Aktuelles

[User-Review] Liquid Extasy VUCI Universalkühler in Cartago´s Kurzreview

Cartago2202

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
9.293
Ort
Schwäbisch Hall
Liquid Extasy VUCI Universalkühler in Cartago´s Kurzreview​




Hallo und herzlich willkommen




Liquid Extasy ist eine kleine aber feine Kühlerschmiede, die nicht nur den Volumenmarkt bedienen will, sondern sich auch auf Einzelanfertigungen spezialisiert hat.
Des Öfteren kommt es hier und in vielen anderen Foren zu sogenannten „Sammelbestellungen“ von Kühlern zum Beispiel für Grafikkarten, die nicht im Referenzdesign gefertigt werden.
Ohne die Hilfe von Marc, dem Inhaber und Entwickler bei Liquid Extasy, mussten die Willigen, die ihre Non Referenzdesign Karten nutzen, auf eine Wasserkühlung verzichten.
Diese enge Zusammenarbeit mit Usern in Foren kann man nicht hoch genug schätzen, zumal die meisten „festen Größen“ im Wasserkühlungsbereich,
sich nur noch auf die Entwicklung von Produkten spezialisiert haben, bei denen sie den meisten Umsatz erwarten.
Das ist natürlich nicht verwerflich, aber so bleiben des Öfteren die Individualisten unter uns, die nicht auf die Marke oder Layout schauen, auf der Strecke.
Hier springt eben Marc bzw. Liquid Extasy ein und versorgt den Markt mit Individuallösungen für all diejenigen, die auf der Suche, nach etwas Besonderen sind.
Eine dieser „besonderen Lösungen“ ist der VUCI. VUCI steht für „ varied useable cooling instrument“ was zu deutsch so viel wie „vielfältig nutzbare Kühlungsinstrument“ bedeutet.
Der VUCI-Kühler kann all dort zum Einsatz kommen, wo entweder keine Full cover Kühler notwendig sind (Grafikkarten) oder eben auf Mainboard-Chipsätzen. Seine um 90° drehbare Halterung sorgt mit einem variablen Lochabstand von 46 bis 74 mm für möglichst große Kompatibilität und seine, in einem Abstand von 23 mm eingesetzten G ¼ Zoll Gewinden erlauben die Montage von jeglichen 16/10, 16/13 und gar manchen 19/13 Anschlüssen.
Liquid Extasy bietet diesen Kühler in drei Varianten, POM schwarz, POM weiß und Plexi-klar, somit ist gewährleistet, dass jeder den passenden Kühler für seine individualen Vorlieben bekommt.
Hier ein paar Bilder vom Lieferumfang und Kühler selbst in Plexi und POM schwarz.














Die Montage des Kühlers gestaltet sich sehr einfach und ist sogar für den ungeübten leicht zu erledigen. Die mitgelieferte Montageanleitung in Deutsch ist ausführlich und klar geschrieben, obwohl ich selbst denke das kaum jemand sie brauchen wird so einfach lässt er sich montieren.








Kommen wir nun zum Tests.



Anfangs wollte ich den Kühler als Chipsatzkühler testen doch schnell kam ich zu der Überzeugung, dass die Wärmeentwicklung moderne Mainboards zu wenig ist, um den Kühler richtig zu fordern.
Daher habe ich im auf eine recht „warme“ Grafikkarte getestet, eine HD4890.
Im Wasserkreislauf befand sich einzig die HD4890 mit VUCI kühler, natürlich beinhaltet der Kreislauf weitere Komponenten aber keine Kühler mehr. Hier der Kreislaufaufbau:




Hier die genauen Komponenten:

Phobya DC-260 & Alphacool Cape Corp AGB2 Combo, Aquacomputer Durchflusssensor "high flow", Liquid Extasy VUCI, Coolgate HD360. Zu Durchflussüberwachung nutzte ich das Aquaero 5 XT von Aquacomputer.



Hier die Ergebnisse der Temperaturmessung:




temp.2wj17.png





Wie man der Tabelle entnehmen kann, hat der VUCI mit der HD4890 rein gar kein Problem um sie auf „erträgliche“ Temperatur zu kühlen.
Ein Unterschied von knapp 40 °C bei der GPU-Temperatur ist schon mehr als beachtlich.
Auch der Durchfluss wird kaum verringert, war der Durchfluss der Komponenten ohne VUCI mit 176 L/h ganz ordentlich für die kleine Pumpe, so verringerte er sich um lediglich 8 L/h auf 168 L/h nach Einbindung des VUCI Kühlers in Kreislauf.




Fazit:



Der Liquid Extasy VUCI ist ein flexibel einsetzbarer Kühler mit sehr hoher Verarbeitungsqualität und sehr guter Kühlleistung.
Das überzeugt auf der ganzen Linie. Der innere Aufbau ist zwar einfach gestaltet aber effizient und nicht sehr restriktiv, was man durch das kaum fallenden Durchfluss Feststellen konnte.
Das Design ist einfach und schlicht und durch die Möglichkeit den Kühler in verschiedenen Varianten zu bekommen einfach in das vorhandene Set up zu integrieren.
Ach der niedrige preis von knapp 20€ muss hier erwähnt werden als Investition die sich allemal auszahlt und vor allem man kann den Kühler immer wieder auf anderen Komponenten nutzen.



Summa summarum

Pluspunkte


Sehr günstig
Sehr gute Kühlleistung
Sehr universell einsetzbar
High Flow
Für viele Anschlüsse geeignet


Minuspunkte

Keine




Für die gebotene Leistung, tolle Verarbeitung und den kompletten Lieferumfang bekommt der Liquid Extasy VUCI den begehrten Cartago´s Review Award in Gold.




gold509skwl.jpg




Danksagung.
Hiermit bedanke ich mich bei der Firma Liquid Extasy für die Bereitstellung des Testmusters.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

dorndi

Enthusiast
Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
995
Danke für den Test, aufgrund des Preises und der Flexibilität sicherlich interessant. Um die Kühlung der Spannungswandler muss man sich bei diesem Produkt natürlich noch Gedanken machen, was bei manchen Grafikkarten sicherlich etwas problematisch sein kein.
 

Cartago2202

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
9.293
Ort
Schwäbisch Hall
natürlich ist ja von Karte zu Karte unterschiedlich, der HD4890 hatte ein leichter Luftzug gereicht, ganz ohne würde ich auch selbst nicht machen :fresse:
 

Achso911

Experte
Mitglied seit
31.08.2011
Beiträge
2.083
Ort
Frankfurt / Main
Das Teil passt übrigens auch hervorragend auf die Z68-Chips, zumindest bei den Asus & AsRockboards hatte das damals bei mir ohne Probleme gepasst.
 

sikkness

Enthusiast
Mitglied seit
10.12.2009
Beiträge
39
Schöne Bilder und interessantes Produkt.
Viel interessanter als die GPU Temperatur sind aber schon fast die Spannungswandler - die der 4890 kannst du nicht zufällig auslesen? Bei meiner 4870 gings noch, aber AFAIR wurde das später geändert.
Da der Kühler aber nicht explizit als GPU Kühler konzipiert ist, passt das aber schon; die Kühlleistung hast du ja belegt. :)

Als kleine, absolut nicht böse gemeinte Anmerkung: Einmal Korrekturlesen (bereits der dritte Satz macht in dieser Form keinen Sinn.) oder zumindest per Word/Browserplugin eine Rechtschreibprüfung durchlaufen zu lassen, würde dem Test imho unwarscheinlich zu Gute kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten