Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Redphil

Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.547
Ort
Leipzig
<p><strong><img src="/images/stories/galleries/reviews/Logitech_G502_Proteus_Spectrum/Logitech_G502_Proteus_Spectrum_Logo.jpg" width="100" height="100" alt="Logitech G502 Proteus Spectrum" style="margin: 10px; float: left;" />Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.    </strong></p>
<p>Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen Vorteil - der eingesetzte Sensor vom Typ Pixart PMW-3366 wurde über einen längeren Zeitraum hinweg exklusiv für Logitech produziert. Das hat sich erst kürzlich geändert, so dass wir mit der <a...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/eingabegeraete/39040-logitech-g502-proteus-spectrum-die-tunable-rgb-gaming-maus-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

sprousa

Enthusiast
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
3.903
Ort
Frankfurt (Main)
Hab die Non-RGB-Variante seit einer Zeit im Einsatz und ich kann mich dem Testresultat nur anschließen.

Einzig negativ sind mir jedoch die Gleitpads aufgefallen, die an der Klebekante mit der Zeit Staub aufnehmen und zusiffen. Durch den KLeber ist das ganze dann auch blöd zu reinigen und die Ecken der Pads lösen sich.

Ich kann nicht ganz verstehen, wieso man bei einer MAus in dem Preisspektrum keine auswechselbaren Ansteckgleitpads anbringt und die restliche Unterseite durch wenig Vertiefungen schmutzunempfindlicher gestaltet hat. Das hat sogar Microsoft bei seiner uralten Sidewinderserie besser hinbekommen.

edit: Man siehts ja schon bei der Testmaus, wie ordentlich die Ränder verdreckt sind. Wie das in einigen Jahren aussieht, will ich mir nicht vorstellen. Und auswechslebare Klebepads wirds wohl kaum zum NAchkaufen geben oder täusch ich mich?
 
Zuletzt bearbeitet:
O

olligod

Guest
Logitech hat nen Super Support. Wenn deine Gleitpads hin sind einfach anschreiben und die schicken dir kostenlos nen ganzen Satz für deine Maus zu. Hab von der MX510, 518 bis hin zur jetzigen G400 alles mitgenommen und war immer sehr zufrieden. War erst mit der G402 als Nachfolger am liebäugeln, aber nachdem ich jetzt den Test gelesen hab, wird meine nächste wohl dann die G502 werden.
 

MS1988

Legende
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
7.616
Die G502 habe ich schon ziemlich lange und ist eine Super Maus. Vorher hatte ich die G5 Refresh welche auch super war , aber die 502 war nochmal ne verbesserung.

Meine müsste aber die Logitech G502 Proteus Core sein. Anscheinend ist diese ne neuere version.
 
Zuletzt bearbeitet:

DARK ALIEN

Urgestein
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.741
Die ist mal ganz praktisch, ein paar mehr Tasten könnte ich gut brauchen.
Meine 2 Daumentasten reichen irgendwie nie aus.
Hatte schonmal eine wo an der rechten Seite noch 2 Tasten waren, war aber nicht praktisch mit dem Ringfinger, mußte immer hinkucken um die zu treffen.
 

gh0st76

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2009
Beiträge
3.553
Ort
Neuss
Die ist mal ganz praktisch, ein paar mehr Tasten könnte ich gut brauchen.
Meine 2 Daumentasten reichen irgendwie nie aus.
Hatte schonmal eine wo an der rechten Seite noch 2 Tasten waren, war aber nicht praktisch mit dem Ringfinger, mußte immer hinkucken um die zu treffen.

Dann war das eine symmetrische Maus. Die Tasten sind dann nicht wirklich dafür gedacht das man die mit dem Ring oder kleinen Finger drückt.

Zum Test: Hab auch die normale 502. Brauche nicht wirklich die RGB Beleuchtung. Wenn die Hand drauf liegt sieht man das eh nicht mehr. Von der Technik sollten beide Mäuse ja identisch sein.
 

der_Schmutzige

Urgestein
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
4.844
Ort
Weimar
@ Redphil: Bekommt Ihr beim Testexemplar ein reines Weiß ohne leichten Blaustich hin? Also ich hier bei meiner nicht. :(

Habe die Proteus Core (seit Erscheinen) und die Proteus Spectrum (seit einer Woche) im Einsatz, wenn man sich auf das gewöhnungsbedürftige Ratter-Mausrad einlässt, ist das einfach die genaueste Maus, die ich kenne. Das, was sprousa über die Gleitfüße schreibt, stimmt allerdings. Das hätten sie besser lösen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

DARK ALIEN

Urgestein
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
3.741
Jupp war eine Symmetrische von Genius.
Man konnte die Tasten schon nutzen, was aber nicht wirklich zu gebrauchen.

Gibt ja schon einige Mäuse mit mehreren Tasten für den Daumen und Zeigefinger, bei den meißten ist mir das aber schon zuviel des guten.
Hab ich im Laden ausprobiert und bin dann nur am Tasten suchen, die Naga ist glaube so eine.
Diese hier hat genau die passende Anzahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaBoon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2012
Beiträge
198
Ich war auch lange auf der suche nach einer neuen Maus. Die erste G502 ging direkt nach 5 Minuten gebrauch wieder zurück. Die Maustasten vorallem die rechte blieb am finger hängen schnellte zurück und machte ein klackendes Geräusch - unbenutzbar.
Das Mausrad ist ein Graus, diese grobe Rasterung ist ekelhaft, das Spiel des Mausrades von links nach rechts ebenfalls.
Nach 5 anderen Mäusen entschied ich mich die G502 nochmal zu kaufen und diese zu modifizieren.

Das Mausrad wurde gegen ein G500s getauscht. Es ist zudem um einiges leichter als dieses Stahl? Eisen? Mausrad mit 5kg Gewicht.
Die Tasten wurden von innen an den dünnen Stegen verstärkt und von oben wo die Taste endet mit 2 Lagen schwarzem Isolierband "geshimmt" (das Spiel nach oben entfernt).

@der_Schmutzige ich habe ein ziemlich gutes Weiß mit folgenden RGB Nummern an den DPI Strichen erreicht 240 200 200. Das Logo ist bei mir aus.

Beides nur iPhone Fotos ;D

IMG_1705.jpg
IMG_1685.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

der_Schmutzige

Urgestein
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
4.844
Ort
Weimar
@der_Schmutzige ich habe ein ziemlich gutes Weiß mit folgenden RGB Nummern an den DPI Strichen erreicht 240 200 200. Das Logo ist bei mir aus.

Danke, hab es jetzt auch gut hinbekommen dank Deiner Werte. :hail:
Maus und Tastatur (gekoppelt) sind wirklich weiß jetzt.
Auf die Idee, die Werte manuell einzutragen, bin ich nicht gekommen, man muss eben mit der Nase drauf gestoßen werden.
Thema Tastenprellen: Habe mir im MM von einem netten Verkäufer mehrere Exemplare auspacken lassen: Die ersten beiden hatten auch jeweils eine Klappertaste, die Dritte war perfekt. ;)
Traurig, dass man beim Marktführer bei Eingabegeräten zu solchen Methoden greifen muss, um ein gutes Exemplar zu bekommen, stimmt schon.
Der Sensor ist aber Spitze, und dafür habe ich den Rest auf mich genommen. Gerade ein paar Stündchen Doom gedaddelt... macht einfach nur Spaß mit so einer direkten Maus.
 

bonidinimon

bash0rizer
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
980
Ort
#wodka4ownage
Die Maus hatte ich eine ganze Weile, von der Performance und Ergonomie wirklich wunderbar. Nur das Mausrad hat mich ziemlich gestört, so dass ich sie gegen eine Razer Mamba Wireless 16'000 ausgewechselt habe.

Das Mausrad ist aus Metall und wird nach einer Weile rutschig. Zudem ist es sehr grob gerastert und wackelt zu den Seiten hin. Was mich aber am meisten gestört hatte war, dass das Mausrad während dem scrollen sehr laut ist.
 

Pfuscher2

Experte
Mitglied seit
21.10.2014
Beiträge
133
Das Ding hat soviele Rillen und Vertiefungen, nach 1 Jahr ist man da nurnoch am saubermachen.
 

gh0st76

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2009
Beiträge
3.553
Ort
Neuss
Das Mausrad muss spiel zu den Seiten hin haben. Sonst würde das mit der Freilauffunktion nicht funktionieren. Das ist kein Mangel bei der Maus. Wenn man das als Mangel ansieht, dann sollte man sich keine Maus kaufen die eine Freilauffunktion haben.
 

DaBoon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2012
Beiträge
198
Das Mausrad muss spiel zu den Seiten hin haben. Sonst würde das mit der Freilauffunktion nicht funktionieren. Das ist kein Mangel bei der Maus. Wenn man das als Mangel ansieht, dann sollte man sich keine Maus kaufen die eine Freilauffunktion haben.

So ein Schwachsinn, das G500 Mausrad hat sogut wie garkein Spiel und der Freilauf ist auch gegeben... 2-4 mm Spiel von links nach rechts ist für dich kein Qualitätsmangel? :confused: Bei anderen Mäusen hat das Mausrad ebenfalls wenig bis garkein Spiel...

Das mit den Vertiefungen ist mir auch schon aufgefallen. Sobald sich an den Kanten alles zugesetzt hat werde ich die Füße abmachen und die Kanten abschleifen.
 

gh0st76

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2009
Beiträge
3.553
Ort
Neuss
Die G500 hab ich mir nie gekauft weil ich keine Laser mag. Wie das da mit dem Mausrad aussieht kann ich nicht sagen. Hab mir für meinen Raceseat die G700 gekauft. Da hat das Mausrad ebenfalls spiel. Wie gesagt. Freilauffunktion und ein 4-Wege Mausrad. Wenn man da das Mausrad straff einbauen würde, dann würde beides nicht funktionieren. Also nicht wirklich Schwachsinn. Aber spiegelt mal wieder das benehmen mancher User wieder.:fresse2:
 

bonidinimon

bash0rizer
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
980
Ort
#wodka4ownage
Im Büro hab ich die Logitech MX Master, das Mausrad fühlt sich wesentlich wertiger und genauer als bei der G502 an. Es ist aber auch etwas lauter als bei anderen Mäusen. Ich denke schon, dass es möglich ist, ein angenehmes Mausrad zu verbauen, aber wer auf Nummer sicher gehen will, kauft sich tatsächlich keine Logitech mit Freilauffunktion. Ich würde auf diese Funktion zugunsten eines anständigen Mausrads sogar verzichten! :d
 

Zocker_Nr_1

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2009
Beiträge
3.356
Ort
Westhofen (Rh.)/Mainz
Ich habe die G502 Proteus CORE jetzt seit ihrem Release im Einsatz. Bin mit der Maus absolut zufrieden. Läuft wunderbar, wie am ersten Tag.
Vorher hatte ich MX518 (liegt als Reserve im Schrank), G5 (am PC in der Studi-Bude im Einsatz), G500 (die Einzige, welche das Zeitliche gesegnet hat) und eine G7 habe ich auch noch (seit mehr als 10 Jahren am HTPC im Einsatz).
Ich kenne die Logitech Gaming-Mäuse der 5er-Serie. Die G502 hat von allen die beste Handlage. Zu den Sensoren kann ich nicht viel sagen, spiele sowieso nur mit 800-1200 DPI. Und da alle wunderbar auf meinem Alugraphics Alu-Mousepad laufen, ist mir der Rest egal.
Einziger Kritikpunkt: Es gibt keinen internen Profilspeicher, man muss bei jedem neuen PC die Software neu konfigurieren. DAS könntet ihr endlich mal einbauen Logitech....
 

Gebirgskuchen

Neuling
Mitglied seit
26.08.2011
Beiträge
34
Also einen Schönheitspreis gewinnt diese Maus sicherlich nicht. Die heutigen Mäuse erinnern immer mehr an einen Transformer...
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.853
Was soll denn "tunable" bedeuten?
 

Ogel

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
3.420
Ort
Kiel

Jousten

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
3.417
Ort
Botswana
Also einen Schönheitspreis gewinnt diese Maus sicherlich nicht. Die heutigen Mäuse erinnern immer mehr an einen Transformer...

Find ich jetzt gar nicht. Da gibt es viel, viel schlimmere Mäuse am Markt und trotz dem Design liegt die Maus wunderbar in der Hand.

Hab die G502 Proteus Core jetzt etwas über ein Jahr im Einsatz bei mir und kann mich dem Test absolut anschließen. Vorher hatte ich mit einer G700s herumprobiert, aber bei dieser war der Akku ständig leer und mit dem Ladekabel hatte man einen nicht unerheblichen Widerstand.
 

Stamfy

Enthusiast
Mitglied seit
18.10.2006
Beiträge
196
Einziger Kritikpunkt: Es gibt keinen internen Profilspeicher, man muss bei jedem neuen PC die Software neu konfigurieren. DAS könntet ihr endlich mal einbauen Logitech....

Hatte die G9/G9x serienmäßig.
Und das war immer noch der Höhepunkt der Mausbaukunst im Hause Logitech - danach ging es nur noch abwärts.
Ich versteh schonmal nicht wieso sie ohne Not die Gleitpads bei der G502 so winzig gestaltet haben. Kein Wunder dass viele Nutzer schon nach ein zwei Jahren Probleme damit haben.
 

ToMMeK

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2011
Beiträge
772
Ort
Hannover / Laatzen
Für meine Bedürfnisse zu klobig, das Ganze..
Ich finde es schade, dass Logitech nichts brauchbares mehr in der Form der MX300 oder der G3 raushaut.

Bin erst letzte Woche von einer Zowie FK1 (Neupreis damals 60 / 65 €) auf eine Zalman ZM-M600R umgestiegen (Preis inkl Versand 28€). Diese hat 1 zu 1 die BxHxL Werte wie die 12 Jahre alte Logitech G3 und wiegt nur geringfügig (10 bis 15 Gramm) mehr. Großer Unterschied ist der Sensor (Optisch statt Laser). Hiermit treffe ich wieder so (und noch besser), wie ich es vor einigen Jahren mit der G3 gewohnt war.
Diese Zalman Maus ist mMn. ein echter Geheimtipp und sehr zu empfehlen.
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.101
Ort
Odenwald
Ehrlich gesagt würde ich gerne sehen, dass bei Tests von Eingabegeräten mehr auf die jeweiligen Treiber eingegangen wird.
Ich habe z.B. nur ein einziges Eingabegerät von Logitech in Gebrauch: meine alte G9x-Maus, die immer noch tadellos ihren Dienst verrichtet (einzig die Oberfläche greift sich mit den Jahren etwas ab, aber die gibt bzw. gab es bei Logitech als Ersatzteil).

Die Setpoint-Treiber von Logitech sind vergleichsweise riesig (117 MB in Download), da fragt man sich schon ob das für einen Maustreiber sein muss?

Ich nehme zwar an, dass das bei der Konkurrenz ähnlich ist, aber schön wäre mal ein rein funktioneller Maustreiber ohne grafisch unnötig aufgepimpte Benutzeroberfläche, der nicht gleich >100 MB ist und einem das halbe System zu müllt.
Aber wahrscheinlich bin ich in dieser Hinsicht zu sehr Purist, ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Maexi

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
7.430
die Setpoint-Treiber von Logitech stehen nicht nur für die Mouse, sondern auch für die Tastatur. Also zu mindest bei den neuen Geräten. Habe die G502 und G910, beide laufen über den selben/gleichen Treiber. Die G700 die an meinem Laptop läuft, wird mit dem Treiber auch erkannt.
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.101
Ort
Odenwald
die Setpoint-Treiber von Logitech stehen nicht nur für die Mouse, sondern auch für die Tastatur.
Ich habe keine Logitech-Tastatur (mehr), sondern im Augenblick eine Ducky Shine 3 (für die man übrigens keinen eigenen Treiber braucht).

Aber selbst wenn die Logitech-Treiber für Maus + Tastatur sind (vermutlich Unified-Treiber, die für die gesamte Produktpalette funktionieren sollen) sind 117 MB für ein paar lächerliche Maus- und Tastaturtreiber genau das : lächerlich. ;)

Aber ich bin vermutlich zu Oldschool :d, habe noch zu DOS-Zeiten mit dem PC begonnen und hatte damals einen in Assembler programmierten Tastaturtreiber, der nicht mal 1 KB (!) groß war und einen (ebenfalls in Assembler programmierten) Maustreiber, der rund 5 KB beanspruchte. Man hat damals eben um jedes KB Speicherplatz gekämpft, das hat mich wohl irgendwie geprägt.
 

der_Schmutzige

Urgestein
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
4.844
Ort
Weimar
Gut, dass Du es wenigstens selbst erkannt hast, da lässt sich meist noch was dagegen tun. ;)
Schau Dich mal bitte um, wie groß ein simpler Intel LAN-Treiber oder gar die aktuellen Grafiktreiber sind, das hilft beim Ankommen in der Realität 2016.

@ Maexi: Setpoint ist die alte Logitech-Software, das ganze Gaming-Gedöns läuft mit der LGSw (Logitech Gaming Software), schon seit G500-Zeiten. Meine M705 am Klapprechner braucht z.B. noch Setpoint.
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.101
Ort
Odenwald
Gut, dass Du es wenigstens selbst erkannt hast, da lässt sich meist noch was dagegen tun. ;)
Wie Du an dem SysProfil in meiner Signatur erkennen hast ist meine Hardware ja trotzdem halbwegs aktuell. :d
Und bei 32 GB Arbeitsspeicher und mehreren TB Plattenspeicher kommt es natürlich nicht unbedingt darauf an, ob ein Maustreiber nun 5 KB oder 117 MB groß ist. ;)

Aber alte Gewohnheiten sterben nun mal langsam.
Und nur, weil man von irgendeiner Ressource mehr als genug hat, muss man sie ja trotzdem nicht verschwenden.

Aber Du hast natürlich irgendwo auch recht, manchmal ist es an der Zeit alte Zöpfe abzuschneiden.
 

Maexi

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
7.430
@der_Schmutzige
stimmt, dachte die wären identisch und nur anders heißen. Ist aber auch egal, ich nehme keines von beiden, Windows erkennt beides das reicht mir eigentlich.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten