zu wenig, sonst würde sich der Mod ja nicht lohnen. Bei einem Leistungszuwachs von 10-20% erhitzt sich die Bodenplatte + 10* C und das ist auch der Grund der Drosselung, weil es nunmal eine merkbare Erhitzung gibt.

Es lohnt sich bei Anwendungen wie 3D und Videorendering oder alle anderen Applikationen die Vollast auslösen.
 

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Habe ja nichts anderes gesagt.
Wer aber so viel Volllast fährt, dass sich die Mod real bemerkbar macht, hat das falsche Gerät, und hätte zum Pro greifen sollen.
Die wenigsten fahren wirklich eine 100%ige volllast über eine nennenswerte Zeit, als das sich das bemerkbar macht.

Zu viel drosselt es aber auch nicht wenn man die Umstände betrachtet. Die 15% weniger merkt man häufig nicht mal in diesen volllast szenarios ohne direkten vergleich oder messen. Dafür, dass das Gerät dauerhaft silent und Lüfterlos ist, ist es beachtlich, dass "nur" um 15% gedrosselt werden.
Das unterbietet der großteil aller belüfteten Windows Notebooks nicht mal, wenn man bedenkt, bei welcher Taktrate sich die verbaute CPU einpendelt und welche Taktrate der Chip theoretisch im All-Core-Turbo fahren kann.

Kleines Beispiel, Thinkpad T14 G1: https://www.notebookcheck.com/Lenov...oc-leistung-thinkpad-mit-6-kern-amd-ryzen-pro
Der Ryzen 5 Pro 4650u mit 6 Kernen und 12 Threads. Dieser soll 3,6 Ghz im All-Core-Turbo haben.
Beim Notebookcheck Test mit synthetischer 100% Last können 2,4 Ghz gehalten werden.
Das heißt, es drosselt unter Last um 33%, obwohl es laut belüftet ist.

Wenn man die GPU weglässt, und nur die CPU (dürfte Cinebench sein) betrachtet:
Lenovo ist bei der TDP-Konfiguration des T14 recht konservativ und erlaubt kurzzeitig 25 Watt (6x 3,1-3,2 GHz) und dann auf 23 Watt (6x 3,0 GHz).

3,0 Ghz wäre immer noch eine drosselung um 17%.
Zwar Power-limitiert hier, aber die Temperatur hat mit 86-87°C nicht mehr viel Luft nach oben.


Kurz gesagt: Bei der Konkurrenz wird auch gedrosselt, selbst mit Lüfter. Es dürften vermutlich <5% aller aktuellen Modelle (ähnliches Formfaktor, dicke Gaming Notebooks/Workstations mal außen vor gelassen) sein, die gar nicht drosseln. Wenn überhaupt.
 

Henrikassette

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2008
Beiträge
180
Mir kam es nur so vor das du es ein wenig zu gut von der Wärmeentwicklung wegkommen lässt...auf jeden Fall hat es eine exzellente Leistung mit sehr wenig Abwärme und Stromverbrauch. Aber wenn ich das Teil auf dem Oberschenkel liegen habe, wird es ungemoddet schon merklich warm, 10* C mehr machen da im Sommer schon was aus, aber mit einem Cooling Pad (also son extra Flachlüfterteil) unter dem Bodendeckel könnte man damit im Sommer bei bedenken ein Kompromiss eingehen.
Im Vergleich zu meinem 2012 Pro ist das nichts, das hat mit Lüfter Teile am Gehäuse auf denen man Eier braten könnte.

Bei den meisten Vergleichen bei YT wird mir zu wenig die TDP angesprochen, ist schon derbe bei der Prozessorpower mit einem 5V 30 Watt Netzteil zu laden und ein Akku der irgendwie nicht Leer werden will.
 

Darkseth

Urgestein
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.847
Ort
Stuttgart
Das Cooling Pad würde die Temperatur des Gehäuses aber noch weiter erhöhen. Es sorgt ja nur dafür, dass die Hitze besser vom Prozessor weg kommt, und sich im Gehäuse verteilt. Ein Grund, wieso ich mir überlegen würde, nicht einfach auf 15% im Extremfall zu verzichten, und dafür ein etwas kühleres Gehäuse zu haben.
Aber es kommt ja auch auf die Anwendung an. Mein Pro wurde noch nie wirklich warm im Alltag. Ich habe aber nichts wirklich forderndes am laufen, was permanent Leistung benötigt ^^

Hatte das 16" mal kurz da, der Bereich über der Touchbar wurde es glühend Heiß, nur weil sich im Hintergrund OneDrive aktualisiert hat.
 

Henrikassette

Enthusiast
Mitglied seit
29.09.2008
Beiträge
180
Ich meine so etwas hier DeepCool_N80_RGB__Notebook_K_hler@@hxlo5w.jpg

Was ich nicht am Pro mag ist die Touch Bar, die zahlt man halt mit. Das Air ist halt erschwinglich und im Vergleich zu Windows basierten Konkurrenzprodukten Preis/Leistungsmässig eigentlich der Hammer (Wenn man die Qualität des Touchpads und Monitor sowie die krasse Akkulaufzeit und den M1 zu schätzen weiss, mal abgesehen von einer verlöteten SSD und den Adapterwahnsinn sowie 2 viel zu Naheliegende USB C Ports)
 

alecex

Enthusiast
Mitglied seit
27.06.2005
Beiträge
647
Moin!

Ich bin mal so unverschämt und stell hier auch mal meine Fragen :d Ich Tausche eventuell mein Razer gegen ein MBP 13,3 mit M1...es soll lediglich Gesurft, Office gemacht werden (eventuell Sims 4 für die Frau), gibts da irgendwelche Probleme? Gehen alle gängigen Programme wie Office, Chrome, Thunderbird, VLC schon auf dem M1?
Bei Chrome lohnt es sich das Cacheing aus zu machen. Das schreibst sonst zuviel auf der SSD
hier Anleitung:
 
Oben Unten